Werbung

Nachricht vom 16.11.2020    

Wandern im Westerwald: Die zehn schönsten Wandertouren der Region

Von Axel Griebling

Galt Wandern früher als „Hobby für alte Leute“, so erfreut sich diese Art der Freizeitgestaltung heute immer größerer Beliebtheit. Wir haben in unserer Facebook-Gruppe "Wandern im Westerwald" eine Umfrage nach den schönsten Wandertouren im Westerwald durchgeführt. Die Top 10 stellen wir nun vor.

Die Holzbachschlucht bei Seck. Foto: Björn Schumacher

Region. Kaum ein Wanderparkplatz, auf dem auch wochentags nicht zahlreiche Autos stehen. Besonders die bekannten Wanderrouten scheinen magische Anziehungspunkte für viele Wanderer zu sein. Dabei ist der Trend erkennbar, dass immer mehr Wanderbegeisterte die Wanderfreuden in der näheren Heimat suchen. Doch welche Wandertouren zählen zu den schönsten im Westerwald? Um das herauszufinden, haben wir die über 6.700 Mitglieder unserer Facebook-Gruppe "Wandern im Westerwald" gefragt. Dies sind ihre zehn schönsten Wandertouren der Region. Die jeweiligen Wanderkarten sind als Grafik am Ende dieses Beitrages in Reihenfolge der Wandertouren angehängt.

Platz 1: Die Holzbachschlucht

Holzbachschlucht

Streckenbeschreibung
2016 zum Geotop des Jahres gekürt, erstreckt sich die wildromantische Holzbachschlucht auf einer Streckenlänge von etwa drei Kilometern als Rundwanderweg entlang des Holzbaches in der Nähe der Ortsgemeinde Seck bei Rennerod. Der Holzbach hat sich hier bis in einer Tiefe von 30 Metern in den Basalt gegraben und dadurch eine einzigartige Landschaft geformt.

Tourdaten
Wanderstrecke: Rundwanderung ca. 3,7 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: Leichte Wanderung mit leicht begehbaren Wegen
Dauer der Wanderung: ca. 1 Stunde

Anfahrt Parkplatz
Von Seck kommend der L 300 etwa 1 Kilometer in Richtung Westerburg folgen, von Westerburg kommend der L 300 etwa 4 Kilometer in Richtung Rennerod folgen. Auf dem Wanderparkplatz „Holzbachschlucht“ direkt an der Landstraße parken.
Koordinaten: 50.569201N 8.032562 E


Platz 2: Abtei Marienstatt

Abtei Marienstatt

Streckenbeschreibung
Idyllisch eingebettet im Tal der Nister liegt die Abtei Marienstatt, ein bekannter Wallfahrtsort in der Nähe von Hachenburg im Westerwald. Bereits im Jahr 1212 gegründet, ist das Zisterzienserkloster heute ein touristischer Anziehungspunkt nicht nur für Wanderer. Der Klosterort Marienstatt inmitten des Feriengebietes Kroppacher Schweiz gelegen, umfasst neben der Abtei eine frühgotische Basilika mit der größten Orgel im Westerwald, eine Bibliothek, ein Brauhaus mit Restaurant, eine Buch- und Kunsthandlung, ein Gästehaus sowie ein Gymnasium in privater Trägerschaft. Das Marienstatter Brauhaus lädt am Ende einer Wandertour zur Rast mit eigener Brauerei und Biergarten ein. Die Klosteranlage ist ganzjährig geöffnet.

Tourdaten
Wanderstrecke: Rundwanderung ca. 4 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: Leichte Wanderung mit leicht begehbaren Wegen
Dauer der Wanderung: ca. 1,5 Stunden

Anfahrt Parkplatz
Von Hachenburg kommend der B 414 etwa 500 Meter in Richtung Altenkirchen folgen, von Altenkirchen die B 414 Richtung Hachenburg bis kurz vor dem Kreisel bei Hachenburg fahren. Dann auf die K 21 Richtung Müschenbach/Streithausen einbiegen. Der Straße bis zum Kloster folgen.
Koordinaten: N 50.684889 E 7.797117


Platz 3: Naturpfad Weltende

Naturpfad Weltende

Streckenbeschreibung
Direkt am Westerwaldsteig bei Stein-Wingert im Herzen der Kroppacher Schweiz liegt der Naturpfad Weltende, ein Highlight für alle Wanderfreunde des gehobenen Anspruches. Trittsicher muss man sein, um den Wanderpfad, der sich an einem Berghang entlang der Nister schlängelt, bewältigen zu können. Dabei verlangt die Rundwanderung von etwa 6 Kilometern Streckenlänge dem Wanderer so einiges ab. So sind beispielsweise an den besonders schwierigen Passagen Halteseile im Fels befestigt sowie Alpineisen in die Steilhänge eingebaut, um dem Wanderer einen sicheren Tritt zu ermöglichen. Festes und rutschsicheres Schuhwerk ist dabei ein absolutes Muss.

Tourdaten
Wanderstrecke: Rundwanderung ca. 6 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: Schwere Wanderung mit teils schwer begehbaren und alpinen Wegen
Dauer der Wanderung: ca. 2 Stunden

Anfahrt Parkplatz
Von Hachenburg kommend die B 414 bis Ortsausgang Bahnhof Ingelbach fahren, dann nach rechts auf die L 290 Richtung Wissen abbiegen. Von Altenkirchen kommend die B 414 bis Ortseingang Bahnhof Ingelbach fahren, dann nach links auf die L 290 in Richtung Wissen abbiegen. Nach etwa 1 Kilometer rechts die Abfahrt K 16 nach Stein-Wingert nehmen. Durch Stein-Wingert durchfahren, etwa 200 Meter nach Ortsende beim Friedhof auf dem Wanderparkplatz parken.
Koordinaten: 50.723864 N 7.737744 E
Alternative Route von Flögert inklusive Hängebrücke


Platz 4: Westerwälder Seenplatte

Westerwälder Seenplatte

Streckenbeschreibung
Die Westerwälder Seenplatte, schon im 12. Jahrhundert urkundlich erwähnt und 1650 durch das Fürstentum Wied vergrößert, besteht aus sieben künstlich angelegte Seen. Der Dreifelder Weiher bei Dreifelden, mit 123 ha der größte See der Seenplatte, sowie der Postweiher bei Freilingen mit 13,3 ha, sind touristisch mit Badestränden und mehreren Gastronomiebetrieben am See sowie in der Ortschaft Dreifelden erschlossen. Mehrere Rundwanderwege, die teilweise durch Naturschutzgebiete führen und den Blick auf die Vielfalt der Seevögel ermöglichen, laden zum Wandern ein. Die beliebte Wandertour rund um den Dreifelder Weiher ist etwa 6 Kilometer lang und führt komplett über ebene und gut befestigte Wanderwege.



Tourdaten
Wanderstrecke: Rundwanderung ca. 6 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: Leichte Wanderung mit leicht begehbaren Wegen
Dauer der Wanderung: ca. 2 Stunden

Anfahrt Parkplatz
Die B 8 von Hachenburg/Altenkirchen oder aus Richtung Montabaur/Limburg kommend bis nach Steinen fahren und dort auf die K 138 Richtung Dreifelden abbiegen. Nach etwa 2 Kilometern links die Abfahrt K 1 Richtung Hachenburg nehmen. Der Wanderparkplatz befindet sich unmittelbar hinter der Abbiegung auf der rechten Seite.
Koordinaten: 50.581956 N 7.826107 E


Platz 5: Limbacher Runden

Panoramaweg der Limbacher Runden

Streckenbeschreibung
Die Limbacher Runden umfassen ein gut geführtes Wanderwegenetz, ausgehend von der Ortsgemeinde Limbach bei Hachenburg im Westerwald. Der im Ort ansässige Kultur- und Verkehrsverein hat für Wanderfreunde und Übernachtungsgäste mehrere Rundwanderungen erstellt, die für jeden Fitnesslevel auswählbar, eine oder mehrere Wandertouren ermöglichen. Eine abwechslungsreiche Wanderstrecke bietet beispielsweise der Limbacher Panoramaweg, der vorbei an der Dachschiefergrube Assberg über den Heunigshöhlenpfad und Jägersteg führt. An der Dachschiefergrube befindet sich in etwa 20 Metern Tiefe ein unterirdischer Stollen, den man ganzjährig und kostenlos besichtigen kann. Ein weiterer Höhepunkt dieser Wandertour ist der Aussichtspunkt Hohe Ley, der einen atemberaubenden Blick ins Tal der Nister ermöglicht.

Tourdaten
Wanderstrecke: Rundwanderung ca. 7,5 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: Mittelschwere Wanderung mit naturnahen Wegen und Pfaden
Dauer der Wanderung: ca. 2-2,5 Stunden

Anfahrt Parkplatz
Ausgangspunkt aller Touren ist das Haus des Gastes, Hardtweg 3, 57629 Limbach.
Koordinaten: 50.703518 N 7.802567 E


Platz 6: Deutsches Eck des Westerwalds

Deutsches Eck des Westerwalds

Streckenbeschreibung
Dass das Deutsche Eck nicht nur in Koblenz zu finden sondern auch in der Kroppacher Schweiz beheimatet ist, weiß man als echter Westerwälder doch. Denn das Deutsche Eck des Westerwalds liegt genau am Zusammenfluss der Großen Nister und der Kleinen Nister bei Heimborn, einem kleinen Ort in der Verbandsgemeinde Hachenburg. Idyllisch präsentiert sich dem Wanderer dieses Wanderhighlight, eingebettet auf einer Wiesenaue innerhalb der beiden Flussläufe. Eine Wanderhütte, eine Spielwiese und mehrere Ruhebänke laden zum Rasten ein. Der Rundweg von etwa 3 Kilometern Länge, der beim Wilhelmsteg in Heuzert beginnt, ist größtenteils eben, leicht begehbar und führt über drei Brücken (Stege). Direkt am Wanderparkplatz befindet sich das Café Wilhelmsteg, wo sich der müde Wanderer mit Speisen und Getränken stärken kann.

Tourdaten
Wanderstrecke: Rundwanderung ca. 3 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: Leichte Wanderung mit leicht begehbaren Wegen
Dauer der Wanderung: ca. 1 Stunde

Anfahrt Parkplatz
Die B 414 von Hachenburg oder Altenkirchen bis Bahnhof Ingelbach fahren, dann nach Kroppach abbiegen. In Kroppach der L 265 in Richtung Betzdorf folgen. Am Ortsausgang rechts auf die K 14 in Richtung Heuzert abbiegen. Nach etwa 2 Kilometern den Wanderparkplatz links anfahren.
Koordinaten: 50.698639 N 7.752700 E


Platz 7: Rund um den Wiesensee

Rund um den Wiesensee

Streckenbeschreibung
Der Wiesensee bei den Westerwaldgemeinden Stahlhofen am Wiesensee, Pottum und Winnen, ist ein 1971 angelegter Stausee, der sich als beliebte Freizeit- und Erholungsfläche des Westerburger Landes präsentiert. Am Winner Ufer in Stahlhofen befindet sich ein groß angelegter Parkplatz, Beginn einer eindrucksvollen Rundwanderung. Im Touristikbüro an gleicher Stelle, das auch samstags und sonntags besetzt ist, kann man sich zusätzliche Tipps zur Freizeitgestaltung am See und in der Region geben lassen. Am Wiesensee führt ein etwa 6 Kilometer langer Wanderweg auf ebener Fläche vorbei, der auch für ungeübte Wanderer leicht zu begehen ist. Besondere Merkmale dieser Wanderung sind die vielen Seevögel, die man unterwegs auf dem See und in den Uferzonen beobachten kann.

Tourdaten
Wanderstrecke: Rundwanderung ca. 6 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: Leichte Wanderung mit leicht begehbaren Wegen
Dauer der Wanderung: ca. 2 Stunden

Anfahrt Parkplatz
Von Westerburg kommend die L 294 Richtung Wiesensee fahren. In Hergenroth auf die K 54 Richtung Pottum/Stahlhofen/Wiesensee rechts abbiegen und der Straße bis zum Ortseingang von Stahlhofen folgen. Dann rechts auf die K 54 Richtung Winnen/Wiesensee abbiegen. Der Parkplatz liegt etwa 1 Kilometer entfernt auf der linken Seite.
Koordinaten: 50.582501 N 7.992597 E


Platz 8: Brexbachschluchtweg

Brexbachschluchtweg

Streckenbeschreibung
In der Nähe von Grenzau bei Höhr-Grenzhausen startet der Brexbachschluchtweg, eine eindrucksvolle Wanderung durch Täler und über Höhen, die der Brexbach in tausenden von Jahren in dieser Schlucht geformt hat. Auf einer Strecke von 16,5 Kilometern erwartet die Wanderer eine abwechslungsreiche Landschaft mit Blick über den gesamten Westerwald und das Neuwieder Becken sowie ins Tal des Brexbaches, der sich sprudelnd durch diese Landschaft windet. Einen der Tourhöhepunkte bietet der Besuch der Burgruine Grenzau.

Tourdaten
Wanderstrecke: Rundwanderung ca. 16,5 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: Mittelschwere Wanderung, gute Kondition erforderlich
Dauer der Wanderung: ca. 4 Stunden

Anfahrt Parkplatz
A 48 Abfahrt Höhr-Grenzhausen. Erste Ausfahrt im Kreisel auf L 307 (Lindenstraße) in Richtung Bendorf nehmen. Rechts in die Straße „Am Zoll“ Richtung Grenzau abbiegen. In Grenzau der Beschilderung Hotel Heinz folgen.
Koordinaten: 50.451828 N 7.656044 E


Platz 9: Wäller Tour Bärenkopp

Wäller Tour Bärenkopp

Streckenbeschreibung
Eine Wanderung auf den bekannten Wanderstrecken Westerwaldsteig, Wiedweg und Klosterweg bietet die Wäller Tour Bärenkopp. Von Waldbreitbach aus erstreckt sich der 2015 eröffnete Wanderweg ins Waldbreitbacher Wiedtal im Naturpark Rhein Westerwald. Teilweise über Serpentinen und eindrucksvolle Wanderwege geführt, eröffnet sich für die Wanderer auf dem Bärenkopp ein atemberaubender Blick ins Wiedtal. Weitere Höhepunkte der Wanderung sind das im 17. Jahrhundert gebaute kleine Luhkapellchen, das Kloster Marienhaus mit Klosterkirche und die 1694 errichtete Kreuzkapelle direkt am Wiedufer in Waldbreitbach.

Tourdaten
Wanderstrecke: Rundwanderung ca. 11 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: Mittelschwere Wanderung, gute Kondition erforderlich
Dauer der Wanderung: ca. 3,5 Stunden

Anfahrt Parkplatz
Der L 255 von Neustadt/Wied oder Neuwied kommend bis zur Ortsmitte Waldbreitbach folgen. In die Brückenstraße einbiegen, die Wied über die Brücke überqueren und in der Straße „Am Mühlenberg“ parken.
Koordinaten: 50.552980 N 7.414827 E


Platz 10: Gelbachtal

Gelbachtal

Streckenbeschreibung
Die Wahl des 10. Platzes fiel auf das Gelbachtal. Jedoch kann man diesem etwa 40 Kilometer langen Streckenabschnitt, der vom Gelbach geformt wurde und sich von Montabaur bis Weinähr erstreckt, keine einzelne Wanderung zuordnen. Stellvertretend haben wir deshalb eine Rundwanderstrecke von Weinähr nach Dies und wieder zurück gewählt, weil diese Wanderung, die zwar zum Teil den Westerwald verlässt, über Klettersteige, naturnahe Wanderpfade und steile Berghänge mit schroffen Felsen führt. Höhepunkte dieser Wanderung bilden die Gelbachhöhen und der Goethepunkt.

Tourdaten
Wanderstrecke: Rundwanderung ca. 15 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: Mittelschwere Wanderung, gute Kondition erforderlich
Dauer der Wanderung: ca. 4 Stunden

Anfahrt Parkplatz
Von Montabaur aus die L 325 Richtung Gelbachtal bis Ortsmitte Weinähr fahren. An der Hauptstraße rechts in die Bornstraße einbiegen und in Höhe der Hausnummer 10 bei der Kirche parken.
Koordinaten: 50.319837 N 7.844721 E

Natürlich kann man in unserer Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" auch noch weitere schöne Ecken der Region zu entdecken.


Mehr zum Thema:    Ausflugsziele im Westerwald   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Entscheidung ist gefallen: Wissener Schützenfest 2021 erneut abgesagt

Sie wollten eigentlich das 150-jährige Jubiläum feiern: Nach umfangreichen und jahrelangen Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr 2020 hatte der Wissener Schützenverein das Fest auf den Sommer 2021 verschoben. Jetzt fällt die Party der Corona-Pandemie erneut zum Opfer. Das komplette Schützenfestprogramm wurde auf 2022 verschoben.


Polizei Wissen meldet mehrere Unfälle

Ein Zusammenstoß, ein Motorradunfall und eine Trunkenheitsfahrt: Die Polizei Wissen meldet mehrere Vorfälle auf Straßen am vergangenen Wochenende. Dabei zog sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zu.


Ab Mittwoch, 21. April: Corona-Schnelltestzentrum in Stadthalle Betzdorf

Bald kann man sich auf eine Corona-Infektion in der Betzdorfer Stadthalle testen lassen. Das temporäre Schnelltestzentrum wird vom örtlichen DRK betrieben. Bei den Öffnungszeiten wurde auch an Berufstätige gedacht.




Aktuelle Artikel aus Region


Ab Mittwoch, 21. April: Corona-Schnelltestzentrum in Stadthalle Betzdorf

Betzdorf. Ab Mittwoch, den 21. April, kann sich jeder in der Betzdorfer Stadthalle kostenlos auf eine Corona-Infektion schnell-testen ...

Stegskopf-Nutzung: Kreisausschuss meldet vor möglicher Mediation weiteren Beratungsbedarf an

Kreis Altenkirchen. Die Geschichte des Truppenübungsplatzes Daaden (Stegskopf) reicht bis zur erstmaligen Erwähnung im Jahr ...

Neu am Start: Der Raiffeisentriathlon

Hamm (Sieg). Das Spektakel wird sich rund um das Waldschwimmbad Thalhausermühle abspielen. Organisiert wird die Veranstaltung ...

Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 19. April, 15.30 Uhr):

Als ...

Fahrrad-Diebstähle in Altenkirchen und Wallmenroth

Altenkirchen/Wallmenroth. Zwischen 7.20 und 12.50 Uhr wurde am Montag, den 19. April, ein Fahrrad am Schulzentrum in Altenkirchen ...

Corona: DRK richtet weiteres Testzentrum in Nauroth ein

Nauroth. Angewendet wird ein PoC-Schnelltest mittels Nasen-Rachen-Abstrich. Das Testergebnis liegt nach 15 bis 20 Minuten ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfälle im Daadener Land

Daaden/Niederdreisbach. Am Freitag, den 13. November, befuhr gegen 20 Uhr ein 34-jähriger und ein 20-jähriger Pkw-Fahrer ...

Höhere Aufwandsentschädigung für Feuerwehrführung im Kreis

Altenkirchen. Mit Beschlüssen, die in Sachgebieten beheimatet sind und die unterschiedlicher nicht hätten sein können, setzte ...

Spende von 16.000 Euro der Volksbank Daaden eG für die Mehrzweckhalle Dermbach

Herdorf. Insgesamt 16.000 Euro spendete die Volksbank Daaden für die Mehrzweckhalle in Dermbach. Die Hintergründe erklärt ...

KG Katzwinkel Glück Auf sagt alle Veranstaltungen ab

Katzwinkel. Bei allen Überlegungen, vielleicht doch noch eine Veranstaltung irgendwie auf die Beine zu stellen, stand das ...

Scheuerfeld-Wallmenroth: Magnet-Angler fischen Panzer-Sprenggranate aus Sieg

Scheuerfeld/Wallmenroth. Gullideckel, Stücke von Eisenbahnschienen, Campingstühle. Und eine Sprenggranate. Seit einiger Zeit ...

St. Martinszeit in der Kita „Traumland“ in Altenkirchen

Altenkirchen. Trotzdem möchte das Kita-Team versuchen, einige schöne und besondere Aktivitäten für die Kinder und deren Familien ...

Werbung