Werbung

Nachricht vom 23.11.2020    

Kein Nachholtermin für Schüler in Quarantäne: CDU-Nachwuchs kritisiert Landesregierung

Die Landesregierung lasse Schüler der Kursstufe 13 am Gymnasium Betzdorf-Kirchen im Stich, findet die CDU-nahe Schüler Union (SU) Kreis Altenkirchen. Es geht um eine Prüfung im Leistungsfach Englisch. Für Schüler, die sich in Quarantäne befanden, gibt es laut SU keinen zentralen Nachschreibtermin. Damit entfalle für sie eine „optimale Vorbereitung auf das Abitur“.

„Dieses Verhalten ist absolut inakzeptabel.“ Die Schüler Union im Kreis Altenkirchen und ihr Vorsitzender, Alexander Stohl, kritisieren die Landesregierung. (Schulfoto: Archiv/ Stohl-Foto: CDU Kreis Altenkirchen)

Betzdorf-Kirchen. Die Schüler Union Kreis Altenkirchen kritisiert das Verhalten der Landesregierung mit Bezug auf eine Kursarbeit der Stufe 13, die am 10. November im Leistungsfach Englisch am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium stattfand. Laut SU handelte es sich um einen zentralen Prüfungstermin unter Abiturbedingungen. Doch für rund 20 Schüler, die sich in Quarantäne befanden, werde es dem Parteinachwuchs zufolge keinen zentralen Nachschreibtermin geben. Ihnen werde so eine „optimale Vorbereitung auf das Abitur verwehrt“, kritisiert die SU.

Hintergrund: Im Januar werden in Rheinland-Pfalz die schriftlichen Abiturprüfungen geschrieben, auch im Fach Englisch. Im Vorfeld werden die Schüler durch Kursarbeiten unter Abiturbedingungen auf diese vorbereitet. Im Fach Englisch hieße das laut SU konkret, dass die Landesregierung für einen zentralen Termin Aufgaben im Bereich Hör- und Leseverstehen stellt.
„Ich persönlich habe diese Art der Vorbereitung auf die Abi-Prüfungen als sehr positiv empfunden, da die Gewöhnung an den Ablauf und die Konfrontation mit Hör- und Leseverstehen in einer Prüfungssituation die Aufregung in der Abitur-Prüfung senken“, merkt Marlon Kowalski, Beisitzer im Kreisvorstand, an. Die Landesregierung machte laut SU jedoch schnell klar, dass es keinen zentralen Nachschreibtermin geben werde und sie auch keine neuen zentralen Aufgaben stelle.

Zudem sei der Schule untersagt worden, Hör- und Leseverstehaufgaben aus den Vorjahren zu verwenden. Die SU stellt vor diesem Hintergrund fest: „Die Kursarbeit im Leistungsfach Englisch findet in diesem Jahr für viele Schülerinnen und Schüler des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums also ohne den zentral gestellten Teil – daher nicht unter Abiturbedingungen – statt.“



Neben dem Sammeln wichtiger Routine im Vorfeld der Abiturprüfung, erhalte man durch die erstmalige Benotung der zentral gestellten Aufgaben auch eine „Einschätzung zu seinem aktuellen Leistungsstand, die bei der persönlichen Abi-Vorbereitung eine wichtige Rolle spielen kann“, ergänzt der stellvertretende Vorsitzende Lucas Schuhen.

„Es geht um die Zukunft der jungen Menschen in Rheinland-Pfalz und somit um die Zukunft unseres Bundeslandes insgesamt. Da kann die Landesregierung nicht derart verantwortungslos handeln!“, so Robert Leonards, Beisitzer im Kreisvorstand. „Dieses Verhalten ist absolut inakzeptabel“, ergänzt der Kreisvorsitzende Alexander Stohl.

„Der diesjährige Abitur-Jahrgang hat aufgrund der Corona-Pandemie ohnehin schon mit besonderen Herausforderungen und großen Unsicherheiten zu kämpfen. In solch einer Situation wünscht man sich eine Landesregierung, die einem zur Seite steht, anstatt einer, die die Schülerinnen und Schüler im Stich lässt“, resümiert der Kreisvorsitzende Alexander Stohl. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Erwin Rüddel: Wolfsbestände unbedingt regulieren

Region. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat in einem Schreiben an die EVP-Fraktion im Europäischen Parlament ...

Sandra Weeser empfängt Besuchergruppe aus Kreis Altenkirchen und Westerwald in Berlin

Region. Laut Pressemitteilung des Wahlkreisbüros von Sandra Weeser in Betzdorf standen unter anderem eine Stadtrundfahrt, ...

CDU-Vorstand besucht plan-finder in Birnbach

Altenkirchen/Birnbach. Wie der CDU-Vorstand berichtet, entwickelt und produziert plan-finder am Standort in Birnbach auf ...

Heusinger: Wichtige Investitionen im Landkreis Altenkirchen möglich

Kreis Altenkirchen. Die Förderung soll unbürokratisch anhand eines Förderkatalogs für Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung ...

CDU-Fraktion im Kreistag Altenkirchen: Gemeinden müssen Gürtel enger schnallen

Kreis Altenkirchen. "Das Fazit der SPD kann nur parteipolitisch motiviert sein, um die SPD-Landesregierung in ein gutes Licht ...

Kommunale Klimaschutznetzwerke lohnen sich langfristig

Region. Auch langfristig lohnt sich die Mitarbeit in Klimaschutz-Netzwerken, da zukünftig immer mehr klimarelevante Maßnahmen ...

Weitere Artikel


Mehr Corona-Fälle zum Wochenbeginn – weitere Schule betroffen

Altenkirchen/Kreisgebiet. 142 Personen im Kreis sind aktuell positiv getestet, 875 geheilt, sechs werden weiter stationär ...

Einsätze für die Feuerwehr: Kran zerstört Stromleitung

Weyerbusch/Wölmersen. Am Sonntagmorgen, 22. November, wurden die Einheiten Neitersen und Altenkirchen zu einem Kaminbrand ...

Unfall in Rott: 14-Jährige wird von Motorrad erfasst

Rott. Ein 16-Jähriger auf seinem Kleinkraftrad konnte nicht mehr ausweichen, es kam zum Zusammenstoß. Die Fußgängerin wurde ...

evm bietet jetzt auch Videoberatung an

Koblenz. Insgesamt stehen sieben erfahrene Berater zur Verfügung. „Durch die Erweiterung des Service-Angebots, das sich ...

Drei vermisste Kinder aus Asbach gefunden und in Obhut genommen

Asbach. Die Kriminalpolizei teilt aktuell mit: Die Kinder wurden am 23. November .2020 in Bonn angetroffen und in Obhut genommen. ...

SGD Nord: Adventszeit – mit Sicherheit

Region/Koblenz. Kerzen sollten beispielsweise auf einer nicht entflammbaren Unterlage stehen, nicht bis ganz nach unten abbrennen, ...

Werbung