Werbung

Nachricht vom 15.09.2010    

Chorgesang vom Allerfeinsten beim Kreis-Chorkonzert

Sechs Chöre nahmen am diesjährigen Kreis-Chorkonzert in der fast vollbesetzten katholischen Kirche in Nauroth teil. Und die Freunde des Chorgesangs brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, denn sie bekamen Chorgesang allererster Güte präsentiert.

Auch der Frauenprojektchor unter Leitung von Paul Hüsch bot eine überzeugende Leistung. Fotos: ReWa/wwa

Nauroth. Das Kreis-Chor-Konzert in der Katholischen Kirchen in Nauroth zeigte den neuen und erfolgreichen Weg des Kreischorverbandes in Sachen Chorgesang. Vor der Kirchentür tobte das Unwetter, es regnete in Strömen und dann und wann grollte der Donner, doch in der Kirche strahlte die Sonne der Herzen. Das riesige Kirchenschiff war fast bis auf den letzten Platz gefüllt, nur hier und da war noch ein Plätzchen frei. Sechs Chöre hatten zwar unter den Gästen ihre Sängerinnen und Sänger verteilt, doch die boten in Nauroth nicht die Mehrheit.
Bereits vor zwei Jahren hatte der Kreis Chorverband Altenkirchen in der Wiedhalle in Neitersen Zeichen der Neuerung gesetzt, den Aufbruch des Chorgesanges in neue Wege aufgezeigt und mit den neuen Chören wie dem Kreis-Frauenprojektchor und dem heutigen "Rise up" Gospelchor die mögliche Vielfalt sängerischen Wirkens angedeutet und eine gute Resonanz erreicht. Das erfuhr beim diesjährigen Konzert nicht nur eine Steigerung, sondern auch die Bestätigung, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben.

Der Kreisvorstand und insbesondere der Kreismusikbeirat hatten ein Programm gestaltet, das eine breite Palette musikalisch-sängerischer Vielfalt offenbarte und beim Publikum riesigen Beifall erntete. Kreischorleiter Karl-Willi Harnischmacher fand für die Akteure das passende Lob.
Den perfekten Einsstieg in das über zweistündige Konzert brachte das Sängerquartett "Four Voices" mit den Mitwirkenden Susanne Steinhauer (Sopran) Nadja Schmidt (Alt), Paul Flender (Tenor) und Ingo Sälzer (Bass). Begleitet wurden sie am Klavier von Professor Hans-Wolfgang Schmitz. "Tell me the Story of Jesus", "tebje Pajom" und "Barkarole" waren ihre Titel und die Eisbrecher, die deutlich signalisierten was das Publikum noch zu erwarten hatte. Paul Hüsch und der der Frauenprojektchor des Kreis-Chorverbandes Altenkirchen setzte nahtlos an, wo Four Voices geendet hatte. Das Gefühl der Frische, der Freude am Gesang war bei dieser Sängergruppe, die von Christa Schlosser am Klavier begleitet wurde, deutlich zu spüren. Um eine Zugabe kam der Junge Chor "Aveloona" unter der Leitung von Wladyslaw Swiderski nicht herum. Harnischmacher nannte ihre Darbietung gekonnte Stimmakrobatik. Schwungvoll und brillant ging es nach dem beeindruckenden Echolied von Aveloona mit der neuen Formation "Rise up", die erst vor einigen Jahren in Hachenburg als Projektchor zusammenfand, unter der Leitung von Birgit Keil weiter. Auch hier gab es schon während der Darbietungen nicht starken Applaus.
Bernhard Kaufmann zog mit dem Kammerchor "Gebhardshainer Land" alle Register chorischer Leistungsfähigkeit bei dem besonders die beiden Solosängerinnen Dr. Dorothee Niermann und Lieve Gevaert Goerz hervortraten. Den krönenden Abschluss eines breiten musikalischen Fächers bot letztlich die sechste Formation, "Divertimento" unter der Leitung von Sylvia und Michael Sauerwald. Divertimento umriss die modernen Möglichkeiten sängerischer Darbietung. Nicht nur ihr Gesang war vortrefflich, sondern auch ihr frischer Auftritt in hell leuchtender Kleidung gepaart mit körperlicher Beweglichkeit. (wwa)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Chorgesang vom Allerfeinsten beim Kreis-Chorkonzert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Betzdorf-Gebhardshain - 10 neue Infektionen am 20. April

Am Dienstagnachmittag (20. April) weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Montag zehn neue laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4.103 Infektionen nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 136,6.


Wissen: Erste E-Ladesäule geht mit 100 Prozent Ökostrom in Betrieb

Ein weiterer Baustein zur Energiewende geht in der Stadt Wissen an den Start. Nachdem bereits in der Steinbuschanlage Lademöglichkeiten für E-Bikes geschaffen wurden, können nun Elektroautos an der ersten E-Ladestation der Verbandsgemeinde mit 100 Prozent Ökostrom geladen werden. Weitere Planungen in Richtung Klimaschutzkonzept laufen.


Und wieder Illegale Müllentsorgung: Am Ende zahlen Alle

Innerhalb kürzester Zeit wurde im Forstrevier Katzwinkel an der Grenze zum Forstrevier Wildenburg an drei Stellen illegal Müll entsorgt. Der ökologische sowohl als auch der ökonomische Schaden muss am Ende oftmals von allen Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen werden.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Gemeldeter Gebäudebrand führte zu großem Feuerwehraufgebot

Am Dienstagmorgen, 20. April, wurden die Feuerwehren Horhausen und Pleckhausen zu einem Einsatz nach Willroth alarmiert. Die Leitstelle Montabaur löste den Alarm mit dem Stichwort „Gebäudebrand mit Menschenrettung“ aus. Bereits kurz nach dem Alarm machten sich die ersten Kräfte auf den Weg.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Chorverband Rheinland-Pfalz sucht den ‚Best Virtual Choir‘

Neuwied/Region. „Macht mit und zeigt uns, dass ihr euch von Corona nicht unterkriegen lasst.“ Mit diesen Worten fordern die ...

Buchtipp: „Tod der Schmetterlingsfrau“ von Heidi Fischer

Dierdorf/Karlsruhe. Die Balearen-Insel wird mit viel Liebe von ihrer schönen, naturbelassenen Seite gezeigt, abseits von ...

Welttag des Buches: Leseclub Alsberg lädt zu Überraschungsgeschichte ein

Betzdorf. Von der Rückbank des Autos, aus dem Krankenhauszimmer mit Infusion am Arm, aus dem Kinderzimmer oder mit Mama oder ...

Autorin Annegret Held, die „Westerwaldbotschafterin“

Dierdorf. Bei einem Treffen von Annegret Held mit den Kurieren im Büro der Initiative „Wir Westerwälder“ erläuterte der mit ...

„Street Life“: Kuriere und Kulturwerk Wissen verlosen Karten fürs Online-Konzert

Altenkirchen. Ein ungewöhnliches Konzert erwartet die Zuschauer: Die Band um Mastermind Patrick Lück brennt vor Vorfreude, ...

Eröffnung der 20. Westerwälder Literaturtage online und kostenlos

Wissen. Dass bereits die Eröffnung der 20. Westerwälder Literaturtage verschoben werden muss, erinnert an 2020, ist aber ...

Weitere Artikel


Kirchener U18-Mädchen schlugen sich wacker

Kirchen/Kirchenlamitz. Ende August nahm das weibliche U18-Team des VfL Kirchen an der Deutschen Meisterschaft in Kirchenlamitz ...

Sonniges Wochenende in Bad Kreuznach verbracht

Kirchen/Bad Kreuznach. Im Jugendgästehaus oberhalb der Stadt Bad Kreuznach hatten sich die Freunde und Förderer der ökumenischen ...

Wegen Jagdsteuer: Jäger treten in den "Streik"

Kreis Altenkirchen. Hohe Kosten könnten auf den Landkreis Altenkirchen zukommen. Künftig müssen die Kommunen Unfallwild selbst ...

Dr. Matthias Krell nicht mehr SPD-Kreisvorsitzender

Kreis Altenkirchen. Der SPD-Kreisvorstand bedauert den Rücktritt des Kreisvorsitzenden Dr. Matthias Krell. In seiner Sitzung ...

Am 31. Oktober letzte Schicht bei Wolf-Garten

Betzdorf. Die MTD Products AG und der Betriebsrat des Werkes Betzdorf
haben eine Betriebsvereinbarung geschlossen, die ...

Westerwald Bank ehrte langjährige Mitarbeiter

Hachenburg/Westerwald. Es war 1970: Deutschland war Dritter der Fußball-Weltmeisterschaft in Mexiko geworden, die legendäre ...

Werbung