Werbung

Nachricht vom 16.09.2020    

Fulda und die Rhön begeisterten Radfahrer des VfL Dermbach

Zur 24. gemeinsamen Fahrradtour gingen in diesem Jahr zwölf Akteure des des VfL Dermbach und befreundete Sportler an den Start. Bereits vor Ausbruch von Corona hatte der in diesem Jahr zuständige Organisator, Johannes Straßer, das Domizil in Fulda ausgewählt.

(Foto: Verein)

Herdorf. Lange stand nicht fest, ob die Tour tatsächlich stattfinden konnte, aber unter Einhaltung der Hygienebedingungen gab es dann doch grünes Licht. So traf man sich am Freitag, 10. September und startete um 14:30 Uhr zur ersten Ausfahrt. Schnell zeigte sich, welch ein Eldorado diese Region für Radfahrer ist. Gut ausgebaute Radwege in schöner Landschaft, durch pittoreske Städte wie Schlitz, Bad Salzschlirf oder Großenlüder, ließen das Radlerherz höher schlagen. So kam man am ersten Tag nach gut 60 km Fahrstrecke auch erst bei Anbruch der Dunkelheit wieder ins Hotel.

Am Samstag stand dann zunächst eine Bahnfahrt von Fulda nach Gersfeld auf dem Programm. Von dort ging es mit dem E-Bike 9 km bergauf bis zur Wasserkuppe, der mit 950 m höchsten Erhebung der Rhön. Fantastisch der 360°-Ausblick. Doch nicht nur die Höhe der Wasserkuppe sondern auch eine bewegte Geschichte rund um die Wasserkuppe machen den Berg zu einer besonderen Attraktion in der Rhön und in ganz Hessen.

Geschichtliche Bedeutung hat die Wasserkuppe vor allem im Zusammenhang mit der Erfindung des Segelfluges, aber auch zum Beispiel aufgrund ihrer strategischen Bedeutung zur Zeit des Kalten Krieges.

Die heutigen Sport- und Freizeitmöglichkeiten rund um den Gipfel, von Skiliften, Loipen, Snowkite, Wanderwegen, Sommerrodelbahn und Gleitschirmfliegen bis zu Segelflug, machen die Wasserkuppe zu einem der großen Ausflugsziele der Rhön. Nach ausgiebiger Besichtigung ging es dann bergab nach Gersfeld wo eine kleine Mittagspause eingelegt wurde. Gestärkt mit Speis und Trank führte uns die Strecke wieder zügig nach Fulda. Ein gemütlicher Abend rundete den 2. Tag ab.



Der 3. Tag stand wie immer ganz im Zeichen von Kultur und Bildung und da hat die Bischofsstadt Fulda wahrlich viel zu bieten. Der Fuldaer Dom St. Salvator ist nicht nur das berühmteste Wahrzeichen der Barockstadt, er ist auch die bedeutendste Barockkirche Hessens. Das Stadtschloss mit dem wunderschönen weitläufigen Garten bietet nicht nur eindrucksvolle Fotomotive sondern lädt zum Verweilen ein. Und wenn das Wetter so mitspielt wie an diesen drei Tagen, möchte man gerne noch bleiben und weitere Highlights im Barockviertel besichtigen.

Obligatorisch wird zum Schluss der Radtour das Ziel für das nächste Jahr besprochen. Für die Zeit vom 10.-12.09.2021 wurde Winterberg als Austragungsort der 25. Jubiläumstour ausgewählt. Die organisatorische Vorbereitung liegt in den Händen von Wolfgang Müller und Frank Schickor. Ein großer Dank galt JoJo Straßer für die gute Organisation der diesjährigen Veranstaltung. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Folgenschwerer Arbeitsunfall in Friesenhagen

Am Donnerstagabend (23. September) verletzte sich ein Mann in Friesenhagen schwer bei einem Arbeitsunfall. Während Schleifarbeiten hatte sich offenbar durch Funkenflug ein Eimer mit leicht brennbarer Flüssigkeit entzündet. Der Mann geriet beim Löschversuch selbst in Brand.


Aus und vorbei: Impfzentrum in Wissen ist Geschichte

Die Lichter sind ausgegangen, die Türen verschlossen: Das Impfzentrum für den Kreis Altenkirchen im Gebäude der Westerwald Bank in Wissen hat seine Schuldigkeit getan. Seit Freitagnachmittag (24. September) ist es nach knapp achteinhalbmonatigem Betrieb "dicht" - und das hoffentlich für immer.


Rettersen: Wolf dringt in ein Damwildgehege ein

Für Sabine Anhalt war es ein Schock: Als sie in der Nacht auf Donnerstag, 16. September, aufwacht, hört sie „markerschütternde Schreie“ aus dem Damwildgehege gleich bei ihrem Haus in Rettersen. Sie rennt nach draußen, macht das Flutlicht an – und sieht gerade noch einen erwachsenen Wolf in der Dunkelheit verschwinden.


Germania in Wissen: Neue Betreiber stellen sich vor

Wie schon über verschiedene Medien bekannt wurde, geht es ab dem 31. Oktober auch im Restaurant der Germania in Wissen weiter. Dies wurde nun während eines Pressetermins gemeinsam mit Familie Vlach, die den Betrieb übernehmen, offiziell bekannt gegeben. Die neuen Betreiber wollen bei ihrem zukünftigen Wirken in der Germania vor allem auf Qualität und Regionalität gepaart mit Eventgastronomie setzen.


Corona: AK-Land verharrt in unterster Warnstufe

Seit dem letzten Corona-Update am Mittwoch (22. September) wurden im Kreis Altenkirchen mit Stand Freitag (24. September) 19 neue Infektionen nachgewiesen. Insgesamt sind nun laut Kreisverwaltung 247 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet – sechs davon werden stationär behandelt.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Freunde und Förderer der SG Neitersen/Altenkirchen trafen sich zur JHV

Neitersen. Besondere Grüße galten dem neuen SG Vorsitzenden Volker Bettgenhäuser, dem Ehrenvorsitzenden des Fördervereins ...

TuS 09 Honigsessen: Jahresausflug der "Alten Herren" einmal anders

Birken-Honigsessen. Für gewöhnlich trifft man sich am Bahnhof Wissen und dann geht es mit Zug entweder in Richtung Köln oder ...

Ehrungen beim TuS 09 Honigsessen

Birken-Honigsessen. Werner Kalkert ist seit 75 Jahren Mitglied, konnte aber nicht teilnehmen. Anwesend waren aber Bernhard ...

AWO Betreuungsvereine luden zur Mitgliederversammlung

Altenkirchen. Nachdem über die positive Entwicklung und die Ereignisse der letzten zwei Jahre ausführlich berichtet wurde, ...

Jugendclubmeisterschaft der Tennisfreunde Blau-Rot Wissen

Wissen. Dabei setzte sich Paul Brandenburger in der Altersklasse U 10 im Spielmodus „Jeder gegen jeden“ mit vier Siegen durch. ...

Wissener Kolpingsfamilie traf sich zur Mitgliederversammlung

Wissen. Im Jahre 1889 wurde die Kolpingsfamilie Wissen gegründet und nur zu Kriegszeiten war das Vereinsleben so zum Erliegen ...

Weitere Artikel


NABU und UNB: Schutz von Mehlschwalben im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Seitdem wurden bereits über 100 von der Naturschutzbehörde zur Verfügung gestellte Nisthilfen an Privatpersonen, ...

„Shine On“ – Zweite Auflage des Fantreffens war ein Erfolg

Marienthal. Die Rockparty „Shine on“ hat unter den Fans bereits Kultstatus erreicht. DJ Joachim Dettenberg präsentiert die ...

Westerwälder Rezepte: Eiernudeln ohne Maschine selbst machen

In den bäuerlichen Haushalten wurde früher der sommerliche Überschuss an Hühnereiern entweder mit Wasserglas (wasserlösliches ...

IGS Betzdorf-Kirchen ist jetzt barrierefrei

Betzdorf. Der Erste Kreisbeigeordnete Tobias Gerhardus als für die Schulen zuständiger Geschäftsbereichsleiter der Kreisverwaltung, ...

Knapp 20 Kinder und Jugendliche erlangten Sportabzeichen

Wissen. Um das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes zu erlangen, muss aus jedem der vier Bereiche Ausdauer, ...

Ausstellung im Hausgarten: Ein Garten voller Kunst und Musik

Altenkirchen. Was die sechs Künstlerinnen und Künstler in ihrer Ausstellung „im Hausgarten“ am vergangenen Sonntag präsentierten, ...

Werbung