Werbung

Nachricht vom 23.11.2020    

Kein Nachholtermin für Schüler in Quarantäne: CDU-Nachwuchs kritisiert Landesregierung

Die Landesregierung lasse Schüler der Kursstufe 13 am Gymnasium Betzdorf-Kirchen im Stich, findet die CDU-nahe Schüler Union (SU) Kreis Altenkirchen. Es geht um eine Prüfung im Leistungsfach Englisch. Für Schüler, die sich in Quarantäne befanden, gibt es laut SU keinen zentralen Nachschreibtermin. Damit entfalle für sie eine „optimale Vorbereitung auf das Abitur“.

„Dieses Verhalten ist absolut inakzeptabel.“ Die Schüler Union im Kreis Altenkirchen und ihr Vorsitzender, Alexander Stohl, kritisieren die Landesregierung. (Schulfoto: Archiv/ Stohl-Foto: CDU Kreis Altenkirchen)

Betzdorf-Kirchen. Die Schüler Union Kreis Altenkirchen kritisiert das Verhalten der Landesregierung mit Bezug auf eine Kursarbeit der Stufe 13, die am 10. November im Leistungsfach Englisch am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium stattfand. Laut SU handelte es sich um einen zentralen Prüfungstermin unter Abiturbedingungen. Doch für rund 20 Schüler, die sich in Quarantäne befanden, werde es dem Parteinachwuchs zufolge keinen zentralen Nachschreibtermin geben. Ihnen werde so eine „optimale Vorbereitung auf das Abitur verwehrt“, kritisiert die SU.

Hintergrund: Im Januar werden in Rheinland-Pfalz die schriftlichen Abiturprüfungen geschrieben, auch im Fach Englisch. Im Vorfeld werden die Schüler durch Kursarbeiten unter Abiturbedingungen auf diese vorbereitet. Im Fach Englisch hieße das laut SU konkret, dass die Landesregierung für einen zentralen Termin Aufgaben im Bereich Hör- und Leseverstehen stellt.
„Ich persönlich habe diese Art der Vorbereitung auf die Abi-Prüfungen als sehr positiv empfunden, da die Gewöhnung an den Ablauf und die Konfrontation mit Hör- und Leseverstehen in einer Prüfungssituation die Aufregung in der Abitur-Prüfung senken“, merkt Marlon Kowalski, Beisitzer im Kreisvorstand, an. Die Landesregierung machte laut SU jedoch schnell klar, dass es keinen zentralen Nachschreibtermin geben werde und sie auch keine neuen zentralen Aufgaben stelle.

Zudem sei der Schule untersagt worden, Hör- und Leseverstehaufgaben aus den Vorjahren zu verwenden. Die SU stellt vor diesem Hintergrund fest: „Die Kursarbeit im Leistungsfach Englisch findet in diesem Jahr für viele Schülerinnen und Schüler des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums also ohne den zentral gestellten Teil – daher nicht unter Abiturbedingungen – statt.“

Neben dem Sammeln wichtiger Routine im Vorfeld der Abiturprüfung, erhalte man durch die erstmalige Benotung der zentral gestellten Aufgaben auch eine „Einschätzung zu seinem aktuellen Leistungsstand, die bei der persönlichen Abi-Vorbereitung eine wichtige Rolle spielen kann“, ergänzt der stellvertretende Vorsitzende Lucas Schuhen.

„Es geht um die Zukunft der jungen Menschen in Rheinland-Pfalz und somit um die Zukunft unseres Bundeslandes insgesamt. Da kann die Landesregierung nicht derart verantwortungslos handeln!“, so Robert Leonards, Beisitzer im Kreisvorstand. „Dieses Verhalten ist absolut inakzeptabel“, ergänzt der Kreisvorsitzende Alexander Stohl.

„Der diesjährige Abitur-Jahrgang hat aufgrund der Corona-Pandemie ohnehin schon mit besonderen Herausforderungen und großen Unsicherheiten zu kämpfen. In solch einer Situation wünscht man sich eine Landesregierung, die einem zur Seite steht, anstatt einer, die die Schülerinnen und Schüler im Stich lässt“, resümiert der Kreisvorsitzende Alexander Stohl. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verlängerung Lockdown: Beschlüsse für Rheinland-Pfalz

Nachdem sich die Beratungen zwischen Bund und Ländern sehr lange in dem Punkt Kitas und Schulen hingezogen haben, ist die Ministerpräsidentin erst am heutigen Mittwoch (20. Januar) vor die Kameras getreten, um die Corona-Beschlüsse insbesondere im Bereich der Schulen zu erläutern.


Erneut ein Corona-Todesfall, 17 neue Infektionen im Kreis Altenkirchen

17 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus weist die Statistik für den Kreis Altenkirchen am Mittwoch, 20. Januar, aus. Insgesamt sind damit im Kreisgebiet bislang 2022 Menschen positiv auf eine Infektion getestet worden, 1819 sind geheilt. Erneut gibt es einen Todesfall im Zuge der Pandemie


Lockdown wird verlängert - Beschlüsse in der Übersicht

Die bisher im Lockdown geltenden Beschlüsse von Bund und Ländern sollen zunächst befristet bis zum 14. Februar 2021 fortgesetzt werden. Die Verhandlungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten war zäh und langwierig. Hier der erste Überblick.


Corona im Kreis: 89-Jährige verstorben und acht Neuinfektionen

Die Neuinfektionen mit dem Corona-Virus im Kreis Altenkirchen bleiben auf niedrigem Niveau: Nach einem Plus von fünf bestätigten positiv-Fällen am Montag meldet das Kreisgesundheitsamt am Dienstag, 19. Januar, acht neue Fälle. Allerdings gibt es auch einen weiteren Todesfall.


Fallschirmjäger unterstützen jetzt das Gesundheitsamt in Altenkirchen

"Wachwechsel" in Altenkirchen: Seit Ende Oktober 2020 waren vier Soldaten und eine Soldatin des Artillerielehrbataillons 345 aus Idar-Oberstein beim Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen eingesetzt. Sie wurden in der letzten Woche durch fünf Soldaten des Fallschirmjägerregiments 26 aus Zweibrücken abgelöst.




Aktuelle Artikel aus Politik


Digitale Bürgersprechstunde: Sandra Weeser spricht mit Sabine Henning

Betzdorf/Linz. Die gebürtige Linzerin und Lokalpolitikerin spricht mit der Bundestagsabgeordneten über die deutsch-französische ...

Wäschenbach-Talk mit prominentem Historiker aus Wissen

Betzdorf. In der zweiten Onlineveranstaltung des CDU-Landtagsabgeordneten wird am kommenden Montag, dem 25. Januar, der aus ...

Rente und Steuer: Neue Kooperation

Hachenburg. Von Mitte Januar bis Ende Februar verschickt die Rentenversicherung an ihre Rentnerinnen und Rentner die Rentenbezugsmitteilungen ...

Grundstückskauf für Krankenhaus-Neubau komplett

Altenkirchen/Hachenburg. Mit dem gestrigen Notartermin wird der Verkauf der Grundstücke, die für die Zusammenlegung der beiden ...

Bildungspolitik: Baldauf und Reuber laden zur Diskussion

Region. „Wir benötigen gute und zeitgemäße Schulen mit einem sinnvollen Digitalisierungskonzept. Gerne möchten wir mit Ihnen ...

Vorsicht beim Online-Shopping: Illegale Arzneimittel aus dem Netz

Koblenz. In zwei chinesischen Salben haben Fachleute des LUA nicht deklarierte kortisonähnliche Wirkstoffe nachgewiesen, ...

Weitere Artikel


Mehr Corona-Fälle zum Wochenbeginn – weitere Schule betroffen

Altenkirchen/Kreisgebiet. 142 Personen im Kreis sind aktuell positiv getestet, 875 geheilt, sechs werden weiter stationär ...

Einsätze für die Feuerwehr: Kran zerstört Stromleitung

Weyerbusch/Wölmersen. Am Sonntagmorgen, 22. November, wurden die Einheiten Neitersen und Altenkirchen zu einem Kaminbrand ...

Unfall in Rott: 14-Jährige wird von Motorrad erfasst

Rott. Ein 16-Jähriger auf seinem Kleinkraftrad konnte nicht mehr ausweichen, es kam zum Zusammenstoß. Die Fußgängerin wurde ...

evm bietet jetzt auch Videoberatung an

Koblenz. Insgesamt stehen sieben erfahrene Berater zur Verfügung. „Durch die Erweiterung des Service-Angebots, das sich ...

Drei vermisste Kinder aus Asbach gefunden und in Obhut genommen

Asbach. Die Kriminalpolizei teilt aktuell mit: Die Kinder wurden am 23. November .2020 in Bonn angetroffen und in Obhut genommen. ...

SGD Nord: Adventszeit – mit Sicherheit

Region/Koblenz. Kerzen sollten beispielsweise auf einer nicht entflammbaren Unterlage stehen, nicht bis ganz nach unten abbrennen, ...

Werbung