Werbung

Nachricht vom 08.11.2020    

Baumpflanzaktion im Mörlener Gemeindewald

Vergangenen Samstag fand im Mörlener Gemeindewald eine Baumpflanzaktion statt. Diese Aktion wurde vom Verein „Farbe für Mörlen für Mensch und Natur e.V.“ ins Leben gerufen und organisiert. Der gemeinnützige Verein hatte aus seinem letzten „Natur- und Erlebnistag“ einen Reinerlös von 600 Euro erzielen können. Dieser Betrag wurde der Gemeinde Mörlen als zweckgebundene Spende in einer Gemeinderatssitzung dargelegt und deren Zweck, die Baumpflanzaktion erläutert.

Baumpflanzaktion im Gemeindewald von Mörlen. Fotos: privat

Mörlen. Zur Spende gehört nicht nur das Pflanzen der Bäume, sondern auch die dazugehörige Pflege für die nächsten Jahre, die vom Verein übernommen wird. Die Spende wurde vom Gemeinderat für sehr gut befunden und einstimmig angenommen.

Als Nächstes wurde der Kontakt zum zuständigen Revierförster gesucht um zu besprechen, welche Baumarten in Frage kommen und wo sich ein geeignetes Gebiet zur Wiederaufforstung befindet. Auf Anraten des Försters entschied man sich für Weißtannen in Kombination mit Roterlen. Eine Fläche, welche bedingt durch den bekannten Borkenkäferbefall bereits gerodet ist, wurde auch schnell gefunden.

Auf Grund der aktuellen Coronasituation hatte sich der Verein ein Hygienekonzept überlegt und dieses dem zuständigen Gesundheitsamt der Kreisverwaltung vorgelegt. Da es seitens der Behörde keine Einwände gab, konnte die Aktion bei strahlendem Sonnenschein durchgeführt werden. Im Vorfeld hatten einzelne Vereinsmitglieder die zu bepflanzende Fläche von Gestrüpp und Geäst befreit. Somit stand der Aktion nichts mehr im Wege.

Die Helfertruppe, die sich aus Mitgliedern des Vereins, des Gemeinderats und dem örtlichen Forstausschuss zusammensetzte, traf sich in drei Schichten zu je drei Gruppen auf dem circa sechs Hektar großen Gelände, um die kleinen Setzlinge einzupflanzen. Nachdem die Helfer eine Einweisung bekommen hatten, konnte die Aktion starten. Als großer Vorteil erwies sich die Unterstützung des Vereinsmitglieds Andreas Lück, der den Helfern als erfahrener Forstwirt den ganzen Tag helfend mit Rat und Tat zur Seite stand.



Auf Grund der großen Nachfrage war es leider nicht möglich, die geplanten Roterlen zu bekommen. Dieses soll im Frühjahr 2021 nachgeholt werden. Trotzdem konnten sage und schreibe 150 Weißtannen gepflanzt werden. Der Verein bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern für die tatkräftige Unterstützung. Insbesondere beim Revierförster Otmar Esper für seine fachliche Beratung und Hilfe zur Umsetzung dieser Aktion. Wir Westerwälder wissen alle, wie es aktuell in unseren Wäldern aussieht. Auch wenn diese Aktion nur der bekannte Tropfen auf den heißen Stein ist, so hat man hier trotzdem das Gefühl, dass etwas Gutes für unseren Wald getan wurde. Das fand auch der SWR und wird darüber berichten.

Der Verein „Farbe für Mörlen für Mensch und Natur e.V.“ möchte auf jeden Fall an diesem Vorhaben festhalten und in Zukunft weitere Pflanzaktionen durchführen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Vereine


Workshop für Vereinsaktive: "Schritte in die digitale Zukunft"

Altenkirchen. Unter dem Motto „Sitzungsprotokolle, Absprachen festhalten und andere Vereinsangelegenheiten – so können digitale ...

Erneut internationaler Erfolg der Wissener Luftgewehr-Auflageschützen

Wissen. Geschossen wurden maximal acht Durchgänge je 40 Schuss auf elektronische Scheiben mit Zehntelwertung von denen die ...

Spende für Ahrweiler: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Schönstein hilft

Wissen. In Erinnerung an die sehr freundliche Aufnahme durch diese Gesellschaft und das mittelalterliche Flair dieser Stadt ...

Selbacher Backes erstrahlt in neuem Glanz

Selbach. Die Schützenbruderschaft St. Hubertus sah in diesem Umbruch, den der Abbruch des Backes mit sich brachte, eine Chance ...

Die Kleine Pechlibelle ist Libelle des Jahres 2022

Region. Libellen als Augentiere haben ein viel differenzierteres Farbensehen als wir Menschen. Sie haben viel mehr Farbrezeptoren ...

Sonderpreis der Ministerpräsidentin für „Projekt „Lebenslust trotz(t) Krebs“

Neuwied. Die Vorstandsmitglieder hatten ihre 29 Gruppen dazu aufgerufen, zum Thema LEBENSLUST einen kurzen Videoclip zu drehen. ...

Weitere Artikel


bueroboss.de/hoffmann: Perspektiven für eine solide Zukunft

Wissen. Seit 2011 ist Britta Bay Inhaberin und alleinige Geschäftsführerin des Traditionshauses bueroboss.de/hoffmann in ...

Wieder Spray-Schmierereien in Betzdorf

Betzdorf. Im Laufe des Samstagmorgens verunstaltete ein Sprayer diverse Verteilerkästen und Schaufensterscheiben mit den ...

Stromzähler selbst ablesen

Koblenz. Die direkte Ablesung findet nur noch bei Mehrfamilienhäusern statt, bei denen der Zähler frei zugänglich ist und ...

Förderverein der Feuerwehr Hamm/Sieg übergibt Schutzmasken

Hamm. Damit die Einsatzabteilung der Hammer Feuerwehr auch in den schwierigen Zeiten der Corona Pandemie Einsatzbereit bleiben ...

Neue Corona-Fälle im Kreis, 7-Tage-Inzidenz sinkt deutlich

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am Montag, dem 9. November, bleibt das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen geschlossen, ...

Corona-Infektionen: Gymnasium Betzdorf-Kirchen macht dicht

Betzdorf-Kirchen. Am Samstag, den 7. November, erhielten die Schüler der MSS 13 des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums digitale ...

Werbung