Werbung

Nachricht vom 06.10.2020    

Nikolaus Graf von Hatzfeldt überreicht Spende für soziale Musikschule in Chile

Michaela Weyand und Eduardo Cisternas setzen sich von Birken-Honigsessen aus über den Förderverein CREARTE e.V. für Musik als Lebenschance im chilenischen Armenviertel Achupallas in der Stadt Vina del Mar ein. Als Referent/in für „Globales Lernen“ führten sie Ende Juli eine Ferienwoche zum Thema „Holzwerkstatt Ressource Wald“ auf dem Campingplatz im Eichwald durch. Die Teilnahmegebühren wurden von Nikolaus Graf von Hatzfeldt verdoppelt und als Spende an CREARTE e.V. überreicht.

Nikolaus Graf von Hatzfeldt (l.) überreicht die Spende an Michaela Weyand und Eduardo Cisternas zur Unterstützung der Musikschule EPA in Chile. (Foto: Hatzfeldt´sche Verwaltung)

Birken-Honigsessen/Mittelhof/Schönstein. Die Musikschule „Escuela Popular de Artes“ (EPA) setzt sich seit 1998 für die Verbesserung der Lebensbedingungen benachteiligter junger Menschen und ihrer Familien in dem chilenischen Armenviertel Achupallas der Stadt Viña del Mar ein. Gegründet wurde das Projekt von der deutschen Sozialarbeiterin und Musiktherapeutin Michaela Weyand und dem chilenischen Musiker und Musiklehrer Eduardo Cisternas. Heute unterstützen die Weyand und Cisternas das Projekt von Birken-Honigsessen aus über den Förderverein CREARTE e.V..

Jedes Jahr erhalten in der EPA an die 100 Kinder und Jugendliche aus armen Verhältnissen über Patenschaften, Spenden und Projekt-Fördergelder die Möglichkeit, ein Musikinstrument zu erlernen als Chance, aus dem Teufelskreis von Armut und Marginalisierung, der Abschiebung ins Abseits herauszukommen.

Seit Mitte Juni herrscht wegen der Corona-Pandemie in der Stadt Vina del Mar eine strenge Ausgangssperre. Alle Schulen sind bis auf weiteres geschlossen. Die Musikschule EPA hat ihren Unterricht und die soziale Beratung seitdem auf online umgestellt. Sie hilft den Kindern, Jugendlichen und ihren Familien in der Krisenzeit, indem sie ihnen Laptops, Webcams und Prepaid-Karten für das Internet zur Verfügung stellt. Zudem leistete sie Notfallhilfe für finanziell besonders betroffene Familien und unterstützt die von den Bewohner/innen selbst organisierten „Armenküchen“ im Stadtteil durch die Bereitstellung von Lebensmittelspenden.

Die Projektgründer/innen Weyand und Cisternas sind als Referent/in für Globales Lernen im Programm „Bildung trifft Entwicklung“ von Engagement Global tätig. In diesem Rahmen haben sie im Juli eine Ferienwoche zum Thema „Holzwerkstatt Ressource Wald“ für Kinder auf dem Campingplatz im Eichenwald in Mittelhof durchgeführt. Die Teilnahmegebühren wurden von Nikolaus Graf von Hatzfeldt verdoppelt und für die soziale Musikschule in Chile an den Förderverein CREARTE e.V..

Um das Programm der Musikschule EPA aufrecht erhalten zu können und so die Kinder und Jugendlichen im Armenviertel aufzufangen und ihnen eine sinnvolle Beschäftigung, Halt und Perspektive bieten zu können, bittet der Förderverein CREARTE e.V. um weitere Spenden und fortlaufende Patenschaftsbeiträge auf das folgende Konto: Förderverein CREARTE e.V.
Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN: DE67 5735 1030 0050 0125 58

Der Verein ist als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und befugt Spendenbescheinigungen auszustellen. Weitere Informationen erteilen Michaela Weyand und Eduardo Cisternas unter 02742 / 911 743 oder per Email michaela.weyand@gmail.com . (PM/KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


7-Tage-Inzidenz im Kreis wieder bei weit über 100 – Mutationen breiten sich aus

Die britische Corona-Virus-Mutation breitet sich weiter aus im Kreis Altenkirchen: Mit Stand von Freitag, 26. Februar, meldet das Gesundheitsamt des Kreises aktuell 300 positiv auf eine Corona-Infektion getestete Personen. Bei 125 davon wurde eine Mutation nachgewiesen, bei 75 weiteren erfolgen noch entsprechende Feintypisierungen.


Verlängerung Besucherstopp DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg

Aufgrund der Corona-Pandemie und der schnellen Ausbreitung von Corona-Mutationen sind im DRK Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg weiterhin keine Besuche gestattet.


Neue Praxis für Physiotherapie in Hamm

Lockdown, Home-Office und fehlende Sportmöglichkeiten während der Corona-Pandemie machen vielen Menschen derzeit zu schaffen. Schnell kann es dann etwa zu Haltungsschäden, schmerzenden Beinen oder kribbelnden Fingern kommen. Hilfe findet man ab März in der neuen Physiotherapie-Praxis Rempel & Spahn in Hamm.


Offener Brief des Betriebsrates im Krankenhaus Altenkirchen zur Impfverteilung

Der Betriebsrat des DRK-Krankenhauses Altenkirchen möchte mit einem an die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler adressierten Hilferuf auf die aus ihrer Sicht nicht nachvollziehbare Impfverteilpraxis aufmerksam machen. Der Brief im Wortlaut.


LFV stellt klar: Schnelltest-Einsatz muss freiwillig sein!

Der Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz (LFV) weist nach der massiven Kritik darauf hin, dass eine Beteiligung von Feuerwehrangehörigen an Schnelltest-Zentren zur Corona-Testung ausschließlich auf Basis einer freiwilligen Unterstützung außerhalb des eigentlichen Feuerwehrdienstes erfolgen kann.




Aktuelle Artikel aus Region


Bestattungshaus Heer: Würdevoller Abschied ganz individuell auch in der Pandemie

Wissen. Im Jahr 2005 übernahmen Belinda und Ralf Kohlhaas das damals seit über 70 Jahre bestehende Bestattungshaus Heer und ...

Neue Praxis für Physiotherapie in Hamm

Hamm. Mit der neu eröffneten Praxis für Physiotherapie Rempel & Spahn haben es sich die Betreiber zum Ziel gemacht, durch ...

LFV stellt klar: Schnelltest-Einsatz muss freiwillig sein!

Region. Eine Aufgabenzuweisung an die Wehren als solche zur Errichtung, Organisation und Betrieb solcher Teststationen wird ...

Eine neue Zooschule entsteht in Neuwied

Neuwied. Die alten Räumlichkeiten der Zooschule waren in die Jahre gekommen und nicht mehr zeitgemäß. Viele Versuche seitens ...

Impfzentrum Wissen: Bürgerauto der VG Kirchen und Gemeindeschwester Plus bieten Transport an

Verbandsgemeinde Kirchen/Wissen. Erster Beigeordneter Ulrich Merzhäuser und Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen unisono ...

Offener Brief an Dreyer: Verlässliche Öffnungsstrategie für Einzelhandel gefordert

Kreis Altenkirchen. Viele lokale Einzelhändler stehen nach Wochen des Lockdowns an der Schwelle zum Exitus. Kein Umsatz, ...

Weitere Artikel


Mitarbeiterin am Krankenhaus Altenkirchen positiv auf Corona getestet

Altenkirchen/Kreisgebiet. Im DRK-Krankenhauses Altenkirchen hat der interne Ablaufplan für einen solchen Fall umgehend gegriffen: ...

5 Azubis der Agentur für Arbeit haben Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

Neuwied. In einer kleinen Feierstunde wurden die Zeugnisse ausgegeben und über den zukünftigen Einsatz in der Agentur für ...

Annegret Held liest aus "Eine Räuberballade"

Hachenburg. Freuen Sie sich auf: Sonntags-Matinee - Annegret Held liest aus "Eine Räuberballade". Ein lebenspraller Roman ...

„Steinaus Eck“: Land investiert rund 2,6 Millionen Euro in Umbau

Herdorf. Ein wichtiges, wenn auch nicht ganz billiges Unterfangen für das „Städtchen“. Entsprechend freuten sich die Herdorfer ...

Gutachten zur Nahwärmeversorgung im Wissener Baugebiet „Auf der Sieghöhe“

Wissen. In der letzten Sitzung des Aufsichtsrates der Stadtwerke Wissen GmbH befasste sich dieser mit dem geplanten Baugebiet ...

Hakt es in Mathe? – Kurse für Jugendliche bei der KVHS

Altenkirchen. Daher bietet die Kreisvolkshochschule (KVHS) Altenkirchen unter der Leitung von Ulrich Braun ergänzend zur ...

Werbung