Werbung

Nachricht vom 27.10.2020    

Aktuell 176 Corona-Fälle im Kreis – Kontrollen in der Gastronomie

176 Personen im Kreis Altenkirchen sind mit Stand von Dienstagnachmittag, 27. Oktober, positiv auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet. Die Zahl aller seit März im Kreis positiv Getesteten liegt nun bei 593, das sind 16 mehr als am Montag. Gleichzeitig steigt die Zahl der Geheilten auf 405. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 132,8.

(Symbolbild: Archiv)

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am vergangenen Samstag hat das Kreisordnungsamt in Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld sechs gastronomische Einrichtungen im Bereich der früheren Verbandsgemeinde Altenkirchen im Hinblick auf die Einhaltung der aktuellen Corona-Regelungen kontrolliert. Dabei wurden sechs Verstöße gegen die Maskenpflicht, drei Verstöße gegen die Kontakterfassungspflicht, ein Verstoß gegen allgemeine Schutzmaßnahmen sowie ein Verstoß eines Gastes aufgrund von Falschangaben bei der Kontakterfassung festgestellt. Entsprechende Bußgeldverfahren wurden eingeleitet.

Wichtig: Kontaktdaten komplett erfassen!
Das Kreisordnungsamt weist vor diesem Hintergrund darauf hin, das Betreiber einer gastronomischen Einrichtung die Kontaktnachverfolgbarkeit sicherzustellen haben. Konkret heißt das: Unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen sind die Kontaktdaten, die die Erreichbarkeit der jeweiligen Person sicherstellen, nämlich Name, Vorname, Anschrift und Telefonnummer sowie Datum und Zeit der Anwesenheit zu erheben. Der Betreiber hat zu prüfen, ob die angegebenen Kontaktdaten vollständig sind und ob diese offenkundig falsche Angaben enthalten. Personen, die die Erhebung ihrer Kontaktdaten verweigern oder erkennbar falsche oder unvollständige Angaben machen, sind von dem Besuch oder der Nutzung der Einrichtung durch den Betreiber auszuschließen. Die Kontaktdaten sind von der oder dem zur Datenerhebung Verpflichteten einen Monat aufzubewahren, nach Ablauf dieser Frist sind die Daten unverzüglich zu löschen.

Falschangaben werden geahndet
Sollte eine ordnungsgemäße Kontakterfassung nicht erfolgen, so handelt es sich hierbei um eine Ordnungswidrigkeit, die gemäß des Bußgeldkatalogs zur 11. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ein Bußgeld von bis zu 1.000 Euro nach sich zieht. Zudem ist jeder Gast einer gastronomischen Einrichtung dazu verpflichtet, seine Kontaktdaten wahrheitsgemäß und vollständig anzugeben. Falschangaben werden mit einem Bußgeld in Höhe von 150 Euro geahndet.

Weitere Kontrollen
Die Kreisverwaltung appelliert ausdrücklich an alle Gastronomen und Gäste, die Kontakterfassung ordnungsgemäß und gewissenhaft durchzuführen, die die schnelle und lückenlose Kontaktnachverfolgung durch das Gesundheitsamt sicherstelle. In den nächsten Tagen und Wochen werden weitere Kontrollen durch das Kreisordnungsamt im gesamten Kreisgebiet erfolgen.

Die wichtigsten Zahlen im Überblick:
Zahl der seit Mitte März kreisweit Infizierten: 593
Steigerung zum 26. Okt.: +16
Aktuell positiv getestet: 176
Geheilte: 405
Verstorbene: 12
in stationärer Behandlung: 2

(PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Für das Impfzentrum des Kreises Altenkirchen, das in Wissen entstehen soll, räumt die Verbandsgemeinde Wissen ihre Sitzungssäle im Gebäude der Westerwald Bank – hier steht ausreichend Platz zur Verfügung. Nach Vorgabe des Landes Rheinland-Pfalz soll das Impfzentrum am 15. Dezember seinen Dienst aufnehmen können.


Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen Schüsse

Man könnte meinen, morgens um 8:30 Uhr sei im beschaulichen Dorf Hirz-Maulsbach die Welt noch in Ordnung. Rinderherden grasen friedlich auf dem Weiden und auch die Pferde genießen die letzten Sonnenstrahlen im November. Wenn dann plötzlich mitten im Dorf Schüsse fallen, wird man schnell aus dieser Idylle aufgeschreckt und in Panik versetzt. So geschehen am heutigen Dienstag, 24. November.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Weihnachtsplätzchen. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.




Aktuelle Artikel aus Region


Kirchen: Bald Verkehrsbehinderungen vor kath. Kirche

Kirchen. Aufgrund der erforderlichen Rückbauarbeiten des Gerüstes an der kath. St.-Michael-Kirche, wird es am Freitag, den ...

17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen ...

Schwierige Zeiten für die Gastronomie führen auch zu Problemen bei den Lieferanten

Region. Der DEHOGA-Kreisvorsitzende Uwe Steiniger stand für ein Gespräch zu den Problemen der heimischen Gastronomie zur ...

Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Altenkirchen/Wissen. Landrat Dr. Peter Enders hatte es bereits in der jüngsten Kreistagssitzung angekündigt: Das Corona-Impfzentrum ...

Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Die glitzernden Tannenbäume, Frischlinge und Spitzbuben werden aus Mürbeteig erstellt, die Kokosmakronen aus dem Eiweiß, ...

Almersbach holt rechtskräftigen Bebauungsplan aus der Schublade

Almersbach. Die Planungen waren vor anderthalb Jahrzehnten schon weit fortgeschritten. Die Ortsgemeinde Almersbach wollte ...

Weitere Artikel


NABU: Fledermauswanderung und -balz in vollem Gange

Mainz/Holler. In der Zeit der Partnerwahl besetzen die Männchen der waldbewohnenden und fernwandernden Arten wie Abendsegler, ...

Leserbrief zu Corona-Fällen in Hamm: Was nun, Herr Henrich?

„Sehr geehrter Herr Bürgermeister Henrich,
seit Tagen nimmt die Zahl der Corona-Infektionen in Hamm/Sieg zu. Gerüchte verbreiten ...

Fußballverband Rheinland unterbricht bis auf Weiteres den Spielbetrieb

Region. Die Unterbrechung betrifft sämtliche Spielklassen und Pokalwettbewerbe der Herren, Frauen, Jugend und des Ü-Fußballs ...

„Halbzeit“ beim Bau des Convivo-Wohnparks für Senioren auf der Glockenspitze

Altenkirchen. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Mussten Spatenstich und Richtfest am Neubau des Senioren-Wohnparks auf der ...

Ein Ort des Erinnerns an Betzdorfer Persönlichkeiten

Betzdorf. Ob Franz-Josef Magnus als Knirps auch schon Ansichten von Betzdorf malte, das kann hier nicht beantwortet werden. ...

So will Wissen seine desolate Finanzsituation verbessern

Wissen. Am Montag, 26. Oktober, tagte der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen im Kulturwerk. Es war eine arbeitsreiche ...

Werbung