Werbung

Nachricht vom 22.09.2020    

102 Mal Eis-Überraschung für die Kita- und Grundschulkinder

Welch eine eiskalte und erfrischende Überraschung für die rund 100 Kinder der Kindertagesstätte (Kita) Löwenzahn und der Barbara-Grundschule in Katzwinkel, als der Eiswagen kürzlich in Katzwinkel vorfuhr. Der Förderverein Kindertagesstätte Löwenzahn und Barbara-Grundschule e.V. hatte es trotz Corona geschafft, an diesem heißen Tag für Abwechslung und Belohnung zu sorgen.

Eis macht bekanntlich glücklich! 102 Mal süße Abwechslung gesponsert vom Förderverein der Kita und der Grundschule zauberten strahlende Augen in die Gesichter der Kinder. Lehrerin Marita Heine und Florian Kölsch (Vorsitzender des Fördervereins) gemeinsam mit einigen der fröhlichen Kinder. (Fotos: privat)

Katzwinkel. Auch in diesem Jahr sollten die Kinder der Kindertagesstätte Löwenzahn (Kita) und der Barbara-Grundschule in Katzwinkel wieder einen coolen Vormittag erleben. Der Förderverein der beiden Institutionen hatte die Eis-Aktion bereits im letzten Jahr mit Erfolg gestartet. Ob sie in diesem Jahr stattfinden konnte, war aufgrund der Corona-Hygiene-Vorschriften lange fraglich.

Doch am Mittwoch (16. September) kurz nach 10 Uhr war es soweit: EisMi mit seinem mobilen Eiswagen konnte vorfahren. Bei strahlendem Sonnenschein war dies eine besondere Überraschung für die Kindergartenkinder und Schüler noch im späten Altweibersommer, der seinem Namen auch an diesem Tag alle Ehre machte. Kein Wunder also, dass die Kinder jubelten und begeistert waren von der süßen Abkühlung.

102 Mal süße Abwechslung
Genau 102 Eiskugeln wurden in der Zeit von 10 Uhr bis etwa 11:30 Uhr an die rund 100 Kinder, Lehrerinnen, Lehrer und Erzieher/innen verteilt. Vanille, Zitrone, Erdbeere, Schokolade - bei der Wahl der Lieblings-Eissorte blieben keine Wünsche offen. Das ganze fand natürlich unter Beachtung der Corona-Hygieneregeln statt, an die sich die Kinder auch bei diesem Highlight trotz der Aufregung und Freude wieder hervorragend hielten.

Nicht zuletzt dafür wollte der Förderförderverein ein Zeichen setzten: Es sollte eine besondere Belohnung für die etwa 100 Kinder sein, die sie sich in den vergangenen Monaten beeindruckend an die vorgegebenen Richtlinien in Corona-Zeiten gehalten hatten, berichteten die anwesenden Mitglieder des Fördervereins. Der Dank galt ebenfalls den Lehrer/innen und Erzieher/innen der beiden Einrichtungen. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


41 neue Corona-Infektionen im Vergleich zum Vortag

Am Freitag, 23. Oktober, meldet das Kreisgesundheitsamt erneut einen Anstieg der kreisweiten Corona-Infektionen: Im Vergleich zum Vortag steigt die Gesamtzahl der Infektionen seit März um 41 auf 496.


Region, Artikel vom 24.10.2020

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Freitagabend, 23. Oktober, in Flammersfeld gekommen. Eine 19-Jährige war mit ihrem PKW unterwegs, als sie auf der B 256 vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto verlor.


So begründet die Kreisverwaltung die weiteren Corona-Einschränkungen

Dass künftig weitere Einschränkungen für Teile des Kreises Altenkirchen gelten, hatte die Kreisverwaltung am Mittwoch schon angekündigt. Am Donnerstagmittag folgte dann die Info über die „Allgemeinverfügung“, in der die Maßnahmen, die der Eindämmung der Corona-Pandemie dienen, ausgeführt und begründet werden.


Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Am Mittwochabend wurde ein totes Tier an der Bundesstraße 8 bei Rettersen gemeldet. Nach Einschätzung von Expertinnen und Experten handelt es sich dabei vermutlich um einen männlichen Wolfswelpen. Das gab das rheinland-pfälzische Umweltministerium am Freitag bekannt.


Investor gefunden: Weberit Dräbing Gruppe in Oberlahr gerettet

Große Freude und Erleichterung bei den Beschäftigten der Weberit Dräbing Gruppe: Dem Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Jens Lieser von LIESER Rechtsanwälte aus Koblenz, ist es nach konstruktiven und intensiven Verhandlungen gelungen, die auf die Kunststoffverarbeitung spezialisierte Unternehmensgruppe an einen Investor zu verkaufen.




Aktuelle Artikel aus Region


"Welttag der Gewürze" wurde in Altenkirchen geboren

Altenkirchen. Schon seit Menschengedenken spielen Gewürze in den unterschiedlichsten Kulturen rund um den Globus eine eminent ...

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Flammersfeld. Gegen 22.15 Uhr war die 19-jährige Autofahrerin auf der Rheinstraße (B256) in Flammersfeld in Richtung Oberlahr ...

Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Rettersen. Zur Identifizierung des Tieres werden Gewebe-, Haar- und/oder Speichelproben vom Senckenberg-Institut in Gelnhausen ...

41 neue Corona-Infektionen im Vergleich zum Vortag

Altenkirchen. Allerdings sind hier 15 Positiv-Fälle enthalten, die noch am Donnerstag nach Abgabe der Tagesmeldung eingingen. ...

Etzbacher Ortseingangsschild begrüßt mit Blütenpracht

Etzbach. Später wurde er dann mit wunderbar blühenden Blumen bepflanzt und verleiht dem Ortseingangsschild einen ganz neuen ...

Es geht voran: Ausbau der B8-Kurve bei Weyerbusch fertiggestellt

Weyerbusch/Hasselbach. Die heimische Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser und der rheinland-pfälzische Staatssekretär aus ...

Weitere Artikel


Ausstellung im Internet: Fotos zeigen Schäden im Westerwald

Hergenroth. Vereinsmitglied Ulrich Persch erläutert das Projekt:
Seit dem Frühjahr 2020 zeigt sich immer deutlicher, in ...

Foto-Verein stellt aus: "Westerwälder auf Reisen"

Enspel. Interessante Themen kreativ umgesetzt
Eine Reihe von Themen haben die ambitionierten Mitglieder des Westerwälder ...

Nachwuchs bewältigt den Berufsfeuerwehrtag in Oberlahr

Oberlahr. „Ausgelöste Brandmeldeanlage im Kindergarten“ hieß es nach einiger Zeit. Die Mädels und Jungs besetzen fix die ...

Wieder Ärger über illegale Abfallentsorgung in Altenkirchen

Altenkirchen. Die örtliche Ordnungsbehörde stellte am Sonntag, 20. September, eine illegale Müllentsorgung fest. Die Ablagerung ...

Lokalderby des VfB Wissen: Zuschauer müssen Corona-Regeln beachten

Wissen. Für diese Besucher wird am Spieltag ein separater Eingang zur Zone 3 am Parkplatz Kindergarten eingerichtet werden. ...

SSV-Vorstand bei Jahreshauptversammlung verjüngt

Wissen. Seit der Gründung des SSV vor 25 Jahren als Mitglied im geschäftsführenden Vorstand (11 Jahre als 2. und darauffolgend ...

Werbung