Werbung

Nachricht vom 14.09.2020    

Stöffel-Gespräch am Tag des Geotops

In angenehmer Atmosphäre von spannenden Themen erfahren und sich mit anderen Interessierten austauschen: Das bieten die „Stöffel-Gespräche im Café Kohleschuppen“. Alle sind hier herzlich willkommen. Falls ein "Umzug" in das Tertiärum erfolgen muss, steht Ihnen das Café Kohleschuppen im Anschluss bis 18 Uhr zur Verfügung. „Kann der Vulkanismus uns in Deutschland gefährlich werden?“ ist Thema am 20. September 2020.

Dr. Michael Wuttke. Fotos: Tatjana Steindorf

Enspel. Aufschlussreiche Unterhaltung am Tag des Geotops
Der Paläontologe Dr. Michael Wuttke wird über ein allgemein interessantes Thema der Zeit kurz referieren, über das man sich im Anschluss austauschen kann. Dieses Mal, am Tag des Geotops, geht es um das Thema: Der Untergang Pompejis 79 nach Christus und die Laacher-See Vulkaneruption vor 12.000 Jahren – ist Vorsorge auch in Deutschland nötig?

Der Untergang der römischen Stadt Pompeji im Jahre 79 nach Christus durch einen gewaltigen Ausbruch des Vesuvs zählt zu den eindrücklichsten Naturkatastrophen der menschlichen Geschichte. Kenntnis über dieses Ereignis erlangten wir nicht nur durch die Ausgrabungen der verschütteten Stadt, sondern auch durch Briefe des „1. Vulkanologen“, Plinius dem Jüngeren, der den Ablauf der Eruption so genau beschrieb, dass man ihn auch mit heutigen Begriffen fassen kann.

Ganz anders bei der wesentlich stärkeren Explosion des Laacher See-Vulkans vor 12.000 Jahren, dessen Ablagerungen sich noch in Schweden finden. Bis heute haben wir keine Reste menschlicher Hinterlassenschaften unter den Ablagerungen im Großraum Koblenz gefunden, lediglich Spuren von Tieren in der vulkanischen Asche, die die Explosion überlebten. Ein erneuter Ausbruch des Vesuv im Jahre 1944 und ständig ausperlende vulkanische Gase im Laacher See zeigen, dass beider Vulkanismus noch nicht erloschen ist. Um ein Risiko erneuter Ausbrüche in den beiden dicht besiedelten Regionen abschätzen zu können, ist eine ständige wissenschaftliche Beobachtung der vulkanischen Aktivitäten nötig.

Ein Verständnis des Vortrags erfordert keine Vorkenntnisse und ist für Interessenten ab zehn Jahren geeignet. Die Veranstalter freuen sich, den Vortrag dann mit Ihnen diskutieren zu können. Der Stöffelverein ist Veranstalter dieser Gesprächsreihe.

Kurz & bündig
Zeit: Sonntag, 20. September 2020, 15 bis 16 Uhr
Ort: Café Kohleschuppen im Stöffel-Park, Stöffelstraße, 57647 Enspel
Kosten: Der Vortrag ist frei!
Kontakt: Bitte voranmelden beim Stöffel-Park, Telefon 02661 9809800, info@stoeffelpark.de (Name, Adresse, Telefon, Mailadresse). Mehr Infos: www.stoeffelpark.de. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissener Gemüsehändlerin starb bei Unfall auf der A4

Bei einem Unfall auf der Autobahn 4 in der Nacht zu Freitag, 11. September, ist die über die Stadtgrenzen bekannte Gemüsehändlerin aus Wissen ums Leben gekommen. Sie war mit einem Gemüsetransporter unterwegs, als sie zwischen den Autobahnkreuzen Gremberg und Heumar mit einem Kleinwagen zusammen prallte.


Polizei Betzdorf: Unbekannte bewerfen Pferd mit Steinen

Von einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, Verkehrsunfall mit Flucht, Körperverletzung und dem Brand eines Ferienhauses berichtet die Betzdorfer Polizei am Samstagmorgen. Das Ferienhaus in Daaden befindet sich im Vollbrand, die Löscharbeiten dauern am Samstagmorgen noch an.


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.


Bauarbeiten für neues Marktzentrum in Hamm schreiten voran

Der Bereich ist kaum wiederzuerkennen, seit im Mai die Bauarbeiten am Hammer Marktzentrum begannen. Dort soll ein neues, modernes Einkaufszentrum entstehen, und die Arbeiten dafür sind in vollem Gange. Wir haben uns einmal auf der Baustelle umgeschaut.


Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die Baustelle in der Rathausstraße beutelt die Wissener Innenstadt in diesem Jahr. Doch so aussichtslos, wie viele viele es darzustellen versuchen, ist die Lage gar nicht. Citymanager Ulrich Noß weiß Positives zu berichten und hat Pläne für die Siegstadt – auch wenn einige alteingesessene Geschäfte in diesem Jahr schließen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Literaturmatinee im Stöffel präsentiert Peter Probst und „Wie ich den Sex erfand“

Enspel. Die Matineen sind eine Kooperation des Kulturbüros des Verbandsgemeinde Westerburg mit dem Stöffel-Park.

Etwas ...

Ausstellung im Hausgarten: Ein Garten voller Kunst und Musik

Altenkirchen. Was die sechs Künstlerinnen und Künstler in ihrer Ausstellung „im Hausgarten“ am vergangenen Sonntag präsentierten, ...

Sandra Lüpkes liest im Kulturwerk von der „Schule am Meer“

Wissen. 2021 wird das diesjährige Motto des Kultursommers, NORDLICHTER, erneut aufgerufen, damit die Veranstalter die Möglichkeit ...

Sabbra Cadabra bringt Black Sabbath auf die Open-Air-Bühne

Enspel. Es kommt mehr als eine Tribute-Band nach Enspel: Sabbra Cadabra bietet authentisches Liveprogramm und vor allem eine ...

Buchtipp: „Feuervogel“ von Karin Klasen

Dierdorf/Wirscheid. Die erste Geschichte mit dem Titel „Feuervogel“ ist eine Liebesgeschichte mit Komplikationen. Aus einer ...

Priorität Gesundheit: Fastnacht, wie wir es kennen, kann es nicht geben

Region. „Fastnacht und Karneval sind genauso wie Ostern, Weihnachten fest im Jahreskalender verankert. Trotzdem ist klar, ...

Weitere Artikel


CDU in Katzwinkel wählt neuen Vorstand und ehrt Mitglieder

Katzwinkel. So wählten die Mitglieder Michael Schäfer an die Spitze des Ortsverbandes, der bisherige Vorsitzende Tobias Holschbach ...

Schüler müssen auf Schulgelände Mund-Nasen-Bedeckung tragen

Koblenz. Die Grundschülerin war auf dem Schulgelände mit einer Maske aus Gaze beziehungsweise Spitzenstoff erschienen. Daraufhin ...

Tennisfreunde Blau-Rot Wissen wählen neuen Vorstand

Wissen. In diesem Jahr standen wieder die Neuwahlen des Vorstands an. Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Fabian Brenner ...

Globaler Klimastreik am 25. September auch im Westerwald

Altenkirchen/Region. Ziel der Veranstaltung ist es, ein Zeichen für eine entschiedenere Klimapolitik zu setzen und eine schnellere ...

Wolfswinkeler Hundetage waren als Internet-Seminar ein Erfolg

Birken-Honigsessen. Die Rückmeldungen bereits während des Seminars oder per E-Mail waren durchweg positiv. So gab es beispielsweise ...

Betzdorfer CDU diskutiert über Art der Straßenausbaubeiträge

Betzdorf. In der Bismarckstraße konnte mit einigen Anwohnern über den Ausbau ihrer Straße gesprochen werden. Sie waren der ...

Werbung