Werbung

Nachricht vom 17.11.2020    

Neue Weyerbuscher Sporthalle fast fertiggestellt

Bald ist das Schul- und Sportzentrum in Weyerbusch deutlich attraktiver: Die neue Sporthalle steht kurz vor der Vollendung. Wie es um den Fortgang der Arbeiten bestellt ist, davon machte sich bei einer Stippvisite der Umwelt- und Bauausschuss der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein Bild.

Ortstermin in Weyerbusch: Die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses besichtigten die neue Sporthalle in Weyerbusch, die Ende des Jahres fertiggestellt sein soll. (Foto: hak)

Weyerbusch. Die Verwirklichung des nächsten Großprojektes der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld liegt in den letzten Zügen. Die neue Sporthalle in Weyerbusch wird dem Schul- und Vereinssport deutlich bessere Möglichkeiten der körperlichen Ertüchtigung bieten. Die Tage der ziemlich maroden, in die Jahre gekommenen und noch genutzten alten Heimstatt für Leibeserziehung sind also gezählt. "Das gesamte Areal um die Grundschule, die Kita und die zentrale Sportanlage erfährt eine deutliche Aufwertung. Bald gibt es eine adäquate Infrastruktur für die Schule und Vereine", sagte Bürgermeister Fred Jüngerich bei einem Ortstermin des Umwelt- und Bauausschusses der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld am frühen Dienstagabend (17. November). Aktuell werden im Innern des Gebäudes finale Handgriffe erledigt, bis Jahresende sollen alle Handwerker die Baustelle verlassen haben. Der Zeitplan wurde mit ein wenig Verzögerung umgesetzt, weil beispielsweise die Fliesenarbeiten später als geplant begonnen wurden.

Kosten: 2,7 Millionen Euro
Das neue Schmuckstück lässt sich der Bauherr rund 2,7 Millionen Euro kosten, "was ja kein Pappenstil ist", wie Jüngerich betonte. Das Land steuert 230.000, der Kreis 56.900 Euro bei. Die Nutzfläche beträgt 1000 Quadratmeter. Stefan Dietershagen, Architekt in Diensten der Verbandsgemeindeverwaltung, gibt den umbauten Raum mit rund 7500 Kubikmeter an. Die Einfeld-Sporthalle, mit deren Bau Ende des Jahres 2018 begonnen wurde, verfügt über ein Spielfeld in der Größe von 15 x 27 Meter. Unter ihrem Dach sind getrennte Umkleideräume für den Hallen- und Außensport sowie Schiedsrichter angeordnet. Darüber hinaus gibt es einen Versammlungsraum für den SSV Weyerbusch, einen Außengeräteraum, Abstellmöglichkeiten und WC-Anlagen. Jüngerich fasste zusammen: "Mit dem Neubau der Halle und der Anlegung des Kleinspielfeldes geben wir dem Schulsport deutlich mehr Raum und optimieren zugleich den Trainings- und Spielbetrieb für den Vereinssport." Sollte es einmal vonnöten sein, finden rund 300 Menschen bei Veranstaltungen und abgedecktem Sportboden Platz.

Rund 50 neue Parkplätze
Apropos Kleinspielfeld: Sind die alte Halle und das Vereinsheim des SSV Weyerbusch erst einmal abgerissen, wird sich das zusätzliche Betätigungsfeld in Form eines Kunstrasenplatzes in der Größe von 50 x 35 Meter harmonisch an das vorhandene große Kunstrasenspielfeld, das im Jahr 2006 gebaut wurde, anfügen. Der mögliche Zeitplan: Halle und Vereinsheim könnten in den nächsten Monaten "verschwinden", so dass im Sommer des kommenden Jahres das Ensemble komplett wäre. Damit aber nicht genug. Die Parkplatzsituation wird durch rund 50 neue Stellflächen deutlich entzerrt. Sie werden oberhalb des Zugangs zur gesamten Anlage angelegt. Schließlich wird die Zufahrtsstraße ("Am Sportplatz") zwischen der Einmündung in die L 276 und dem Schotterparkplatz unterhalb des Klassentraktes der Bürgermeister-Raiffeisen-Grundschule auf Vordermann gebracht. Mit im Boot sind auch die VG-Werke, die Wasser- und Abwasserleitungen (zum Teil) erneuern. (hak)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


Zwölf neue Corona-Fälle am Dienstag – Inzidenz bei 82,3

Zwölf neue laborbestätigte Infektionen gibt es mit Stand von Dienstagnachmittag, 1. Dezember, im Kreis Altenkirchen. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten klettert damit auf 1162.


Feuer in Altenbrendebach: Wohnhaus wird Opfer der Flammen

In der Ortsmitte von Altenbrendebach ist es in der Nacht zu Dienstag, 1. Dezember, zu einem Brand einer Scheune gekommen. Das Feuer hat auf das unmittelbar angrenzende Wohnhaus, ein Fachwerkhaus, übergegriffen. Beide Gebäude standen in Vollbrand. Nach ersten Angaben der Feuerwehr ist das Wohnhaus nicht mehr zu retten.


November-Hilfen und Betzdorfer Fitnessstudio: Noch keinen Cent erhalten

Hanteln stemmen und ein paar Runden auf dem Laufband – deswegen besuchte Sandra Weeser (FDP) nicht das Fitnessstudio „Körperwelt“. Sport hätte sie als Kundin auch gar nicht treiben können. Denn der Lockdown-Light ist für Fitnessstudios ein harter. Mildern wenigstens die sogenannten November-Hilfen den finanziellen Verlust?


Alt-VG Betzdorf: Eine zerstörte Heckscheibe, einmal Fahrerflucht und zwei kollidierende Senioren-Autos

Damit hatte die Scheuerfelderin nicht gerechnet, als sie am Montagmorgen in ihr Auto steigen wollte. Unbekannte Täter hatten die Heckschreibe zerstört. Die Polizei meldet zwei weitere Verkehrsunfälle aus der Alt-Verbandsgemeinde Betzdorf.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: So gut wie einfach – Strammer Max

Das Rezept ist schnell und einfach umzusetzen. Strammer Max eignet sich zum Frühstück, Brunch oder als Brotzeit.

Zutaten ...

Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Altenkirchen. "Halbzeit" bei der Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach: Seit 16. November komplett ...

Feuer in Niederfischbach: 45 Einsatzkräfte vor Ort

Niederfischbach. In den frühen Morgenstunden am Dienstag, den 1. Dezember, wurde die Feuerwehr Niederfischbach zu einem Kaminbrand ...

Alt-VG Betzdorf: Eine zerstörte Heckscheibe, einmal Fahrerflucht und zwei kollidierende Senioren-Autos

Scheuerfeld. In der Nacht zum Montag, den 30. November, wurde im Ortsbereich von Scheuerfeld ein abgestellter Pkw Seat beschädigt. ...

Zwölf neue Corona-Fälle am Dienstag – Inzidenz bei 82,3

Aktuell sind 132 Menschen positiv getestet, 1014 geheilt. 16 Menschen starben im Zuge der Pandemie. Die Sieben-Tage-Inzidenz ...

Weihnachtsbaum in Wissen trotz Corona geschmückt

Wissen. Wie bereits seit über 10 Jahren wollten die Kinder der Kindertagesstätten in Wissen den großen Weihnachtsbaum im ...

Weitere Artikel


FVR-Präsidium entscheidet: Kein Pflichtspielbetrieb mehr in 2020

Region. Die Entscheidung ist vor dem Hintergrund gefallen, dass eine Aufnahme des Trainingsbetriebes nach aktuellem Stand ...

Weihnachtliche Vorboten in Betzdorf

Betzdorf. Noch leuchtet es nicht weihnachtlich in der Wilhelmstraße. Aber die Voraussetzungen werden bzw. wurden geschaffen. ...

Ehemaliger Landrat Dr. Alfred Beth wird 80 Jahre alt

Altenkirchen. Der Kreis Altenkirchen, seit 1816 unter dieser Bezeichnung auf Landkarten zu finden, hat in seiner nunmehr ...

Kann eine gedämmte Außenwand noch atmen?

Kreis Altenkirchen. Die Behauptung, dass Wände atmen können -also zum Luftaustausch im Haus beitragen- ist schlichtweg falsch. ...

CDs und DVDs gehören nicht in die Mülltonne

Altenkirchen. Aus Polycarbonat können beispielsweise neue Produkte für die Medizintechnik, Automobil- und Computerindustrie, ...

Bahnunfall auf der Strecke von HLB und Daadetalbahn

Betzdorf. Nach Informationen der Polizei kam es im Bereich Betzdorf an der Bahnunterführung Steinerother Straße/L 288 auf ...

Werbung