Werbung

Nachricht vom 02.10.2020    

BVMW-Webinar: Mitarbeiter-Weiterbildung gerade in der Krise

„Die Corona-Krise hat uns für unsere Veranstaltungen im Jahr 2020 ganz schön einen Strich durch die Rechnung gemacht: Drei mussten wir bereits absagen, an Planungen von sonst üblichen Präsenzveranstaltungen ist zurzeit leider nicht wirklich zu denken“, so der heimische Geschäftsführer des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) einleitend zum BVMW-Webinar zu dem Thema „Raus aus der Corona-Krise mit geförderter Mitarbeiter-Weiterbildung“.

(Symbolbid: Pixabay)

Kreisgebiet. Gerade in Corona-Zeiten gewinnt die Digitalisierung in den unterschiedlichsten Bereichen mehr an Bedeutung. Daher organisierte der BVMW in Kooperation mit der Siegener Niederlassung der WBS TRAINING AG ein Webinar, welches die interaktive Kommunikation zwischen den Vortragenden und den teilnehmenden Kleinstunternehmen, sowie kleinere und mittlere Unternehmen (KMU), aus der Region ermöglichte. Die Referenten Uwe Müller und Michael Loef informierten eine Reihe zugeschalteter Unternehmer über die Möglichkeiten der thematischen Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und über die zugehörigen staatlichen Förderungsmöglichkeiten. KMUs können augenblicklich staatliche Zuschüsse zur Mitarbeiter-Weiterbildung nutzen – sogar während einer Kurzarbeitsphase.

Bisher verfügen nur wenige Unternehmen über das Wissen, welche weitreichenden Optionen der Förderung für ihre Mitarbeiter möglich sind. Ursache dafür sehen die Referenten Uwe Müller und Michael Loef in den aufwendigen Beantragungsverfahren, der nicht immer eindeutig erscheinenden Gesetzeslage sowie auch der Unwissenheit von Unternehmen über aktuelle Förderungsmöglichkeiten. Die WBS TRAINING AG unterstützt Unternehmen während dieser Zeit von der Erstberatung bis zur Förderungsfreigabe und bei der Durchführung der Weiterbildungsmaßnahme. Das Wissen darüber teilten die Referenten während des Webinars mit den teilnehmenden Unternehmen.

„Durch die Einführung des Qualifizierungschancengesetzes (QCG), erhalten gerade KMUs neue Möglichkeiten der staatlichen Förderung fürmMitarbeiterweiterbildungen. Kurzarbeit kann effektiv zur Weiterbildung von Mitarbeitern genutzt werden! Daher möchten wir hier auch über die Möglichkeiten des QCG in Kombination mit Kurzarbeitergeld (KUG) informieren“, so Uwe Müller.



Zielgruppen der Weiterbildungsmöglichkeiten sind nicht nur gewerblich-technische und kaufmännische Berufsfelder. Mit über 3000 zertifizierten Modulen sind Qualifizierungen in vielen weiteren Branchen möglich. Michael Loef erklärte die Praxis der Schulungsmaßnahmen: „Wir bieten individuell angepasste Weiterbildungsmöglichkeiten, auch berufsbegleitend. Durch unseren digitalen, dreidimensionalen Lern-Raum bilden sich die Teilnehmer bei WBS ortsunabhängig weiter.“ Digitalisierung in der Weiterbildung bedarf nicht nur fachlichem Know-How, sondern auch Trainer mit langjähriger Praxiserfahrung im Umgang mit digitalen Medien. Diese verfügen auch über die nötigen didaktischen Kompetenzen, die ein erfolgreiches Lernen in der digitalen Welt voraussetzen. Die Weiterbildungen verbinden das neu zu erlernende fachliche Wissen mit der Aneignung neuer Soft Skills, sowie dem Aufbau neuer technischer und digitaler Fähigkeiten. Diese können die Mitarbeiter in ihren Unternehmen einbringen, um sie auf dem Weg in die Arbeitswelt 4.0 tatkräftig zu unterstützen.

Die teilnehmenden Unternehmen begegneten der Form des interaktiven Austausches mit Wertschätzung. Den Referenten gelang es, ein großes Interesse bzgl. des Themas und der individuellen Möglichkeiten zu wecken. Deshalb endete das Webinar mit Begeisterung in einer anregenden Fragerunde. Generelle Informationen zu möglichen Kombinationen des QCG mit dem Kurzarbeitergeld erhalten interessierte Unternehmen beim Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit. Aber auch der BVMW und WBS TRAINING AG stehen für Einzelfallabklärungen, Fragen zu Details oder Umsetzungsmöglichkeiten zur Verfügung. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Trunkenheit im Straßenverkehr: Mit 2,58 Promille unterwegs in Wissen

Der Fahrer konnte sich kaum auf den Beinen halten: Am Freitag, 17. September, fiel ein 27-Jähriger in Wissen auf, der mit seinem Mercedes Sprinter die Tankstelle in der Morsbacher Straße angefahren hatte. Die Polizei stellte bei ihm einen Atemalkoholtest von 2,58 fest.


Wissen: Auto mit Softair-Waffe beschossen

Diese Situation will kein Fahrer erleben: Kurz vor Mittelhof befand sich ein 47-Jähriger gerade mit einem Mietwagen, als es plötzlich einen lauten Knall gab. Später sollte er einen frischen Einschlag in der Windschutzscheibe entdecken. Darin steckte eine kleine weiße Kugel von einer Softair-Waffe.


Mammelzen: Auf Schüchen-Gelände entsteht großer Wohnpark

Der aufmerksame Autofahrer, der auf der B 256 durch Mammelzen unterwegs ist, wird es längst festgestellt haben: Der große Komplex in der Ortsmitte, ehemals Heimstatt der Spedition Schüchen und vorübergehend auch des Tiefbauunternehmens Schüchen und Meyer (S+M/im Volksmund „Schlamm und Matsch“ genannt), ist Geschichte.


Corona im AK-Land: 34 Neuinfektionen seit Mittwoch

Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Freitagnachmittag insgesamt 5644 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Das sind 34 mehr als am Mittwoch. Am Donnerstag wurden 13 neue Fälle gemeldet, am Freitag 21.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


CAMForm in Wissen hat den Dreh raus

Wissen. Kleine und mittelständische Unternehmen bilden das Rückgrat der heimischen Wirtschaft. Dabei sind es häufig die vermeintlich ...

Apfelannahme öffnet am 6. Oktober

Oberraden. Auf der vor einigen Jahren eingerichteten Annahmestelle am Ortseingang Oberraden, zwischen Gewerbegebiet und Dorfgemeinschaftshaus, ...

Neuer Termin: 6. IHK-Expertenrunde „Vertrieb“ am 6. Oktober als Hybrid-Veranstaltung

Montabaur. Die Zeit schreitet voran und die IHK-Expertenrunde Vertrieb steuert bereits auf ihre sechste Ausgabe zu. Alle ...

Eine Mauer mit Charakter - viele Gestaltungsmöglichkeiten

Bendorf. Der gesamte Außenbereich erhält mit Mauerelementen einen besonderen Charakter. Robuste Betonsteinelemente sehen ...

Herdorf: Euronics Orlik zieht ins ehemalige Aldi-Gebäude

Herdorf. Auf mehr als 500 Quadratmetern sei man am Puls der Zeit, heißt es in einer Pressemitteilung. Dort fänden die Kunden ...

Kreis Altenkirchen: 246 Bauarbeiter mehr im ersten Pandemie-Jahr – aber…

Region. Gegen den Trend ist es im Pandemie-Jahr 2020 mit dem Bau im Landkreis Altenkirchen bergauf gegangen: Die Zahl der ...

Weitere Artikel


Aktionstag „Jugend trainiert“ am Kopernikus-Gymnasium Wissen

Wissen. Endlich wieder Bewegung, dazu die große Freude an sportlichem Miteinander, als es sich nicht nur im Fußball, Football ...

Kreisvolkshochschule setzt Gesundheitskurs „Fit Mix“ fort

Altenkirchen. Mit hoher Intensität startet der Kurs mit einem Konditions-Aufwärmprogramm, das auch die Fettverbrennung fördert. ...

Die Dimensionen der Digitalisierung: Technologie, Kulturwandel, Organisation

Betzdorf. Homeoffice und Videokonferenzen sind nur zwei Beispiele, die beim Lockdown und der Pandemie gezeigt haben, wie ...

Im Ferienprogramm auf Gold- und Mineraliensuche

Kirchen. Im Otterbach Tal in Niederfischbach ist der Goldrausch ausgebrochen und die Gruppe unter fachkundiger Anleitung ...

Spannende Naturwerkstätten für die ganze Familie

Altenkirchen/Kreisgebiet. Seit jeher haben die Menschen sich an der Natur orientiert und Tiere und Pflanzen als Vorbilder ...

Stirbt der Westerwald den Hitzetod?

Hachenburg. Das Forstliche Bildungszentrum mit Sitz in Hachenburg als Veranstalter hatte den Vortrag eigens in den großen ...

Werbung