Werbung

Nachricht vom 09.09.2020    

Schwierige Bergung des verunglückten LKW im Kescheider Wald

Der am Dienstagnachmittag, 8. September, in Kescheid verunglückte LKW ist am Mittwoch geborgen worden. Noch in der Nacht hatten sich Spezialisten eines niederländischen Bergungsunternehmens auf den Weg zur Unfallstelle gemacht. Gegen 9 Uhr fand dort schließlich eine Besprechung mit allen Beteiligten statt.

Spezialisten machten sich an die Bergung des Holztransporters. (Fotos: kkö)

Kescheid. Am Dienstagabend war die Feuerwehr Oberlahr zu der Einsatzstelle gerufen worden. Auf Veranlassung der unteren Wasserbehörde mussten zwei Ölsperren im Mehrbach errichtet werden. Die Feuerwehr Oberlahr war mit rund 14 Kräften vor Ort. Dadurch erhöht sich die Zahl der Kräfte auf mehr als 60. Am Mittwoch begann die aufwändige und schwierige Bergung des LKW und des Aufliegers gegen 10 Uhr. Vor Ort waren neben Einheiten der freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Altenkirchen (Mehren, Horhausen, Flammersfeld und Altenkirchen) auch Vertreter des Forstamtes.

Die Spezialisten des Bergungsunternehmens setzten zur Sicherung weitere Stahlseile ein. Hierdurch wurden die am Vortag von der Feuerwehr angebrachten Seile entlastet. Trotz aller Kenntnisse der Mitarbeiter erwies es sich als sehr schwierig den Auflieger, der mit rund 11,80 Meter langen Stämmen beladen war, vom Zugfahrzug zu lösen. Der Leiter des Forstamtes Altenkirchen hatte vorsorglich zwei Rückemaschinen sowie einen Forwarder zum Entladen zur Unfallstelle beordert. Nachdem gegen 13.30 Uhr die Zugmaschine geborgen war, konnte ein Mitarbeiter der Firma Inspad GmbH Metallbau aus Weyerbusch in Aktion treten.

Der Fachmann schnitt zunächst ein Loch in die Stirnwand, damit die Feuerwehr einen sogenannten Fog Nail einbringen konnte. Dieses Gerät sorgt im Innenraum für fein vernebeltes Wasser, was zur Kühlung dient. Dies wird auch bei Bränden in Räumen eingesetzt, um den Brandrauch zu kühlen. Danach machte sich der Schweißer daran die Stirnwand zu öffnen. Hierbei wurde der Brandschutz durch Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Mehren sichergestellt. Wehrleiter Björn Stürz hatte bereits im Vorfeld zur Sicherstellung der Wasserversorgung ein Tanklöschfahrzeug des Löschzuges Altenkirchen nachgefordert.

Nachdem die Stirnwand und ein Teil der Decke mit dem Schweißbrenner geschnitten und entfernt war, konnte das Entladen beginnen. Hierzu kam der Forwarder mit seiner speziellen Zange zum Einsatz. Damit kann das Gerät einen oder mehrere Stämme fassen und ablegen. Der Leiter des Forstamtes hofft, das nun schnellstmöglich mit dem Ausbaggern des mit Dieselkraftstoff kontaminierten Erdreiches begonnen werden kann. Der Container sowie die Zugmaschine wurden durch das Bergungsunternehmen entsorgt. Im Einsatz waren bei der Bergung 16 freiwillige Feuerwehrleute. Viele von ihnen waren bereits am Dienstag bis gegen 23.30 Uhr an der Einsatzstelle. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die Baustelle in der Rathausstraße beutelt die Wissener Innenstadt in diesem Jahr. Doch so aussichtslos, wie viele viele es darzustellen versuchen, ist die Lage gar nicht. Citymanager Ulrich Noß weiß Positives zu berichten und hat Pläne für die Siegstadt – auch wenn einige alteingesessene Geschäfte in diesem Jahr schließen.


Bürgermeister Bernd Brato hat Stammzellenspender gefunden

Mit dem 14. September 2020 hat die DKMS-Aktion „Bernd Brato und andere“ geendet. In der DKMS-Datenbank sind weltweit 10,4 Millionen potentielle Lebensretter erfasst, davon alleine in Deutschland zwei Drittel. Bislang hat es 87.795 vermittelte Spenden insgesamt gegeben, davon fast 84 Prozent hierzulande.


Zwei neue Corona-Fälle – Aktuell zwölf positiv Getestete

Mit Stand von Donnerstagnachmittag, 17. September, verzeichnet die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen zwölf Frauen und Männer, die aktuell positiv auf eine Corona-Infektion getestet wurden.


Kleiner Flächenbrand forderte erneut die Feuerwehren

Am Donnerstagabend (17. September) wurde die freiwillige Feuerwehr Weyerbusch gegen 20.30 Uhr alarmiert. Aufmerksame Verkehrsteilnehmer hatten am Ortsausgang Richtung Flammersfeld eine Rauchentwicklung gemeldet. Die Einsatzstelle lag abseits der Landesstraße 276. Die zuerst eintreffenden Kräfte konnten den Brand bestätigen.


KulturGenussSommer in Hamm erwies sich als Publikumsmagnet

„Die Krise als Chance“: Unter diesem Motto wurde Anfang Juni ein Kultur- und Genuss-Sommer in der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg aus der Taufe gehoben. Dieses Projekt nahm in kürzester Zeit eine beeindruckende Dynamik an, mit der selbst die Initiatoren nicht gerechnet hatten.




Aktuelle Artikel aus Region


Große Freude bei der JuWo Raiffeisenland in Rott

Rott. Zum Tätigkeitsfeld der JuWo kommen wir später, es lohnt sehr, diese ausführlich zu beschreiben, denn sie wirkt segensreich ...

echtenaturtalente.de: Ausbildungsplatzsuche ist integriert

Altenkirchen/Kreisgebiet. Dabei hat man auf den Aufbau einer eigenen Ausbildungsplatzbörse verzichtet und bedient sich einer ...

Kleine Weltraumexperten in Aktion

Altenkirchen. Es folgte ein weiteres Modell, das schon durchaus eindrucksvollere Starts hinlegte. Zum Abschluss bauten dann ...

Kostenloser Rat und Hilfe bei Computer- sowie Handyproblemen

Betzdorf. Ist Ihr PC zu langsam, möchten Sie Ihre Bilder vom Smartphone oder Ihre wichtigen Unterlagen vom PC auf eine mobile ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld: Baugebiete in vielen Gemeinden

Altenkirchen. Lange Zeit war die ländliche Idylle der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld (auch schon zu Zeiten, als ...

Deutscher Feuerwehrverband ehrte Claus Behner

Katzwinkel/Kreisgebiet. Frank Hachemer, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz, überreichte diese in Anwesenheit ...

Weitere Artikel


Handwerk bewusst gewählt: Lehrlinge berichten über ihre Motive und Ziele

Koblenz. Im Bundesbildungszentrum des Deutschen Dachdeckerhandwerks in Mayen, im Kfz-Unternehmen Autohaus Scherhag wie auch ...

Umweltpädagogik in Zeiten des Smartphones

Enspel. Der erfahrene Referent der Will und Liselott Masgeik-Stiftung in Molsberg berichtet in einem kurzen Vortrag über ...

Per Speed-Dating den Ausbildungsplatz gesichert

Koblenz. Die Aktionswoche hatten Auszubildende der evm-Gruppe selbstständig geplant und durchgeführt. So drehten sie beispielsweise ...

"Wie teuer ist billig - die wahren Kosten der Lebensmittelerzeugung"

Altenkirchen. Laut Preisschild kosten Biolebensmittel mehr als konventionell erzeugte – doch die wirklichen Kosten der Lebensmittelproduktion ...

Gewinner des Lesesommers in Betzdorf stehen fest

Betzdorf. Das bedeutet, dass jedes Kind mindestens drei Bücher in einer vorgegebenen Zeitspanne durchgelesen hat. Mit dieser ...

Die Linke im Kreis Altenkirchen wählte neuen Kreisvorstand

Altenkirchen. Quarz ist auch für die Kasse, die Mitgliederbetreuung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und für die Entwicklung ...

Werbung