Werbung

Region |


Nachricht vom 03.09.2010 - 17:30 Uhr    

Langjährige Mitarbeiter ausgezeichnet

Die Westerwald Bank hat eine Reihe verdienter Mitarbeiter zum Jubiläum gratuliert. Drei Mitarbeiter sind immerhin schon 40 Jahre für die Bank im Einsatz. Bei der Feierstunde in Hachenburg würdigte der Vorstand die enorme Flexibilität und Weiterbildungsbereitschaft der Kollegen.

Die Westerwald Bank ehrte verdiente Mitarbeiter.

Hachenburg/Westerwald. Es war 1970: Deutschland war Dritter der Fußball-Weltmeisterschaft in Mexiko geworden, die legendäre Apollo-13-Mission hatte die Welt in Atem gehalten und musikalisch brach mit der Trennung der Beatles für Millionen von Fans eine ganze Welt zusammen. Für Gabriele Gilgenberger, Horst Issel und Hans-Günter Roßbach war es der Beginn einer nunmehr 40-jährigen Karriere bei der heimischen Westerwald Bank und ihren Vorgänger-Instituten, darunter die Westerwälder Volksbank, die Volksbank Wissen oder die Raiffeisenbank 2000. „Wer vier Jahrzehnte für einen Arbeitgeber tätig ist, der hat eine ganze Reihe von Veränderungen im Alltagsgeschäft mitgemacht und sich durch Einsatz, Flexibilität und Weiterbildungsbereitschaft ausgezeichnet“, so die Würdigung von Wilhelm Höser, Vorstandssprecher der Westerwald Bank in einer Feierstunde in Hachenburg, der diese Verdienste belegte, indem er die Berufsbiographien der Jubilare skizzierte. So startete Gabriele Gilgenberger ihre Laufbahn bei der damaligen Volksbank Westerwald in Ransbach-Baumbach in der Kreditsachbearbeitung. Heute ist sie in der Sachbearbeitung Wertpapiergeschäft und Steuern tätig. Horst Issel ist der Experte schlechthin in Sachen Electronic Banking bei der heimischen Genossenschaftsbank. Er kam über die Raiffeisenbank Flammersfeld und war unter anderem in der Anlageberatung beschäftigt. Hans-Günter Roßbach schließlich war über die Jahrzehnte unter anderem in der Bearbeitung von Sach- und Lebensversicherungen tätig, heute bearbeitet er das Privatkundengeschäft.
Höser und sein Vorstandskollege Markus Kurtseifer konnten aber noch weitere verdiente Mitstreiter auszeichnen, darunter vier Kollegen, die seit jeweils einem Vierteljahrhundert in Bankdiensten stehen: Bernd Ochsenbrücher, der seit 2002 den Bereich Rechnungswesen/Bilanz leitet und zudem die Arbeitnehmerinteressen im Aufsichtsrat vertritt, Angelika Bungart, die als Analystin im Firmenkundengeschäft sowie als Gutachterin für Wohn- und Gewerbeimmobilien tätig ist, Anne Fröhlich, die über viele Jahre hinweg im Service der Filialen Langenhahn, Westerburg und Gemünden tätig war und ist und schließlich Ronalf Dell, heute Betreuer im Private Banking und zuvor unter anderem stellvertretender Geschäftsstellenleiter in Bad Marienberg. Mit jeweils zehn Jahren Tätigkeit für die Bank komplettierten Heike Gansemer, Sebastian Heidrich, Nina Arndt, Christina Schulz und Sina Kohlhaas den Reigen der Jubilare, denen neben dem Vorstand auch Personalleiter Karl-Peter Schneider und Betriebsratsvorsitzender Wilfried Franken Glückwünsche überbrachten.
Für einen langjährigen Kollegen hieß es indes Abschied nehmen. Hans-Jürgen Walterschen, 35 Jahre in Diensten der Bank, davon lange Zeit als Leiter der Zweigstelle in Birken-Honigsessen und zuletzt im Service in der Wissener Geschäftsstelle eingesetzt, ist in die so genannte Passivphase der Altersteilzeit eingetreten. Auch ihm galten der Dank der Bank sowie gute Wünsche für die Zukunft.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Langjährige Mitarbeiter ausgezeichnet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Hochwasser-Partnerschaft Wied-Holzbach

Neustadt. Um sich an Wied und Holzbach gegen Hochwasser zu wappnen, haben sich die Stadt Neuwied, die Verbandsgemeinden Rengsdorf-Waldbreitbach, ...

60 Jahre Diakonisches Werk in Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Mit dem Gottesdienst, einem Empfang nebst Fachvortrag und einem Tag der Offenen Tür wurde das Fest einer ...

Letzte Jahresinspektion für die Feuerwehren der VG Altenkirchen

Altenkirchen. Zahlreiche Feuerwehrfahrzeuge fuhren am Samstag (14. September) das Gerätehaus des Löschzuges Altenkirchen ...

Spektrum der Chirurgie vorgestellt

Kirchen. Besonders hervorgehoben hat er patientenschonende, minimalinvasive Operationen, die sich in den letzten Jahren deutlich ...

Drei neue Notfallsanitäter für den Rettungsdienst

Kreis Altenkirchen/Mainz. Mit ihrer Abschlussprüfung haben sie die höchste nicht akademische Qualifikation im Rettungsdienst ...

Oktobermarkt Horhausen – Einkaufserlebnis und leckeres Essen

Horhausen. Von 11 bis 17 Uhr wird allerhand angeboten, unter anderem landwirtschaftliche Produkte, Keramik, nützliche Dinge ...

Weitere Artikel


Vorbereitungen für Kreisheimattag angelaufen

Kreis Altenkirchen/Betzdorf. Die Vorbereitungen für den Kreisheimattag im nächsten Jahr laufen bereits. Die Veranstalter ...

"Borderline-Erkrankung" und das Kindeswohl im Fokus

Altenkirchen. Auf großes Interesse stieß die Fachtagung "Borderline-Mütter und ihre Kinder", die kürzlich in der Kreisverwaltung ...

Baby-Bedenkzeit: Wie möchte ich mein Leben gestalten?

Altenkirchen. Diese Frage stellten sich die Teilnehmerinnen des Babybedenkzeitprojekts in der letzten Sommerferienwoche. ...

Heuschrecken haben Wolf-Garten Betzdorf gefressen

Betzdorf. Zorn, Wut, Enttäuschung und Trauer - diese Stimmungslage beherrschte die kurzfristig einberufene Pressekonferenz ...

Eine ganz besondere Klassenfahrt nach 36 Jahren

Wissen/Chagny. Man nehme eine bierselige Idee beim Klassentreffen, einen Physiklehrer, der seinen ehemaligen Schülern freundschaftlich ...

Hoff: Jungen Menschen eine Perspektive bieten

Region/Neuwied. Der Dialog zwischen Politik und Arbeitsverwaltung geht weiter: Diesmal war es die Bundestagsabgeordnete und ...

Werbung