Werbung

Nachricht vom 13.09.2010    

Fesselnde Zeitreise durch die Rockgeschichte begeisterte Zuhörer

Die dritte Auflage der "RockStories" machte Lust auf mehr: 900 Besucher im ausverkauften Kulturwerk erlebten eine mitreißende Zeitreise durch die Rock- und Popgeschichte. Unter der Leitung von Tobias Simon ließen die 120 Musiker auf der Bühne weltberühmte Hits neu aufleben. Am Ende gab es tosenden Applaus eines begeisterten Publikums.

Die RockStories entführten die 900 Zuhörer im Kulturwerk in die mitreißende Welt der Rock- und Popmusik. Fotos: Thorben Burbach

Wissen. In der langen Geschichte der Musik wurden immer wieder Kompositionen geschaffen, deren Faszination ganze Generationen gleichermaßen erfasst, deren besondere Magie alle Zeiten zu überdauern scheint. Bei der dritten Auflage der "RockStories" im ausverkauften Kulturwerk in Wissen ertönten weltberühmte Hits der Rock- und Popgeschichte. Und auch dort verbreitete die Musik wieder ihren allumfassenden Charme bei Interpreten und Zuhörern. Mit zunehmender Begeisterung folgten 900 Zuschauer den "RockStories", die bereits in der dritten Auflage vom Kulturwerk Wissen in Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule Altenkirchen und der Wissener eigenART produziert wurden.

Unter der Leitung von Tobias Simon, Förderpreisträger des Landes Rheinland-Pfalz und Stipendiat der Richard-Wagner-Stiftung, präsentierten die Kammerphilharmonie "musica viva" des Landesgymnasiums Rheinland-Pfalz Montabaur, ein Projektchor um den Wissener Jugendchor "Chorus live" zusammen mit gestandenen Rockmusikern und Solisten der Kreismusikschule Altenkirchen weltbekannte Klassiker der Rock- und Popgeschichte, bei denen Hits von Led Zeppelin, John Miles oder Pink Floyd nicht fehlen durften. Gleich zu Beginn erklang "Hymn" von Barclay James Harvest, es folgten "Hotel California" von den Eagels, Chris Thompson‘s "You’re The Voice" und zum Abschluss "All You Need Is Love" von den Beatles. All die großen Hits der Musikgeschichte hatte man schon irgendwann einmal gehört, nun lebten sie im Kulturwerk wieder neu auf. Denn das große Ensemble auf der Bühne, bestehend aus Chor, Orchester und Band, harmonierte erstklassig und bot gefühlvolle Balladen als auch "Rock der härteren Gangart" von Apocalyptica. Dirigent Tobias Simon trieb die Musiker stets zu Höchstleistungen an. Sichtlich geschafft, wurden er und das Ensemble am Ende mit großem Beifall vom Publikum belohnt.



Spannende Anekdoten zu den einzelnen Musikstücken erzählten Berno Neuhoff, Vorsitzender des Fördervereins Kulturwerk, und Joachim Schmidt, ehemaliger Frontsänger von "Streetlife". Sie moderierten durch das Programm und führten dem Publikum vor Augen, dass sich hinter jedem berühmten Song außergewöhnliche Künstler und Geschichten verbergen. So sei zu dem Song "November Rain" von Guns N‘ Roses "eines der teuersten Musikvideos überhaupt" gedreht worden. Die Rockband war 1992 für ihr aufwändiges Video von dem Musiksender MTV ausgezeichnet worden. Im Kulturwerk wurden auf einer Leinwand im Hintergrund der Bühne Animationen und Bilder zu den einzelnen Titeln gezeigt. Für kurze Zeit leuchtete dort ein Zitat von Friedrich Nietzsche auf: "Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum". Dafür lieferten die „RockStories“ im Kulturwerk einen erneuten Beweis. (tb)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
 


Kommentare zu: Fesselnde Zeitreise durch die Rockgeschichte begeisterte Zuhörer

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Corona im AK-Land: 14 neue Infektionen am Wochenende – Inzidenz bei 139,7

Am Sonntagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Freitag 14 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4061 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3174 Menschen.


Polizei Wissen meldet mehrere Unfälle

Ein Zusammenstoß, ein Motorradunfall und eine Trunkenheitsfahrt: Die Polizei Wissen meldet mehrere Vorfälle auf Straßen am vergangenen Wochenende. Dabei zog sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zu.


Corona: DRK richtet weiteres Testzentrum in Nauroth ein

Der DRK-Ortsverein Gebhardshain wird ab nächster Woche ein weiteres Testzentrum zur Covid-19-Vorsorge einrichten. Beginn der Testungen im großen Saal des Bürgerhauses Nauroth (Schulweg 13) ist dort ab Montag, 26. April, um 18 Uhr.




Aktuelle Artikel aus Region


Ab Mittwoch, 21. April: Corona-Schnelltestzentrum in Stadthalle Betzdorf

Betzdorf. Ab Mittwoch, den 21. April, kann sich jeder in der Betzdorfer Stadthalle kostenlos auf eine Corona-Infektion schnell-testen ...

Stegskopf-Nutzung: Kreisausschuss meldet vor möglicher Mediation weiteren Beratungsbedarf an

Kreis Altenkirchen. Die Geschichte des Truppenübungsplatzes Daaden (Stegskopf) reicht bis zur erstmaligen Erwähnung im Jahr ...

Neu am Start: Der Raiffeisentriathlon

Hamm (Sieg). Das Spektakel wird sich rund um das Waldschwimmbad Thalhausermühle abspielen. Organisiert wird die Veranstaltung ...

Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 19. April, 15.30 Uhr):

Als ...

Fahrrad-Diebstähle in Altenkirchen und Wallmenroth

Altenkirchen/Wallmenroth. Zwischen 7.20 und 12.50 Uhr wurde am Montag, den 19. April, ein Fahrrad am Schulzentrum in Altenkirchen ...

Corona: DRK richtet weiteres Testzentrum in Nauroth ein

Nauroth. Angewendet wird ein PoC-Schnelltest mittels Nasen-Rachen-Abstrich. Das Testergebnis liegt nach 15 bis 20 Minuten ...

Weitere Artikel


Liebeslieder im idyllischen Museumsgarten

Altwindeck. In den liebevoll gepflegten Garten des Museumsdorfes Altwindeck, umringt von seinen schönen Fachwerkhäusern, ...

Mit der Betzdorfer Geschichte "puzzlen"

Betzdorf. "Um eine neue Idee der geschichtlichen Darstelllung für Jung oder Alt sind wir nie verlegen", das sagt der Verein ...

Wirtschaftsjunioren besuchten Atta-Höhle

Kreis Altenkirchen/Westerwald. Um auch die Familien der jungen Unternehmer und Führungskräfte in das Netzwerk der Wirtschaftsjunioren ...

Außergewöhnliche Gottesdienste zum Kirchenjubiläum

Herdorf. Mit außergewöhnlichen Gottesdiensten eröffnete die katholische Pfarrgemeinde St. Aloisius am Wochenende ihre Festwoche ...

Nauroth und Mörlen laden zum Erntedankfest ein

Mörlen/Nauroth. Am kommenden Wochenende feiern die beiden Nachbargemeinden Mörlen und Nauroth ihr gemeinsames Heimat- und ...

Westerwaldverein Daaden erhielt Eichendorff-Plakette

Daaden. Bei schönstem Wanderwetter versammelten sich am Sonntag, 12. September, hunderte von Gästen aus dem gesamten Westerwaldgebiet, ...

Werbung