Werbung

Nachricht vom 16.11.2020    

Scheuerfeld-Wallmenroth: Magnet-Angler fischen Panzer-Sprenggranate aus Sieg

Von Daniel-David Pirker

Da staunten die Magnet-Angler nicht schlecht, was sie da für einen „Fisch“ am „Haken“ hatten. Männer aus Windeck hatten gestern (15. November) von der Brücke am Bahnhof Scheuerfeld aus nach Metallteilen mit einem Magneten gefischt. Ein Fund lässt den Atem stocken: eine alte Panzer-Sprenggranate. Mittlerweile wurde das Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg fachmännisch entsorgt. Der Kurier sprach mit den Findern.

Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg in der Sieg zwischen Scheuerfeld und Wallmenroth. (Fotos: privat/ Manuel W.)

Scheuerfeld/Wallmenroth. Gullideckel, Stücke von Eisenbahnschienen, Campingstühle. Und eine Sprenggranate. Seit einiger Zeit teilt Manuel W. (Name der Redaktion bekannt) aus Windeck mit zwei Freunden eine nicht alltägliche Leidenschaft: Magnet-Fischen. Auch aus Umweltschutzgründen gehen die Kumpels dieser Freizeitbeschäftigung nach, wie W. dem Kurier sagt.

Jede Menge Schrott lässt sich laut W. aus den heimischen Gewässern ziehen, so auch bei ihren letzten Touren in Gebiet der Alt-Verbandsgemeinde Betzdorf. Doch solch ein Fund wie letzten Sonntag an der Brücke zwischen Wallmenroth und Scheuerfeld war noch nie dabei. Wie immer hatten sie den am Seil befestigten Magneten durch das Wasser gezogen. Doch diesmal „biss“ etwas sehr Schweres an. Das Metallteil stellte sich später als Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg heraus, wie die Polizei in einer Meldung schreibt.

Mit ihrer Vermutung, dass es sich um eine Granate handelt, sollten die Freunde also recht behalten. Sofort hatten sie die Polizei informiert, die wiederum den Kampfmittelräumdienst Rheinland-Pfalz anforderte. Mittlerweile ist die fachgerechte Entsorgung der Sprenggranate mit 7,5 Zentimeter Durchmesser erfolgt.



Offenbar haben die Männer aus Windeck richtig gehandelt aus Sicht der Polizei. Sie appelliert an die Bürger, dass entsprechende Funde der Polizei gemeldet werden sollten, die wiederum eine fachgerechte Bewertung und anschließende Entsorgung der Kampfmittel in die Wege leitet. Denn auch 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs tauchten immer wieder „Hinterlassenschaften aus dieser Zeit“ auf. Dabei sei nicht ausgeschlossen, dass die Kampfmittel noch funktionstüchtig sein könnten – auch wenn dies nicht so wirkt aufgrund von starken Korrosionen.
Die etwas anderen Angler aus Windeck wollen auf jeden Fall demnächst wieder an der Brücke zwischen Scheuerfeld und Wallmenroth ihren Magneten auswerfen. Rund 900 Kilo konnten sie bei den letzten Touren im Gebiet der Alt-Verbandsgemeinde Betzdorf herausfischen. (ddp)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Gemeldeter Gebäudebrand führte zu großem Feuerwehraufgebot

Am Dienstagmorgen, 20. April, wurden die Feuerwehren Horhausen und Pleckhausen zu einem Einsatz nach Willroth alarmiert. Die Leitstelle Montabaur löste den Alarm mit dem Stichwort „Gebäudebrand mit Menschenrettung“ aus. Bereits kurz nach dem Alarm machten sich die ersten Kräfte auf den Weg.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Ab Mittwoch, 21. April: Corona-Schnelltestzentrum in Stadthalle Betzdorf

Bald kann man sich auf eine Corona-Infektion in der Betzdorfer Stadthalle testen lassen. Das temporäre Schnelltestzentrum wird vom örtlichen DRK betrieben. Bei den Öffnungszeiten wurde auch an Berufstätige gedacht.


Und wieder Illegale Müllentsorgung: Am Ende zahlen Alle

Innerhalb kürzester Zeit wurde im Forstrevier Katzwinkel an der Grenze zum Forstrevier Wildenburg an drei Stellen illegal Müll entsorgt. Der ökologische sowohl als auch der ökonomische Schaden muss am Ende oftmals von allen Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen werden.




Aktuelle Artikel aus Region


Illegaler Müll bei Strickhausen und Kaffroth

Berzhausen. Außerdem haben Unbekannte auch gegenüber der Abzweigung nach Kaffroth im dortigen Wald Müll abgelagert: Es handelt ...

Gemeldeter Gebäudebrand führte zu großem Feuerwehraufgebot

Willroth. Durch das Heulen der Sirenen und das Piepsen ihrer Meldeempfänger wurden die Feuerwehrleute in Pleckhausen und ...

Infoabend: Marte Meo in der Kindertagesstätte

Altenkirchen. Marte Meo gilt als wirkungsvolle Methode, Entwicklungsprozesse zu unterstützen. Dies gelingt durch Videoanalysen ...

Rüddel: "Impftempo deutlich beschleunigen durch Haus- und Betriebsärzte"

Region. Damit könnte mit ausreichend Impfstoff die Priorisierung, die bislang dazu führt, dass nur bestimmte Personengruppen ...

Volle Auftragsbücher am Bau: 1.300 Beschäftigte sollen profitieren

Kreis Altenkirchen. „Der Boom der Bauwirtschaft hält trotz Pandemie an. Nun müssen die Beschäftigten an den steigenden Umsätzen ...

Und wieder Illegale Müllentsorgung: Am Ende zahlen Alle

Region/Forstrevier Katzwinkel. Dabei ist dies gar nicht notwendig, gibt es doch viele Möglichkeiten zur kostenlosen oder ...

Weitere Artikel


KG Katzwinkel Glück Auf sagt alle Veranstaltungen ab

Katzwinkel. Bei allen Überlegungen, vielleicht doch noch eine Veranstaltung irgendwie auf die Beine zu stellen, stand das ...

Wandern im Westerwald: Die zehn schönsten Wandertouren der Region

Region. Kaum ein Wanderparkplatz, auf dem auch wochentags nicht zahlreiche Autos stehen. Besonders die bekannten Wanderrouten ...

Verkehrsunfälle im Daadener Land

Daaden/Niederdreisbach. Am Freitag, den 13. November, befuhr gegen 20 Uhr ein 34-jähriger und ein 20-jähriger Pkw-Fahrer ...

St. Martinszeit in der Kita „Traumland“ in Altenkirchen

Altenkirchen. Trotzdem möchte das Kita-Team versuchen, einige schöne und besondere Aktivitäten für die Kinder und deren Familien ...

Land beteiligt sich an drei neuen Feuerwehrfahrzeugen

Altenkirchen. Wenn es um Feuerwehren geht, ist eigentlich Innenminister Roger Lewentz in der Verantwortung. Da es in Corona-Zeiten ...

Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen steigt wieder

Altenkirchen/Kreisgebiet. 15 Menschen sind verstorben, zwei werden stationär behandelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt gemäß ...

Werbung