Werbung

Nachricht vom 20.11.2020    

Gewalt gegen Frauen: Grüne Daaden-Herdorf wollen aufmerksam machen

Der Daaden-Herdorfer Ortsverband der Grünen will die Öffentlichkeit für ein ernstes Thema sensibilisieren: Gewalt gegen Frauen. Im Fokus stehen laut einer Pressemitteilung Zwangs- und Kinderehen, die in Deutschland aber sehr selten aufträten. Von nationaler Bedeutung ist allerdings ein besorgniserregender Trend: Frauen werden immer öfter Opfer von Gewalt in Partnerschaften. Die Pandemie scheint diese Entwicklung zu verstärken.

Mit einer Banneraktion will der Ortsverband der Grünen Daaden-Herdorf auf den am 25. November anstehenden Gedenktag gegen Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen. (Foto: Grüne Daaden-Herdorf)

Daaden-Herdorf. Der Ortsverband Daaden-Herdorf von Bündnis90/Die Grünen möchte auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen. Anlass ist der UN-Gedenktag zu dem Thema am Mittwoch, den 25. November. Die zurzeit bestehenden Kontaktbeschränkungen lassen aber an diesem Tag keine Präsenz-Aktionen zu. Nun sollen Banner und Infos im Schaukasten in Herdorf am Rathaus für das Thema sensibilisieren. Anlass ist der UN-Gedenktag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf Zwangs- und Kinderehe

Laut einer Pressemitteilung des Grünen-Ortsverbands würden Zwangsehen in Deutschland sehr selten geschlossen und hätten rechtlich keinen Bestand, da sie verboten seien. Leider sei diese Praxis laut der Unicef aber in anderen immer noch erlaubt, und zwar in West- und Zentralafrika (Anteil 39 Prozent), südliches Asien (29 Prozent), Lateinamerika/ Karibik (25 Prozent), dem Mittleren Osten und Nordafrika (17 Prozent) sowie in Osteuropa und Zentralafrika (11 Prozent).

Blickt man auf Deutschland, stellt man einen beunruhigen Trend fest bezüglich der Gewalt an Frauen: Die Opferzahlen von partnerschaftlicher Gewalt nehmen seit längerem kontinuierlich zu. Zu diesem Schluss kommt die Kriminalstatistische Auswertung zur Partnerschaftsgewalt 2019 des Bundeskriminalamtes (BKA).



Zwar stellt die Studie einen Anstieg der männlichen Opfer fest – aber Frauen machen immer noch den übergroßen Anteil unter den Geschädigten aus. Von 141.792 Opfern waren knapp 115.000 weiblich. Laut BKA sei der Anstieg vor allem „auf die kontinuierliche Zunahme der Opfer der vorsätzlichen einfachen Körperverletzungen in den letzten Jahren zurückzuführen.“

Experteneinschätzungen und eine Studie der TU München aus dem Frühsommer lassen die Befürchtung zu, dass sich die Lage durch Corona-Stressfaktoren verschärft. Zu einem ähnlichen Schluss kommen die Grünen in Daaden-Herdorf: Die Corona-Pandemie verschärfe bestehende Probleme und Konflikte. Unter anderem räumliche Enge, aber auch finanzielle Existenzängste könnten zur Eskalation führen. (PM/ddp)

Betroffene finden hier Hilfe:
Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 08000 116 016, Onlineangebot www.hilfetelefon.de
Hilfetelefon Gewalt gegen Männer: 0800 123 9900, Onlineangebot www.maennerhilfetelefon.de


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind: Die Polizeiinspektion Betzdorf meldet für Freitag, 16. April, gleich mehrere Zwischenfälle.


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und Daniel Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.


Corona im AK-Land: 38 Neuinfektionen, Inzidenz steigt weiter

Am Freitagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen 38 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 785 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Birken-Honigsessen: Aus dem Bio-Hof wird Demeter-Hof Schützenkamp

Von ehemals konventioneller Landwirtschaft zum Bio-Hof und jetzt noch weiter: Auf dem Hof Schützenkamp in Birken-Honigsessen stellt Sebastian Müller mit seiner Familie nun auf das international höchste Ökosiegel „Demeter“ um. Der Hof Schützenkamp wird schon in dritter Generation von der Familie Müller bewirtschaftet.


Artikel vom 17.04.2021

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Die Wegwerfmentalität unserer Gesellschaft bedroht Wildtiere, denn Milliarden Kunststoffmasken und -handschuhe gelangen pandemiebedingt in die Umwelt. Die Folgen wurden nun erstmals untersucht.




Aktuelle Artikel aus Politik


Rüddel: Flächendeckende Fahrradinfrastruktur zur Aufwertung der Kreise

Region. Da passt es, dass das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die Mittel für den Radverkehr im Rahmen ...

Rücksichtsloser Autoverkehr in Wissener Schulstraße: Ordnungsamt und Polizei reagierten

Wissen. Zu viele und zu schnelle Autos. Die kath. Kindertagesstätte Adolph-Kolping und die Grundschule Wissen sorgt sich ...

Ortsbürgermeister-Wahl Mudersbach: Peter (SPD) nominiert – CDU ohne eigenen Kandidaten

Mudersbach-Niederschelderhütte. Durch den Tod des beliebten Ortsbürgermeisters Maik Köhler werden nach der Gemeindeordnung ...

CDU-Mudersbach: Bruder von Maik Köhler (†) neuer Vorsitzender

Mudersbach. Auf Einladung des CDU-Kreisvorsitzenden Michael Wäschenbach fand nun die Jahreshauptversammlung des Mudersbacher ...

Bürgermeister-Wahl VG Kirchen: Grüne unterstützen Hundhausen (SPD)

VG Kirchen. Die Initiative ging laut einer Pressemitteilung der Grünen von deren Fraktion im Verbandsgemeinderat aus. Sie ...

NI: Der Wolf ist zurück, um zu bleiben

Quirnbach. „Die Rückkehr des Wolfes ist ein Gewinn für die biologische Vielfalt und das gesamte Ökosystem. Daher heißen wir ...

Weitere Artikel


Kreisweit 50 Corona-Neuinfektionen, 7-Tage-Inzidenz steigt stark

Wissen. Der starke Anstieg der Infektionszahlen hängt wesentlich mit der Situation im St.-Josef-Seniorenzentrum in Wissen ...

Bewegungstage in den Westerwaldwerkstätten der Lebenshilfe

Kreis Altenkirchen. Am 14. November war dann ein landesweiter Bewegungstag geplant, der zum Bewegen animieren, und nachhaltig ...

Udo Walz (†) ermöglichte Wissener Traumkarriere

Wissen/Berlin/Solothurn(Schweiz). Viele Deutsche bewegt momentan der Tod des Star-Friseurs Udo Walz. Der in Wissen aufgewachsene ...

Betzdorf: Betrunkener Fahrer von Polizei erwischt

Betzdorf. Gegen 08.20 Uhr befuhr ein 79-jähriger Pkw-Fahrer die Einsteinstraße im Stadtgebiet von Betzdorf. Im Verlauf der ...

IHK-Akademie Koblenz erhält Award für Online-Lehrgang

Koblenz. Einmal im Jahr zeichnet die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e. V. mit dem Comenius-Award herausragende ...

DFB-Ehrung für Bernhard Schmidt und Thorsten Schneider

Niederfischbach/Harbach. Die Ehrungsgrüße waren verbunden mit der Übergabe der DFB Ehrenamtsuhr und der zuständigen DFB Urkunde ...

Werbung