Werbung

Region |


Nachricht vom 13.09.2007    

Chance durch begleitenden Unterricht

Trotz schlechter Schulnoten ist eine erfolgreiche Ausbildung nicht unerreichbar. Die Agentur für Arbeit und die ARGEn unterstützen dabei Auszubildende und Betriebe.

Region. Wer es in den letzten Wochen und Monaten geschafft hat, einen betrieblichen Ausbildungsplatz zu ergattern, ist zu Recht stolz auf seinen Erfolg, steht aber auch vor neuen Herausforderungen.
"Die Ausbildungsgänge dauern bis zu dreieinhalb Jahre und sowohl in der Berufsschule als auch in der praktischen Ausbildung zeigen sich Bildungsdefizite recht schnell. Wenn sie nicht sofort bearbeitet werden, bedrohen sie den Ausbildungserfolg", weiß Hans-Werner Habrich, stellvertretender Leiter des Teams U25 der Neuwieder Arbeitsagentur.
Deshalb bieten die Arbeitsagentur und die Arbeitsgemeinschaften Grundsicherung für Arbeitsuchende (ARGEn) Unterstützung für Auszubildende, die Probleme in der betrieblichen Ausbildung haben, sei es in der Berufsschule, im Betrieb oder im sozialen Umfeld. Die ausbildungsbegleitenden Hilfen sind für Jugendliche wie Betriebe gleichermaßen eine Chance. Durch gezielt unterstützenden Unterricht können Probleme in der Berufsschule behoben oder Sprachdefizite ausgeglichen werden. Auch Betriebe, deren Auszubildende einmal an der Förderung teilgenommen haben, wissen die Hilfen zu schätzen. "Dennoch gibt es immer noch eine große Anzahl von Betrieben, die diese Unterstützungsmöglichkeit nicht kennen," so Habrich: "Die Bereitschaft von Betrieben, auch schwächeren Bewerbern einen Ausbildungsplatz anzubieten, kann mit den ausbildungsbegleitenden Hilfen wirksam unterstützt werden."
Insgesamt werden deshalb jährlich über 200 Plätze (Kreis Neuwied 117, Kreis Altenkirchen 99) für Jugendliche, bei denen sonst ein Abbruch der Ausbildung droht, von der Arbeitsagentur und den ARGEn finanziert. Den Auszubildenden und den Betrieben entstehen keine Kosten.
"Von den Auszubildenden erwarten wir allerdings die entsprechende Motivation und dass sie das Ausbildungsziel auch erreichen wollen", sagt Habrich, "wichtig ist zudem, dass sie rechtzeitig Hilfe suchen und nicht erst kurz vor der Abschlussprüfung in die Agentur kommen".
Nähere Informationen zu den ausbildungsbegleitenden Hilfen gibt es unter der Hotline 0180/1 555 111.












Kommentare zu: Chance durch begleitenden Unterricht

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Am Dienstag, 21. September, gegen 18.30 Uhr kam es auf der B 8 in der Ortslage Gieleroth zu einem Verkehrsunfall. Eine Kolonne bestehend aus drei Fahrzeugen befuhr die Bundesstraße aus Richtung Altenkirchen kommend. Das letzte Fahrzeug setzte zum Überholen an - trotz durchgezogener weißer Linie.




Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen und Berod: Projekte verbessern Infrastruktur des Sports

Altenkirchen. Keine Frage: Wenn die Sprache auf Zahl und Qualität der Sportstätten in der Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen-Flammersfeld ...

Schlägerei in der Siegener Fußgängerzone

Siegen. Gegen 19:07 Uhr am Dienstag, den 21. September, setzte die Kreisleitstelle die Polizei von einer Schlägerei im Bereich ...

Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Altenkirchen. Als geheilt gelten 5354 Menschen. Die vom Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz übermittelten Leitindikatoren ...

Westerwaldwetter: Schwierige Kleiderwahl

Region. Morgens ist es empfindlich kühl und angenehm warm am Nachmittag, so präsentiert sich das Wetter derzeit im Westerwald. ...

Tourismusverband Wisserland-Touristik zieht Bilanz

Katzwinkel-Elkhausen. Bei der Begrüßung hatte zunächst Vorsitzender Matthias Weber die Anwesenden bei diesem ersten Treffen ...

Westerwälder Rezepte: Mohn-Quarkklöße mit Pflaumenkompott

Region. Der süße Knödel ist eine gehaltvolle Hauptmahlzeit. Die Füllung kann statt aus Mohn auch aus gehackten Nüssen und ...

Weitere Artikel


Kreiskinderchor wieder aktiv

Kreis Altenkirchen. Nach dem erfolgreichen Start mit einem Probentag und der Teilnahme am Kinder- und Jugendchorfestival ...

Acht Ameisenvölker umgesiedelt

Flammersfeld/Schürdt. Großaktion an der Kreisstraße 9 von Flammersfeld nach Seelbach. Am linken Fahrbahnrand hatten sich ...

Frauenhilfe auf Rhein-Tour

Flammersfeld. Einen Tag am und auf dem Rhein erlebten die Mitglieder der evangelischen Frauenhilfe Flammersfeld. Gemeinsam ...

Minister war gegen Tom chancenlos

Katzwinkel/Hof. Gegen Tom hatte der Minister keine Chance. Und das kam so. Hendrick Hering, seines Zeichens Verkehrminister ...

Rosenbauer: Praktische Familienpolitik

Kreis Altenkirchen. "Das ist praktische Familienpolitik" freut sich Kreisvorsitzender Dr. Josef Rosenbauer, der im Namen ...

Bundesstraßen-Ausbau vorantreiben

Kreis Altenkirchen. Die FDP-Bundestagsabgeordnete Elke Hoff hatte sich an den rheinland-pfälzischen Verekrhsminister Hendrik ...

Werbung