Werbung

Nachricht vom 29.09.2020    

Doppelpodium für Tom Kalender in Mülsen

Kürzlich reiste Tom Kalender zum zweiten Saisonrennen des ADAC Kart Masters nach Mülsen. In der neuen Arena E fühlte sich der Junioren-Rookie wohl und feierte ein Doppelpodium. Zur Saisonhalbzeit belegt er als bester Neueinsteiger den fünften Platz.

Tom Kalender war beim zweiten Saisonrennen des ADAC Kart Masters in Mülsen am Start. Foto: Privat

Kreis Altenkirchen. Schon vor einer Woche nutzte Tom Kalender ein Rennen des Ostdeutschen ADAC Kart Cup zur Vorbereitung auf das ADAC Kart Masters in Mülsen. Denn im Gegensatz zur Konkurrenz hatte Tom diesmal am Freitag schulische Verpflichtungen und musste auf die freien Trainings verzichten – der befürchtete Nachteil blieb aber aus.

Bereits im Zeittraining landete er als sechster im Spitzenpulk und setzte sich darin auch in den Heats fest. Im ersten Durchgang holte er sich den Sieg, verlor diesen aber durch eine spätere Strafe wieder. Beim Start hatte der Rookie seinen Korridor verlassen und erhielt dafür eine Zeitstrafe. Trotzdem verbesserte er sich im Zwischenranking auf Platz vier. „Viel besser hätte der Tag nicht verlaufen können. Wir sind schnell genug und können sogar um einen Platz auf dem Podium kämpfen. Das ist für morgen mein Ziel“, zeigte sich Tom bester Laune.

In den Finals am Sonntag knüpfte er an seine Performance vom Vortag an. Bei strahlendem Sonnenschein sammelte der Mach1-Pilot erneut Führungskilometer und war durchweg der beste Newcomer im Feld. Am Ende überquerte er jeweils als dritter den Zielstrich und stand damit gleich zwei Mal auf dem Siegerpodium.

„Das waren zwei aufregende und spannende Rennen, letztlich habe ich mich aber durchgesetzt und den Anschluss zu den Führenden gehalten. Es ist ein tolles Gefühl bei meinem zweiten Rennen schon im Spitzenpulk angekommen zu sein. Ein großer Dank an Mach1-Kart, meinen Teamchef Detlef Schulz, sowie meinem Mechaniker Andrea Oerdinger für die hervorragende Unterstützung“, resümierte Tom. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.


Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen

Nach der ersten telefonischen Konferenz der Corona-Task-Force für den Kreis Altenkirchen, seit der Landkreis mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von aktuell 75 im Corona-Warn- und Aktionsplan Rheinland-Pfalz in der Alarmstufe rot geführt wird, wird es zunächst keine allgemeinen Einschränkung für den gesamten Landkreis geben, die über die Vorgaben der geltenden 11. Corona-Bekämpfungsverordnung hinaus gehen.


Jetzt 103 Corona-Infektionen im Kreis – Inzidenzwert bei 75

Im Verlauf des Wochenendes sind die Infektionen mit dem Corona-Virus im Kreis Altenkirchen weiter angestiegen: Nach Rückmeldungen der Labore an das Kreisgesundheitsamt steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 381, das sind 34 mehr als am Freitag. Aktuell sind 103 Personen positiv getestet, am Freitag waren es 69.


AK-Land erreicht Corona-Warnstufe rot – was bedeutet das?

Monatelang waren die Corona-Fallzahlen im Kreis Altenkirchen vergleichsweise niedrig. Die in den Fokus gerückte Sieben-Tage-Inzidenz lag vor kurzen noch zwischen 12 und 17. Eine einzige Hochzeit, an der über mehrere Tage eine infizierte Person teilnahm, ließ die Zahlen explodieren, der Kreis ist nun offiziell Risikogebiet. Was bedeutet das nun für das weitere Vorgehen im Kreis?




Aktuelle Artikel aus Sport


Starkes Comeback von Tom Kalender beim ADAC Kart Masters

Hamm/Ampfing. Die Premierensaison in der Junioren-Klasse geht für Tom Kalender langsam zu Ende und zurückblickend darf der ...

JSG Wisserland verliert unerwartet mit 2:1 beim TUS Mayen

Wissen/Mayen. In der 18. Minute war es dann aber Kerem Sari, der sich nach schöner Einzelaktion gegen mehrere Gegenspieler ...

Gürtel für den Nachwuchs – Kup-Prüfung bei Sporting Taekwondo

Altenkirchen. Neben einer Mischung von traditionellen Kampfkunsttechniken, modernem Olympischen Vollkontaktwettkampf und ...

Reha-Sport-Gemeinschaft Wissen kann wieder ins Hallenbad

Wissen. Sowohl für die Teilnehmer an der Aqua-Gymnastik als auch für die Schwimmer muss allerdings das zwischen dem Gesundheitsamt ...

30. Hachenburger Pils Cup im Januar 2021 wird wegen Covid-19 ausfallen

Hachenburg. Achim Hörter, Organisator auf Vereinsseite SG Müschenbach/Hachenburg ergänzt: „Wer den Hachenburger Pils Cup ...

DJK-Boule-Bundesmeisterschaft im Jubiläumsjahr

Betzdorf. Umso mehr freuten sich die Boule-/Petanquespieler, dass nach langer Wettkampfpause die Bundesmeisterschaft gemeinsam ...

Weitere Artikel


„Traumland“ wieder als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert

Altenkirchen. Auch die Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen-Flammersfeld, als Träger der Einrichtung, freut sich über ...

Wissener Kolpingsfamilie pilgert nach Marienthal

Wissen. Die Geburtstagsgratulationen älterer Mitglieder werden nicht vergessen und Corona-gerecht durchgeführt. Der Verein ...

Föschber CDU wählt jungen Vorstand

Niederfischbach. Der bisherige Ortsverbandsvorsitzende, Dominik Schuh, hatte unlängst bekannt gegeben, den Posten aufgeben ...

„Förderverein Nachhaltige Landwirtschaft“ wird nicht gegründet

Altenkirchen. Eine Fahrt "über die Dörfer" im AK-Land macht deutlich: Wälder und Felder sind die bestimmenden Elemente auf ...

Zwei Jahre Reparatur-Café des Wisserlandes

Wissen. Seit Oktober 2018 gibt es das Reparatur-Café der VG Wissen. Nachdem man wegen des Coronavirus einige Zeit pausieren ...

Marienthaler Forum beleuchtete strukturelle Schwächen im Kreis Altenkirchen

Marienthal. Als Referenten konnte Ulrich Schmalz Dr. Andreas Reingen, den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Westerwald-Sieg, ...

Werbung