Werbung

Nachricht vom 12.10.2020    

Sportwetten damals wie heute: Tipps und Tricks für hohe Gewinne

Sportwetten sind eine alte Tradition und erfreuen bis heute das Herz der Fans. Dieser Beitrag wirft einen Blick auf die Historie und gibt Tipps für das perfekte Tippspiel.

Fotoquelle: pixabay.com

Im 18. Jahrhundert entdeckten die Menschen das Wettspiel, denn die ersten Pferderennen fanden in England statt. Die Faszination ergab sich erst durch das Wettspiel. Welches Pferd ist das Schnellste? Umso größer war die Freude, wenn der Außenseiter gewann - denn hierauf gibt es höhere Gewinnausschüttungen. Auf den Favoriten kann schließlich jeder wetten.

Nach und nach drang das Glücksspiel auch in andere Bereiche durch. Vor allem im Fußball sind Tipp-Runden sehr beliebt, zum Beispiel auf einer der bekanntesten Plattformen Tipico. Ganze Teams, seien es Arbeitskollegen oder Familien, finden sich zusammen, um die neue Bundesliga-Saison zu tippen. Bonuspunkte gibt es zum Beispiel, wenn man auf den richtigen Torschützenkönig gesetzt hat.

Die erste Fußball-Wette ereignete sich aber lange nach dem Glücksspiel beim Rennsport - und zwar im Jahr 1921. Natürlich schreitet England voran. In fast keinem anderen Land wird Fußball so gelebt wie auf der Insel. Die Schweden trugen das System letzten Endes weiter. 1961 eröffnete schließlich das erste Wettbüro in England. Heute gibt es dort mehr als 8.000 Wettbüros. Warum die Branche des Glücksspiel so rasant wächst, wird hier analysiert.

In Deutschland begann die Freude am Wetten erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Heute wettet man am liebsten im Internet.

Tipps für das Online-Glücksspiel


Wer Glücksspiel hört, denkt oft an Sucht und Zockerei. Wetten sind oft negativ behaftet. Wer verantwortungsvoll mit dem Element umgeht, driftet nicht ab. Letzten Endes ist jeder selbst gefordert. Über eine Prävention der Glücksspielsucht haben wir hier berichtet.

Um eine perfekte Wette zu platzieren, müssen Spieler die Quote kennen und sich eine Taktik überlegen. Natürlich kann auch ein wortwörtlicher Glücksgriff zum Jackpot führen. Doch Informationen und ein Plan sind der Weg zum Glück.

Tipp: Auf späte Tore wetten


Späte Tore voraussehen? Das kann gutes Geld einbringen. Am besten nimmt man sich eine Partie vor, in der ein Favorit gegen einen Außenseiter spielt. Oftmals fallen in solchen Games Tore in der Nachspielzeit. Wer hier richtig tippt, kann absahnen. Favorisierte Teams erzielen oft erst zwischen der 75. und 90. Minute Tore.

Tipp: Bonus nutzen


Neulingen erhalten bei vielen Plattformen Boni. Diesen kann man auf verschiedene Wetten verteilen und so das Maximum herausholen. Außerdem ist der Verlust gering, da ja mit dem Willkommensbonus gespielt wird. Vor dem Einsatz aber unbedingt über die Bonusbedingungen informieren.

Tipp: Auf Randsportarten setzen


Nicht jeder kennt sich mit Eisstockschießen aus, aber wer in einer Randportart Profikenner ist, sollte das Wissen ausnutzen. Im Fußball wetten viele, doch je spitzer der Bereich, umso höher die mögliche Gewinnchance. Darüber wird auch hier berichtet.

Sport und Wetten gehören zusammen


Beim Sport geht es um das Mitfiebern. Ob live im Stadion oder in der Handballhalle: Ohne Tore, Rekorde und Co. wäre der Sport doch nur halb so spannend. Nebenbei noch tippen und gewinnen, ist das Tüpfelchen auf dem i. Wer stets verantwortungsbewusst damit umgeht und weiß, dass es sich um eine Freizeitbeschäftigung handelt, ist auf der sicheren Seite. Profiwetter haben nämlich noch ganz andere Tricks drauf. (prm)



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Westerwald-Brauerei verdient zum neunten Mal in Folge das begehrte Slow Brewer Siegel

Hachenburg. Die Westerwald-Brauerei in Hachenburg ist seit 2016 Slow Brewer. Dass die Familienbrauerei aus dem Westerwald ...

Sparkasse überreicht Spende an erfolgreiche Fußballvereine in der Region

Westerburg. In lockerer Runde tauschte man sich über Themen wie Transfers, gegnerische Vereine, Buskosten et cetera aus. ...

Stadtgutschein Wissen auch von KeepLocal-Insolvenz betroffen

Wissen/Betzdorf/Region. Nicht nur die Stadt Wissen ist vom Insolvenzantrag des Gutscheinanbieters KeepLocal betroffen. Betzdorf ...

"Westerwald/Sieg-Energie": Neue Energiegesellschaft zur Förderung nachhaltiger Versorgung

Altenkirchen. Hierbei kann der Ausbau von Windkraftanlagen, Solarfeldern und Nahwärmenetzen gezielt vorangetrieben werden, ...

Älteste Winzergenossenschaft der Welt präsentierte sich am Flammersfelder Raiffeisenhaus

Flammersfeld. Die Besucher genossen mit den guten Weinen aus dem berühmten Rotweinanbaugebiet auch den geselligen und gemütlichen ...

Erlebnistag für Sportbegeisterte in Altenkirchen: SRS e.V. und Hotel Glockenspitze laden ein

Altenkirchen. Am Sonntag, 18. August, wird es in Altenkirchen spannend. Der christliche Non-Profit-Sportverein SRS e.V. und ...

Weitere Artikel


Lernen auch von zu Hause: „EDV-Kurs Fit im Büroalltag“

Altenkirchen. Der EDV-Kurs ist 40 Unterrichtsstunden inklusive einer Abschlussprüfung konzipiert. Neu ist, dass die Teilnehmenden ...

DAK-Gesundheit im Kreis Altenkirchen schaltet Grippe-Hotline

Kreisgebiet. Dieses spezielle Serviceangebot unter der kostenlosen Rufnummer 0800 1111 841 ist von 8 Uhr bis 20 Uhr geschaltet ...

Anhänger verliert Äpfel bei Unfall in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Der Anhänger schlug um und prallte zudem gegen einen Masten der Straßenbeleuchtung neben der Fahrbahn. ...

Wirtschaft nach Corona-Schock: wenig Zuversicht trotz stabiler Geschäftslage

Koblenz. Der IHK Konjunkturklimaindikator, der die Beurteilung der aktuellen und zukünftigen Geschäftslage in einem Wert ...

Starkes Comeback von Tom Kalender beim ADAC Kart Masters

Hamm/Ampfing. Die Premierensaison in der Junioren-Klasse geht für Tom Kalender langsam zu Ende und zurückblickend darf der ...

Kostenfreie Selbstanlieferungen am Wertstoffhof in Nauroth

Nauroth/Kreisgebiet. Folgende Abfälle aus dem Landkreis Altenkirchen werden am Betriebs- und Wertstoffhof in Nauroth kostenfrei ...

Werbung