Werbung

Nachricht vom 11.10.2020    

JSG Wisserland verliert unerwartet mit 2:1 beim TUS Mayen

Der bisherige Tabellenletzte TUS Mayen zeigte vom Anpfiff an, dass man bereit war, die Tabellensituation zu verbessern. In den ersten 15 Minuten griff Mayen vehement an, so dass Wisserland kaum über die Mittellinie kam. Das Gästetor wurde bis dahin allerdings nicht wirklich in Gefahr gebracht.

Ben Krämer im Zweikampf mit Seedy Cessey (Foto: JSG Wisserland)

Wissen/Mayen. In der 18. Minute war es dann aber Kerem Sari, der sich nach schöner Einzelaktion gegen mehrere Gegenspieler durchsetzte, aber in der 1:1 Situation am aufmerksamen Mayener Torhüter scheiterte. Eine Minute später konnte die JSG dann den Führungstreffer durch Fynn Schlatter erzielen. Schlatter fing ein Mayener Zuspiel in halblinker Position ab und entwischte der gegnerischen Abwehr. Er ließ dem Mayener Keeper dann keine Chance und setzte den Ball zur 1:0 Führung in die Maschen. Bis zum Halbzeitpfiff passierte nicht mehr viel. Mayen versuchte immer wieder mit hohen Bällen die Wissener Abwehr zu überwinden, was aber nicht wirklich gelang. Wisserland hatte mehrfach gute Freistoßmöglichkeiten, die aber alle kläglich vergeben wurden.

In der zweiten Spielhälfte hatte Wisserland in der 50. Minute wieder die große Möglichkeit auf die 2:0 Führung durch Kerem Sari, der sich erneut mit einem Alleingang durchgesetzt hatte, dann aber wieder in einer 1:1 Situtation mit dem Torhüter, das Tor verfehlte.

So kam es wie es kommen musste. In der 60. Minute war es Mayens mit Abstand bester Spieler, Neuzugang ( erstmals spielberechtigt ) Seedy Cessey, der mit einem schönen Schuss ins lange Eck den Ausgleich erzielte. Wisserland wollte nun mit Gewalt den Siegtreffer, stand dadurch aber zu offen, so dass Mayen in der 69. Minute nach einer Flanke von rechts durch Nils Reuter per Kopf den Führungstreffer erzielen konnte. Wisserland warf nun alles nach vorne, die Angriffsversuche verliefen aber alle im Sande. In dieser Phase hätte Mayen unmittelbar vor dem Schlusspfiff mit einem Konter auch noch auf 3:1 erhöhen können, der Schuss ging aber am Tor vorbei.

Das große Manko bei Wisserland war wieder einmal die Chancenverwertung, wobei Mayen ihre wenigen Aufenthalte vor dem Wisserland Tor konsequent nutzte.

Aufstellung:
Beydilli, Siegel, Tas, Zehler, Winter, El Ghawi, Krämer, Baum, Schlatter, Cifci, Sari
eingewechselt: Heuser, Krieger(Riebel, Aziz Qader)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Weihnachtsplätzchen. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


Polizei in Bruchertseifen: Behörden räumen ehemaliges Hotel

Zahlreiche Polizeiautos an der viel befahrenden Bundesstraße 256 in Bruchertseifen haben am Mittwochmorgen, 25. November, für Aufsehen gesorgt: Die Beamten haben nach Auskunft der Polizeiinspektion Altenkirchen Amtshilfe geleistet. Das ehemalige Hotel „Kroppacher Schweiz“ wurde unter anderem aus Gründen des Brandschutzes geräumt.


7-Tage-Inzidenz steigt deutlich – Schulen erneut betroffen

AKTUALISIERT | Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt am Donnerstagnachmittag, 26. November, bei 1087, das sind 17 mehr als am Mittwoch. 153 Personen im Kreis sind aktuell positiv getestet, 919 geheilt (statt der ursprünglich genannten 934), in stationärer Behandlung sind nun neun Menschen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 124,5.






Aktuelle Artikel aus Sport


TC Horhausen blickt auf erfolgreiche „Übergangssaison“ zurück

Horhausen. Neu gemeldet waren die zweite Herrenmannschaft, die auch die Jugendspieler an die sonntäglichen Herrenspiele herangeführt ...

DFB-Ehrung für Bernhard Schmidt und Thorsten Schneider

Niederfischbach/Harbach. Die Ehrungsgrüße waren verbunden mit der Übergabe der DFB Ehrenamtsuhr und der zuständigen DFB Urkunde ...

FVR-Präsidium entscheidet: Kein Pflichtspielbetrieb mehr in 2020

Region. Die Entscheidung ist vor dem Hintergrund gefallen, dass eine Aufnahme des Trainingsbetriebes nach aktuellem Stand ...

Trotz Corona: Erfolgreiche Taekwondo-Gürtelprüfung in Wallmenroth

Wallmenroth. Unter strengen Corona-Auflagen fand kürzlich die Gürtelprüfung in der Sporthalle Wallmenroth statt, wie die ...

Fußballverband Rheinland unterbricht bis auf Weiteres den Spielbetrieb

Region. Die Unterbrechung betrifft sämtliche Spielklassen und Pokalwettbewerbe der Herren, Frauen, Jugend und des Ü-Fußballs ...

Tom Kalender beendet Jahr als bester Rookie im ADAC Kart Masters

Hamm. Wie bereits bei den vorherigen Saisonläufen war das Feld der OK Junioren stark besetzt. Von der internationalen Konkurrenz ...

Weitere Artikel


Auch mit Sicherheitskonzept gab es Stimmung bei #mulidaheim

Oberwambach. In der Region sind der „freundliche Bierlieferant“ Michael (Muli) Müller und sein Team bestens bekannt. Das ...

Erfurt war Ziel der Kegelbrüder des Kegelclubs „Auf die Damen“

Wissen. In diesem Jahr stand Erfurt für vier Besuchstage den Freunden aus Wissen zum Kennenlernen zur Verfügung. Die Erwartungen ...

Nicole nörgelt – über Wutbürger

Region. Ich will an dieser Stelle nicht philosophisch werden, ich bin nur ein Landkind, das sich um Leib und Leben nie viele ...

Buchtipp: „Wilde Welten der Urzeit“ herausgegeben vom Naturhistorischen Museum Mainz

Dierdorf/Oppenheim. Auf 144 Seiten mit 256 Abbildungen wird der Leser durch urzeitliche Welten geleitet und erkennt dabei, ...

„WohnPunkt“ meets Internet

Mainz/Region. Unter dem Motto „WohnPunkt RLP meets Internet“ stellt die LZG in drei digitalen Veranstaltungen innovative ...

Betrunken und ohne Führerschein: Verfolgungsjagd mit Polizei

Altenkirchen. Am späten Samstagnachmittag erreichte die Polizei Altenkirchen der Hinweis, dass sich ein schwarzer BMW mit ...

Werbung