Werbung

Nachricht vom 20.11.2020    

Chance für junge Leute: Jetzt anmelden für die ABOM DIGITAL

Die Ausbildungs- und Berufsorientierungsmesse ABOM hilft seit vielen Jahren dabei, dass junge Menschen und Ausbildungsbetriebe aus der Region zueinander finden. Wegen der Corona-Pandemie kann die ABOM in diesem Jahr nicht wie gewohnt durchgeführt werden. Stattdessen geht die ABOM DIGITAL an den Start.

Altenkirchen. Auch für das neue Ausbildungsjahr sollen junge Menschen in der Region die bestmöglichen Chancen bekommen. Deswegen haben sich die Veranstalter der ABOM (IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen, Agentur für Arbeit Neuwied, Handwerkskammer Koblenz, Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT, Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald eine digitale Form der Ausbildungsmesse überlegt. „Dieses Mal ist alles anders. Denn bereits im Vorfeld der Messe melden sich die Besucher für die Veranstaltung an“, erklärt Silke Baudendistel von der IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen. „Wichtig ist, dass sich die interessierten jungen Menschen bereits jetzt einen Gesprächstermin sichern, indem sie schon ihre gewünschten Aussteller kontaktieren. Im Prinzip funktioniert es wie wenn man jetzt Winter-Reifen wechseln lassen möchte. Auch hier muss ich erst einen Termin vereinbaren, bevor ich in die Werkstatt gehe, damit ich dann auch wirklich dran komme.“

Kontakt über die Online-Plattform „Talentefinder“
Und wie läuft das Ganze ab? Über die externe Plattform „Talentefinder“ können Schüler/innen, Jugendliche oder Studierende an der ABOM DIGITAL Messe teilnehmen, und zwar egal ob per Smartphone, PC, Laptop oder Tablet. Dazu müssen sie sich nur bis zum 27. November 2020 für die Ausbildungsmesse anmelden. Stattfinden wird die ABOM DIGITAL dann am 26. November (15 bis 20.30 Uhr) und 27. November 2020 (8 bis 17 Uhr). Die Durchführung an den Messetagen sieht so aus, dass Gespräche per Telefonat oder Video-Call zwischen interessierten Teilnehmern und den Ausstellern stattfinden. Ein solches Gespräch dauert in der Regel ca. 15 Minuten. Damit das funktioniert, muss die Terminvergabe koordiniert werden – eine frühzeitige Anmeldung ist also wichtig.

Wer teilnehmen will, hinterlegt auf der Plattform ein kurzes Profil – hier reicht schon der Name und der bevorzugte Ausbildungsbereich – und schon ist er oder sie mit dabei. „Talentefinder“ ermöglicht die digitale Kontaktaufnahme zwischen Besuchern und Ausstellern, die sonst direkt am Messestand stattfinden würde. Wer sich für einen bestimmten Aussteller auf der ABOM DIGITAL interessiert, kann über eine Chat-Funktion bereits vor Beginn der Messe mit ihm Kontakt aufnehmen, erste Fragen klären und Termine für ein Gespräch per Telefonanruf oder Videocall an den Messetagen vereinbaren. Dabei haben übrigens auch die Aussteller die Möglichkeit, sich auf „Talentefinder“ die Profile der „Talente“ – also der Ausbildungssuchenden – anzuschauen und von ihrer Seite aus Interesse zu bekunden. Besteht beiderseitiges Interesse, werden Likes vergeben und es entsteht ein sogenanntes „Match“ – und dem direkten Kontakt steht nichts mehr im Weg.

Bis zu 70 Aussteller bei der ABOM DIGITAL
Doch auch wer sich spontan dazu entschließt, für den lohne sich die Teilnahme an der ABOM DIGITAL, erklärt Baudendistel. Zwar sei es sinnvoller, auf jeden Fall im Vorfeld einen Termin mit den Ausstellern zu vereinbaren. Dennoch besteht immer noch die Aussicht darauf, auch zwischendurch einen der begehrten Gesprächstermine zu ergattern. Bis zu 70 Aussteller aus unterschiedlichen Branchen wie Industrie, Handwerk, Handel, Gesundheitssektor, Banken und Versicherungen, weiterführende Schulen und Hochschulen, öffentlicher Dienst sind auf der ABOM DIGITAL vertreten – die Chance ist also groß, hier seinen passenden Ausbildungsbetrieb/Institution mit seinen entsprechenden Angeboten wie offenen Ausbildungs- u. Praktikumsplätzen, Studium und Bildungsangeboten zu finden. Ein Blick in die Jobwall lohnt also. Verschiedene Online-Seminare und allgemeine Informationen zu Ausbildung und Studium, speziell auch Themen zur Berufsorientierung runden das Angebot ab, so wie es sonst verschiedene Vorträge auf der ABOM getan haben.

Die ABOM wird federführend von der IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen, in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Koblenz, dem Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT, den Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald sowie der Agentur für Arbeit Neuwied organisiert. Auf der Internetseite www.ihk-koblenz.de/abom gibt es alle wichtigen Informationen wie Besucher-Anmeldung zur Online-Messe oder die Aussteller-Übersicht – besonders wichtig, um im Vorfeld einen Gesprächstermin zu vereinbaren! Unter www.ihk-koblenz.de/talenetfinder wird noch einmal ausführlich erklärt, wie die ABOM DIGITAL und „Talentefinder“ funktionieren. Weitere Auskünfte erteilt die IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen (Tel.: 02681 87897-50 – E-Mail: abom@koblenz.ihk.de) – Ansprechpartner sind Silke Baudendistel und Lars Lettau. (PM/red)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statt Weihnachtsmarkt lockt die Glühweinwanderung nach Köln

Keine Frage, jetzt in der Corona-Pandemie sollten persönliche Kontakte so weit wie möglich eingeschränkt werden. Außer Frage steht dabei aber auch, dass dies vielen Menschen besonders in der Adventszeit schwer fallen dürfte. Sinnvoll ist es also, die sozialen Unternehmungen so risikoarm wie möglich zu gestalten. Draußen an der frischen Luft geht dann auch mal das ein oder andere Glas Glühwein.


7-Tage-Inzidenz im Kreis sinkt wieder unter 100

Vor dem Wochenende verzeichnet der Landkreis Altenkirchen für die Corona-Statistik erneut ein Plus von 22 Positiv-Fällen. Mit Stand von Freitagnachmittag, 27. November, liegt die Gesamtzahl der im Kreis seit Pandemie-Ausbruch Infizierten bei 1109. Aktuell sind 140 Menschen positiv getestet, 954 geheilt.


„Muli“ aus Oberwambach plant Weihnachtsfreuden für Alle

Wie viele andere Gewerbetreibende wurde auch die in Oberwambach ansässige Firma Getränke Müller seit Frühjahr dieses Jahres in ihren Aktivitäten stark ausgebremst. Das düstere Bild, das Michael Müller bereits im April von seiner Branche zeichnete, hat sich bewahrheitet. Wir berichteten.


Zwei Wochen lang Gesundheits-Check zugunsten des Kulturwerks

„Glücklich sein beginnt mit Gesundheit“ - Hildegard Weiss bietet in ihrem Prisma-Gesundheitszentrum in Grünebach vielfältige Möglichkeiten an, um gesund zu bleiben, gesund zu werden und das Immunsystem zu stärken. Für Interessierte hat sie nun ein Aktionspaket geschnürt: Eine Gesundheitsberatung mit einer Vital-Analyse – Terminreservierungen sind schon jetzt möglich. Die kompletten Einnahmen spendet Hildegard Weiss dem Kulturwerk Wissen, dass durch die Corona-Pandemie in finanzielle Bedrängnis geraten ist.


Kirchen: Gerüstabbau in 80 Metern Höhe sorgt für (Teil-)Sperrungen

MIT FOTO-GALERIE | Damit kann eine wichtige Maßnahme im Sanierungsplan der kath. St.-Michaels-Kirche abgeschlossen werden. Am Freitag, den 27. November, wurde das Gerüst um den Vierungsturm abgebaut. Demontage und Transport machen (Teil-)Sperrungen der anliegenden Straßen notwendig, die noch bis heute (28. November) andauern werden.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


„Muli“ aus Oberwambach plant Weihnachtsfreuden für Alle

Oberwambach. Aber der Unternehmer aus Oberwambach war nicht untätig und so entwickelte sich das Corona-Jahr 2020 zum Jahr ...

HwK-Vollversammlung: Traditionsveranstaltung in neuem, modernem Format

Koblenz. Nicht nur der Austausch untereinander wurde so digital sichergestellt, sondern auch das Abstimmen zu wichtigen Tagesordnungspunkten. ...

Corona: Planungsunsicherheit belastet Unternehmen weiterhin

Koblenz. „Wir gehen davon aus, dass sich Gastronomie und Hotellerie auf behördliche Schließungen bis mindestens Jahresende ...

Einfachste Mitfahrer-App der Region ausgezeichnet

Koblenz. „Unsere Mitfahr-App ermöglicht Nutzern in wenigen Sekunden Fahrten einzustellen oder zu buchen. Dank Echtzeit-Navigation ...

Niedrigzinsen wachsende Herausforderung für Volksbank Gebhardshain

Gebhardshain. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie fand die Generalversammlung der Volksbank Gebhardshain erstmals in der 132-jährigen ...

Lohn-Plus und Corona-Prämie für Bauarbeiter im Kreis

Kreis Altenkirchen. In einer ersten Stufe waren die Löhne bereits im Oktober um 0,5 Prozent gestiegen. Zum Jahreswechsel ...

Weitere Artikel


Hohe Auszeichnung für den Wissener Reservistenchef

Betzdorf/Wissen. Unter dem Vorsitz des Prüfungsausschusses, Axel Wienand, und Manuel Hüsch von der mitprüfenden und dienstaufsichtsführenden ...

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Flammersfeld. Gegen 22.15 Uhr war die 19-jährige Autofahrerin auf der Rheinstraße (B256) in Flammersfeld in Richtung Oberlahr ...

"Welttag der Gewürze" wurde in Altenkirchen geboren

Altenkirchen. Schon seit Menschengedenken spielen Gewürze in den unterschiedlichsten Kulturen rund um den Globus eine eminent ...

Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Rettersen. Zur Identifizierung des Tieres werden Gewebe-, Haar- und/oder Speichelproben vom Senckenberg-Institut in Gelnhausen ...

41 neue Corona-Infektionen im Vergleich zum Vortag

Altenkirchen. Allerdings sind hier 15 Positiv-Fälle enthalten, die noch am Donnerstag nach Abgabe der Tagesmeldung eingingen. ...

Etzbacher Ortseingangsschild begrüßt mit Blütenpracht

Etzbach. Später wurde er dann mit wunderbar blühenden Blumen bepflanzt und verleiht dem Ortseingangsschild einen ganz neuen ...

Werbung