Werbung

Nachricht vom 28.10.2020    

Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Die bisher nur für Teile der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gültige Allgemeinverfügung des Kreises Altenkirchen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wird auf das gesamte Gebiet des Landkreises Altenkirchen ausgedehnt. Die Beschränkungen gelten ab Donnerstag, 29. Oktober.

(Symbolbild: Archiv)

Altenkirchen/Mainz. Das hat die Corona-Task-Force von Land und Kreis unter Leitung des Präsidenten des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung, Detlef Placzek, am Mittwochnachmittag (28. Oktober) beschlossen. Das Infektionsgeschehen sei kreisweit mittlerweile diffus und nicht mehr wesentlich auf einen zentralen Ausbruchsherd zurückzuführen, so die einhellige Meinung. Daher müsse man handeln und dürfe keine Zeit verlieren. Auch wolle man nicht warten, bis die zeitgleich in Berlin verhandelten Maßnahmen in den Ländern umgesetzt würden. Dies könne noch bis zu einer Woche dauern. Jetzt komme es auf jeden Tag an.

Kreisweite Beschränkungen ab Donnerstag
Die derzeit für 27 Ortsgemeinden im Altenkirchener Raum geltende Allgemeinverfügung des Kreises wird mit Wirkung von Donnerstag, dem 29. Oktober, auf das gesamte Kreisgebiet ausgedehnt. Zur aktualisierten Allgemeinverfügung geht es HIER.

Damit gilt ab Donnerstag für den gesamten Kreis unter Einhaltung der geltenden Hygienekonzepte eine erweitere Maskenpflicht auch während des Unterrichts für die weiterführenden Schulen, ausgenommen sind Grund- und Förderschulen. Auch bei Gottesdiensten gilt nun am Sitzplatz eine Maskenpflicht, ebenso in Kinos, Kleinkunstbühnen und ähnlichen Einrichtungen. Bei der Erwachsenenbildung, beruflichen Bildung oder Weiterbildung und in privaten Bildungseinrichtungen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung auch im Unterricht zu tragen.

Empfehlung für privaten Raum
Veranstaltungen im Freien sind nur noch bis zu 100 Personen erlaubt, bei Veranstaltungen im Innenbereich wird die Teilnehmerzahl auf 50 reduziert, jedoch nur bei Veranstaltungen, bei denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer keine fest zugewiesenen Sitzplätze haben. Veranstaltungen nicht gewerblicher Art – darunter fallen zum Beispiel Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern – in angemieteten oder zur Verfügung gestellten Räumen werden auf 25 Personen begrenzt. Für den privaten Raum ergeht die dringende Empfehlung, die Personenzahl auf bis zu zehn und höchstens zwei Hausstände unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen zu beschränken.

Auch im sportlichen Bereich gibt es Begrenzungen über die geltenden Regeln der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung hinaus. Gemeinsames Training im Freien ist mit bis zu 30 Personen bei festen Kleingruppen erlaubt, im Innenbereich mit bis zu fünf Personen. Für beide Bereich gilt: Die Durchführung von Wettkampfsimulationen ist nicht zulässig. Duschen und Umkleidekabinen sind unter Beachtung der Abstandsregeln zu nutzen. Für den Innenbereich wird außerdem die Anzahl der zeitgleich anwesenden Personen auf eine Person pro 20 Quadratmeter Fläche begrenzt, Zuschauer sind nicht zugelassen. Gruppenkurse in Fitnessstudios sind ebenfalls nur mit bis zu fünf Personen zulässig, in Tanzstudios sind es sechs, auch hier gelten jeweils die Regeln für Duschen und Umkleiden. Spielhallen und ähnliche Einrichtungen müssen die Anzahl der zeitgleich anwesenden Personen auf eine Person pro 20 Quadratmeter Verkaufs- oder Besucherfläche und die Öffnungszeiten auf den Zeitraum von 6 bis 23 Uhr begrenzen.

Beschränkungen für den Handel
Auch für Museen, Ausstellungen, Galerien, Gedenkstätten und ähnliche Einrichtungen gilt die Personenbeschränkung von einer Person auf 20 Quadratmeter Verkaufs- oder Besucherfläche. Im Handel gilt eine Personenbeschränkung von einer Person auf 10 Quadratmeter Verkaufsfläche, bislang gelten hier 5 Quadratmeter. Floh-und Trödelmärkte sowie vergleichbare Veranstaltungen sowie Messen und Ausstellungen und Märkte, auf denen verschiedene Waren angeboten werden, sind untersagt. Dies gilt nicht für Wochenmärkte. Das Hygienekonzept für die professionelle Musik, die Amateurmusik und den außerschulischen Musikunterricht in Rheinland-Pfalz gilt weiterhin mit der Maßgabe, dass die Durchführung von Auftritten und Proben für (Chor-)Gesang und Blasensembles im Innenbereich untersagt ist.

„Natürlich sind wir uns darüber klar, dass die heutige Entscheidung schon in wenigen Tagen überholt sein kann, wenn möglicherweise strengere Maßnahmen greifen, die derzeit in Berlin beraten werden. Aber das kann eben entscheidende Zeit kosten“, erklärt Landrat Dr. Peter Enders die Entscheidung.

Die tagesaktuelle Situation im Kreis Altenkirchen
• Am Mittwoch (28. Oktober, 14 Uhr) sind die Infektionszahlen im Kreis Altenkirchen weiter gestiegen. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im März 606 Menschen positiv getestet, das sind 13 mehr als am Dienstag. 414 sind geheilt, aktuell infiziert sind 180. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei knapp 126.

• Aufgrund von sechs Infektionen bei Erzieherinnen der evangelischen Kindertagesstätte Hamm ist diese Einrichtung derzeit geschlossen. Hier fanden umfangreiche Tests statt, deren Ergebnisse noch nicht komplett vorliegen.

• Am Gymnasium in Wissen meldet das Gesundheitsamt einen infizierten Schüler. Dort sind entsprechende Maßnahmen ergriffen und umfangreiche Tests veranlasst worden.

Die aktualisierte Corona-Statistik im Überblick
Zahl der seit Mitte März kreisweit Infizierten: 606
Steigerung zum 27. Oktober: +13
Aktuell Infizierte: 180
Geheilte: 414
Verstorbene: 12
in stationärer Behandlung: 2
7-Tage-Inzidenz: 125,8

Der Überblick nach Verbandsgemeinden
Altenkirchen-Flammersfeld: 301
Betzdorf-Gebhardshain: 123
Daaden-Herdorf: 40
Hamm: 34
Kirchen: 81
Wissen: 27

(PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


Zwölf neue Corona-Fälle am Dienstag – Inzidenz bei 82,3

Zwölf neue laborbestätigte Infektionen gibt es mit Stand von Dienstagnachmittag, 1. Dezember, im Kreis Altenkirchen. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten klettert damit auf 1162.


Feuer in Altenbrendebach: Wohnhaus wird Opfer der Flammen

In der Ortsmitte von Altenbrendebach ist es in der Nacht zu Dienstag, 1. Dezember, zu einem Brand einer Scheune gekommen. Das Feuer hat auf das unmittelbar angrenzende Wohnhaus, ein Fachwerkhaus, übergegriffen. Beide Gebäude standen in Vollbrand. Nach ersten Angaben der Feuerwehr ist das Wohnhaus nicht mehr zu retten.


November-Hilfen und Betzdorfer Fitnessstudio: Noch keinen Cent erhalten

Hanteln stemmen und ein paar Runden auf dem Laufband – deswegen besuchte Sandra Weeser (FDP) nicht das Fitnessstudio „Körperwelt“. Sport hätte sie als Kundin auch gar nicht treiben können. Denn der Lockdown-Light ist für Fitnessstudios ein harter. Mildern wenigstens die sogenannten November-Hilfen den finanziellen Verlust?


Feuer in Niederfischbach: 45 Einsatzkräfte vor Ort

Bereits bei der Anfahrt beobachten die Feuerwehrkräfte Rauchschwaden und offene Flammen. In den frühen Morgenstunden brannte am Dienstag, den 1. Dezember, ein Kamin in Niederfischbach. Mehrere Trupps bekämpften das Feuer, im Gebäude und außerhalb. Die Kripo Betzdorf ermittelt.




Aktuelle Artikel aus Region


Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 8 in Hasselbach

Haselbach. Gegen 9.20 Uhr ereignete sich der Unfall auf der B 8. Nach Angaben der Polizei ist dabei eine Person verstorben. ...

Westerwälder Rezepte: So gut wie einfach – Strammer Max

Das Rezept ist schnell und einfach umzusetzen. Strammer Max eignet sich zum Frühstück, Brunch oder als Brotzeit.

Zutaten ...

Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Altenkirchen. "Halbzeit" bei der Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach: Seit 16. November komplett ...

Feuer in Niederfischbach: 45 Einsatzkräfte vor Ort

Niederfischbach. In den frühen Morgenstunden am Dienstag, den 1. Dezember, wurde die Feuerwehr Niederfischbach zu einem Kaminbrand ...

Alt-VG Betzdorf: Eine zerstörte Heckscheibe, einmal Fahrerflucht und zwei kollidierende Senioren-Autos

Scheuerfeld. In der Nacht zum Montag, den 30. November, wurde im Ortsbereich von Scheuerfeld ein abgestellter Pkw Seat beschädigt. ...

Zwölf neue Corona-Fälle am Dienstag – Inzidenz bei 82,3

Aktuell sind 132 Menschen positiv getestet, 1014 geheilt. 16 Menschen starben im Zuge der Pandemie. Die Sieben-Tage-Inzidenz ...

Weitere Artikel


Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Öffentlichkeit und Feiern
Nur noch Angehörige des eigenen und eines weiteren Hausstandes sollen sich gemeinsam in der Öffentlichkeit ...

Rüddel und Klöckner fordern vom Land Absage von Karneval

Region. „Wenige Tage vor Beginn der ‚Fünften Jahreszeit‘ warten zahlreiche ehrenamtlich geführte Karnevalsvereine und Akteure ...

Laufen, Springen und Toben mit Freddi dem Frosch

Wissen. Mitmachen können alle Kinder, die schon laufen können und noch keine drei Jahre alt sind. Los geht´s am 16. Januar ...

Verwaltungsgericht entscheidet: Wenn Wecker in Prüfung klingelt…

Koblenz. Während einer schriftlichen Prüfung löste die Weckfunktion des sich im „Flugmodus“ befindlichen Handys des Klägers ...

Strom- und Heizkosten im Blick – Monatlicher Zähler-Check

Kreis Altenkirchen. Wer immer über den Energieverbrauch informiert sein will, prüft regelmäßig die Zählerstände. So kann ...

Bundeswehr unterstützt Gesundheitsamt in Altenkirchen

Altenkirchen. Sie unterstützen das Team des Gesundheitsamtes für die Dauer von zunächst vier Wochen bei der Kontaktermittlung ...

Werbung