Werbung

Nachricht vom 30.09.2020    

Ev. Kirche im Kreis feiert Erntedank unter Corona-Bedingungen

„Danke, dass wir alle gesund geblieben sind“. „Danke für meine lieben Nachbarn! Unser Miteinander über den Gartenzaun ist immer wieder schön!“ Einige besondere Dankesworte zum Erntedankfest in einem besonderen Corona-Jahr. Dankesworte für Erfahrenes und Erlebtes sind diesmal, neben den greifbaren Erntegaben u.a. in der Evangelischen Kirchengemeinde Birnbach an einem „Erntewagen“ vor der Kirche sichtbar.

Bunt, fröhlich und mit vielen bunten Erntegaben vor und in geschmückte Kirchen: so geht es traditionell am ersten Oktobersonntag – dem Erntedanktag in den Evangelischen Kirchen - zu. In diesem besonderen Jahr passen die Evangelischen Kirchengemeinden ihre Gottesdienste entsprechend an und finden neue Wege um vielfältig „Danke“ zu sagen. (Foto: Archiv/Evangelischer Kirchenkreis Altenkirchen)

Kreis Altenkirchen. Auch zum Erntedankfest müssen die heimischen Kirchengemeinden allerlei Corona-Auflagen bedenken und einplanen. Viel Traditionelles und Wohlbekanntes aus den Vorjahren kann diesmal so nicht sein: etwa dichtes Miteinander in der Kirche rund um die kunterbunten Erntegaben, dankbarer Gesang und enges Kinderspiel oder gar ein Ernteumzug mit anschließender Feier. Selbst auf das laute fröhliche Singen in den Kirchen wird zum Pandemie-Schutz verzichtet.

Um dennoch den Dank für Ernte und Wohlerfahrenes am Erntedanktag am 4. Oktober sicht- und erlebbar zu machen, haben sich die Evangelischen Kirchengemeinden im Kreis Altenkirchen – je nach den Möglichkeiten vor Ort – verschiede-ne Varianten einfallen lassen.
Es gibt Freiluftgottesdienste, da wo es das Wetter zulässt; kleinere – an die Vor-Ort-Möglichkeiten angepasste - abstandswahrende Gottesdienste mit „Danke-Aktionen, oder aber auch – wie in Daaden – einen Konfirmationstag in ganz neuem Format!

Um 10 Uhr startet am Erntedanktag der Gottesdienst der Kirchengemeinden Almersbach in der Oberwambacher Kirche. Für alle Generationen ist der Gottes-dienst gedacht, den auch Pfadfinder aus Oberdreis vom „Stamm Reichenstein“ mitgestaltet. Die Kirche ist nachmittags von 15 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet, damit die Erntegaben betrachtet werden können!
Ein „Gottesdienst für Kinder und Erwachsene“ mit Musik gibt es am 4. Oktober, 10 Uhr, auch in der Altenkirchener Christuskirche. Alle Besucher sollen dazu et-was mitbringen, etwas, wofür sie besonders dankbar sind.

Einen Open-Air-Familiengottesdienst für „Groß und Klein und Mittendrin“ plant die Kirchengemeinde Birnbach. Um 11 Uhr soll er – wenn das Wetter es einiger-maßen zulässt! – am Weyerbuscher Gemeindezentrum starten. Bitte Stühle mit-bringen! Beim Open-Air-Gottesdienst wollen auch Kirchen- und Posaunenchor mitwirken. Sollte das Wetter es nicht zulassen, findet der Gottesdienst - ohne Chöre – in der Birnbacher Kirche statt. Anmeldungen sind generell wichtig – hier aber besonders!



Neben dem Gottesdienst gibt es in der Kirchengemeinde Birnbach - in jedem Fall und wetterunabhängig! – einen Erntewagen an der Kirche. Hier können vom 2. bis 5. Oktober alle einen persönlichen Dank anbringen und sich aufbauende Psalmworte mitnehmen. Wenn das Wetter es zulässt, wird der Posaunenchor am Freitag, 2. Oktober, 18:30 Uhr, und am Erntedanktag, gegen 12:30 am Erntewagen „dankbare Töne“ spielen und die Menschen erfreuen.
In Betzdorf wird der Erntedankgottesdienst (4.10, 10.30 Uhr) in der Kreuzkirche als ein sogenannter "E3-Gottesdienst", (also in freiem Format; nur der Bibeltext ist vom Konzeptionsteam vorgegeben) gefeiert, der von Menschen der Gemeinde maßgeblich gestaltet wird. Mit dabei auch der „Internationalen Bibelkreis“ der Gemeinde, u.a. Christen aus dem Iran und Ägypten. Alle Gottesdienstbesucher sind auch hier eingeladen, Gaben mitzubringen; während einer Aktion im Gottesdienst können diese zum Altargebracht werden.

In der Evangelischen Kirchengemeinde Wissen plant man am Erntedanktag erstmals auch wieder einen Gottesdienst in Hövels. (4. Oktober, 9 Uhr). Seit März gab es in der kleinen Außenstelle keine Gottesdienste mehr und die Vorfreude wächst. Um 10 Uhr beginnt dann der Erntedankgottesdienst in der Wissener Kirche.

Wichtig ist in Pandemie-Zeiten, dass sich alle Gottesdienstbesucher – auch bei anderen als den hier aufgeführten Gottesdiensten sich an die entsprechenden Hygieneregeln der Gemeinden halten und sich – am besten im Vorfeld der Gottesdienste - in den jeweiligen Gemeindebüros anmelden! (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind: Die Polizeiinspektion Betzdorf meldet für Freitag, 16. April, gleich mehrere Zwischenfälle.


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und Daniel Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.


Corona im AK-Land: 38 Neuinfektionen, Inzidenz steigt weiter

Am Freitagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen 38 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 785 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Birken-Honigsessen: Aus dem Bio-Hof wird Demeter-Hof Schützenkamp

Von ehemals konventioneller Landwirtschaft zum Bio-Hof und jetzt noch weiter: Auf dem Hof Schützenkamp in Birken-Honigsessen stellt Sebastian Müller mit seiner Familie nun auf das international höchste Ökosiegel „Demeter“ um. Der Hof Schützenkamp wird schon in dritter Generation von der Familie Müller bewirtschaftet.


Artikel vom 17.04.2021

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Die Wegwerfmentalität unserer Gesellschaft bedroht Wildtiere, denn Milliarden Kunststoffmasken und -handschuhe gelangen pandemiebedingt in die Umwelt. Die Folgen wurden nun erstmals untersucht.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Region. Bereits im Frühjahr 2020 warnten die ersten Naturforscher vor einer drohenden Umweltkatastrophe. Der Grund: Aus Gründen ...

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Betzdorf / Daaden. Schon am Morgen war in Betzdorf ein verkratzter PKW auf einem Firmengelände in der Hermann-Goetze-Straße ...

Energietipp: Wärmespeicherung wichtiger als Dämmung?

Kreis Altenkirchen. Wie schnell sich ein Speicher entlädt, hängt von der Speichermasse, der Oberfläche, der Dämmung und den ...

Netzwerk „LGBT*IQ“ im Kreis Altenkirchen lädt zum Fachdiskurs

Region. Das neu gegründete Netzwerk „LGBT*IQ“ des Landkreises Altenkirchen sowie die Kooperationspartner die ev. Landjugendakademie, ...

Westerwaldwetter ist am kommenden Wochenende durchwachsen

Region. Das unangenehme Kälte-Gefühl hat uns bislang im Monat April nicht getäuscht. Der launische Monat kam außerordentlich ...

Birken-Honigsessen: Aus dem Bio-Hof wird Demeter-Hof Schützenkamp

Birken-Honigsessen/Schützenkamp. Bereits seit 1924 besteht Demeter e.V. als ältester Bio-Anbauverband Deutschlands. Demeter ...

Weitere Artikel


Bazar Elkhausen 2020: Trotz Ausfall ein tolles Spendenergebnis

Katzwinkel. Zur Freude der katholischen Jugend folgten rund 120 Besucherinnen und Besucher dieser Einladung und feierten ...

Drachen fliegen wieder am Himmel über Horhausen

Horhausen. Ausrichter des Drachenflugfestes sind die Ortsgemeinde Horhausen und die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, ...

19. Westerwälder Literaturtage hatten Sandra Lüpkes zu Gast

Wissen. Sandra Lüpkes, geboren in Göttingen, verbrachte ihre ersten Lebensjahre in Juist und ging zur dortigen Inselschule. ...

Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen: Trio Glissando Stuttgart & Friends

Musik schafft Emotionen und Nähe – in Zeiten von Corona aber mit dem gebührenden Abstand, denn die Gesundheit geht vor. Daher ...

Bernd Gieseking im Haus Hellertal: Finne dich selbst!

Alsdorf. Mit seinen Eltern Ilse und Hermann auf dem Rücksitz bricht Bernd Gieseking nach Finnland auf, um seinen Bruder, ...

Die Diktatur der Konzerne: Wie globale Unternehmen auch regionales Wirtschaften zerstören

Altenkirchen. Simpler Lobbyismus war gestern, erklärt Bode. Die Macht der globalen Konzerne habe vielmehr einen Systemcharakter ...

Werbung