Werbung

Nachricht vom 06.09.2010 - 09:47 Uhr    

Wulf Elster ist Betzdorfs Schützenkönig

Mit dem 750. Schuss holte Wulf Elster den Vogel von der Stange und sicherte sich die Königswürde des Betzdorfer Schützenvereins nach einem zähen Ringen. Ihm Zur Seite steht Jenni Hochhardt und Jungschützenkönig Tobias Sack. Jetzt steht dem viertägigen Schützenfest nichts mehr im Wege.

Wulf Elster (Mitte) ist neuer Schützenkönig in Betzdorf, hier mit Königin Jenni Hochhardt und den Insignienschützen. Foto: anna

Betzdorf. Die Schützen hatten gestern ihren ersten großen Tag in diesem Jahr, sie trugen ihr Vogelschießen im Schützenhaus an der Klingelsbach aus. Zuvor hatten sie sich in der Stadt bei der Bürgergesellschaft getroffen um von dort aus zum Schützenhaus zu marschieren. Dabei wurden sie ein Stück des Weges von der Stadtkapelle Betzdorf begleitet und der hölzerne Vogel war auch dabei.
Im Schützenhaus angekommen, konnte das Schießen pünktlich um 15 Uhr beginnen, den ersten Schuss gab traditionell Bürgermeister Bernd Brato ab. Anschließend kämpften 21 Vereinsmitglieder um die Insignien des "Opfertieres".
Die Krone fiel nach dem 45. Schuss Anja Kötting zu, den Reichsapfel traf Betzie Soentjens mit dem 116. Schuss. Das Zepter fiel beim 237. Schuss durch Charlotte Elster, dich sich den rechten Flügel mit dem 354. Schuss ebenfalls holte. Der linke Flügel fiel mit Schuss Nummer 411 Stefan Lück zu und den Stoß traf Eberhardt Hof mit dem 433. Schuss. Somit war das Tier bis auf den Rumpf gerupft, danach traten nur noch vier Kandidaten um die Königswürde in Wettstreit. Sowohl der Vorsitzende Peter Brecklinghaus, als auch Sarah-Joy Weihe, Charlotte Elster und Wulf Elster schickten sich an Schützenkönig, beziehungsweise Königin zu werden. Es wurde ein zähes Ringen, bis der Vogel endlich mit dem 750. Schuss von der Stange fiel. Der glücklichere des Quartetts war Wulf Elster, er ist nun der neue Schützenkönig.
Die Schießleitung des Turniers hatte Stefan Lück, auch den Vogel hatte er gebaut. Damit hat es eine kleine Besonderheit auf sich. Der Vogel aus diesem Jahr prangt nun bis zum nächsten Vogelschießen an der Wand des Vereinsheimes, wo bis zum frühen Nachmittag des gestrigen Tages noch sein Vorgänger aus dem vergangenen Jahr hing. Somit wird gewährleistet, dass das Holz auch wirklich gut durchgetrocknet ist, wenn das Vogelschießen ansteht.
Dem neuen Schützenkönig Wulf Elster wird übrigens im Jahr seiner Regentschaft Jenni Hochardt zur Seite stehen. Das Jungschützenkönigsschießen wurde von 10 Nachwuchsschützen schon vor einer Woche ausgetragen. Dabei holte Tobias Sack den Vogel mit dem 420. Schuss von der Stange. Zu Ehren seiner neuen Schützenmajestäten trägt der Verein am kommenden Wochenende ein vier Tage währendes Schützenfest aus, mit vielen befreundeten Vereinen und viel Musik. Die offizielle Königskrönung findet am Sonntag, den 12. September während des Festzuges am Rathaus statt. Gefeiert wird im großen Festzelt auf dem Schützenplatz. (anna)




Interessante Artikel




Kommentare zu: Wulf Elster ist Betzdorfs Schützenkönig

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Große Fotoausstellung im Tertiärum

Enspel. Die neue Ausstellung setzt die Meisterwerke der Mitglieder in den Mittelpunkt. Schließlich geht es um „60-Jahre Westerwälder ...

Schleifchenturnier der SG Westerwald brachte spannende Spiele

Gebhardshain. Im Kalender der Tennisabteilung bei der SG Westerwald (SGW) darf nach Abschluss der Medenrunde das bewährte ...

Jungschützen in Birken-Honigsessen feierten runden Geburtstag

Birken-Honigessen. Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens lud die Schützenjugend in Birken-Honigsessen zur Geburtstagsparty ...

Tennis-Workshop: SG Westerwald und Westerwaldschule luden ein

Gebhardshain. Viel Spaß hatten jetzt 30 Schülerinnen und Schüler aus dem Ganztagsschulbetrieb der Westerwaldschule Gebhardshain ...

Tennis-Nachwuchs ermittelte Clubmeister bei Blau-Rot Wissen

Wissen. Paul Brandenburger, Dominik Upmann und Fynn Eiteneuer: So heißen die diesjährigen Sieger der auf der Tennisanlage ...

Wanderung ins Naturwaldreservat

Limbach. Nach einem knackigen Anstieg gleich zu Beginn führt die Runde einige flache Kilometer entlang der Kleinen Nister. ...

Weitere Artikel


Freundschaft mit Österreich wird gepflegt

Birken-Honigsessen. Der MGV "Sangeslust" Birken-Honigsessen ist nicht nur Meisterchor, er pflegt meisterlich Freundschaften ...

Viele strahlende Gewinner beim Garagos-Bazar

Elkhausen. Als vor 32 Jahren zum ersten Mal ein Garagos-Bazar der katholischen Jugend in Elkhausen stattfand, war das Wort ...

Dali-Ausstellung soll Impulse für Diskussionen geben

Hamm. "Hölle, Fegefeuer, Paradies" - diese allgegenwärtigen christlichen Themen sind noch bis zum 29. September im Kulturhaus ...

Lebenshilfe dankt mit Ehrenamtstag

Daaden. Die Lebenshilfe Steckenstein führt alljährlich einen Ehrenamtstag durch, womit sie sich bei all den Menschen bedankt, ...

13 Frauen für die Kindertagespflege qualifiziert

Marienthal. Die Freude im katholischen Bildungswerk in Marienthal war groß, als 13 Absolventinnen aus den Händen der Kreisbeigeordneten ...

Pilotprojekt BBS/Rewe ist gestartet

Wissen. Anlässlich des Starts der Kooperation zwischen dem Beruflichen Gymnasium Wirtschaft an der BBS Wissen und der Rewe-Einkaufsgenossenschaft ...

Werbung