Werbung

Nachricht vom 06.10.2020    

5 Azubis der Agentur für Arbeit haben Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

Fachkräftemangel bekämpft man nur mit der Ausbildung des Nachwuchses – die Devise gilt auch bei der Agentur für Arbeit Neuwied. Mit Lucas Beissweger, Sarah Daun, Lea Fink, Justin Lippold und Orkhan Samadov haben gleich fünf junge Menschen ihre dreijährige Ausbildung zum/zur Fachangestellte/n für Arbeitsmarktdienstleistungen mit Erfolg absolviert – und haben nun alle einen unbefristeten Arbeitsvertrag in der Tasche.

Justin Lippold, Lucas Beissweger, Lea Fink, Orkhan Samadov und Sarah Daun (fehlt a. d. Bild) haben ihre Ausbildung die der Agentur für Arbeit erfolgreich abgeschlossen (von links).
Es gratulierten: (hinten v.l.n.r.) Jens Neuroth (Bereichsleiter), Karl-Ernst Starfeld (Agenturchef), Norbert Luda (Personalrat) und Birgit Kelter (Ausbildungsleiterin). Foto: privat

Neuwied. In einer kleinen Feierstunde wurden die Zeugnisse ausgegeben und über den zukünftigen Einsatz in der Agentur für Arbeit berichtet.

Die fünf werden in unterschiedlichen Bereichen der Agentur für Arbeit eingesetzt. Während Lea Fink und Justin Lippold in den Jobcentern Neuwied und Altenkirchen eingesetzt werden, arbeiten Lucas Beissweger und Orkhan Samadov im Operativen Service der Agentur, Sarah Daun in der Eingangszone. „Wir freuen uns mit Ihnen über den errungenen Abschluss und darüber, dass wir fünf neue Fachkräfte für unser Team gewinnen konnten“, sagt Karl-Ernst Starfeld, Leiter der Agentur für Arbeit Neuwied.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 48 neue Infektionen am Wochenende

Die Corona-Pandemie und insbesondere die britische Virus-Mutation breiten sich auch am Wochenende im Kreis Altenkirchen bei insgesamt diffusem Infektionsgeschehen weiter aus. Das Gesundheitsamt des Kreises meldet aktuelle Zahlen mit Stand von Sonntagnachmittag, 28. Februar.


250 Jahre alte Eiche gefällt: Baumfrevel im Katzwinkeler Forstrevier macht fassungslos

Unter Baumfrevel versteht man die unerlaubte und absichtliche Beschädigung bzw. Fällung von Bäumen und dies gehört in die Rubrik des Vandalismus. Zu solch einem Fall kam es in der Zeit vom 19. bis 21. Februar im Forstrevier Katzwinkel. Eine vitale, etwa 250 Jahre alte Eiche wurde von Unbekannten gefällt. Etwa zeitgleich geschah einer 60 Jahre alten Fichte im Forstrevier Friesenhagen das Gleiche.


Baugebiet „Oststraße“ in Birken-Honigsessen von großem Interesse

Birken-Honigsessen wächst seit Jahren. Die Ortsgemeinde bietet jede Menge Infrastruktur und ist damit auch für Zuzügler mehr als interessant. Mit Kindertagesstätte, Grundschule, Einkaufsmöglichkeiten und einem aktiven Vereinsleben hat die Gemeinde besonders auch für junge Familien und Mitbürger eine hohe Lebensqualität. Kein Wunder, dass schon jetzt 22 schriftliche Interessenbekundungen potentieller Bauherren vorliegen.


Offener Brief aus Altenkirchen: Ministerium antwortet auf Kritik an Impfverteilung

Das rheinland-pfälzische Gesundheitsministerium hat auf den offenen Brief des Betriebsrates im Krankenhaus Altenkirchen an Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler reagiert. Der Betriebsrat hatte die aus seiner Sicht nicht nachvollziehbare Impfverteilpraxis kritisiert.


7-Tage-Inzidenz im Kreis wieder bei weit über 100 – Mutationen breiten sich aus

Die britische Corona-Virus-Mutation breitet sich weiter aus im Kreis Altenkirchen: Mit Stand von Freitag, 26. Februar, meldet das Gesundheitsamt des Kreises aktuell 300 positiv auf eine Corona-Infektion getestete Personen. Bei 125 davon wurde eine Mutation nachgewiesen, bei 75 weiteren erfolgen noch entsprechende Feintypisierungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Das Wetter im Februar im Westerwald - Rückblick und Ausblick

Westerwald. Eine scharfe Luftmassengrenze löste Anfang Februar in einem Streifen quer über der Mitte Deutschlands auch im ...

Baugebiet „Oststraße“ in Birken-Honigsessen von großem Interesse

Birken-Honigsessen. „Wenn alles optimistisch realistisch betrachtet gut läuft, können die ersten Bauherren ab 2023 im neuen ...

Klaus Frühling spendete zum 140. Mal sein Blut

Wissen. Einer davon, Klaus Frühling, hat nun zum 140. Mal gespendet. Und sieben Spender stellten ihr Blut erstmals zur Verfügung, ...

Weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 48 neue Infektionen am Wochenende

In der Verbandsgemeinde Hamm ist ein 82-jähriger Mann verstorben. Damit sind mit oder an Corona im ganzen Kreis mittlerweile ...

Biohof Hachenburg: Garant für tierisches und menschliches Wohlergehen

Hachenburg. Der Anspruch der drei Landräte Hallerbach (NR), Dr. Enders (AK) und Schwickert (WW) „Mehr Regionalität auf den ...

Nicole nörgelt…über Promenadologen und andere hochtrabende Berufsbezeichnungen

Region. Es ist hell und sonnig, die ersten Vögel zwitschern, Schneeglöckchen wuchern geradezu in meinem Garten, man riecht ...

Weitere Artikel


Annegret Held liest aus "Eine Räuberballade"

Hachenburg. Freuen Sie sich auf: Sonntags-Matinee - Annegret Held liest aus "Eine Räuberballade". Ein lebenspraller Roman ...

Straßenausbau: Stadt Altenkirchen führt wiederkehrende Beiträge ein

Altenkirchen. Beim wiederkehrenden Beitrag, so erklärt es Wikipedia, verschmelzen alle Verkehrsanlagen innerhalb einer Abrechnungseinheit ...

F. Berndkaster aus Kirchen stellt in Freudenberg aus

Kirchen/Freudenberg. F. Berndkaster, 1958 in Ehrenbreitstein geboren, erlebte seit 1968 seine Jugendzeit in Kirchen. Bereits ...

Mitarbeiterin am Krankenhaus Altenkirchen positiv auf Corona getestet

Altenkirchen/Kreisgebiet. Im DRK-Krankenhauses Altenkirchen hat der interne Ablaufplan für einen solchen Fall umgehend gegriffen: ...

Nikolaus Graf von Hatzfeldt überreicht Spende für soziale Musikschule in Chile

Birken-Honigsessen/Mittelhof/Schönstein. Die Musikschule „Escuela Popular de Artes“ (EPA) setzt sich seit 1998 für die Verbesserung ...

„Steinaus Eck“: Land investiert rund 2,6 Millionen Euro in Umbau

Herdorf. Ein wichtiges, wenn auch nicht ganz billiges Unterfangen für das „Städtchen“. Entsprechend freuten sich die Herdorfer ...

Werbung