Werbung

Nachricht vom 19.11.2020    

Ganztagsbetreuung in Grundschule Scheuerfeld? CDU will Eltern-Umfrage

Von Daniel-David Pirker

Gibt es bei Scheuerfelder Familien Bedarf für die Einrichtung einer freiwilligen Ganztagsschulbetreuung? Die CDU-Fraktion im Gemeinderat will dies mit einer Umfrage ermitteln lassen. Dafür hat sie einen Antrag eingebracht, der in der kommenden Ratssitzung behandelt werden soll - und nicht zwingend zur Einführung eines Ganztagschulangebots führen muss.

Gibt es Bedarf für eine Ganztagsschulbetreuung an der Grundschule Scheuerfeld? Dazu will die CDU-Fraktion im Gemeinderat eine Bedarfserhebung bei Eltern durchführen lassen. (Foto: ddp)

Scheuerfeld. Wie sieht die Nachfrage nach einer Ganztagsschulbetreuung bei jungen Familien aus im Ort? Dazu soll die Verwaltung nach dem Willen der CDU-Fraktion im Rat eine Umfrage durchführen. Der entsprechende Antrag soll in der nächsten Ratssitzung behandelt werden. Die Adressaten der Befragung würden Eltern sein, die Bedarf haben oder haben könnten - aktuell oder in Zukunft.
Es sollen dazu Scheuerfelder Familien befragt werden, von denen mindestens ein Kind zum Zeitpunkt der Durchführung die örtliche Grundschule in der ersten bis dritten Klassenstufe besucht sowie jenen, von denen mindestens ein Kind voraussichtlich in den folgenden drei Jahren in die erste Klassenstufe eingeschult wird.

„Es gibt immer mehr Kinder in Scheuerfeld“

Bereits jetzt suchten die Betreuungsmöglichkeiten der Kindertagesstätte und der Grundschule „ihresgleichen im Umkreis“, heißt es in dem entsprechenden CDU-Antrag. Die Schule biete beispielsweise eine Nachmittagsbetreuung an, an der bis 26 Kinder teilnähmen, erklärt Fraktionssprecher Justus Brühl gegenüber dem Kurier den Ist-Zustand. Und nein, es gehe nicht direkt darum, Begehrlichkeiten zu wecken, stellt er klar. Gleichzeitig meldeten sich immer wieder Eltern, die sich längere Betreuungszeiten wünschten. Zudem ist bekannt: Das neue Baugebiet „Hanfland“ kann sich schon vor seiner Erschließung kaum vor Interessenten retten, darunter sehr viele Familien.

Grundsätzlich scheint der Ort attraktiv auf die Zielgruppe zu wirken. „Es gibt immer mehr Kinder in Scheuerfeld“, hatte die CDU-Fraktion in einer früheren Pressemitteilung festgestellt. Mittlerweile stehen an der Schule zwei Klassenräume in Form von Containern. Und die Tendenz an Zuzügen von Familien sei steigend, so Brühl.

Umfrage erster Schritt für weitere Überlegungen

Der CDU-Antrag betont die Chance eines Ganztagsschulmodells für Familien, in denen beide Eltern berufstätig sind. Doch mit ihrem Vorstoß will seine Fraktion nicht direkt Begehrlichkeiten wecken, laut Brühl. Viel eher sieht er die Umfrage als einen ersten Schritt. Die Leitfrage: Lohnen sich weitere „Denkanstrengungen“?



Hintergrund ist laut Antrag folgender: Schulträger wie die Gemeinde Scheuerfeld können sich in jedem Jahr bis Ende März für die Einrichtung einer (freiwilligen) Ganztagsschule beim Land bewerben. Die Betreuung ginge dann an vier Tagen in der Woche jeweils bis 16 Uhr. Dazu muss allerdings ein Bedarf von mindestens 36 Kindern nachgewiesen werden, die an der Ganztagsbetreuung teilnehmen – die dann für das gesamte Schuljahr verpflichtet ist. „Ob dieser vergleichsweise hohe Bedarf in Scheuerfeld besteht, ist fraglich. Gerade das wollen wir herausfinden“, begründen die Christdemokraten ihren Antrag.

Die Ergebnisse der Umfrage würden dann als Grundlage dienen für die politische Beratung, ob eine Ganztagsbetreuung an der Grundschule sinnvoll wäre. Eine Abfrage unter Eltern finde bereits jährlich über den Ortsbürgermeister statt. Diese, so der Antrag, könne man erweitern.

Ratssitzung im Dezember

Unmissverständlich betont die CDU-Fraktion, dass ihr Antrag nicht das Ziel verfolge, die Scheuerfelder Grundschule in eine Ganztagsschule umzuwandeln. Denn: „Im Grunde ist nicht ausgeschlossen, dass ein Ergebnis zeigt, dass die Ganztagsbetreuung in den nächsten Jahren eine geringere Rolle spielt. In Hinblick auf unser Ziel, die Schule auszubauen, wäre auch das ein Ergebnis, das in den Planungen zu berücksichtigen wäre. Sollte ein entsprechender Bedarf jedoch vorhanden sein, werden nächste Handlungsschritte beraten.“

Für diesen Fall stehe für die CDU-Fraktion fest, dass es keinesfalls eine Ganztagsschule geben soll, in der alle Klasseneinheiten an die tägliche, längere Schulzeit verpflichtend gebunden wären. Im Übrigen seien an die Bewerbung Anforderungen gestellt. Momentan erfülle die Grundschule diese nicht in Gänze. Das solle auch in der Formulierung der Umfrage zum Ausdruck gebracht werden, so der Antrag abschließend. Ob es zu der Umfrage kommt, entscheidet sich am Donnerstag, den 10. Dezember. Dann findet laut Sitzungskalender die nächste Ratssitzung statt, und zwar in der Turnhalle der Maximilian-Kolbe-Grundschule. (ddp)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Streit um Stopp der KfW-Förderung von Effizienzhäusern

Region. Die Neubauförderung des sogenannten Effizienzhauses 55 (EH55) wäre zum Monatsende Januar 2022 ausgelaufen. Dies führte ...

Leser zu "Altenkirchen zusammen": "Vielen Dank an die Organisatoren"

Altenkirchen. Eine Demo der Vernunft: Wir leben nicht in einer Diktatur, wer Freiheit für sich selber fordere und dabei den ...

Leser zu "Altenkirchen zusammen": "Einiges macht einmal mehr nachdenklich"

Altenkirchen. Nun hat in AK "endlich" mal die "Zivilgesellschaft" gegen die "Montagspaziergänger" protestiert, die sich schon ...

Landes-Ministerin machte sich auch in Mudersbach Bild vor Ort

Mudersbach. "Die Lage persönlich anschauen und ein Gespür dafür bekommen, wo es hängt." Darum ging es nach Worten der rheinland-pfälzischen ...

CDU-Kreisverband Altenkirchen: Brühl in den Landesvorstand Rheinland-Pfalz

Betzdorf/Region. Nach langer Zeit soll mit dem 25-jährigen Juristen wieder ein Vertreter des AK-Landes dem CDU-Landesvorstand ...

FDP-Prominenz machte sich ein Bild vom Potenzial der Wissener Innenstadt

Wissen. Dieser Rundgang zeigte auch beispielhaft Probleme anderer Kommunen auf. Als Parteipolitikerin war die Landes-Wirtschaftsministerin ...

Weitere Artikel


Neuwied hat einen der besten Escape Räume der Welt

Neuwied. Trotz Corona gibt es bei 66 Minuten Theater Adventures derzeit Grund zur Freude. Mit ihrem technisch aufwendigen ...

Für mehr Sicherheit: Wissens Ordnungsamt jetzt im RegioBahnhof

Wissen. Bekanntlich ist die Polizei aller Freund und Helfer. In Wissen gibt es tagsüber bis in die Abendstunden die Polizeiwache ...

Wonderful Stream: Das virtuelle Weihnachtskonzert mit PATRIC

Wissen. „Für mich als Sänger und Musiker sind die Emotionen ein wichtiger Teil meines Berufes. Diese mit anderen zu teilen, ...

Wolfsrudel auf dem Leuscheid – eine Bereicherung für die Natur

Region. Die Positionen der beteiligten Gruppen stellen sich als unvereinbar dar. Markus Dübbert, Naturliebhaber und Amateurfotograf, ...

Einzigartige Handwerksprodukte im Betzdorfer „nahdran“

Betzdorf. Handgearbeitetes aus den drei Bereichen der Ergo- und Arbeitstherapie (Tagesstätte) sowie der Kreativgruppe (Persönliches ...

Genussvolle Weihnachten mit dem „Gutscheinbuch.de Schlemmerblock“

Wissen. Genießen auf ganzer Linie nach dem 2:1-Prinzip
Ein schönes Abendessen zu zweit oder mit Freunden, ein Relax-Tag ...

Werbung