Werbung

Nachricht vom 29.09.2020    

Klimaschutz-Facharbeitskreis: Premiere Mitte November

Nun wird nicht mehr lange gefackelt. Schon Mitte November soll der neue Klimaschutz-Facharbeitskreis unter dem Dach der Altenkirchener Kreisverwaltung mit dem ersten Treffen seine Arbeit aufnehmen.

Aus Sonneneinstrahlung wird Strom: 19 kreiseigene Gebäude verfügen inzwischen jeweils über eine Fotovoltaikanlage.

Altenkirchen. Die finale Frage wurde im Handumdrehen beantwortet, so dass ein neues Gremium, der Klimaschutz-Facharbeitskreis unter Obhut der Altenkirchener Kreisverwaltung, alsbald seine Arbeit aufnehmen kann. Schon Mitte November soll die erste Zusammenkunft sein, nachdem in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Demografie, Regional- und Kreisentwicklung am späten Montagnachmittag (28. September) geklärt war, dass die im Kreistag vertretenen Fraktionen nicht nur einen Teilnehmer, sondern darüber jeweils noch einen Stellvertreter "für den Fall der Fälle" nominieren dürfen. Neben der Abordnung aus der Politik ergänzen "Privatier" Friedrich Hagemann als Experte aus Birken-Honigsessen, Vertreter des Regionalbüros Westerwald der Energieagentur Rheinland-Pfalz ("Heimat" in der Kreisverwaltung), des Gebäudemanagements der Kreisverwaltung, des Abfallwirtschaftsbetriebes und Klimaschutzmanager Stefan Glässner, der die Leitung inne hat, die neue Runde. "Die Kerngruppe kann themenbezogen durch Fachleute aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verbänden sowie durch weitere Vertreter der Kreisverwaltung ergänzt werden", erklärte er bei der Vorstellung des Konzeptes. Als Lenkungsgremium (Adressat für die Berichterstattung) für den Arbeitskreis fungiere der Kreisentwicklungsausschuss mit Landrat Dr. Peter Enders an der Spitze.

Zweck an vier Punkten festgemacht
Den Zweck des Gremiums machte Glässner an vier Punkten fest. "Zunächst ist es die Beratung und Diskussion über die wirkungsvollsten und effektivsten Klimaschutzmaßnahmen in Zeiten knapper personeller und finanzieller Ressourcen", verdeutlichte er. Darüber gehe es um die Verstetigung des Klimaschutzprozesses und um die Überprüfung der Ziele des Klimaschutzkonzeptes, "die Formulierung neuer oder korrigierter Ziele und Maßnahmen". Schließlich, so Glässner, werde der Facharbeitskreis Vorschläge den zuständigen Gremien unterbreiten. Sehr zufrieden zeigte sich Bernd Becker (SPD). "Alle Änderungen und Ergänzungen, die wir in der Sitzung des Kreisentwicklungsausschusses am 27. Mai zu diesem Thema vorgeschlagen hatten, sind eingeflossen. Jetzt hoffe ich, dass die Dinge zügig vorankommen", freute er sich.

Beispiel: Fotovoltaik
Dass im Kreishaus Klimaschutz mit Leben gefüllt wird, machte Glässner an den Investitionen in Fotovoltaik deutlich. 19 dieser Einheiten versehen inzwischen jeweils ihren Dienst auf Dächern von kreiseigenen Gebäuden, die über eine Gesamtleistung 450 kWp verfügen. "Die Strom-Eigenverbrauchsquote beträgt 66 Prozent", erläuterte er, die Anlagen seien sehr rentabel. Die Amortisationszeit liege durchschnittlich bei 13 bis 14 Jahren, "bei uns beträgt sie 12 Jahre nach zurückhaltenden Berechnungen". Als weiteres Beispiel für das Streben nach einer besseren Umwelt führte Glässner die Fenster- und Fassadensanierung am Kopernikus-Gymnasium in Wissen an, die 2017 abgeschlossen wurde und die 2,5 Millionen Euro (1,5 Millionen Euro Zuschuss von Land) kostete. Die Energieeinsparung gab er mit 30 Prozent an, 77 Tonnen CO₂ hätten nicht den Weg in die Atmosphäre gefunden. Auch der Wärmeverbrauch sei von 1,05 Millionen auf 730.000 kWh gesunken. (hak)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Die bisher nur für Teile der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gültige Allgemeinverfügung des Kreises Altenkirchen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wird auf das gesamte Gebiet des Landkreises Altenkirchen ausgedehnt. Die Beschränkungen gelten ab Donnerstag, 29. Oktober.


Bundeswehr unterstützt Gesundheitsamt in Altenkirchen

Seit Mittwochvormittag ist die Verstärkung der Bundeswehr für das Altenkirchener Gesundheitsamt tätig: Vier Soldaten und eine Soldatin des Artillerielehrbataillons 345 der 10. Panzerdivision aus Idar-Oberstein wurden zunächst beim Gesundheitsamt eingearbeitet.


Ermittlungen gegen Polizistin nach Schüssen auf 22-Jährigen

Die Staatsanwaltschaft in Koblenz ermittelt gegen eine Betzdorfer Polizeibeamtin, nachdem diese bei einem eskalierten Familienstreit in Alsdorf am Montagabend auf einen 22 Jahre alten Mann geschossen hatte. Der soll die Polizisten im Einsatz mit einem Messer bedroht haben, nachdem er zuvor drohte, seine Mutter und sich selbst umzubringen.


Aktuell 176 Corona-Fälle im Kreis – Kontrollen in der Gastronomie

176 Personen im Kreis Altenkirchen sind mit Stand von Dienstagnachmittag, 27. Oktober, positiv auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet. Die Zahl aller seit März im Kreis positiv Getesteten liegt nun bei 593, das sind 16 mehr als am Montag. Gleichzeitig steigt die Zahl der Geheilten auf 405. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 132,8.


Familienstreit eskaliert – Polizei schießt auf 22-Jährigen

Die Polizei in Betzdorf ist am Montagabend, 26. Oktober, zu einem Familienstreit in Alsdorf gerufen worden. Vor Ort eskalierte die Situation: Ein 22-Jähriger drohte damit, zunächst seine Mutter und dann sich selbst mit einem Messer umzubringen. Das teilte sie Staatsanwaltschaft am Dienstag auf Anfrage mit.




Aktuelle Artikel aus Region


Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Öffentlichkeit und Feiern
Nur noch Angehörige des eigenen und eines weiteren Hausstandes sollen sich gemeinsam in der Öffentlichkeit ...

Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Altenkirchen/Mainz. Das hat die Corona-Task-Force von Land und Kreis unter Leitung des Präsidenten des Landesamtes für Soziales, ...

Verwaltungsgericht entscheidet: Wenn Wecker in Prüfung klingelt…

Koblenz. Während einer schriftlichen Prüfung löste die Weckfunktion des sich im „Flugmodus“ befindlichen Handys des Klägers ...

Strom- und Heizkosten im Blick – Monatlicher Zähler-Check

Kreis Altenkirchen. Wer immer über den Energieverbrauch informiert sein will, prüft regelmäßig die Zählerstände. So kann ...

Bundeswehr unterstützt Gesundheitsamt in Altenkirchen

Altenkirchen. Sie unterstützen das Team des Gesundheitsamtes für die Dauer von zunächst vier Wochen bei der Kontaktermittlung ...

Corona-Krise: Kulturelle Einrichtungen des Kreises stehen (noch) gut da

Altenkirchen. Die Kreismusikschule, die Kreisvolkshochschule und das Bergbaumuseum bilden die drei Betriebsteile des Eigenbetriebes ...

Weitere Artikel


Knapp 3 Millionen Euro für Projekte im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Folgende Projekte sollen laut geplantem Bauprogramm in der Region noch im kommenden Jahr umgesetzt werden ...

Brand eines Forstarbeitsgeräts sorgte für stundenlangen Einsatz

Steckenstein/Mittelhof. Die zuerst eintreffenden Kräfte stellten fest, dass es sich um den Brand eines Forstarbeitsgerätes ...

Beste Bäckerei-Nachwuchsverkäuferin kommt aus Wissen

Wissen/Koblenz. Die 23-Jährige kommt aus dem nordrhein-westfälischen Morsbach und wurde in Rheinland-Pfalz ausgebildet, trat ...

Testkäufe: Jugendliche kommen zu oft an Alkohol und Tabak

Betzdorf. Die Kontrollen nach dem Jugendschutzgesetz wurden durch Beamte des Sachgebiets Jugend und eine Mitarbeiterin des ...

Musikverein in der Krise: Dirigent und Probenraum gesucht

Scheuerfeld. Während der zuletzt anhaltenden Schönwetter-Phase war es immerhin möglich einige Proben unter freiem Himmel ...

Föschber CDU wählt jungen Vorstand

Niederfischbach. Der bisherige Ortsverbandsvorsitzende, Dominik Schuh, hatte unlängst bekannt gegeben, den Posten aufgeben ...

Werbung