Werbung

Region |


Nachricht vom 17.09.2010    

NRW-Tag lockt nach Siegen

Am Wochenende lohnt sich ein Blick über die Kreisgrenzen: Nordrhein-Westfalen feiert mit dem NRW-Tag 2010 in Siegen seinen 64. Geburtstag. Auf 16 Bühnen werden Comedy, Musik, Tanz und Theater geboten. Hunderte Städte, Regionen und Vereine präsentieren sich auf verschiedenen Themenmeilen. Am Freitagabend trug sich Ministerpräsidentin Hannelore Kraft mit ihren Kabinettsmitgliedern in das Goldene Buch der Stadt ein.

Auf 16 Bühnen in der Innenstadt warten Musik und Tanz. Fotos: Thorben Burbach

Siegen. Unter dem Motto "Siegen pulsiert" lockt am Wochenende der Nordrhein-Westfalen-Tag 2010 nach Siegen. Von Freitag bis Sonntag wartet auf die Besucher ein umfangreiches Programm mit vielen Höhepunkten in der Siegener Innenstadt. Mit dem NRW-Tag feiert das Nachbarland von Rheinland-Pfalz seinen 64. Geburtstag.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wird am Samstag das Fest offiziell eröffnen. Bereits am Freitagabend reiste sie mit ihrem Kabinett nach Siegen, um sich in das Goldene Buch der Stadt einzutragen. Sie sei stolz, als Ministerpräsidentin den NRW-Tag begleiten zu dürfen, sagte Kraft. Für die SPD-Politikerin ist Siegen längst keine unbekannte Adresse mehr. Hier habe sie in ihren Wahlkämpfen schon oft Station gemacht, betonte sie. Herzlich empfangen wurde das nordrheinwestfälische Kabinett durch den Bürgermeister der Stadt Siegen, Steffen Mues. Rückblickend auf die lange Geschichte der Stadt, kam Mues auf die Herrschaft der Nassauer und natürlich auf das „werthaltige Siegener Eisenerz“ zu sprechen, das im Mittelalter ein echter Exportschlager gewesen sei. Heute haben die Belebung des Unteren Schlosses, in das der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Siegen einzieht, oder das Projekt „Siegen – zu neuen Ufern“ Priorität, um durch die Freilegung der Sieg eine „nachhaltige Attraktivitätssteigerung der Innenstadt“ herbeizuführen. Der NRW-Tag biete nun eine große Chance, die Stadt und ihre Menschen vorzustellen, so der Bürgermeister. Im Anschluss an den Empfang am Freitagabend trat die Landesregierung zur ersten auswärtigen Sitzung der neuen Legislaturperiode zusammen.

Abwechslungsreiches Programm auf 16 Bühnen in der Innenstadt

Für das südwestfälische Oberzentrum mit rund 104.000 Einwohnern ist der NRW-Tag das größte Fest in seiner Stadtgeschichte. Hunderttausende Besucher werden über das Wochenende in Siegen erwartet. Erstmals wird die Bundesstraße 62 auf einer Länge von zwei Kilometern für die Besucher in Szene gesetzt. Im gesamten Innenstadtbereich wird auf 16 Bühnen Comedy, Musik, Tanz und Theater geboten. Nicht wenige prominente Künstler haben sich zum Geburtstagsfest angesagt. Am Freitagabend war Stefanie Heinzmann auf der Sparkassen-Bühne vor dem Unteren Schloss zu sehen, am Samstag, 18. September, werden an gleicher Stelle Daniel Schumacher (12.30 Uhr) und Max Mutzke (21.15 Uhr) auf der Bühne stehen. Auch die Philharmonie Südwestfalen wird am Sonntag, 19.45 Uhr, auf der Hauptbühne vor dem Unteren Schloss ein Konzert geben. Anhänger der deutschen Pop- und Rockmusik sollten sich vor allem den Samstag vormerken. Auf der WDR-Bühne, 21.30 Uhr, wollen die fünf Bandmitglieder von Luxuslärm groß aufspielen. In der Leimbachstraße, 22 Uhr, wird auf der Rockbühne die bekannte Band Revolverheld auftreten.

Auf dem NRW-Tag stellen sich insgesamt über 100 Städte und Regionen vor und präsentieren mit umfangreichen Informationen, Spielen und zahlreichen Angeboten das Bundesland Nordrhein-Westfalen, aber auch den Nachbarländern Hessen und Rheinland-Pfalz wird eine Plattform zur Präsentation geboten. So ist auch die Westerwald-Touristik mit einem Stand vertreten. Zudem präsentieren sich auf den verschiedenen Themenmeilen hunderte Vereine, Gruppen und Institutionen aus dem Siegerland.

Sonderzüge und Shuttlebusse für Besucher aus dem AK-Land

Für den NRW-Tag sind die Verkehrsverbindungen am Wochenende erweitert worden. Gäste aus dem Kreis Altenkirchen können mit dem Regionalexpress (RE 9) von Köln oder mit der Regionalbahn 95 von und Betzdorf nach Siegen fahren. Die Regionalbahn fährt jede Stunde um zwanzig nach ab Au, um einundvierzig hält die Bahn in Betzdorf. Während die Züge am Freitag wie gewohnt fahren, fährt am Samstag und Sonntag ab Betzdorf alle 30 Minuten die Reginalbahn 95 und hält bis Siegen an den üblichen Haltestellen. Für Nachtschwärmer werden zudem zusätzliche Bahnverbindungen bis in die späten Abendstunden eingerichtet. Die letzte Regionalbahn von Siegen nach Betzdorf fährt am Freitag um 0.13 Uhr ab Siegen, am Samstag um 1.13 Uhr und am Sonntag um 23.13 Uhr.

Am 18. und 19. September können alle Busse und Bahnen im Bereich des Zweckverbandes Personennahverkehr Westfalen Süd kostenlos genutzt werden. Mit Shuttlebussen können die Gäste des NRW-Tages von ausgewiesenen Park+Ride-Plätzen in die Siegener Innenstadt fahren. Kostenlose Shuttlebusse bringen die Besucher im 10- bis 20-Minutentakt von den Parkplätzen in die Innenstadt. Ab 20 Uhr fahren die Busse im 20- bis 40-Minuten-Takt zu den Ausgangspunkten zurück. Für Besucher aus dem Kreis Altenkirchen bieten sich die P+R-Parkplätze in Freudenberg an. Aus Richtung der B 62 kommend, lässt sich von Niederschelden und Eiserfeld aus mit Bahn oder Bus in die Siegener Innenstadt pendeln.

Weitere Informationen, Fahrpläne und das komplette Bühnenprogramm können unter www.nrwtag-siegen.de abgerufen werden. (tb)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: NRW-Tag lockt nach Siegen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

In Herdorf kam es in der Nacht zu Sonntag, 19. Januar 2020, zu einer handfesten Auseinandersetzung. Gegen 3.49 wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus am Bahnhofsweg gerufen. Strafverfahren wurden eingeleitet.


Wissener Schützen trafen sich zur Jahreshauptversammlung

Das Schützenhaus des SV Wissen konnte die Besucher kaum fassen. Die Jahreshauptversammlung des Vereins stand unter dem Vorzeichen des 150-jährigen Jubiläums. Natürlich gab es auch die Rückblicke der Abteilungen auf das abgelaufene Jahr. Schützenoberst Karl-Heinz Henn konnte wieder viele Ehrengäste begrüßen.




Aktuelle Artikel aus Region


Beförderungen und Wahlen bei der VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf

Daaden/Herdorf/Niederdreisbach. Für die aktuell 30 Mitglieder des Löschzugs Daaden bedeutete dies 51 Einsätze mit insgesamt ...

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Kirchen. Der 55-Jährige und sein 21-jähriger Sohn, jeweils mit eigenem Motorroller, waren auf der Koblenz-Olper-Straße in ...

Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Wissen. Die Fahrerin war mit ihrem Pkw von Wissen kommend Richtung Morsbach unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam ...

Landessynode: Schutz vor sexualisierter Gewalt und mehr

Kreis Altenkirchen/Bad Neuenahr. „Ich habe viele anregende Gespräche geführt und erlebt, wie der Geist Jesu Christi eine ...

Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

Herdorf. Zwischen den Bewohnern war es zu Streitigkeiten gekommen, die zunächst verbal und dann auch körperlich endeten. ...

Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Weitere Artikel


Jugend des MV Kausen wagte sich in den Kletterwald

Kausen. Beim diesjährigen Jugendausflug des MV-Kausen ging es hoch hinaus. Mit vier Betreuern machten sich die Jugendlichen ...

CDU-Kreisverband beschäftigte sich mit Arbeitsmarkt

Horhausen/Kreis Altenkirchen. In der jüngsten Sitzung des CDU-Kreisvorstandes in Horhausen war das Diskussionspapier "10-Punkte-Programm ...

Rüddel: Fahrberechtigungen für Ehrenamtliche erleichtern

Kreis Altenkirchen. "Auch im Landkreis Altenkirchen kann und soll die Einsatzfähigkeit von Rettungsorganisationen zukünftig ...

Frühstück im Supermarkt machte viel Spaß

Wissen. Die "Schneckengruppe" der Adolph-Kolping Kindertagesstätte genoss es sichtlich, mitten im Rewe-Markt am Kreisel ...

"Kriminalistendinner" in der Alten Post

Wissen. Wenn gestandene Kriminalhauptkommissare einen Roman über einen Fall in ihrem Kölner Bezirk schreiben, dann ist das ...

Die Görgens gingen in die Luft

Wissen/Neunkirchen. Spätsommer auf dem hohen Westerwald: Von hier aus traten zwei Wissener ihre erste Reise in einem Heißluftballon ...

Werbung