Werbung

Nachricht vom 20.09.2020    

Jahreshauptversammlung beim VfL Dermbach 1899

Corona-bedingt konnte die ursprünglich für den 18. März vorgesehene Jahreshauptversammlung des VfL Dermbach nunmehr durchgeführt werden. Entsprechende Vorbereitungen, nach den gültigen Hygieneverordnungen, waren getroffen worden und 33 der aktuell 392 Vereinsmitglieder waren der Einladung in die Mehrzweckhalle gefolgt.

Mitglieder des erweiterten Vorstands, v.l.: Christof Stinner, Johannes Schmidt, Ilonka Schneider, Günter Heftrich, Evelyn Deichsel, Denise Lindlein, Armin Pietz (Foto: Verein)

Herdorf. Bereits für die Märzveranstaltung waren alle Mitglieder durch das von Johannes Schmidt erstellte Jahresheft, mit allen Berichten über die Aktivitäten im zurückliegenden Jahr, informiert worden. So gab es seitens des Vorstandes und der Abteilungen lediglich noch Ergänzungen. Christof Stinner informierte über die Vereinsarbeit unter Corona und konnte feststellen, dass trotz der vielen Einschränkungen dennoch alle Möglichkeiten genutzt werden um Sport zu treiben. So haben die Tanzgruppen kurzerhand seit dem Frühjahr den Trainingsbetrieb auf den Sportplatz verlegt und auch die Jedermann/-Frau Sportgruppe und Frauengymnastikgruppe betätigen sich mit Nordic Walking und Wandern im Freien. Auch die drei Kindergruppen nutzen die warme Jahreszeit zu sportlichen Outdooraktivitäten. Schwierig bis unmöglich waren dagegen die Voraussetzungen für die wettkampforientierten Hallensportarten Tischtennis und Rhönradturnen. Hier kam sowohl Training als auch der Spielbetrieb weitestgehend zum Erliegen.

Mittlerweile sind die Tischtennismannschaften wieder am Start, müssen aber darunter leiden das andere in den Klassen vertretene Mannschaften schon seit längerem wieder trainieren. Insgesamt steht natürlich ein großes Fragezeichen über den Aktivitäten in der bevorstehenden Winterzeit. Die Stadt Herdorf hat die Hallennutzung in Dermbach für den Verein gestattet und einen Nutzungsplan mit allen möglichen Verordnungen und Hygienevorschriften mit dem VfL abgeschlossen. Wie sich diese in der Praxis in den einzelnen Abteilungen umsetzen lässt, wird noch genau geprüft. Für die im bau befindliche neue Großturnhalle in Herdorf gibt es noch keinen neuen Belegungs- und Hygieneplan. Hier wartet die Rhönrad- und Badmintonabteilung gespannt auf das Gespräch mit der Stadt. Der von der Geschäftsführerin Gerlinde Belz erstellte Geschäftsbericht listete nochmals punktuell die wichtigsten Ereignisse ins Gedächtnis.

Schatzmeisterin Ilonka Schneider konnte von einer weiterhin guten Kassenentwicklung berichten. Kassenprüferin Margret Straßer bescheinigte der Amtsinhaberin eine gute Kassenführung und bat die Versammlung um Entlastung des Vorstandes die auch einstimmig erfolgte. SBR-konform wurde der Mindestbeitrag angepasst da bei Schülern und Jugendlichen ein einheitlicher Betrag gefordert wird. Demnach gestalten sich die Monatsbeiträge wie folgt: Schüler/-innen bis 14 Jahre 4,00 € - Jugendliche bis 18 Jahre ebenfalls 4,00 € - Erwachsene 6,00 € unverändert – Familienbeitrag 12,00 € unverändert – Freiwillige Zahler 2,50 € unverändert.

Folgende Vereinsmitglieder wurden geehrt:
25 Jahre Mitgliedschaft, Dominik Köhler, Silberne Vereinsnadel mit Kranz.
40 Jahre Mitgliedschaft, Ute Klein – Margitta Schmidt – Marion Stahl, Goldene Vereinsnadel mit Kranz.
40 Jahre Aktiv, Manfred Stahl – Christof Stinner, Sportlerehrennadel in Gold
Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Hans Drost – Bernd Flade – Manfred Stahl und Christof Stinner zum Ehrenmitglied ernannt.
Eine Sonderehrung für 60 jährige Mitgliedschaft erhielten Gerold Schneider und Wolfgang Schupp.

Im Zweijahresrhythmus standen Neuwahlen an. Wahlleiter Joachim Rödder dankte zunächst dem Vorstand für seine hervorragende Arbeit in den zurückliegenden Jahren und hob hervor, dass der VfL sich glücklich schätzen kann, von so einem kompetenten Team geführt zu werden. Sein Vorschlag zur Wiederwahl des 1. Vorsitzenden Christof Stinner fand das einstimmige Votum der Versammlung. Auch der 2. Vorsitzende Armin Pietz und die Schatzmeisterin Ilonka Schneider wurden einstimmig gewählt. Die bisherige Geschäftsführerin Gerlinde Belz stellte sich nicht mehr zur Wahl. Diese Position konnte nicht besetzt werden. Die anfallenden Arbeiten werden zunächst im geschäftsführenden Vorstand erledigt und es keimt die Hoffnung, dass aus den Reihen der Tanzgruppen ggf. eine Person gefunden werden könnte. Zur Jugendleiterin wurde erneut Evelyn Deichsel gewählt. In der Wahlfolge wurde der erweiterte Vorstand und die Prüfer und Ausschüsse einstimmig gewählt.

Abteilungsleiter:
Badminton, Günter Heftrich
Frauengymnastik, Laurence Pietz
Kinderturnen, Denise Lindlein
Rhönradturnen, Stefan Flender
Jedermannsport/Seniorengruppe, Johannes Schmidt
Tanzen, die für die einzelnen Gruppen zuständigen Trainerinnen
Tischtennis, Christof Stinner
Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Johannes Schmidt
Sozialwart, Hans-Peter Schmidt
Kassenprüfer, Margret Straßer und Michael Deichsel
Fahnenabordnung, Peter Schneider, Sigrid Schmidt, Brigitte Schmidt
Die Zusammensetzung des Jugendausschusses aus den einzelnen Abteilungen wurde von der Versammlung ebenfalls bestätigt.

Nicht mehr besetzt wurde die Leitung der Abteilung Fußball/Mädchenfußball. Raphael Stricker, der diese Abteilung geführt und maßgeblich aufgebaut hat, sieht keine Geschäftsgrundlage mehr für dieses Amt. Der VfL hat schon lange keine eigene Fußballmannschaft mehr. Die verbliebenen Spielerinnen betätigen sich in der Spielgemeinschaft des FC Freier Grund (u. a. mit VfL Dermbach, DJK Herdorf, Spfr. Herdorf aus dem AK-Land) der im Kreis Siegen angesiedelt ist.

Raphael Stricker erhielt vom 1. Vorsitzenden ein Abschiedsgeschenk für seine verdienstvolle Arbeit und der ehemalige Abteilungsleiter sieht sich auch weiter als Ansprechpartner im Verein, wenn es um die Belange des Fußballs geht.

Im Schlusswort bedankte sich Christof Stinner bei allen Gewählten, den zur Versammlung erschienenen Sportlerinnen und Sportler und bei der ganzen VfL Familie für die trotz eingeschränkter Aktivitäten gehaltene Treue zum Verein. Für einen mittel- und längerfristigen Blick in die Zukunft fehlte auch an diesem Abend noch die Perspektive. Alles steht und fällt mit der Entwicklung von Corona. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.


Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen

Nach der ersten telefonischen Konferenz der Corona-Task-Force für den Kreis Altenkirchen, seit der Landkreis mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von aktuell 75 im Corona-Warn- und Aktionsplan Rheinland-Pfalz in der Alarmstufe rot geführt wird, wird es zunächst keine allgemeinen Einschränkung für den gesamten Landkreis geben, die über die Vorgaben der geltenden 11. Corona-Bekämpfungsverordnung hinaus gehen.


Der Stollenweg - auf den Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz

"Teile der Kroppacher Schweiz müssen durchlöchert sein wie ein Schweizer Käse" ist das Ergebnis unserer Recherche zum ehemaligen Bergbau im Tal der Nister bei Helmeroth. Inspiriert durch ein in die Jahre gekommenes Hinweisschild mit der Bezeichnung „Stollenweg“, das wir kurz vor dem Ortseingang des Ortsteiles Langenbach bei Bruchertseifen entdeckt haben, holten wir uns Erkundigungen zu diesem alten und in Vergessenheit geratenen Wanderweg ein. Herausgekommen ist eine etwa 7,5 Kilometer lange Rundwanderung, die mehr als wanderswert ist und uns auf die Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz führt.


Offener Leserbrief an die Corona-Task-Force Altenkirchen

LESERMEINUNG | Unser Leser schreibt: „Ich beziehe mich hier auf den Artikel des AK-Kuriers vom 18. Oktober 2020: 'Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen'. Aussage der Task-Force Altenkirchen: Es handele sich um eine geschlossene Glaubensgemeinschaft, die zwar sehr stark untereinander verbunden sei, aber nur wenige Kontakte darüber hinaus pflege.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Bezirksdelegiertenversammlung des Bezirksverbandes Marienstatt

Selbach. Der Ausblick auf das Schützenwesen nach der Pandemie sei unklar, es seien neue Ideen und Strukturen sowie neue Festgestaltungen ...

Schützenverein Freusburg: Mit Herz und Verstand

Kirchen. Im Jahr 1971 trafen sich einige Freusburger in der Scheune oberhalb der Burg, um mit einem Luftgewehr auf eine Zielscheibe ...

Wegränder erst im Oktober mähen hilft Insekten und anderen Tierarten

Holler. In den letzten Jahren wurde immer wieder über das Insektensterben und den Rückgang der Feld- und Wiesenvögel berichtet. ...

LIONS-Club Altenkirchen: Adventskalender für den guten Zweck

Horhausen. Aus dem bekannten LIONS-Adventskalender wird das Adventslos im DINA 3-Format, umfasst vier Seiten und ist damit ...

Bauern- und Winzerverband fordert Jagd auf Wölfe

Koblenz. Die Bauern meinen, der Wolf gehöre nicht in unsere Kulturlandschaft und bei der lauernden Gefahr für Mensch und ...

Wissener Reservistenkameradschaft: Aktivitäten im kleinen Kreis

Betzdorf/Wissen. Weitere Hemmnisse neben der Pandemie sind zudem gesundheitliche Einschränkungen des RK-Vorsitzenden, Oberstleutnant ...

Weitere Artikel


B 1 der JSG Wisserland gewinnt zu Hause gegen Trier

Wissen. El Ghawi hatte am rechten Flügel mehrere Gegenspieler stehen lassen und brachte den Ball dann auf den vor dem Tor ...

Queen May Rock begeistert erneut das Publikum in Marienthal

Seelbach/Marienthal. Auch das zweite Konzert von „Queen May Rock“ sorgte dann auch für großen Andrang im Klostergarten. Die ...

Entscheidung zum Sängerfest 2021 in Bitzen getroffen

Bitzen. Das Treffen fand im Außenbereich der Grill- und Jugendhütte in Bitzen statt. Somit war dafür gesorgt, dass alle 18 ...

Frank Sinatra, Dean Martin und Sammy Davis jr. im Kulturwerk zu Gast

Wissen. Die Musik der 1920er, 30er und 50er Jahre stand im Mittelpunkt der Show, der Mix aus Swing, Seemanns-Romantik und ...

Obstdiebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Region. Viele Obstbauern und Privatleute kennen nur zu gut das Problem. Die Früchte an einem Baum nehmen sukzessive ab oder ...

Vorbildliches Verhalten von Bewohnern und Nachbarn erleichtert Feuerwehreinsatz

Steckenstein. Gemeldet wurde der Leitstelle Montabaur ein Zimmerbrand. Aufgrund dieser Meldung wurden sofort die Löschzüge ...

Werbung