Werbung

Nachricht vom 14.11.2020    

After-Work-Shopping in Wissen ruft nach Wiederholung: Begeisterte Gewinnerinnen

Insgesamt 21 Geschäfte und weitere Teilnehmer hatten mit ihrem vielfältigen Angebot zum After-Work-Shopping bis 19:30 Uhr vom 4. bis 6. November in Wissen eingeladen. Rund 1500 Gewinnkarten füllten die Kunden an diesen Tagen aus. Die drei Hauptgewinne wurden am Donnerstag (12. November) an die glücklichen Gewinnerinnen übergeben und die Aktion ruft nach Wiederholung - vielleicht schon bald im Dezember.

Die drei Haupt-Gewinnerinnen des After-Work-Shoppings in der Bildmitte v.l. Ingrid Graf gewann 150 Euro, Natascha Peterleweling konnte sich über 300 Euro freuen, Carolin Mrochen erhielt 50 Euro. Es gratulierten Mitglieder und Organisatoren vom Treffpunkt Wissen. (Foto: KathaBe)

Wissen. Eine tolle Aktion hatte sich die Aktionsgemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ für die ersten Novembertage ausgedacht, um trotz der durch Corona stark eingeschränkten Möglichkeiten dennoch für Abwechslung und Zerstreuung in diesen Zeiten zu sorgen. Zumal alle verkaufsoffenen Sonntage bis auf weiteres wegfallen und in Frage gestellt ist, wann sie überhaupt wieder stattfinden werden können.

So waren insgesamt 21 Geschäfte und weitere acht Teilnehmer in vormals leerstehenden Geschäften mit von der Partie. Allesamt sorgten sie mit ihren vielfältigen Waren und einem bunten Angebot für noch mehr Attraktivität in der Stadt. Zusätzlich hatten die Kunden bei ihren Einkäufen die Möglichkeit am Gewinnspiel im Gesamtwert von 1000 Euro teilzunehmen.

Drei Hauptgewinnerinnen aus dem Wisserland freuen sich über Barpreise
Besonders konnten sich drei „After-Work-Shopperinnen“ - allesamt aus dem Wisserland - über die satten Hauptgewinne in Barauszahlung freuen, die ihnen am Donnerstag (12. November) in der Sparkasse Westerwald-Sieg von der Aktionsgemeinschaft Treffpunkt Wissen überreicht wurden: Natascha Peterleweling gewann 300 Euro, Ingrid Graf ergatterte 150 Euro und Carolin Mrochen erhielt 50 Euro. Ausgefüllt hatten sie ihre Gewinnkarten während der Aktion im Modewerk, bei PK-Fashion und bei bueroboss.de/hoffmann. Natascha Peterleweling ist begeistert, denn eigentlich wollte sie ja „nur mal gucken gehen“ und hätte nie damit gerechnet, dass sie gleich gewinne! Aufmerksam auf die Aktion wurde sie in den sozialen Netzwerken.

Die weiteren 20 Gewinne, jeweils ein Wissener Einkaufsgutschein im Wert von 25 Euro, werden in den nächsten Tagen in den Räumen der Allfinanz von Detlef Schuhen überreicht. Doch es gibt nicht nur Gewinner aus der Region, teilweise werden die Gutscheine auch an überregionale Besucher der Aktionstage verschickt, so zum Beispiel bis nach Hundsangen im Westerwald. Gesponsert wurden die Barpreise von Allfinanz Schuhen, LVM Kern, Sparkasse Westerwald-Sieg und der Westerwaldbank.

Einen besonderen Dank richteten Thomas Kölschbach, 1. Vorsitzender, und Britta Bay, 2. Vorsitzende vom Treffpunkt Wissen, unter anderem an Bernd Wagner (Wohnstudio Molzberger), der die Idee zum After-Work-Shopping hatte und einen Großteil der Organisation übernahm, und an Iris Bähner (Modewerk), die sich überwiegend der Bestückung der vormals leerstehenden Ladenlokale annahm.

Insgesamt, so Thomas Kölschbach, sei die Aktion sowohl bei den Besuchern als auch bei den Geschäften gut angekommen. Teilweise hätte man sich mehr Kundschaft gewünscht, aber für das erste Mal sei es ganz gut gelaufen. Dafür spricht auch, dass im Ladenlokal in der Marktstraße 3 die Türen der ehemaligen Eisdiele bis Weihnachten geöffnet sind. Hier bietet Hans-Werner König in der Adventszeit Silberschmuck und Haushaltswaren über die stattgefunden Aktionstage hinaus an.

Weitere Aktionen geplant - Weihnachtsbaum schmücken noch in Frage gestellt
Eine ähnliche coronakonforme Aktion, so Thomas Kölschbach, könne sich der Treffpunkt Wissen bereits für die bevorstehende Adventszeit vorstellen, um die Stadt mit Leben zu füllen und auf das vielfältige Angebot aufmerksam zu machen. Allerdings dann etwas komprimierter: Statt von Mittwoch bis Freitag lediglich von Donnerstag bis Freitag. Dafür spreche, dass gerade am Mittwoch u.a. durch die geschlossenen Apotheken allgemein weniger in der Stadt los sei. Angedacht ist hier schon der 3. und 4. Dezember - wieder mit Öffnungszeiten bis 19:30 Uhr.



Normalerweise würde in den nächsten Tagen schon mit dem Weihnachtsbaum-Schmücken begonnen, was von den Kindern der Kindertagesstätten aus Wissen und Schönstein schon seit über zehn Jahren in liebevoller Feinarbeit übernommen wird - damit nicht nur bei den Kleinsten für Begeisterung sorgt und die Stadt in weihnachtliche Stimmung versetzt. Ob dies in diesem Jahr noch stattfinden kann, ist durch die Pandemie in Frage gestellt und soll, so Kölschbach, kurzfristig entschieden werden. Auf jeden Fall aber habe man die Vorfreude bringende Schmückerei „auf dem Schirm“.

Natürlich wird der Treffpunkt Wissen, wie in den vorangegangenen Jahren auch, diesmal wieder für Lichterglanz in der Fußgängerzone im Bereich Markt- und Mittelstraße bis zur Eisdiele bei der Kirche sorgen. Die leuchtenden Weihnachtsbögen, die vom Treffpunkt aufgegangen werden, bringen zusätzlich zur von der Stadt angebrachten Beleuchtung in der Rathausstraße (in diesem Jahr ab Abzweig Hachenburger Straße bis hinauf zum Kreuztal) ein festliches Ambiente.

Gerade auch der stark gebeutelte Einzelhandel kann die Unterstützung der Menschen durch ihre Einkäufe in der Region, statt dem Klick im Internet, gut gebrauchen. Viele Faktoren spielen eine Rolle: Das schon seit Jahren veränderte Einkaufsverhalten, jetzt die Pandemie und natürlich auch die Rathausstraße, in der im Moment gebaut wird. Allerdings, so Kölschbach, sei gerade der Bau in der Rathausstraße nicht Grund für diese Situation. Die Stammkunden sind treu und bleiben. Umso mehr freut er sich, wie die meisten der Geschäftsleute, schon jetzt auf die Verbesserung, die die moderne, barrierefreie und attraktive zukünftige Rathausstraße durch den Ausbau mit sich bringen wird. Natürlich fordere es auch das Engagement der Geschäftsleute, um Zeiten wie diesen entgegen zu wirken. Doch mit vielen attraktiven Angeboten, auch Lieferservice und Rabattaktionen, werden die Kunden immer wieder auf Wissen aufmerksam gemacht. Das habe sich nicht erst, aber gerade besonders, in Corona-Zeiten schon bewährt.

Zudem sieht Kölschbach der gesamten Entwicklung in der Stadt, die nicht zuletzt Bürgermeister Berno Neuhoff intensiv vorantreibt, optimistisch entgegen. Es bewege sich viel: Allein die neu gestaltete Steinbuschanlage, samt seines Maskottchens Buschi, seien ein Magnet über die Stadtgrenzen hinaus und sorgten für mehr Lebensqualität. Und mit Citymanager Uli Noß habe man jemanden an der Seite, der einen großen Beitrag zum Leerstandsmanagement und zum Miteinander der Geschäftsleute beitragen würde, so dass Thomas Kölschbach insgesamt eine positive Entwicklung für die Stadt Wissen sieht. (KathaBe)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Müllgebühren klettern: Musterhaushalt zahlt 25,93 Euro mehr im nächsten Jahr

Altenkirchen. Ein Preisschock ist es wie beispielsweise bei Strom und Gas nicht, aber das Plus ist teils doch schon relativ ...

In Daaden überzeugten Ju-Jutsu Sportler ihren Landesverband

Daaden. Darunter waren fünf Angehörige des Judo- und Ju-Jutsu-Vereins Daaden sowie eine Sportlerin des Budo-Sport Herdorf. ...

Gewinne der Niederfischbacher Weihnachtsmarkt-Verlosung können abgeholt werden

Niederfischbach. Zum Budenzauber in Niederfischbach zählte auch eine Weihnachtsmarkt-Verlosung. Die Preise können nun in ...

DJK Wissen-Selbach bietet neue Kurse an

Wissen. Der Kurs Rücken-Fit findet ab 10. Januar dienstags von 16.45 bis 17.45 Uhr unter der Leitung von Anne Linke-Schwan ...

Rund 400.000 Euro für die Erneuerung des Radwegs und des Tunnels in Peterslahr

Peterslahr / Mainz. Die Ministerin kündigte an, dass der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in den nächsten Tagen den förmlichen ...

Bätzing-Lichtenthäler trifft in "Virtueller Mittagspause" die EUTB Altenkirchen

Altenkirchen. Der EUTB, ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Die EUTB hat ...

Weitere Artikel


JU Kreis Altenkirchen diskutierte mit Wissens Citymanager

Altenkirchen/Wissen. Die Veranstaltung, welche auch per Videokonferenz übertragen wurde, widmete sich dabei nicht nur den ...

Kinderklinik Siegen an Entwicklung neuer Leitlinie zum Diabetes Typ 1 beteiligt

Siegen. Zum diesjährigen Weltdiabetestag weisen die Experten der Diabetes-Ambulanz der DRK-Kinderklinik Siegen auf die gerade ...

Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 63-Jähriger stirbt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Im Zuge der Pandemie gibt es einen weiteren Toten im Kreis Altenkirchen: Ein 63-Jähriger aus der ...

Ausstellung der KG Wissen zeigt karnevalistische Höhepunkte

Wissen. Das Schaufenster der ehemaligen Fahrschule ist vom 11.11. bis Aschermittwoch 2021
mit karnevalistischen Gegenständen, ...

Sportbetrieb beim DJK Wissen-Selbach geht auch jetzt weiter

Wissen. Ebenso trainiert die HIIT-Gruppe (High Intensity Interval Training) in einem digitalen Format. Die Showtanzgruppe ...

82 Corona-Fälle im Kreis – Gymnasium Wissen erneut betroffen

Altenkirchen/ Kreisgebiet. Aktuell sind 82 Menschen positiv auf das Corona-Virus getestet und 748 geheilt. Die Corona-Statistik ...

Werbung