Werbung

Nachricht vom 13.09.2020    

Nicole nörgelt… über Tretminen auf Bürgersteigen

Von Nicole

GLOSSE | Ich gebe es ja zu, ich bin manchmal typisch deutsch. Ich rege mich auf, wenn jemand über zwei Parklücken parkt, ich meckere rum, wenn abends noch Flaschen in den Glascontainer in Hörweite von meinem Haus poltern, und ich stelle mich vor dem Metzgertresen im Supermarkt brav in die Reihe und passe auf, dass sich auch keiner vordrängelt.

Ich muss mal... Symbolfoto: Wolfgang Tischler

Region. Aber bei einer Sache werde ich komplett zum Ordnungsamt-Fan: Tretminen auf dem Bürgersteig! Die „häufen“ sich – ja, schlechtes Wortspiel, ich weiß – in letzter Zeit in meiner Nachbarschaft und seit ich neulich in eine hineingestiegen bin, bin ich wirklich auf dem Kriegspfad.

Nun habe ich als Katzenbesitzerin wahrscheinlich leicht reden. Meine Mietzen platzieren ihre Hinterlassenschaften in einer leicht zu reinigenden Kiste und auch mengenmäßig ist das wohl kaum mit der Ausschuss-Produktion eines Schäferhundes, Labradors oder sogar Dackels zu vergleichen. Und klar, das muss auch irgendwo hin. Aber auf den Bürgersteig? Auf Gehwege, öffentliche Plätze, in den Sand auf dem Spielplatz? Was für ein Mist!

Ich habe es ja im Guten versucht und eine Rolle mit Plastiktüten an meinem Zaun gleich neben dem Briefkasten befestigt, einen Sticker mit einem freundlich hechelnden Hund dazu, so als kleines Hilfsangebot. Pustekuchen. Die Tretminen sind geblieben. Und langsam kocht mir wirklich die Galle hoch.

Leider konnte ich bisher noch nicht dahinterkommen, wer der fragwürdige Mensch ist. Denn dem armen Hund mache ich keinen Vorwurf, der kann vermutlich nichts dafür, dass sein Herrchen ein fauler Blödmann ist. Deshalb verrate ich Ihnen nun meinen Kriegsplan: Die letzten Tage habe ich brav mit der Kehrschaufel jeden Haufen aufgesammelt und in einer hübschen Papiertüte im Keller gesammelt. Morgen im Morgengrauen lege ich mich hinter dem Fenster zur Straße auf die Lauer – ja, typisch deutsch, aber das sagte ich ja schon. Und sollte der fröhliche Morgenmensch mit Hund mir vor die Nase spazieren, habe ich ein Geschenk für ihn.



Ob ich die besagte Papiertüte einfach nur überreiche oder mit Schwung auf mein Ziel werfe, habe ich noch nicht entschieden. Was meinen Sie?

In diesem Sinn, bleiben Sie gesund – und sauber!
Ihre Nicole



Bisherige Glossen von Nicole
Nicole nörgelt… über volle Notaufnahme im Krankenhaus
Nicole nörgelt …über Ohrwürmer
Nicole nörgelt… über Spieleabende mit folgender Ehekrise und mehr
Nicole nörgelt … über Wasserverschwender
Nicole nörgelt… über egoistische Urlaubsrückkehrer
Nicole nörgelt …über feierwütige Corona-Ignoranten
Nicole nörgelt… über ihre verpasste Rockstarkarriere
Nicole nörgelt…über übellaunige Nachbarn
Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm
Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe
Nicole nörgelt… über wackelige Kohlengrills und verbrannte Finger
Nicole nörgelt … über schrumpfende Mode
Nicole nörgelt über ihre Nachbarn
Nicole nörgelt …denn Sport ist Mord
Nicole nörgelt….über die süßen Versuchungen
Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber
Nicole nörgelt… Nachbar der Verschwörungstheoretiker
Nicole nörgelt… der Bau eines Schuhregals
Im Supermarkt - Nicole nörgelt…
Nicole nörgelt… Teil 3
Nicole nörgelt… Teil 2
Nicole nörgelt… Teil 1



Mehr zum Thema:    Nicole nörgelt   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Corona: Leser verurteilt Kritik an "Altenkirchen zusammen"

Betzdorf/Altenkirchen. Als Reaktion auf die sogenannten "Montagsspaziergänge" hatten am Wochenende rund 400 Teilnehmer in ...

Corona im Kreis Altenkirchen: 309 Neu-Infektionen seit Montag (24. Januar)

Kreis Altenkirchen. Die Zahl der aktuell mit dem Corona-Virus Infizierten ist am Mittwoch, den 26. Januar, im AK-Land noch ...

Erste Hilfe am Hund: neuer Kurs der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Bei einem medizinischen Notfall muss schnell gehandelt werden. Hier ist Erste Hilfe am Hund gefragt. Selbst ...

g.r.i.p.s-Büro unterstützt Gemeinden beim kommunalen Klimaschutz

Puderbach. Eingeladen sind Ortsbürgermeister und Engagierte mit Ideen zu den Themen Energieeffizienz, Mobilität und Klimaschutz ...

Schritte in die digitale Zukunft - Zweiteiliger Online-Workshop für Vereinsmitglieder

Altenkirchen. Der Workshop findet am 1. und 8. Februar jeweils ab 18 Uhr via Zoom statt. Die Durchführung wird von der Lokalen ...

Einbruch in Firmentransporter und Brandstiftung

Betzdorf. In der Nacht auf Dienstag wurde in einen weißen Transporter eingebrochen, der auf einem Parkplatz an der Hauptstraßer ...

Weitere Artikel


Mächtige alte Eiche in Hagdorn fiel der Trockenheit zum Opfer

Wissen/Hagdorn. Das Alter solcher alten Bäume ist schwer zu schätzen, erklärt Dr. Franz Straubinger, Forstdirektor der Hatzfeldt-Wildenburg´schen ...

Jahrmarktsladen in Wissen erfreut sich großen Zuspruchs

Wissen. Der Jahrmarktsladen hat im Geschäft der Gärtnerei Leonards in der Mittelstraße sein Domizil. Seine Pforten geöffnet ...

„Heimat shoppen“: Mit Herzfaktor für eine lebendige Region

Betzdorf. „Eine hochkarätige Runde“, freute sich Arne Rössel, Hauptgeschäftsführer der IHK Koblenz, als er am Samstag (12. ...

Selbstverteidigung kann in Daaden wieder trainiert werden

Daaden. Auch der Träger der Sportstätte, der Landkreis Altenkirchen, hatte als Auflage zur Wiederaufnahme des Sportbetriebes ...

Tennisfreunde wanderten bei strahlendem Sonnenschein

Neitersen. Bei einer Rast mit frischem Streuselkuchen und Kaffee wurde sich gestärkt. Anschließend waren alle fit genug um ...

Buchtipp: „Feuervogel“ von Karin Klasen

Dierdorf/Wirscheid. Die erste Geschichte mit dem Titel „Feuervogel“ ist eine Liebesgeschichte mit Komplikationen. Aus einer ...

Werbung