Werbung

Nachricht vom 28.09.2020    

Zwei Jahre Reparatur-Café des Wisserlandes

Das ehrenamtliche Reparatur-Café der Verbandsgemeinde (VG) Wissen wird 2 Jahre alt. Unter dem Motto „reparieren statt wegwerfen“ wurde seit der Gründung schon manchem Elektrogerät neues Leben eingehaucht. Nächster Termin ist am Mittwoch, dem 14. Oktober von 15 bis 18 Uhr im Kulturwerk.

Seit Oktober 2018 gibt es das Reparatur-Café der VG Wissen. (Foto: VG-Verwaltung)

Wissen. Seit Oktober 2018 gibt es das Reparatur-Café der VG Wissen. Nachdem man wegen des Coronavirus einige Zeit pausieren musste, ist die ehrenamtliche und nachhaltige Einrichtung seit September wieder geöffnet, immer am 2. Mittwoch im Monat. Einen Bedarf für Reparaturen gab es ohne Zweifel auch während und nach dem Lockdown, denn bei Team-Sprecher Hermann Stausberg und der Ehrenamtsbörse der VG Wissen liefen zahlreiche Anrufe auf: Wann öffnet ihr wieder, wann gibt es wieder Reparaturen? Dank Dominik Weitershagen und seinem Team vom Kulturwerk konnten bei genügend Platzangebot in der großen Halle die Reparaturen nun wieder aufgenommen werden.

Seit Gründung ist man ehrenamtlich mit Spaß bei der Sache. Die Erfolgsquote ist hoch, vieles kann vor einer Entsorgung gerettet werden. Von der Nähmaschine bis zum Computer, von der Stereoanlage bis zur Heckenschere. Die Stimmung ist gut, die Besucher sind neugierig und interessiert. Die 10 ehrenamtlichen Mitarbeiter können sich ganz auf die Reparaturen konzentrieren. Die Ehrenamtsbörse der Verwaltung (Träger) unterstützt – wie bei den Arbeitskreisen der Wissener Zukunftsschmiede üblich – mit der Vorbereitung und Planung der Termine, den Anmeldungen und der Erfassung der Besucher/innen. Ohne den Laufzettel mit der Hausordnung, dem Haftungsausschluss und der Datenschutzerklärung geht es nicht, denn die Ehrenamtlichen müssen für ihren Service rechtlich abgesichert sein. Jochen Stentenbach von der Verwaltung hat immer ein offenes Ohr für die Ehrenamtlichen und die Kunden der sinnvollen Einrichtung. Für die Erfassung der Besucher (Anmeldung) bei den einzelnen Terminen wäre es schön, wenn sich hierfür noch jemand ehrenamtlich finden würde.

Die Besucher/innen müssen bei der Reparatur anwesend sein, da es sich um Hilfe zur Selbsthilfe handelt. Es kommen nicht nur Leute aus der Verbandsgemeinde Wissen. „Wir haben Gäste aus der gesamten Region“, so Stausberg. Insgesamt fanden seit Gründung schon mehrere 100 Reparaturen statt, eine beachtliche Leistung. Wer möchte, kann für den Service eine Geldspende in die Spendenbox werfen. Einmal im Jahr wollen die Ehrenamtlichen das Geld einem guten Zweck zukommen lassen. Einfach zu merken: Immer am 2. Mittwoch im Monat von 15 bis 18 Uhr freut sich die Einrichtung auf Kunden jeden Alters. Eine Anmeldung sowie das Tragen der Alltagsmaske ist erforderlich.

Anmeldungen zum Reparatur-Café der Verbandsgemeinde Wissen:
- Ehrenamtsbörse der VG Wissen, Tel. 02742/939-159
- Team-Sprecher Hermann Stausberg, Tel. 02742/71919
Termine unter www.reparatur-initiativen.de.
(PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Die bisher nur für Teile der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gültige Allgemeinverfügung des Kreises Altenkirchen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wird auf das gesamte Gebiet des Landkreises Altenkirchen ausgedehnt. Die Beschränkungen gelten ab Donnerstag, 29. Oktober.


Bundeswehr unterstützt Gesundheitsamt in Altenkirchen

Seit Mittwochvormittag ist die Verstärkung der Bundeswehr für das Altenkirchener Gesundheitsamt tätig: Vier Soldaten und eine Soldatin des Artillerielehrbataillons 345 der 10. Panzerdivision aus Idar-Oberstein wurden zunächst beim Gesundheitsamt eingearbeitet.


Ermittlungen gegen Polizistin nach Schüssen auf 22-Jährigen

Die Staatsanwaltschaft in Koblenz ermittelt gegen eine Betzdorfer Polizeibeamtin, nachdem diese bei einem eskalierten Familienstreit in Alsdorf am Montagabend auf einen 22 Jahre alten Mann geschossen hatte. Der soll die Polizisten im Einsatz mit einem Messer bedroht haben, nachdem er zuvor drohte, seine Mutter und sich selbst umzubringen.


Leserbrief zu Corona-Fällen in Hamm: Was nun, Herr Henrich?

Angesichts der plötzlich steigenden Zahlen an Corona-Infektionen in der Verbandsgemeinde Hamm hat uns folgender Leserbrief erreicht – ein offener Brief an den Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Dietmar Henrich.


Aktuell 176 Corona-Fälle im Kreis – Kontrollen in der Gastronomie

176 Personen im Kreis Altenkirchen sind mit Stand von Dienstagnachmittag, 27. Oktober, positiv auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet. Die Zahl aller seit März im Kreis positiv Getesteten liegt nun bei 593, das sind 16 mehr als am Montag. Gleichzeitig steigt die Zahl der Geheilten auf 405. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 132,8.




Aktuelle Artikel aus Region


Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Öffentlichkeit und Feiern
Nur noch Angehörige des eigenen und eines weiteren Hausstandes sollen sich gemeinsam in der Öffentlichkeit ...

Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Altenkirchen/Mainz. Das hat die Corona-Task-Force von Land und Kreis unter Leitung des Präsidenten des Landesamtes für Soziales, ...

Verwaltungsgericht entscheidet: Wenn Wecker in Prüfung klingelt…

Koblenz. Während einer schriftlichen Prüfung löste die Weckfunktion des sich im „Flugmodus“ befindlichen Handys des Klägers ...

Strom- und Heizkosten im Blick – Monatlicher Zähler-Check

Kreis Altenkirchen. Wer immer über den Energieverbrauch informiert sein will, prüft regelmäßig die Zählerstände. So kann ...

Bundeswehr unterstützt Gesundheitsamt in Altenkirchen

Altenkirchen. Sie unterstützen das Team des Gesundheitsamtes für die Dauer von zunächst vier Wochen bei der Kontaktermittlung ...

Corona-Krise: Kulturelle Einrichtungen des Kreises stehen (noch) gut da

Altenkirchen. Die Kreismusikschule, die Kreisvolkshochschule und das Bergbaumuseum bilden die drei Betriebsteile des Eigenbetriebes ...

Weitere Artikel


„Förderverein Nachhaltige Landwirtschaft“ wird nicht gegründet

Altenkirchen. Eine Fahrt "über die Dörfer" im AK-Land macht deutlich: Wälder und Felder sind die bestimmenden Elemente auf ...

DJK-Boule-Bundesmeisterschaft im Jubiläumsjahr

Betzdorf. Umso mehr freuten sich die Boule-/Petanquespieler, dass nach langer Wettkampfpause die Bundesmeisterschaft gemeinsam ...

Doppelpodium für Tom Kalender in Mülsen

Kreis Altenkirchen. Schon vor einer Woche nutzte Tom Kalender ein Rennen des Ostdeutschen ADAC Kart Cup zur Vorbereitung ...

Marienthaler Forum beleuchtete strukturelle Schwächen im Kreis Altenkirchen

Marienthal. Als Referenten konnte Ulrich Schmalz Dr. Andreas Reingen, den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Westerwald-Sieg, ...

Drei neue Corona-Fälle im Kreis, aktuell 12 Personen positiv

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Gesamtzahl aller seit Mitte März positiv auf eine Infektionen Getesteten im Kreis Altenkirchen ...

Birgit Lutz im Kulturwerk: Heute gehen wir Wale fangen

Wissen. Lutz trifft Menschen, die noch in Erdhäusern aufgewachsen sind. Jugendliche, denen beim rasanten Anschluss an den ...

Werbung