Werbung

Nachricht vom 16.10.2020    

Gleich vier Vereinshelden aus dem Wisserland

Im Rahmen des rheinland-pfälzischen Tages des Ehrenamtes am 6. September hatte die Westerwald-Brauerei dazu eingeladen, von engagierten Menschen aus der Heimat anhand ausgewählter Fragen zu berichten und Bewerbungen einzureichen. Gleich vier Vereinshelden aus dem Wisserland erhielten so im September ihre Urkunde und Wolfgang Weber vom Schützenverein Elkhausen-Katzwinkel e.V. ist einer der drei Hauptgewinner.

Wolfgang Weber freut sich über den dritten Platz in der Nominierung der „Vereinshelden“ (Fotos: privat)

Wisserland. Zum Tag des Ehrenamtes am 6. September hatte die Westerwald-Brauerei sich etwas Besonderes einfallen lassen, um damit auf die vielen engagierten Vereine, Institutionen und Vereinsmitglieder in der Region hinzuweisen. Anhand ausgewählter Fragen, z.B. was die ehrenamtliche Tätigkeit der jeweils nominierten Vereins- oder Institutionsmitglieder insbesondere auszeichnet, wurden die „Vereinshelden“ nominiert.

So erreichte die Westerwaldbrauerei eine Vielzahl von tollen und bewegenden Schreiben mit Berichten von engagierten Tätigkeiten der Menschen in den Vereinen und Institutionen. Mittels Losverfahren entschied man sich im ersten Schritt die ersten drei Hauptgewinner festzulegen. Da aber auch in all den anderen Zusendungen so viele Menschen genannt wurden, die in ehrenamtlicher Arbeit mit viel Engagement wirken, entschied man sich weitere 50 Gewinner auszuloben.

Am Montag (21. September) erhielten die ersten drei Gewinner ihre Urkunde und weitere Preise.

Unter ihnen der erste aus dem Wisserland: Wolfgang Weber aus der Ortsgemeinde Katzwinkel. Er erhielt den ehrenvollen dritten Platz, da Weber wie kein Zweiter für seinen Schützenverein Elkhausen-Katzwinkel e.V. lebt und das „Herz des Vereins“ darstellt. Seit mehr als 40 Jahren setzt er sich für den Verein ein, die Jugendarbeit liegt ihm dabei besonders am Herzen. Er fördert die jungen Mitglieder und motiviert zu Höchstleistungen. Das zeigen auch die Erfolge der Schützenjugend die bis hin zur Deutschen Meisterschaft reichen.

Vereinsheld Daniel Freese mit Volker Hain, der ihn nominierte.


Unter den weiteren 50 Gewinnern, die Ende September ihre Urkunde erhielten, ist Daniel Freese ebenfalls aus der Gemeinde Katzwinkel zu finden. Daniel Freese, der schon 1997 eines der Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr Katzwinkel war und sich seither stark einbindet und u.a. auch als stellvertretender Wehrführer aktiv ist, war zudem seit 2014 bis Mai 2020 Geschäftsführer des Kreisfeuerwehrverbandes Altenkirchen e.V.. Als Schiedsrichter im Handball ist er heute bis zur Verbandsliga gefragt und auch als Mitglied im Schützenverein Elkhausen-Katzwinkel e.V. ist Freese immer in und für die Heimat aktiv.

Vereinsheld Nils Asbach, hier am Schießstand, packt immer an, wo Hilfe gebraucht wird.


Aus der Ortsgemeinde Birken-Honigsessen wurde Nils Asbach nominiert. Leider konnte er seine Urkunde bisher noch nicht abholen, weil er zur Zeit eine Ausbildung in Mainz als Metallblasinstrumentenmacher absolviert. Aber immer, wenn er in der Heimat ist, ist er auch sofort für den Ort in verschiedenen Vereinen, wie der St. Hubertus-Schützenbruderschaft, der Bergkapelle oder innerhalb der Kirchengemeinde eifrig dabei. Wo gerade Hilfe benötigt wird, packt der 17-jährige Nils Asbach mit an.

Vereinsheldin Lea Kemper absolviert gerade ihr freiwilliges soziales Jahr bei der DRK Rettungswache Wissen.


Die vierte im Bunde der Vereinshelden aus dem Wisserland ist Lea Kemper. Wohnhaft in Birken-Honigsessen ist sie derzeit beim Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Altenkirchen in der Rettungswache Wissen eingebunden. Hier absolviert sie ihr freiwilliges soziales Jahr und strebt im Anschluss daran eine Ausbildung zur Notfall-Sanitäterin an. Zudem ist auch sie in weiteren Vereinen tätig und engagiert sich zudem im Bereich der Jugendarbeit. Leider konnte auch sie Ende September bei der offiziellen Ehrung nicht dabei sein und hat ihre Urkunde und ihren Gewinn genau wie Nils Asbach noch nicht entgegen nehmen können. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell 176 Corona-Fälle im Kreis – Kontrollen in der Gastronomie

176 Personen im Kreis Altenkirchen sind mit Stand von Dienstagnachmittag, 27. Oktober, positiv auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet. Die Zahl aller seit März im Kreis positiv Getesteten liegt nun bei 593, das sind 16 mehr als am Montag. Gleichzeitig steigt die Zahl der Geheilten auf 405. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 132,8.


Leserbrief zu Corona-Fällen in Hamm: Was nun, Herr Henrich?

LESERMEINUNG | Angesichts der plötzlich steigenden Zahlen an Corona-Infektionen in der Verbandsgemeinde Hamm hat uns folgender Leserbrief erreicht – ein offener Brief an den Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Dietmar Henrich.


Familienstreit eskaliert – Polizei schießt auf 22-Jährigen

Die Polizei in Betzdorf ist am Montagabend, 26. Oktober, zu einem Familienstreit in Alsdorf gerufen worden. Vor Ort eskalierte die Situation: Ein 22-Jähriger drohte damit, zunächst seine Mutter und dann sich selbst mit einem Messer umzubringen. Das teilte sie Staatsanwaltschaft am Dienstag auf Anfrage mit.


So will Wissen seine desolate Finanzsituation verbessern

Im Finanzhaushalt der Stadt Wissen soll der Rotstift angesetzt werden. Sparen heißt die Devise, aber es gilt auch Quellen aufzutun, um auf der Einnahmen-Seite besser dazustehen. Und weil alles mit allem zusammen hängt, soll zudem eine Arbeitsgruppe nicht nur auf Stadt sondern auf Verbandsgemeinde-Ebene gegründet werden. In der Konsolidierung geht es von Bauhof bis hin zu Vereinszuschüssen – alles will gründlich, sorgsam und nachhaltig überlegt und geprüft werden.


Fußballverband Rheinland unterbricht bis auf Weiteres den Spielbetrieb

Der Fußballverband Rheinland hat aufgrund der aktuellen Entwicklung der COVID-19-Pandemie nach intensiven Überlegungen entschieden, den kompletten Pflichtspielbetrieb ab Donnerstag, 29. Oktober, zu unterbrechen.




Aktuelle Artikel aus Region


Abwechslungsreiche Herbst-Wanderung um Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Zur Freude des erfahrenen Wanderführers kamen die meisten Menschen aus einem Umkreis von weniger als 50 ...

Westerwälder Rezepte: Bratkartoffeln mit Speck und Spiegelei

Schmackhaft und preiswert ist unser bäuerliches Gericht. Die Kartoffeln sollten noch Biss haben, der Speck kross gebraten ...

Volksbank Daaden stiftet Sitzgruppen für Seniorenzentrum Stegelchen

Daaden. Die täglich zu leistende Arbeit im Seniorenzentrum Stegelchen in Herdorf ist nicht nur Corona bedingt eine Herausforderung. ...

Kinderklinik stellt mit Dr. Heinrich Ellebracht neuen Chefarzt für KJP vor

Mit Dr. Heinrich Ellebracht aus Essen hat die DRK-Kinderklinik Siegen nun nach längerer Suche einen neuen Chefarzt für die ...

Lithium-Ionen-Batterien und -Akkus sind „brandgefährlich“

Altenkirchen. Steht die Entsorgung an, ist Vorsicht geboten, denn dann können Lithium-Ionen-Batterien ihre brandgefährliche ...

Realschule Wissen trainiert Assessment-Center als Teil der Berufsvorbereitung

Wissen. Um die Jugendlichen auf diesen neuen unbekannten Abschnitt möglichst gut vorzubereiten, findet an der Marion-Dönhoff-Realschule ...

Weitere Artikel


Westerwälder Autorin ruft „Welttag der Gewürze“ ins Leben

Altenkirchen. Mit ihren informativen Abenteuergeschichten versucht Prusko Kindern die Welt der Gewürze näher zu bringen und ...

Konzert im Kulturwerk: SWR unterstützt heimische Künstler

Wissen. Durch den fast kompletten Ausfall des Konzert-Sommers nagen viele Künstler im wahrsten Sinne des Wortes am „Hungertuch“. ...

AK-Land erreicht Corona-Warnstufe rot – was bedeutet das?

Kreis Altenkirchen. 69 aktive Corona-Fälle gibt es derzeit im AK-Land, so viele wie noch nie seit Ausbruch der Pandemie. ...

Corona: Kreis Altenkirchen erreicht Warnstufe rot

Altenkirchen/Kreisgebiet. Dabei stehen noch etliche Testergebnisse aus. Diese werden erst am Montag erwartet. Am Donnerstag ...

100 Mal Blut gespendet und kein Aufhören in Sicht

Wissen. Außerdem könne er selbst in die Lage kommen, auf Spenderblut angewiesen zu sein. Weiterhin werde das Blut gewissenhaft ...

Polizei-Puppenbühne besuchte die Vorschulkids der Kita Alsdorf

Alsdorf. Die Vorschulkinder der Kita saßen voller Erwartung im Stuhlkreis und durften die verschiedenen Fragen der Polizistinnen ...

Werbung