Werbung

Nachricht vom 12.09.2020    

Gefahr von Flächenbränden immer noch groß – Feuerwehren im Einsatz

Die freiwillige Feuerwehr Flammersfeld ist am Samstagnachmittag, 12. September, zu einem Brand an der Landstraße 272 gerufen worden. Da sich die Einsatzstelle in einem unwegsamen Gelände befand, wurden die Wehren aus Oberlahr, Pleckhausen, Weyerbusch und Altenkirchen alarmiert. Benötigt wurden besonders die wasserführenden Fahrzeuge.

Auf einer Fläche von rund 500 Quadratmetern brannte es. (Fotos: kkö)

Flammersfeld. Im Waldgebiet an der Landstraße 272 zwischen Flammersfeld und Asbach war ein Feuer ausgebrochen. Die Leitstelle alarmierte gegen 15.08 Uhr zunächst die freiwillige Feuerwehr Flammersfeld. Bereits beim Eintreffen der ersten Kräfte wurden weitere Einheiten nachgefordert. Es war absehbar, dass die Wasserversorgung nur mit Fahrzeugen sichergestellt werden konnte.

Um den Brand bekämpfen zu können, wurden die Tanklöschfahrzeuge im sogenannten Pendelverkehr eingesetzt. Die Fahrzeuge fuhren zu einer Wasserentnahmestelle und dann zurück zur Brandstelle. Hier wurde das Wasser an weitere Fahrzeuge „übergeben“. In dem unwegsamen Gelände mussten die eingesetzten Kräfte auch auf ihre eigene Sicherheit achten. Teilweise wurde der Brand mit Hacken und Feuerpatschen bekämpft. Der Untergrund sei so trocken und hart, so ein Feuerwehrmann, dass das Wasser kaum eindringen kann.

Die große Gefahr bei solchen Bränden ist das Weiterlaufen des Brandes unter der Oberfläche. Die Fläche von rund 500 Quadratmetern war ein mit Totholz übersäter Bereich. Das trockene Material gab den Flammen immer wieder neue Nahrung. Unter der Einsatzleitung von Alexander Oberst, Wehrführer in Flammersfeld, waren rund 50 Feuerwehrleute im Einsatz. Ebenfalls vor Ort war der DRK-Ortsverein Horhausen mit sieben Helfern und zwei Fahrzeugen.

Die Polizei Altenkirchen machte sich vor Ort ein Bild des Schadens. Zur Ursache und zur Höhe eines Sachschadens liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Die Feuerwehren weisen, auch vor dem Hintergrund der steigenden Temperaturen, darauf hin, dass in Waldgebieten Grillen und offenes Feuer verboten ist. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissener Gemüsehändlerin starb bei Unfall auf der A4

Bei einem Unfall auf der Autobahn 4 in der Nacht zu Freitag, 11. September, ist die über die Stadtgrenzen bekannte Gemüsehändlerin aus Wissen ums Leben gekommen. Sie war mit einem Gemüsetransporter unterwegs, als sie zwischen den Autobahnkreuzen Gremberg und Heumar mit einem Kleinwagen zusammen prallte.


Polizei Betzdorf: Unbekannte bewerfen Pferd mit Steinen

Von einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, Verkehrsunfall mit Flucht, Körperverletzung und dem Brand eines Ferienhauses berichtet die Betzdorfer Polizei am Samstagmorgen. Das Ferienhaus in Daaden befindet sich im Vollbrand, die Löscharbeiten dauern am Samstagmorgen noch an.


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.


Bauarbeiten für neues Marktzentrum in Hamm schreiten voran

Der Bereich ist kaum wiederzuerkennen, seit im Mai die Bauarbeiten am Hammer Marktzentrum begannen. Dort soll ein neues, modernes Einkaufszentrum entstehen, und die Arbeiten dafür sind in vollem Gange. Wir haben uns einmal auf der Baustelle umgeschaut.


Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die Baustelle in der Rathausstraße beutelt die Wissener Innenstadt in diesem Jahr. Doch so aussichtslos, wie viele viele es darzustellen versuchen, ist die Lage gar nicht. Citymanager Ulrich Noß weiß Positives zu berichten und hat Pläne für die Siegstadt – auch wenn einige alteingesessene Geschäfte in diesem Jahr schließen.




Aktuelle Artikel aus Region


Bauarbeiten für neues Marktzentrum in Hamm schreiten voran

Hamm. Der Norma und die Spielothek sind längst verschwunden, stattdessen rollen die Bagger. Denn am Standort des Rewe-Markts ...

Wissener Gemüsehändlerin starb bei Unfall auf der A4

Wissen. Beide Fahrer starben bei dem Unfall. Der Kleinwagen hatte zum Zeitpunkt der Kollision bereits auf dem Dach gelegen, ...

Polizei Betzdorf: Unbekannte bewerfen Pferd mit Steinen

Verstoß gegen das Tierschutzgesetz
Tatort: 57586 Weitefeld, Pudelwiese
Tatzeit: 01.09.2020 bis 18.09.2020
Hergang: Bisher ...

Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Rott. An der gleichen Örtlichkeit, an der es am Samstag, 12. September, bereits gebrannt hatte, entstand erneut ein größerer ...

Große Freude bei der JuWo Raiffeisenland in Rott

Rott. Zum Tätigkeitsfeld der JuWo kommen wir später, es lohnt sehr, diese ausführlich zu beschreiben, denn sie wirkt segensreich ...

echtenaturtalente.de: Ausbildungsplatzsuche ist integriert

Altenkirchen/Kreisgebiet. Dabei hat man auf den Aufbau einer eigenen Ausbildungsplatzbörse verzichtet und bedient sich einer ...

Weitere Artikel


PKW-Vollbrand auf Autobahn A 3

Epgert. Als die Feuerwehren schon auf Anfahrt waren, gab es eine Korrektur der Position. Jetzt wurde die Position kurz hinter ...

„Heimat shoppen“ in Altenkirchen: ohne Rahmenprogramm, aber mit Zuversicht

Altenkirchen. Viele Mitglieder des Aktionskreises Altenkirchen beteiligen sich bereits seit Jahren an der Aktion „Heimat ...

Buchtipp: „Feuervogel“ von Karin Klasen

Dierdorf/Wirscheid. Die erste Geschichte mit dem Titel „Feuervogel“ ist eine Liebesgeschichte mit Komplikationen. Aus einer ...

„Heimat Shoppen“ in Wissen fand großen Anklang

Wissen. Leider konnte die Aktion nicht, wie sonst üblich, mit dem Zuschauermagneten Bauernmarkt verbunden werden, da die ...

Trauzimmer im Kulturwerk: Heiraten über den Dächern von Wissen

Wissen. Eheschließungen finden – so will es das Gesetz – grundsätzlich im Standesamt einer Gemeinde statt. Immer mehr Brautpaare ...

Rund 5,85 Millionen Euro für Breitband-Ausbau in Gewerbegebieten

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Damit kann der Kreis insgesamt 890 derzeit noch unterversorgte Gewerbegebietsadressen erschließen, ...

Werbung