Werbung

Nachricht vom 25.09.2020    

Zufriedenheit beim A-Ligisten der DJK Friesenhagen

Der Sportbeauftragte der Verbandsgemeinde Kirchen, Klaus-Jürgen Griese, führte mit den Vorstandsmitgliedern Ignatz Klein (Vizepräsident) und Josef Schmallenbach (Sportlicher Leiter & Finanzwart) sowie Benny Engels (Jugendabteilungsleiter) ein Gespräch über den Gesamtverein der DJK Friesenhagen.

Die 1. Mannschaft der DJK Friesenhagen (Fotos: privat)

Friesenhagen. Im Jahr 1952 trafen sich vor der Gaststätte Klein in Crottorf die Herren Paul Markus aus Wissen und Bernhard Becker aus Crottorf und spielten Tischtennis. Friesenhagener Jugendliche sahen dabei zu und beschlossen später einen Verein zu gründen. Hier übernahm Johann Linke als 1. Vorsitzender die Verantwortung und im Jahr 1953 wurde die DJK Friesenhagen gegründet. Nach den Erfolgen folgte im Jahr 1960 auch eine Damen TT Mannschaft und im Jahr 1967 wurde mit dem Übungsleiter Reinhold Kappenstein die Fußballer Geschichte eingeläutet.

Der heutige Verein mit seinen knapp 600 Mitgliedern hat inzwischen 26 Abteilungen, in diesen Bereichen sind alle mit Übungsleiter/innen komplett besetzt. Ob in Aerobic, Stepp-Aerobic, Fitness Frauen, Frauenturnen-Steeg, Gymnastik, Gymnastik-Männer, Kinderturnen Hausfrauen, Gesundheitssport, Mutter-Kind, Volleyball, Yoga, Zumba, Fußball Jugend mit Bambini Mannschaft, F, E, D oder C Jugend, sowie eine 2. Herren Mannschaft und 1. Herren Mannschaft und nicht zu vergessen eine Alte-Herren-Mannschaft. Die Worte des Vorstands: „In allen Abteilungen herrscht eine große Zufriedenheit, das liegt daran, dass sich alle untereinander gut kennen und auch verstehen und der Vorstand um eine fürsorgliche Vereinsführung mit Michael Schüttler, 1. Vorsitzender, und Inge Giershausen, Geschäftsführerin, immer bemüht ist.“

Die erste Fußballmannschaft hat es geschafft in kurzer Zeit von der Kreisliga C aufzusteigen in die B-Liga und sofort ein Jahr später sich in der höchsten Spielklasse des Fußballkreis WW-Sieg A-Liga festzusetzen. Ein großer Anteil liegt auch in den Händen des 49-jährigen Trainers Mike Greb (aus Morsbach), dee die Mannschaft mit Co-Trainer Kevin Reifenrath mit viel Fingerspitzengefühl motivierend zum Erfolg führt. Auch die Betreuer Florian Simon, Tim Feldmann und Torwart Trainer Markus Ebach tragen zu den Erfolgen der gesamten Mannschaft bei. Ebenso Zufriedenheit herrscht bei der Reserve-Mannschaft, die durch den Trainer Guido Ebach seit 2017 begleitet wird und mit Benjamin Stausberg als Betreuer Unterstützung findet. Josef Schmallenbach der seit Jahrzehnten in der Vereinsführung eingebunden ist, bedauert es sehr, dass man keine Veranstaltungen wie Jugendturniere, vereinseigene Veranstaltungen oder das Fest des Jahres „Erntedank“ durchführen kann, denn hier entgeht dem Verein eine wichtige Einnahme, denn nur von Werbepartnern und Vereinsmitgliedern kann man sich nicht immer über Wasser halten.



Die DJK Friesenhagen hat in 2020, bedingt durch die Pandemie, noch keine Jahreshauptversammlung durchgeführt, obwohl für die Zukunft Änderungen im Vorstandsbereich geplant sind und im Jugendbereich wird der Verein versuchen einen Nachbarverein als JSG zu gewinnen. Die Mannschaften, Trainer und der Vereinsvorstand bedankten sich für die Worte des Sportbeauftragten Klaus-Jürgen Griese und sind dankbar, dass es einen Ansprechpartner in der Verbandsgemeinde für den Bereich des Sports vor Ort gibt. „In der Hoffnung, dass wir die Corona Pandemie bald ins Abseits stellen können, wünschen wir uns weiterhin eine erfolgreiche Zukunft des Vereins“, so die Abschlussworte des Vorstands der DJK Friesenhagen Ignatz Klein und Josef Schmallenbach. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Vereine


Pflegeselbsthilfegruppe wird in Horhausen gegründet

Horhausen. „Langweilig, spießig, verstaubt – Menschen sitzen im Stuhlkreis und jammern. Dieses Bild von Selbsthilfegruppen ...

VfL Hamm/Sieg: Erfolgreicher Saison-Abschluss der F-Jugend

Hamm/Sieg. Das Trainerteam bedankte sich bei den kleinen Fußballstars mit einer Überraschung. Es hatte für jeden einen kleinen ...

Förderverein "Wir für Selbach": Vereinskultur und Tatendrang

Selbach. Die vom Schützenverein Selbach zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten boten einen gemütlichen Rahmen für die Veranstaltung ...

JSG Niederhausen/Niedererbach: Hallensaison-Auftakt für den Nachwuchs gelungen

Hamm. Im ersten Spiel konnte man mit 1:0 gegen eine gut aufgelegte Mannschaft aus Ingelbach drei Punkte einfahren. Den Siegtreffer ...

Vogel des Jahres 2022: der Wiedehopf

Region/Holler. Seit dem 18. November 2021 steht das amtliche Ergebnis fest: Mehlschwalbe, Bluthänfling, Feldsperling und ...

Ökologische Waldwende - Keine neuen Monokulturen im Wald!

Region. Die großflächigen Schäden in den deutschen Fichtenforsten ergeben eine dramatische Situation, bieten aber gleichzeitig ...

Weitere Artikel


Ausschreibung Preis für Zivilcourage 2020

Zivilcourage bedeutet Bürgermut
Region. Öffentliche Sicherheit ist nicht allein Aufgabe der Polizei, sondern sie braucht ...

Barbara-Grundschule Katzwinkel: Eltern bringen Farbe ins Spiel

Katzwinkel. Die Bergbauschauanlage in Katzwinkel sollte eigentlich Ende des dritten Quartals in diesem Jahr so gut wie fertig ...

30 Jahre Wiedervereinigung - Hits aus Ost und West

Rennerod. Nicht nur politisch bedeutsam, sondern auch hoch emotional endete mit dem Mauerfall und der Deutschen Einheit eine ...

Wissener Schützenverein verschiebt auch „Wissen op Kölsch“

Wissen. Der Wissener Schützenverein hatte ja bereits im Vorfeld seine geplante Festwoche mit dem Heeresmusikkorps 300 der ...

Heimatsiegel „Made in Westerwald“

Region. Der Verbraucher kann die ausgewählten Spitzenprodukte an dem augenfälligen Logo der Gemeinschaftsinitiative „Wir ...

Corona im AK-Land: Drei neue Infektionen – Wieder mehr Geheilte

Altenkirchen/Kreisgebiet. Dabei handelt es sich um einen Senior, der neu im Seniorenheim in Niedersteinebach aufgenommen ...

Werbung