Werbung

Nachricht vom 17.10.2020    

AK-Land erreicht Corona-Warnstufe rot – was bedeutet das?

Monatelang waren die Corona-Fallzahlen im Kreis Altenkirchen vergleichsweise niedrig. Die in den Fokus gerückte Sieben-Tage-Inzidenz lag vor kurzen noch zwischen 12 und 17. Eine einzige Hochzeit, an der über mehrere Tage eine infizierte Person teilnahm, ließ die Zahlen explodieren, der Kreis ist nun offiziell Risikogebiet. Was bedeutet das nun für das weitere Vorgehen im Kreis?

(Symbolbild: Pixabay)

Kreis Altenkirchen. 69 aktive Corona-Fälle gibt es derzeit im AK-Land, so viele wie noch nie seit Ausbruch der Pandemie. Allein vom 15. auf den 16. Oktober nahm die Zahl um 54 Fälle zu. Dabei wurden allein 50 Gäste einer Baptisten-Hochzeit in Altenkirchen, die am vergangenen Wochenende stattfand, positiv getestet, weitere Ergebnisse stehen noch aus.

Für den Kreis, der mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 57 nun Risikogebiet ist, gilt damit der Corona-Warn- und Aktionsplan für Rheinland-Pfalz. In einer gemeinsamen Task Force erarbeiten Land und Kreis nun lokale Maßnahmen. Wie genau die aussehen, wird sich voraussichtlich zum Beginn der neuen Woche zeigen: Die Task Force will sich am Sonntagnachmittag (18. Oktober) in einer Telefonkonferenz über das weitere Vorgehen und geeignete Maßnahmen verständigen. Klar dürfte bereits jetzt sein, dass die neuesten Entwicklungen weitere Einschränkungen bedeuten. Ob die dann für den gesamten Kreis gelten oder in erster Linie für die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, die einen Schwerpunkt der aktuellen Neuinfektionen darstellt, wird sich zeigen. Die Task Force wird auch hier Empfehlungen für regionale Maßnahmen aussprechen.



Möglicherweise nur lokale Beschränkungen?
Hoffnung auf eine möglichst geringe Auswirkung auf den gesamten Kreis macht die Aussage der Kreisverwaltung, dass weitere Maßnahmen spätestens am fünften Tag der Überschreitung des Sieben-Tage-Inzidenzwerts ergriffen werden sollen, „es sei denn das Geschehen ist eingrenzbar.“ Danach sieht es aktuell im AK-Land noch aus. „Ziel ist es, Handlungsempfehlungen zu entwickeln, wie passgenau auf steigende Infektionszahlen lokal reagiert werden kann, um die Folgen für die Gesellschaft so gering wie möglich zu halten“, erklärte Landrat Dr. Enders am Freitag, 16. Oktober.

Auch das Land spricht in seinem Warn- und Aktionsplan von dem Ziel, die aus möglichen Einschränkungen resultierenden negativen wirtschaftlichen, sozialen und gesundheitlichen Folgen für die Gesellschaft so gering wie möglich zu halten: „Land und Kommunen stimmen darin überein, dass zunächst auch regional sehr differenziert auf mögliche Veränderungen der Lage reagiert werden muss – ggf. sogar bezogen auf einzelne Gemeinden.“ Denn das Überschreiten der 7-Tage-Inzidenzwerte ist ein Warn- und Gefahrenhinweis, der keine Automatismen auslöst. Vielmehr sei im konkreten Einzelfall zu prüfen, welche erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen sind.

Welche Maßnahmen das Land generell bei der Überschreitung des Sieben-Tage-Inzidenzwerts vorsieht, hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer am Donnerstag, 15. Oktober, in einer Pressekonferenz dargestellt: Malu Dreyer erläutert die neuesten Corona-Beschlüsse für Rheinland-Pfalz
(rm)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Tankstellenraub Niederfischbach: Fahndung mit Videoaufnahme

Am Donnerstagabend, den 8. Juli, wurde die Tankstelle in der Konrad-Adenauer-Straße in Niederfischbach überfallen. Nun wurde eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem Täter erlassen. Ein Videoclip, der den Überfall zeigt, soll dabei helfen.


Zwölf Corona-Infektionen im Kreis AK am 21. Juli

Im Kreis Altenkirchen sind aktuell (21. Juli) zwölf Personen positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Davon wird aktuell eine Person stationär behandelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz im AK-Land liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz bei 3,9.


20 Landeslisten für die Bundestagswahl in Rheinland-Pfalz eingereicht

20 Parteien haben bis zum Ablauf der Einreichungsfrist am 19. Juli 2021, 18 Uhr, ihre Landeslisten für die Bundestagswahl beim Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz eingereicht. Welche Parteien letztlich an der Bundestagswahl am 26. September 2021 in Rheinland-Pfalz teilnehmen, entscheidet der Landeswahlausschuss in seiner Sitzung am 30. Juli 2021.


Die Fuchskaute: Der höchste Punkt im Hohen Westerwald

Für alle, die gern mal hoch hinaus wollen, bietet sich ein Ausflug zur Fuchskaute an. Mit 657 Metern findet man hier den höchsten Punkt im Westerwald. Die Fuchskaute ist kein normaler Berg, sondern wer den Ausblick dort genießt, steht auf einem erloschenen Vulkan und einem 40 Hektar großen Areal.


Olympische Spiele: Viel Glück den Schützinnen vom Wissener Schützenverein in Tokio

Jessie Kaps (Belgien), Anna Nielsen (Dänemark) und Jenny Stene (Norwegen) - alle drei Schützinnen des Luftgewehr-Bundesligateams vertreten ihre Heimatländer und den Wissener Schützenverein bei den Olympischen Spielen in Tokio. Der AK-Kurier konnte noch telefonisch „Viel Erfolg“ wünschen.




Aktuelle Artikel aus Region


Einsatzkräfte aus AK-Land kehren langsam zurück

Region. Viele der eingesetzten Feuerwehrleute waren mehrmals in Ahrweiler und Umgebung. Neben den Feuerwehren waren Einheiten ...

Westerwaldwetter am Wochenende – Warnung vor Gewittern

Region. Für den heutigen Freitag ist noch Hochdruckeinfluss angesagt. Hoch DANA, aktuell mit ihrem Zentrum über der nördlichen ...

Montabäurer Mären: Wandern auf den Spuren der Sagen und Mythen des Westerwalds

Montabaur. Wahrlich sagenhaft ist er, der Montabäurer Mären Wanderweg von Nentershausen nach Montabaur. Stolze 22 Kilometer ...

#KulturHilft: Chorverband ruft Chöre zur Hilfe auf

Region. Milliardenschäden und einige Jahre für den Wiederaufbau – das ist die aktuelle Bilanz der Regenfluten vom 15. Juli. ...

Tankstellenraub Niederfischbach: Fahndung mit Videoaufnahme

Niederfischbach. Die Polizei teilte in Ihrer Pressemitteilung folgendes mit:

Kurz vor Ladenschluss, gegen 22 Uhr, hatte ...

„Klimaangepasstes Bauen“: Das muss sich ändern nach der Flut-Katastrophe

Region. Das Department Bauingenieurwesen an der Universität Siegen weist mit verschiedenen Fachrichtungen eine entsprechende ...

Weitere Artikel


Autofahrer sollten jetzt auf Winterreifen umsteigen

Region. Wenn die ersten Flocken vom Himmel fallen, dann fällt plötzlich vielen Autofahrern ein, mein Fahrzeug braucht Winterreifen. ...

Uhu „Hugo“ ist der Star bei der Greifvogelschau im Tierpark Niederfischbach

Niederfischbach. Inspiriert durch einen Bericht auf Facebook haben wir dem Tierpark Niederfischbach einen Besuch abgestattet. ...

Polizei muss bei Familienstreit Taser einsetzen

Herdorf: Sachbeschädigung an Pkw am 17.10.2020, zwischen 10.30 und 11.20 Uhr in der Schneiderstraße
Von bislang unbekannten ...

Konzert im Kulturwerk: SWR unterstützt heimische Künstler

Wissen. Durch den fast kompletten Ausfall des Konzert-Sommers nagen viele Künstler im wahrsten Sinne des Wortes am „Hungertuch“. ...

Westerwälder Autorin ruft „Welttag der Gewürze“ ins Leben

Altenkirchen. Mit ihren informativen Abenteuergeschichten versucht Prusko Kindern die Welt der Gewürze näher zu bringen und ...

Gleich vier Vereinshelden aus dem Wisserland

Wisserland. Zum Tag des Ehrenamtes am 6. September hatte die Westerwald-Brauerei sich etwas Besonderes einfallen lassen, ...

Werbung