Werbung

Nachricht vom 06.09.2010    

Der neue Ottoturm wurde mit Bürgerfest eingeweiht

Der neue Ottoturm in Kirchen ist jetzt auch offiziell eingeweiht worden. Bei schönem Wetter waren viele Hunderte zum Einweihungsfest gekommen. Der Turm ist ein wichtiger Anlaufpunkt des "Druidensteiges". Im kommenden Jahr feiert die Aussichtsplattform in Kirchen-Herkerkersdorf ihr 100-jähriges Jubiläum.

Kirchen. Das Einweihungsfest des neuen Ottoturms in Kirchen-Herkersdorf war von Beginn an ein wahrer Publikums-Magnet und am Ende des Tages werden wohl mehrere hunderte von Besuchern dort gewesen sein. Stadt-Bürgermeister Wolfgang Müller sprach von einem bedeutenden Ereignis, das man nur drei Monate nach Auftragserteilung nun feiern könne. Er begrüßte unter den Gästen MdL Dr. Josef Rosenbauer, MdL Dr. Matthias Krell, den Beigeordneten Rainer Kipping, den Beigeordneten Rüdiger Brauer, Frank Reifenrath, Vertreter von Rat und Verwaltung, die Mitglieder des Fördervereins und Barbara Ruß von der Kreissparkasse Altenkirchen. Diese hat den Neubau des Turmes mit 5000 Euro unterstützt und gleich 10 Stufen des Turmes mitfinanziert. Müller sprach allen, die an der Neuerrichtung des Ottoturmes beteiligt waren, seinen Dank aus und erklärte, der Turm sei ein wichtiger Anlaufpunkt des zertifizierten Druidensteigs. Rainer Kipping sprach von einem wichtigen Bestandteil der Stadt Kirchen und einem touristischen Glanzlicht. Er lobte das schnelle Handeln vieler Bürger, die sich um den Erhalt, des Turmes und eine rasche Lösung zusammen gefunden hätten. Jens Nettelrodt, der Vorsitzende des Fördervereins, erhielt Applaus von den Festbesuchern, als er berichtete, dass der Verein zweidrittel der benötigten Gelder gesammelt habe. Er freute sich, im nächsten Jahr das 100-jährige Bestehen des Turmes feiern zu können. Der neue Turm sehe so aus wie das Original zuvor war, viele Leute, die schon lange nicht mehr beim Turm gewesen seien, glaubten, den alten Turm vor sich zu sehen. Rüdiger Brauer, der anschließend durch das weitere Programm führte, erklärte den Gästen jedoch, dass der neuen Turm im Quadrat um einen Meter erweitert sei, in der Höhe zwei Meter mehr habe und auch die Geländer an den Treppen und um die Aussichtsplattform um einiges Höher geworden seien. Dies alles habe mit den heutigen Sicherheitsbestimmungen zu tun.
Die Kleinen aus dem Kindergarten Herkersdorf/Offhausen führten im Anschluss einen Tanz auf, um danach die Stufe 100 mit dem Namensschild des Kindergartens zu versehen. Barbara Ruß beklebte die Stufen 72 bis 81 mit Schildern der Kreissparkasse Altenkirchen. Dabei wurde sie von Dr. Josef Rosenbauer, der maßgeblich die Werbetrommel für die finanzielle Unterstützung gerührt hatte, unterstützt. Hilfestellung gab zudem Bernd Schmidt, damit die Schilder beim Ankleben ein möglichst einheitliches Bild für die Besucher des Turms abgeben. Brauer versah die allererste Stufe mit seinem Namensschild und so ging es dann lustig weiter, alle Stufenpaten durften ihr Schild selbst anbringen. Bürgermeister Müller erklärte, dass diese Schilder erst einmal eine vorläufige Lösung sind, sie werden in naher Zukunft durch richtige Metallschilder ersetzt, die dann fest an die Stufen geschraubt werden.
Den ganzen Tag über herrschte am Ottoturm ein ständiges Kommen und Gehen. Die Besucher genossen den herrlichen Spätsommertag sowie das leckere Essen und die kühlen Getränke. Zudem war die Aussicht vom Turm grandios, die klare Luft erlaubte einen tollen Ausblick. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Der neue Ottoturm wurde mit Bürgerfest eingeweiht

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Region, Artikel vom 26.01.2020

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Im Kreis Altenkirchen sind in dieser Woche zwei BMW gestohlen worden, die mit dem Keyless Go System ausgestattet sind, in Gieleroth und in Reiferscheid. Vermutlich nutzen die Täter einen technischen Trick. Die Polizei bittet um Hinweise.




Aktuelle Artikel aus Region


Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

Flammersfeld. Am frühen Sonntagnachmittag, 26. Januar, wurden die Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen durch ...

Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Blicken wir zurück zu Anfang der 1980er-Jahre, als wir uns kennenlernten: Können Sie sich an den damaligen Menschen Reiner ...

Creativkreis steigert Basarerlös und spendet für guten Zweck

Betzdorf. Jeweils 500 Euro gingen an die Organisation „Open Doors“ (die sich für verfolgte Christen einsetzt), Augenarzt ...

Gutachten: Keine Windräder im Wildenburger Land

Friesenhagen/Altenkirchen. Dieses Gutachten wurde am 20. Januar 2020 Dr. Peter Enders, Landrat des Kreises Altenkirchen, ...

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Kreisgebiet. In der Zeit zwischen Montag, den 20. Januar, 22 Uhr und Dienstag, den 21. Januar 2020, 6.30 Uhr kam es zu einem ...

Weitere Artikel


Aktion des Weltladens zum Antikriegstag

Betzdorf. "Die Waffen nieder!" Diese Aufforderung von Bertha von Suttner hatte eine Realschülerin auf ein Plakat geschrieben ...

Lange Wartezeiten bei der Arbeitsagentur vermeiden

Region. Vor dem Empfang der Agentur für Arbeit stehen die Besucher Schlange; nebenan in der Wartezone preisen sich jene glücklich, ...

Dem Bruder aus Muku das Augenlicht erhalten

Kreis Altenkirchen. Ausgesprochen gastfreundlich (in ihrer französischen Muttersprache) widmete sich Landrat Michael Lieber ...

Das Spektakel wartete in luftiger Höhe

Katzwinkel. Er ist schon längst gute Tradition, der "Tag der offenen Tür" des Segelflugclubs (SFC) Betzdorf-Kirchen am ...

Dali-Ausstellung soll Impulse für Diskussionen geben

Hamm. "Hölle, Fegefeuer, Paradies" - diese allgegenwärtigen christlichen Themen sind noch bis zum 29. September im Kulturhaus ...

Viele strahlende Gewinner beim Garagos-Bazar

Elkhausen. Als vor 32 Jahren zum ersten Mal ein Garagos-Bazar der katholischen Jugend in Elkhausen stattfand, war das Wort ...

Werbung