Werbung

Nachricht vom 12.11.2020    

„Da drückt der Schuh“: Welttag der Armen am 15. November

Der diesjährige „Welttag der Armen“ steht im Kontext der weltweiten Coronakrise. Wie in einem Brennglas verdichten sich gesundheitliche, soziale, kulturelle und spirituelle Problemstellungen. Besonders betroffen sind die, die als arm gelten oder im Verlauf der Krise arm werden. Etliche Bürgerinnen und Bürger werden in diesen Tagen trotz staatlicher Hilfen mit einer Existenz am Minimum konfrontiert.

Kreis Altenkirchen. Der Diözesan-Caritasverband Köln und im Verbund damit der Caritasverband Altenkirchen verdeutlichen in diesem Jahr die Notlagen mit ihrer Aktion „Da drückt der Schuh“. Wenn Schuhe nicht passen, dann tut das richtig weh, oder man hat keinen guten Stand. Damit gemeint sind die alltäglichen Beschwernisse, an denen auch hierzulande Menschen leiden. Dinge, die den meisten von uns selbstverständlich lösbar erscheinen, werden Armen zum Problem: der kaputte Kühlschrank, der Geburtstag der Kinder, Weihnachtsgeschenke, von Urlaub ganz zu schweigen.

Als arm gelten in Deutschland vor allem Menschen, die auf Grundsicherung im Alter oder auf Hartz IV angewiesen sind (ca. 5,5 Millionen Menschen). Der sogenannte Regelsatz für eine alleinstehende Person beträgt hier für das Jahr 2020 432 Euro pro Monat. Davon sind z.B. 37,84 Euro für Kleidung und 1,16 Euro für Bildung vorgesehen.

Die Caritasverbände fordern in diesem Zusammenhang zum wiederholten Male ein geändertes Berechnungssystem der Regelsätze und von Soforthilfen, wenn beispielsweise Haushaltsgeräte ihren Dienst versagen.

Dazu können im Rahmen der diesjährigen Aktion Postkarten ans Bundesarbeitsministerium verschickt werden, die der örtliche Caritasverband zu Verfügung stellt. Weitere Veranstaltungen gibt es auf der Kölner Domplatte und eine Spendenaktion für Schuhe für Obdachlose unter: www.betterplace.org/p84834. Informationen zu allen Aktionen können auch über www.caritasnet.de abgerufen werden.



Am kommenden Sonntag (15. November) findet in der kath. Kirche in Altenkirchen ein Gottesdienst zum Thema statt, der von Caritasmitarbeiterinnen mitgestaltet wird. Ein in der Jugendkunstschule erstelltes kleines Kunstwerk zeigt, wo hier bei uns Menschen der Schuh drückt.

Im Kreis Altenkirchen drückt der Schuh auch bei der Wohnungslosigkeit und der Bereitstellung bezahlbaren Wohnraums. Ein Großteil der Bezieher von Grundeinkommen / Hartz IV muss zusätzlich Geld aus dem Regelsatz aufwenden, weil die veranschlagten Kosten der Unterkunft nicht durch die Sozialleistungsträger gedeckt sind.

Der Caritasverband Altenkirchen wird sich in den nächsten Jahren verstärkt für Menschen mit Wohnungsnotfällen einsetzen. Eine Fachberatungsstelle für Wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen steht ebenso auf der Agenda wie Betreutes Wohnen für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten und eine Notschlafstelle.

Weitere Informationen unter: Caritasverband Altenkirchen, Tel. 02681/2056, www.caritas-altenkirchen.de. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Erweiterung IGS Horhausen: Kostenexplosion bei Schlosserarbeiten

Altenkirchen. Bislang ist der Kreis Altenkirchen bei seinem derzeit größten Projekt, der Erweiterung der IGS Horhausen, kostentechnisch ...

Kreisfeuerwehrverband Altenkirchen: Höchststand bei Aktiven, Flutkatastrophe, Pandemie

Brachbach. Als Volker Hain 2019 bei der Delegiertenversammlung in Weitefeld zum Kreisvorsitzenden gewählt wurde, waqr nicht ...

Besonderes Erlebnis: Ukrainische Kinder kletterten in Bad Marienberg hoch hinaus

Selbach/Bad Marienberg. Die Firma Busreisen Wünning stellte nicht nur ihren Bus für die Flüchtlinge kostenfrei zur Verfügung, ...

Musikverein Dermbach feierte sein 115-jähriges Jubiläum

Herdorf-Dermbach. Eröffnet wurde der Abend mit dem Konzertmarsch "Arsenal" von Jan van der Roost. Anschließend konnten die ...

KG Herdorf: Corona führte zu Einbußen und einer Satzungsänderung

Herdorf. "Nadda Jöhh", sagte Vorsitzender Thomas Otterbach und die Mitglieder erwiderten das ebenso, und zwar bei der Jahreshauptversammlung ...

Kirchen: Unbekannter schoss Pfeil in Werbedisplay am Netto-Markt

Kirchen. Sie ist für viele Fahrer und Fußgänger Blickfang: Die Leuchtreklametafel auf dem Parkplatz des Netto-Markts im Stadtgebiet ...

Weitere Artikel


Neues Dentallabor in Verbandsgemeinde Kirchen mit 39 Mitarbeitern

Mudersbach-Niederschelderhütte. „Es ist großartig zu sehen, wie auf dieser Fläche ein so tolles Eingangstor in Niederschelderhütte ...

„Glühweinbude to go“: Alternative zur Glühweinbuden-Saison

Selbach. Die ist bestückt mit (coronakonform verpackten) Leckereien, Glühwein und der neuen „Wir für Selbach e. V.“-Glühweintasse ...

Heiraten im Kulturwerk: Die erste Trauung über Wissens Dächern

Wissen. Bürgermeister Berno Neuhoff ließ es sich nicht nehmen, anlässlich der ersten Trauung „über den Dächern von Wissen“ ...

121 Corona-Fälle im Kreis – Neues Testzentrum in Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Zahl der Verstorbenen beträgt 14. Fünf Menschen sind in stationärer Behandlung. Etliche Ergebnisse ...

Geprüfte Fachkraft Finanzbuchführung: Weiterbildung bei der KVHS wird fortgesetzt

Altenkirchen. Für all diejenigen, die zeitgemäße und praxisrelevante Kenntnisse der Finanzbuchführung erwerben und betriebliche ...

Frostige Temperaturen: Tipps zur Entleerung der Bioabfalltonne

Altenkirchen. Der AWB bittet:
Achten Sie darauf, die Mülltonneninhalte möglichst trocken zu halten.
Wickeln Sie Bioabfälle ...

Werbung