Werbung

Nachricht vom 07.10.2020    

Gewinner freuen sich über satte „Heimat shoppen“-Preise

Anfang September fand wieder das beliebte „Heimat shoppen“ statt. Viele Besucher kamen an den beiden Tagen, um in Wissen zu shoppen und ihre Heimat zu stärken. Dabei nahmen rund 800 Kunden am Gewinnspiel der Aktionsgemeinschaft Treffpunkt Wissen teil. Nachdem am 22. September die Sieger ermittelt wurden, konnten die Preise von den Sponsoren in den darauf folgenden Tagen an die glücklichen Gewinner übergeben werden.

„Heimat-Shopperin“ Marita Schmidt freut sich über ihren Gewinn vom „Wohnstudio Molzberger“.
(Fotos: Treffpunkt Wissen)

Wissen. Satte 1.000 Euro Gesamtgewinn konnten nach den erfolgreichen zwei Aktions-Tagen „Heimat shoppen“ in Wissen an die Gewinner übergeben werden. Zu gewinnen gab es Treffpunkt-Gutscheine und weitere Gutscheine im Wert von 150 Euro bis 25 Euro, allesamt von den lokalen Geschäften, Gastronomen und Dienstleistern gesponsert. Sandra Weeser (Abgeordnete des Bundestages, FDP) zog die Glückslose am 22. September aus insgesamt 800 Teilnehmerkarten im Beisein von Mitgliedern der Aktionsgemeinschaft Treffpunkt Wissen und Oliver Rohrbach (Regionalgeschäftsführer IHK Altenkirchen), der ebenfalls zur Gewinnermittlung nach Wissen ins Wohnstudio Molzberger kam.

So wurden in den letzten Tagen seit der Ermittlung viele Gutscheine an die glücklichen Gewinner übergeben, die sich allesamt sehr freuten und einmal mehr von ihrer Stadt Wissen und der Aktion „Heimat shoppen“, aber auch vom regionalen Angebot in der Stadt begeistert sind.



Regionaler Einkauf lohnt sich immer
Aber nicht nur an den Tagen des Heimat shoppens lohnt es sich regional einkaufen zu gehen. Mit ihrer bunten Vielfalt sind die lokalen Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister täglich vor Ort für ihre Kunden da und durch die Aktion der Werbegemeinschaft Treffpunkt Wissen auf Initiative der Industrie- und Handelskammer (IHK), wird die wichtige Bedeutung der Geschäfte und Anbieter vor Ort an den bei-den seit mehreren Jahren nun schon stattfindenden Aktions-Tagen besonders hervorgehoben.
Denn mit jedem Einkauf vor Ort - statt dem „Klick“ im Internet - werden wertvolle Arbeitsplätze gesichert und Innenstädte in der ländlichen Region in ihrer Vielfältigkeit lebendig gehalten. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


DRK-Rettungsdienst Kirchen und Corona: Weniger Einsätze, aber weitere Fahrstrecken

SPD-Bürgermeisterkandidat Andreas Hundhausen tauschte sich jetzt mit Verantwortlichen der DRK-Rettungswache in Kirchen bei einem Besuch aus. Unter anderem ging es um die Auswirkungen des Infektionsgeschehens auf die Art der Einsätze und die Vorteile der ländlichen Strukturen.


CDU Rheinland-Pfalz hat Liste für Bundestagswahl aufgestellt

Auf Platz eins wählten die 204 Delegierten die Landesvorsitzende und Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner. Die Ergebnisse der digitalen Wahl sind nur vorläufig, da sie noch per Briefwahl bestätigt werden müssen. Mit dem Endergebnis wird am 21. Mai gerechnet. Rüddel und Nick vorne mit dabei.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.




Aktuelle Artikel aus Region


Öffentlich zugänglicher Defibrillator nun im Bürgerhaus Freusburg

Kirchen-Freusburg. Wenn nach einem Unfall oder Herzinfarkt Wiederbelebungsmaßnahmen notwendig sind, sind die ersten Sekunden ...

Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen

Mainz. Wie sehr, das zeigte die große Zahl von Fachkräften aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, die am 20. und 21. April ...

Hier und da gibt‘s auf dem Altenkirchener Waldfriedhof was zu tun

Altenkirchen. Es gibt immer was tun: Während eine große deutsche Baumarktkette mit dem Spruch die Heimwerker zu Taten anregt, ...

Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Hamm. Genau vor 25 Jahren trafen sich gut 50 Personen zur Gründungsversammlung im Feuerwehrhaus in Hamm. Schon damals war ...

Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Wissen. Auch in diesem Jahr ist Muttertag erneut von coronabedingten Einschränkungen betroffen. Damit Sie trotzdem einen ...

DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Weitere Artikel


Heimische Kommunalpolitiker wurden „Zaungäste“ bei Osterkamp

Altenkirchen/Giershausen. Warum historischer Grund? Weil das Unternehmen die Gebäude des ehemaligen Schlachthofs und der ...

Kindertagespflege: Neuer Qualifizierungskurs in Wissen gestartet

Wissen/Kreisgebiet. Für 14 Teilnehmerinnen heißt es für die nächsten Monate, noch einmal die „Schulbank drücken“. Begleitet ...

Corona-Testergebnisse für das AK-Krankenhaus stehen noch aus

Altenkirchen/Kreisgebiet. Unterdessen wurden vier weitere Infektionen im Kreis nachgewiesen. Insgesamt sind damit aktuell ...

Gelebte Inklusion beim Lauftreff der SG Sieg in Hamm

Hamm. Seine Aufgabe ist es, Themen und Projekte rund um inklusiven Sport bewusst zu machen und ins Gespräch zu bringen. Deshalb ...

CDU Ortsverband Wildenburger Land diskutierte über Photovoltaik

Friesenhagen. Ursprung der Veranstaltung war eine belebte Diskussion innerhalb der CDU eigenen WhatsApp Gruppe. Hier gab ...

F. Berndkaster aus Kirchen stellt in Freudenberg aus

Kirchen/Freudenberg. F. Berndkaster, 1958 in Ehrenbreitstein geboren, erlebte seit 1968 seine Jugendzeit in Kirchen. Bereits ...

Werbung