Werbung

Nachricht vom 30.09.2020    

Deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit im Kreis im September

Endlich gibt es wieder gute Nachrichten vom regionalen Arbeitsmarkt. Im September ist die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk deutlich gesunken. Mit einem Rückgang um 672 Personen ohne Job sinkt der Bestand unter die 10.000er-Marke auf 9.679 Personen. Die Arbeitslosenquote sinkt um 0,4 Prozentpunkte auf 5,6 Prozent. Allerdings liegt die Quote mit +1,3 Prozentpunkten noch immer weit über dem Wert des Vorjahres.

Die Agentur für Arbeit in Neuwied

Neuwied/Kreisgebiet. „Hinter der positiven Entwicklung steckt vermutlich größtenteils der übliche saisonale Effekt“, sagt Karl-Ernst Starfeld, Leiter der Arbeitsagentur Neuwied. „Die Sommerferien sind vorüber, Ausbildung und Studium sind gestartet.“ Diese These spiegelt sich auch in dem deutlichen Rückgang der Zahl der jungen Arbeitslosen unter 25 Jahren wider: Ihr Bestand sank von August auf September um 180 (-14,8 Prozent) auf 1.037 Personen, liegt aber weiterhin um 52,3 Prozent über dem Wert des Vorjahres, der der Arbeitslosen insgesamt um 33 Prozent über dem Vorjahreswert.

„Die Krise ist damit natürlich noch nicht überwunden. Es bleibt nach wie vor abzuwarten, nicht zuletzt wegen der Aussetzung der Insolvenzantragspflicht, wie es in den nächsten Monaten weitergeht. Dennoch lässt sich die momentane Entwicklung als ein erstes positives Zeichen werten.

Ob der enorme volkswirtschaftliche Einschnitt der vergangenen Monate ohne weitere Stellenverluste von den Unternehmen verdaut werden kann, wird entscheidend davon abhängen, wie sich die Infektionszahlen in den nächsten Wochen entwickeln und welche Maßnahmen zu ihrer Begrenzung getroffen werden“, sagt Karl-Ernst Starfeld.

Der Stellenmarkt zeigt sich nach wie vor sehr verhalten. 412 Jobs wurden dem Arbeitgeberservice von Arbeitsagentur und Jobcenter in den vergangenen 4 Wochen gemeldet, das sind 5 weniger als im August und 193 weniger als im Vorjahresvergleich (-31,9 Prozent). Der Bestand steigt um 40 auf 2.001 Stellen, auch hier ein starkes Defizit zum Vorjahr (-36,5 Prozent).

Zum Schluss der geteilte Blick auf die beiden Landkreise, die von der Arbeitsagentur Neuwied betreut werden.

Im Landkreis Altenkirchen sank die Zahl der Arbeitslosen um 285 Personen auf 4.044 Menschen ohne Job. Das sind 1.087 Personen (+36,8 Prozent) mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote fiel um 0,4 Punkte auf 5,6 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Quote um 1,5 Prozentpunkte.

Für den Landkreis Neuwied wurden im September 5.635 Menschen ohne Job gezählt. Das 387 weniger als im Vormonat und 1.314 (30,4 Prozent) mehr als im September 2019. Die Quote fiel um 0,4 Prozentpunkte auf 5,7 Prozent und liegt derzeit um 1,3 Punkte über dem Wert des Vorjahres. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


41 neue Corona-Infektionen im Vergleich zum Vortag

Am Freitag, 23. Oktober, meldet das Kreisgesundheitsamt erneut einen Anstieg der kreisweiten Corona-Infektionen: Im Vergleich zum Vortag steigt die Gesamtzahl der Infektionen seit März um 41 auf 496.


Region, Artikel vom 24.10.2020

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Freitagabend, 23. Oktober, in Flammersfeld gekommen. Eine 19-Jährige war mit ihrem PKW unterwegs, als sie auf der B 256 vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto verlor.


So begründet die Kreisverwaltung die weiteren Corona-Einschränkungen

Dass künftig weitere Einschränkungen für Teile des Kreises Altenkirchen gelten, hatte die Kreisverwaltung am Mittwoch schon angekündigt. Am Donnerstagmittag folgte dann die Info über die „Allgemeinverfügung“, in der die Maßnahmen, die der Eindämmung der Corona-Pandemie dienen, ausgeführt und begründet werden.


Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Am Mittwochabend wurde ein totes Tier an der Bundesstraße 8 bei Rettersen gemeldet. Nach Einschätzung von Expertinnen und Experten handelt es sich dabei vermutlich um einen männlichen Wolfswelpen. Das gab das rheinland-pfälzische Umweltministerium am Freitag bekannt.


Investor gefunden: Weberit Dräbing Gruppe in Oberlahr gerettet

Große Freude und Erleichterung bei den Beschäftigten der Weberit Dräbing Gruppe: Dem Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Jens Lieser von LIESER Rechtsanwälte aus Koblenz, ist es nach konstruktiven und intensiven Verhandlungen gelungen, die auf die Kunststoffverarbeitung spezialisierte Unternehmensgruppe an einen Investor zu verkaufen.




Aktuelle Artikel aus Region


Gut sichtbar durch Herbst und Winter

Region. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz anlässlich des Schulbeginns nach den Herbstferien hin. Sehr effektiv ...

Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Dierdorf. Die Glücksbringer überwintern in großen Gruppen, um Schutz vor der Kälte und einen Geschlechtspartner für den Frühling ...

"Welttag der Gewürze" wurde in Altenkirchen geboren

Altenkirchen. Schon seit Menschengedenken spielen Gewürze in den unterschiedlichsten Kulturen rund um den Globus eine eminent ...

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Flammersfeld. Gegen 22.15 Uhr war die 19-jährige Autofahrerin auf der Rheinstraße (B256) in Flammersfeld in Richtung Oberlahr ...

Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Rettersen. Zur Identifizierung des Tieres werden Gewebe-, Haar- und/oder Speichelproben vom Senckenberg-Institut in Gelnhausen ...

41 neue Corona-Infektionen im Vergleich zum Vortag

Altenkirchen. Allerdings sind hier 15 Positiv-Fälle enthalten, die noch am Donnerstag nach Abgabe der Tagesmeldung eingingen. ...

Weitere Artikel


Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat mit Joghurt

Kartoffelsalat gibt es in unzähligen Varianten, warm, lauwarm, kalt, mit Mayonnaise oder Essig- und Ölmarinade, mit Hering, ...

Engagementpreis 2020 - Stimmen Sie jetzt für Ihren Favoriten

Region. Der Deutsche Engagementpreis würdigt das freiwillige Engagement der Menschen in unserem Land. Das Projekt mit den ...

Kindergartenkinder zu Besuch auf dem Spielplatz in Pracht

Pracht. Alle Kinder hatten sehr viel Spaß und Freude an den neuen Spielgeräten. Ob es das buntes Klettergerüst, die beiden ...

Gebhardshain, da kauf ich ein – „Heimat shoppen“-Gewinner gezogen

Gebhardshain. „Die letzten Monate waren für die Gewerbetreibenden nicht einfach. Nicht nur die Corona-Pandemie stellt alle ...

Digitalisierung der Schulen im Kreis: Anträge laufen, 1.036 Notebooks sind bestellt

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Im Rahmen des Digitalpakts I stehen dem Kreis AItenkirchen als Schulträger von 16 weiterführenden ...

Im Flammersfelder Hochbeet wächst und gedeiht es prächtig

Flammersfeld. Nach dem fachgerechten Befüllen des Beetes mit Erde zeigen sich nun die ersten „Früchte“ der Arbeit. Es wächst ...

Werbung