Werbung

Nachricht vom 03.10.2020    

Bäckerei Backfreund aus Willroth freut sich über Auszeichnung

Die Bäckerei Backfreund aus Willroth hat sich längst vom Geheimtipp zur Anlaufstelle für Brot- und Brötchenliebhaber weit über die Kreisgrenzen hinaus entwickelt. Denn das Konzept, das Geschäftsführer Torsten Burkhardt konsequent verfolgt, zahlt sich aus.

Torsten Burkhardt, Geschäftsführer der Bäckerei Backfreund (vorn), freut sich über die gute Platzierung beim Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Bäckerei“. Beim Betriebsbesuch gab es auch einige Kostproben für (von links nach rechts) Lars Kober (Leiter der Kreis-Wirtschaftsförderung), Richard Schmitt (Ortsbürgermeister Willroth), Eugen Schmidt (Wirtschaftsförderung VG Altenkirchen-Flammersfeld), Landrat Dr. Peter Enders und Fred Jüngerich (Bürgermeister der VG Altenkirchen-Flammersfeld) vor. (Foto: Kreisverwaltung Altenkirchen)

Willroth. Wenn eine Bäckerei versteckt in einer Willrother Seitenstraße liegt und innerhalb von 16 Jahren ihre Verkaufsfläche von 18 auf 600 Quadratmeter ausweitet, dann ist das bemerkenswert. Und wenn eine Bäckerei in dieser Zeit die Mitarbeiterzahl von zwei auf 26 steigert, die eigene Facebook-Seite über 1.000 Follower hat und Reisende auf der A3 extra die Abfahrt Willroth für den Kauf eines Brotes nehmen, dann ist eine unternehmerische Vision Realität geworden. Diese Vision hatte Torsten Burkhardt, Geschäftsführer der Bäckerei Backfreund. Mit großer Begeisterung stellte er die Entwicklung seines Unternehmens Landrat Dr. Peter Enders, Fred Jüngerich, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, Richard Schmitt, Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde Willroth, Eugen Schmidt, Wirtschaftsförderung Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, und Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen, vor.

Nachdem Burkhardt in 17 verschiedenen Bäckereien umfassende Erfahrungen sammeln konnte, fasste er 2004 den Entschluss, eine eigene „kundenfreundliche“ Bäckerei aufzubauen: den Backfreund in Willroth. „Meine Devise ist bis heute, dass ich selbst als Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterin gerne in dieser Bäckerei arbeiten möchte. Nicht nur die Zutaten, die wir, wenn möglich, alle regional beziehen, spielen eine zentrale Rolle für die Qualität unserer Produkte, sondern auch die Zufriedenheit meiner Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen fließt mit in den Geschmack unserer Brote, Brötchen und Kuchen ein“, so der Geschäftsführer, dem man beim Referieren seine Leidenschaft zum Bäckerhandwerk anmerkt. Burkhardt hat sich mit geschickten unternehmerischen Entscheidungen am Markt positionieren können. Wenn er „seine Auslieferungsrunde“ dreht, dann erfolgt das CO2-neutral: Denn zum Einsatz kommt ein reines Elektrofahrzeug, das mit dem produzierten Strom der eigenen Photovoltaikanlage geladen wird. Und wenn die Sonne mal nicht scheint, dann kommt grüner Strom aus der Steckdose.



Platz 3 in Rheinland-Pfalz beim Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Bäckerei
„Nachhaltigkeit spielt in unserer Firmenphilosophie eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund war es für mich nur konsequent, diesen Weg so zu gehen. Unsere Kunden achten heutzutage nicht nur auf die Qualität der Produkte, sondern honorieren auch den ganzheitlichen Ansatz, den wir leben“, so Burkhardt. Wie stark diese Philosophie von den Kunden geschätzt wird, belegt Platz 3 in Rheinland-Pfalz beim Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Bäckerei".

Der Tag hat für Burkhardt aber scheinbar mehr als 24 Stunden: Bis zum Sommer 2020 hat er den Unterricht der angehenden Bäckerinnen und Bäcker sowie der Verkäuferinnen und Verkäufer an der David-Roentgen Schule in Neuwied mitgestaltet. Aktuell kümmert er sich um seine spanischen Auszubildenden, die er in Kooperation mit einer spanischen Schule anlernt. Mit seinen Ausführungen hatte Burkhardt den Geschmack der Gäste aus dem Landkreis angeregt, so dass bei der Verabschiedung noch einige ofenfrische Brote ausprobiert werden konnten. Dabei hinterließ insbesondere das kenianische Elefantenfußbrot einen bleibenden Eindruck: Den einen oder anderen Gast wird man sicherlich nicht zum letzten Mal im Backfreund gesehen haben. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona: Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter Richtung 100

Mit Stand von Donnerstagnachmittag (22. April) gibt es im Vergleich zum Vortag 25 laborbestätigte Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4156 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3493 Menschen.


Wissen: Hundehalter-Begegnung mit Gesichtsschlägen und Unfallverursacher ohne Verantwortung

Diese Begegnung zweier Hundehalter in Mittelhof eskalierte offenbar schnell. Am Ende wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Während die Beteiligten dieses Aufeinandertreffens bekannt sind, sucht die Polizei nach einem Fahrer, der beim Vorbeifahren einen anderen Pkw beschädigte.


Amtsgericht Altenkirchen verhandelte sexuellen Missbrauch von Jugendlichen

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hatte Anklage gegen einen heute 46 Jahre alten Mann aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld erhoben. Der Vorwurf: sexueller Missbrauch von Jugendlichen sowie des Verbreitens von pornographischen Schriften in sieben Fällen an Jugendliche.


Zwei Verletzte - Auto und E-Scooter prallen in Altenkirchen aufeinander

Am Donnerstag, den 22. April, ereignete sich in Altenkirchen gegen 16.10 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine Auto-Fahrerin kam aus Richtung Zentrum und wollte auf die B 256 in Richtung Hachenburg abbiegen. Dabei übersah sie aber einen E-Scooter – und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.


Zoos und Tierparks im Westerwald: Unsere Tipps aus der Region

Besuche im Tierpark oder Zoo sind immer ein Highlight für Groß und Klein. Gerade bei der Auswahl hat der Westerwald mit ganzen sieben Tierparks in der Region einiges zu bieten. Von Alpaka bis Schmetterling ist für Jeden was dabei – oftmals kann man mit den Tieren sogar auf Tuchfühlung gehen.




Aktuelle Artikel aus Region


Sommerliche Erntefreuden: Der kleine Bio-Gemüsegarten

Altenkirchen. Im aktuellen Kurs ab Mittwoch, 5. Mai, geht es um den Anbau und die Ernte sommerlicher Gemüse und um die Pflege ...

Erster Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt Epgert ist fertig

Krunkel-Epgert. Ab dem 30. April werden die Bauarbeiten im zweiten Bauabschnitt fortgesetzt. Neben den Straßenbauarbeiten ...

Neue Notschlafstelle in Altenkirchen in Planung

Altenkirchen. Dieses Vorhaben soll zunächst mit ehrenamtlicher Hilfe entwickelt, organisiert und durchgeführt werden. Es ...

Zwei Verletzte - Auto und E-Scooter prallen in Altenkirchen aufeinander

Altenkirchen. Zu dem Unfall wurde der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und dem Notarzt alarmiert. Die beiden Rettungswagen ...

Illegal Sperrmüll bei Oberirsen entsorgt

Oberirsen. Die Kühlschranktür ist mit einer großen Folie eines gefüllten Cocktailglases, sowie Pinguinen auf einem Eisgletscher ...

Zoos und Tierparks im Westerwald: Unsere Tipps aus der Region

Besonders zur Zeit, wo wir alle unsere Kontakte auf ein Minimum reduziert haben, ist das Spazierengehen die Freizeitbeschäftigung ...

Weitere Artikel


Corona-Infektionsschutz und Energiesparen verbinden

Region. Ab Mitte Oktober soll die Förderrichtlinie „Bundesförderung Corona-gerechte Um- und Aufrüstung von raumlufttechnischen ...

Neue Freifunk-Initiative startet im Westerwald

Region. Nach zwei Monaten Netzaufbau und Testbetrieb steht das neue Netz nun auch der Öffentlichkeit zur Verfügung. “Wir ...

Reha-Sport-Gemeinschaft Wissen kann wieder ins Hallenbad

Wissen. Sowohl für die Teilnehmer an der Aqua-Gymnastik als auch für die Schwimmer muss allerdings das zwischen dem Gesundheitsamt ...

Gut gemeint, dumm gelaufen: Unter Drogeneinfluss zur Polizei

Altenkirchen. Im Verlauf der Unterhaltung wurde festgestellt, dass der junge Mann, der mit seinem eigenen Auto zur Dienststelle ...

Feuerwehr rückte zum Seniorenheim Niedersteinebach aus

Niedersteinebach. Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte eine Verrauchung im Wohnbereich festgestellt werden. Recht schnell ...

#Zusammenhalten für die Kultur: Singer-Songwriter im Kulturwerk

Wissen. Leidenschaft für ihre Musik und ein unverkennbarer Sound zeichnet die Musik von Mirko Santocono und Lucie Licht aus. ...

Werbung