Werbung

Nachricht vom 23.09.2020    

St. Martin einmal anders mit „Betzdorfs schönster Laterne“

In Betzdorf ist – ebenso wie in vielen Regionen Deutschlands – ein Umzug zum Martinstag seit Jahrzehnten üblich. Bei den Umzügen ziehen Kinder mit Laternen durch die Straßen der Dörfer und Städte. Doch auch hier ist in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie vieles anders und neue Lösungen müssen her.

v.l.: Ingo Molly, Benjamin Geldsetzer, Oliver Pfeifer, Niclas Brato, Sarah Brühl (Foto: ma)

Betzdorf. Begleitet werden die Kinder normalerweise häufig von einem auf einem Pferd sitzenden Reiter, der mit einem roten Mantel den heiligen Martin als römischen Soldaten darstellt. Die Geschichte davon, wie er seinen Mantel teilt, ist ein Vorbild für die christliche Nächstenliebe die den teilnehmenden Kindern vermittelt werden soll. Viele Kinder fiebern diesem Tag entgegen. Erwecken doch die Fackeln, Laternen und das gemeinsame Singen ein Gefühl von Wärme und ein wenig auch schon von Vorfreude auf die nahende Weihnachtszeit. Höhepunkt ist das Martinsfeuer und natürlich der Verzehr der Brezeln oder Weckmänner, die nie so gut schmecken wie gerade an diesem Tag. Umso mehr ist es zu bedauern, dass der diesjährige Umzug in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain, wie so viele andere Veranstaltungen, der Pandemie zum Opfer fällt.

Das wollten die Stadt Betzdorf in Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr und der Jungendpflege so nicht hinnehmen. Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer, Sarah Brühl (Betzdorf digital), Jugendpfleger Ingo Molly, Wehrführer Niclas Brato und Oliver Pfeifer (Fachbereichsleiter Bürgerdienste) stellten am Dienstagnachmittag ihr gemeinsames Projekt „Betzdorfs schönste Laterne“ vor.

St. Martin in die Familien, Kindergärten und Schulen bringen
„St. Martin war ein Super Typ“, so Benjamin Geldsetzer. Schließlich war der Heilige während der Zeit der Christenverfolgung schon ein Vorreiter der Friedensbewegung. Das brachte die Beteiligten auf die schöne Idee, St. Martin in die Familien, Kindergärten und Schulen zu bringen, indem sie aufrufen zum Basteln von Martinslaternen. Kreativität ist gefragt. Nach dem Spaß beim gemeinsamen Werkeln, werden alle bis zum 23. Oktober um 12 Uhr im Büro der Jugendpflege abgegebenen Laternen ausgestellt und zwar in der Passage des ehemaligen Schuhhaus Feisel in der Viktoriastraße in Betzdorf. Kinder aus den umliegenden Gemeinden dürfen ebenfalls teilnehmen. Sicher wird es die fachkundige Jury nicht leicht haben das schönste Modell auszuwählen, das mit einem tollen Preis belohnt wird.

Zu gewinnen gibt es für einen Tag das Spielmobil der Stadt Betzdorf mit Hüpfburg und falls gewollt, stellt sich Ingo Molly an diesem Tag dafür als Begleiter zur Verfügung. „Wir haben uns im Vorfeld Gedanken darüber gemacht: 'Was macht den Martinszug aus, wer ist mit dabei'“, so Sarah Brühl. Hier kommt der digitale Teil ins Spiel und zwar in Form eines Videos, dessen Inhalt noch nicht verraten wird. „Schließlich soll der Film für die Kinder eine Überraschung sein“, so Jugendpfleger Ingo Molly. Am 11. November um 18 Uhr ist das Video, in dem auch der Gewinner genannt wird, auf dem Youtube-Kanal von „Betzdorf digital“ zu sehen. (ma)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


41 neue Corona-Infektionen im Vergleich zum Vortag

Am Freitag, 23. Oktober, meldet das Kreisgesundheitsamt erneut einen Anstieg der kreisweiten Corona-Infektionen: Im Vergleich zum Vortag steigt die Gesamtzahl der Infektionen seit März um 41 auf 496.


Region, Artikel vom 24.10.2020

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Freitagabend, 23. Oktober, in Flammersfeld gekommen. Eine 19-Jährige war mit ihrem PKW unterwegs, als sie auf der B 256 vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto verlor.


So begründet die Kreisverwaltung die weiteren Corona-Einschränkungen

Dass künftig weitere Einschränkungen für Teile des Kreises Altenkirchen gelten, hatte die Kreisverwaltung am Mittwoch schon angekündigt. Am Donnerstagmittag folgte dann die Info über die „Allgemeinverfügung“, in der die Maßnahmen, die der Eindämmung der Corona-Pandemie dienen, ausgeführt und begründet werden.


Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Am Mittwochabend wurde ein totes Tier an der Bundesstraße 8 bei Rettersen gemeldet. Nach Einschätzung von Expertinnen und Experten handelt es sich dabei vermutlich um einen männlichen Wolfswelpen. Das gab das rheinland-pfälzische Umweltministerium am Freitag bekannt.


Investor gefunden: Weberit Dräbing Gruppe in Oberlahr gerettet

Große Freude und Erleichterung bei den Beschäftigten der Weberit Dräbing Gruppe: Dem Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Jens Lieser von LIESER Rechtsanwälte aus Koblenz, ist es nach konstruktiven und intensiven Verhandlungen gelungen, die auf die Kunststoffverarbeitung spezialisierte Unternehmensgruppe an einen Investor zu verkaufen.




Aktuelle Artikel aus Region


Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Dierdorf. Die Glücksbringer überwintern in großen Gruppen, um Schutz vor der Kälte und einen Geschlechtspartner für den Frühling ...

"Welttag der Gewürze" wurde in Altenkirchen geboren

Altenkirchen. Schon seit Menschengedenken spielen Gewürze in den unterschiedlichsten Kulturen rund um den Globus eine eminent ...

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Flammersfeld. Gegen 22.15 Uhr war die 19-jährige Autofahrerin auf der Rheinstraße (B256) in Flammersfeld in Richtung Oberlahr ...

Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Rettersen. Zur Identifizierung des Tieres werden Gewebe-, Haar- und/oder Speichelproben vom Senckenberg-Institut in Gelnhausen ...

41 neue Corona-Infektionen im Vergleich zum Vortag

Altenkirchen. Allerdings sind hier 15 Positiv-Fälle enthalten, die noch am Donnerstag nach Abgabe der Tagesmeldung eingingen. ...

Etzbacher Ortseingangsschild begrüßt mit Blütenpracht

Etzbach. Später wurde er dann mit wunderbar blühenden Blumen bepflanzt und verleiht dem Ortseingangsschild einen ganz neuen ...

Weitere Artikel


Wände richtig streichen – das müssen Sie beachten

Den Anstrich von Wand und Decke vorbereiten
Ehe es an das Streichen der Wände und der Zimmerdecke geht, sollte der Raum ...

Pflegearbeiten an den Ruhebänken und den Buswartehallen

Pracht. An den Wanderwegen und an den Wald- und Wiesenwegen sowie innerhalb der Ortsteile sind insgesamt 35 Sitzbänke aufgestellt ...

Sommer-Zusatzziehung – Weber Gasgrill „Go-Anywhere“ gewonnen

Hamm. Insgesamt wurden 250 dieser Gasgrills durch den Gewinnsparverein im Rahmen einer Zusatzziehung verlost – für aktuelle ...

Betreiber-Genossenschaft für den digitalen Marktplatz Westerwald gegründet

Bad Marienberg. „Die neue gegründete Genossenschaft wird die operative Umsetzung des Online-Kaufhauses, über das alle Westerwälder ...

Westerwälder Rezepte: Quark-Auflauf mit Zwetschgen

Zutaten:
500 Gramm Zwetschgen
Mark einer Vanilleschote
3 Eier
500 Gramm Magerquark
100 Gramm weiche Butter
1 Messerspitze ...

Rheuma-Früherkennung in Gebhardshainer Gemeinschaftspraxis

Gebhardshain. Rheumatische Erkrankungen können jeden treffen, und zwar in jedem Alter. Sie treten oft schubweise auf, mit ...

Werbung