Werbung

Nachricht vom 05.10.2020    

Sonntagsmatinee im Stöffel: „Wie ich den Sex erfand“

Der vielfach ausgezeichnete Drehbuchautor Peter Probst stellt am Sonntag, 18. Oktober 2020, 11 Uhr, sein brandneues Buch vor: „Wie ich den Sex erfand“. Gleich anmelden, die Plätze sind beschränkt. Es handelt sich um eine Kooperation des Kulturbüros des Verbandsgemeinde Westerburg mit dem Stöffel-Park. Buchhandlung Logo (Westerburg) unterstützt den Autorentermin. Die Moderation übernimmt Heinz Fischer, der vielen durch die Westerburger Gespräche bekannt ist.

Peter Probst. Porträtfoto: Bernhard Haselbeck

Enspel. Für die Zuhörer steht kostenfrei Kaffee bereit und Wäller Kraneberger.

Zu dem Autor
„Schöner ist von einer Jugend in den 70er-Jahren selten erzählt worden“, so heißt es in Kritiken. München und der Katholizismus ist Peter Probst innere und äußere Heimat. 1957 geboren, studierte er Neuere Deutsche und Italienische Literatur sowie Katholische Theologie und arbeitet heute unter anderem als Dozent. Er ist mit der Autorin und Moderatorin Amelie Fried verheiratet.

Probst schreibt Theaterstücke, Krimis (darunter mehrmals für „Tatort“) und Sachbücher. Nicht nur für sein Drehbuch „Die Hebamme – Auf Leben und Tod“ erhielt er zahlreiche Preise.

Kurz & bündig
Zeit: Sonntag, 18. Oktober 2020, 11 Uhr
Ort: Alte Schmiede im Stöffel-Park, Stöffelstraße, 57647 Enspel
Tickets: 10 Euro inklusive Kaffee und Wäller Kraneberger – Eine Voranmeldung ist notwendig per E-Mail an mailto:info@stoeffelpark.de oder unter Telefon 02661 9809800. Unbedingt jeden Namen mit Adresse, Telefonnummer & E-Mail-Adresse angeben! Die Karten können Sie im Stöffel-Park abholen (täglich außer montags), oder Sie erhalten sie an der Tageskasse ab 10.30 Uhr an der Alten Schmiede.



So kommen Sie zu Ihrem Buch
Das Buch gibt es im Buchhandel – etwa bei Logo Westerburg, Telefon 02663 918707, und bestellt werden kann auch per WhatsApp: 0160 2519734. Peter Probst, „Wie ich den Sex erfand“, gebundene Ausgabe, Verlag Antje Kunstmann, 296 Seiten, 22 Euro. Als Hörbuch, gelesen von Christian Tramitz, ist es für 20 Euro zu erwerben.

Drei weitere Literaturmatineen im Stöffel
• Auch für die weiteren Matineen gelten die Anmelderegeln und der oben genannte Preis. Nach Peter Probst präsentiert Richard Bargel „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“ von Eric-Emmanuel Schmitt. Termin dieser zweiten Matinee in der Alten Schmiede ist am Sonntag, 8. November 2020, 11 Uhr.

• Horst Eckert, der „Großmeisters des deutschen Politthrillers“, ist am Sonntag, 22. November 2020, 11 Uhr, in Enspel zu Gast. Er liest aus seinem neuesten Buch: „Im Namen der Lüge“.

• Mit Martin Steinmann kommt ein eher heimlicher Star des Stöffels auf die Bühne der Alten Schmiede. Er bietet etwas fürs Herz und zum Schmunzeln. Freuen Sie sich auf eine lockere Sonntagsmatinee am 13. Dezember, 11 Uhr.


Mehr Infos: www.stoeffelpark.de oder www.waellerland.de. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissen: Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Am Mittwochabend (22. September) kollidierten ein Opel Corsa und ein Seat Ibiza in Wissen miteinander. Eine der beiden beteiligten Fahrerinnen erlitt laut Polizei durch den Unfall leichte Verletzungen und musste in Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf 13.000 Euro geschätzt.


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Freunde und Förderer der SG Neitersen/Altenkirchen trafen sich zur JHV

Zur Jahreshauptversammlung (JHV) des gemeinsamen Fördervereins der SG Neitersen/Altenkirchen im kleinen Saal der Wiedhalle Neitersen konnte der Vorsitzende Marco Schütz zahlreiche Mitglieder und Förderer begrüßen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


WW-Lit in Neitersen: "Wie Findus zu Petterson kam"

Rettersen. Seinen Namen verdankt er schlicht und einfach einer Erbsensorte.
„Findus“ heißt nämlich die Firma, deren Paket ...

Basaltabbau einst großer Wirtschaftsfaktor im Raum Kausen, Elkenroth und Weitefeld

Kausen. Wie in jedem Jahr hatte der Förderverein des Besucherbergwerks Grube Bindweide zu einer Wanderung mit Informationen ...

Kirchener Heimatverein: Trotz besonderer Herausforderungen aktiv gewesen

Kirchen. Zur völlig ungewohnten Jahreszeit und an ungewohntem Ort fand in diesem Jahr die Jahreshauptversammlung des Kirchener ...

Frechblech gab Kirchenkonzerte in Neunkirchen und Ransbach-Baumbach

Neunkirchen/Ransbach-Baumbach. Fröhliche Gäste und sommerlich-flotte Musik in zwei charmanten Wäller Kirchen: Wieder einmal ...

Nach langen Vorbereitungen: Oktoberfest bei Muli in Oberwambach findet statt

Oberwambach. Vom 8. bis 10. Oktober wird bei Michael „Muli“ Müller in Oberwambach gefeiert. „Die geltenden Regeln geben uns ...

Urban Priol las der Politik die Leviten

Horhausen. Mit verständlichem Stolz begrüßte Rita Dominack-Rumpf, die Vorsitzende der Kultur AG in Horhausen, das Publikum ...

Weitere Artikel


Gefährliche Körperverletzung auf dem Wissener Parkdeck

Wissen. Am Samstag, 3. Oktober, gegen 10 Uhr verließ ein 31-jähriger Mann das Bahnhofsgebäude in Richtung Parkdeck und beabsichtigte ...

CDU Wissen beglückwünscht Dr. Reuber zur Landtagskandidatur

Wissen. „Wir haben mit Dr. Matthias Reuber einen hervorragenden Kandidaten, der es eindrücklich geschafft hat, viele Menschen ...

Markierungsteam für Wanderwege möchte sich verstärken

Niederfischbach. Mit der Schließung der Grube „Vereinigte Wilhelmine“ im Jahre 1920 endete diese Zeit. Eine Vielzahl an Infotafeln ...

MVZ Wellersberg und DRK-Kinderklinik ergänzen ärztliches Team

Siegen. Der bislang in Köln praktizierende Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit den Schwerpunktbezeichnungen Neuropädiatrie ...

Energietipp: Ein Thermostatventil ist kein Wasserhahn

Kreis Altenkirchen. Der wesentliche Unterschied: sind etwa 20 Grad Raumtemperatur erreicht, schließt das Ventil automatisch, ...

4.900 Vollzeit-Beschäftigte im Kreis arbeiten zum Niedriglohn

Kreis Altenkirchen. Darauf hat die Gewerkschaft IG BAU hingewiesen. Die Zahlen gehen aus einer Antwort der Bundesregierung ...

Werbung