Werbung

Nachricht vom 19.09.2010    

Bayerischer Abend mit Volksfestcharakter

Dirndl, Lederhosen, gute Laune, Supermusik, bayerische Spezialitäten und Original-Wies´n-Bier - das alles gab es beim 17. bayerischen Abend in Wissen. Das Fest der Gemeinschaft der Feuerwehr hat längst Volksfestcharakter erhalten. Mehr als 800 Gäste feierten und in diesem Jahr mittendrin die Freunde aus den Partnerstädten Chagny und Letchworth. Stimmungsmusik zum tanzen und schunkeln gab es wie immer gekonnt von den "Dicken-Backen" der Stadt- und Feuerwehrkapelle.

Gute Laune und Dirndl sowie Trachtenmode gehören zum bayerischen Abend dazu. Fotos: Helga Wienand

Wissen. Was man an der Isar seit 200 Jahren feiert, hat in der Siegstadt Wissen auch längst Traditionscharakter. Der bayerische Abend der Freiwilligen Feuerwehr, der Gemeinschaft der Feuerwehr und der "Dicken Backen" der Stadt- Feuerwehrkapelle Wissen lockt jedes Jahr viele hundert Gäste aus der Region. Dann werden Dirndl und Lederhosen sowie Trachtenmode aus dem Schrank geholt, und den Menschen gefällt das Fest in uriger Stimmung. Rund 800 Personen füllten schon am frühen Abend das blau-weiß geschmückte Kulturwerk.
In diesem Jahr nahmen mit viel Spaß die Gäste aus der französischen Partnerstadt Chagny und eigens aus dem englischen Letchworth eingeflogene Gäste am gemütlichen Fest teil. Das Partnerschaftstreffen des Internationalen Clubs (ICW) war so gelegt, dass die 40-köpfige Delegation aus Chagny am bayerischen Abend teilnehmen konnte. Als die Partnerschaftsfreunde vom englischen Freundschaftsverein dies erfuhren, wurde ein Flug gebucht und Jon Marshall, John Gregory und ein weiterer Begleiter trafen sich mit den deutschen und französischen Freunden erst in Köln, um dann gemeinsam nach Wissen zu fahren und das legendäre Fest mitzuerleben. Natürlich galt den Freunden aus Chagny und Letchworth der besondere Gruß zur Festeröffnung. In seiner Eigenschaft als Präsident des französischen Partnerschaftsvereins war Fabrice Gendreau zum ersten Mal in Wissen, begleitet vom Präsidenten der Mi Caréme, Daniel Narjoux. Insgesamt waren 40 Personen aus Chagny nach Wissen gekommen, darunter zahlreiche Freunde des Karnevals, die hier freundschaftliche Kontakte auf beiden Seiten intensiv pflegen.
Für Pfarrer Martin Kürten war es überhaupt kein Problem, das Fass ebenso gekonnt anzuschlagen wie Stunden zuvor Münchens Oberbürgermeister. Nur das Fass war deutlich kleiner, aber die ersten Gläser schmeckten den Ehrengästen ebenso gut. Das gehört zum bayerischen Abend an der Sieg ebenso dazu wie die Spezialitäten aus Meisterhand. Gegrillte Haxen, mehr als 150 Stück, 70 Kilo Lebekäse, 10 Kilo leckere Schweineschulter, dazu unzählige Portionen Kartoffelpüree und Sauerkraut, kräftiges Brot und Salzbrezeln sowie hunderte Mettwürste fanden reißenden Absatz. Das Küchenteam (15 Personen) sorgte für die Gäste. An der Bewirtung und Versorgung waren mehr als 100 Helferinnen und Helfer beteiligt, Feuerwehr, Förderverein, Jugend und die Partnerinnen und Familien halfen alle mit. "Nur so ist das Fest durchzuführen", meinte Daniel Wittershagen vom Förderverein.
Musik in der passenden Auswahl präsentierten die "Dicken Backen" mit Kapellmeister Christoph Becker. Die Formation ist Garant für Stimmungsmusik, sie beherrschen die volkstümlichen Melodien, die aktuellen Wies´n-Hits, Polka, Walzer und moderne Tanzmusik. Schnell war die Stimmung super gut und auch die Tanzfläche wurde fleißig genutzt.
Drinnen und draußen – die Volksfeststimmung in Wissen gefiel erneut und jung und alt feierten. Ein „Muss“ in Wissen dabei zu sein ist es auch für die Ehrengäste, MdB Erwin Rüddel, die Landtagsabgeordneten Dr. Peter Enders und Thorsten Wehner sowie viele weitere Gäste genossen das Fest. Bürgermeister Michael Wagener hatte mit Freude die Gäste aus Chagny und Letchworth begrüßt, und ihnen galt natürlich das besondere Willkommen. Am Abend zuvor hatte Wagener und ICW_präsidentin Martina Becher die Delegation aus Chagny und die deutschen Gastgeber willkommen geheißen. Die große Gruppe aus Chagny, bunt gemischt mit den Freunden des Partnerschaftsvereins und des Karnevals (Mi Caréme) sowie einige neue Gäste, die zum ersten Mal in Wissen waren, erlebten ein buntes Programm. Beim Empfang dankte der neue Präsident des Partnerschaftskomitees, Fabrice Gendreau den Gastgebern, dem ICW und der Stadt für den herzlichen Empfang. (hw)






Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Kommentare zu: Bayerischer Abend mit Volksfestcharakter

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: 14 neue Infektionen am Wochenende – Inzidenz bei 139,7

Am Sonntagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Freitag 14 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4061 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3174 Menschen.


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und David Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.


Feuerwehr muss brennende Kleidercontainer löschen

Der Sonntagmorgen hat für die Freiwillige Feuerwehr Altenkirchen sehr unerfreulich angefangen: In den frühen Morgenstunden des 18. April mussten die Helfer gleich zweimal ausrücken, um in Brand geratene Kleidercontainer zu löschen.


Corona im AK-Land: 38 Neuinfektionen, Inzidenz steigt weiter

Am Freitagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen 38 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 785 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Alsdorf: Unbekannte entsorgen illegal Badewanne, Kühlschrank und Bauschutt

Auf einer abgeholzten Waldfläche oberhalb der Grillhütte in Alsdorf wurde zwischen Freitagnachmittag (16. April) und Samstagmittag illegal Müll entsorgt. Wahrscheinlich ist die Tat nicht unbemerkt geblieben. Deshalb bittet Ortsbürgermeister Staudt dringend um Hinweise.




Aktuelle Artikel aus Region


Der monatliche Abschlag für Strom oder Gas ist zu hoch?

Region. „Die Höhe des Abschlags berechnet der Energieversorger hauptsächlich über den Energiepreis und den Energieverbrauch ...

Alsdorf: Unbekannte entsorgen illegal Badewanne, Kühlschrank und Bauschutt

Alsdorf. Bei dem illegal entsorgten Müll handelt es sich um einen größeren Kühlschrank (Made in Australia), eine Badewanne ...

Neues Mannschaftstransportfahrzeug für die Feuerwehr Horhausen

Horhausen. Im Einsatzfall werden mit diesem Fahrzeug hauptsächlich Einsatzkräfte zur Einsatzstelle gebracht. Eine weitere ...

Corona im AK-Land: 14 neue Infektionen am Wochenende – Inzidenz bei 139,7

Kreis Altenkirchen. Aktuell sind 795 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt ...

Haustier gegen Corona-Frust? Soviel kostet Ihr Liebling

Region. In den deutschen Haushalten lebten im Jahr 2020 rund 34,9 Millionen Haustiere unterschiedlichster Arten. Darunter ...

Zeit für Schmetterlinge: fördern und beobachten

Region. Die Schmetterlinge sind rekordverdächtig, denn sie bilden mit knapp 160.000 beschriebenen Arten, etwa 130 Familien ...

Weitere Artikel


Keine Frage: "Fair schmeckt mehr"

Betzdorf. "Fair schmeckt mir!" - so lautet das Motto der diesjährigen "fairen Wochen", die vom 13. bis 26. September ...

Enders kritisiert Vakanzen am Westerwald-Gymnasium

Altenkirchen. Befremden und Unverständnis äußert der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Peter Enders zur Situation um die Besetzung ...

Rüddel begrüßt Gesundheits-Reformpaket

Kreis Altenkirchen. "Die gesetzlichen Krankenkassen werden im kommenden Jahr voraussichtlich keine Zusatzbeiträge von ihren ...

Thermografieaktion von Haus und Grund gestartet

Region. Der Haus- und Grundeigentümerverein Kreis Altenkirchen und Westerwaldkreis e.V. führt in den nächsten Wochen in Zusammenarbeit ...

Siegbrücke zwischen Fürthen und Etzbach wird erneuert

Etzbach/Fürthen. Der Landesbetrieb Mobilität Diez teilt mit, dass die Siegbrücke zwischen Fürthen und Etzbach in den nächsten ...

Zwei Kreismeister aus der ASG Tennisjugend

Altenkirchen. Kürzlich fanden die 37. Kreisjugendmeisterschaften auf der Tennisanlage der ASG Altenkirchen statt. Mit 51 ...

Werbung