Werbung

Nachricht vom 22.09.2010    

"Flüsse, Meer und mehr..." im SPD-Bürgerbüro

Die Ausstellung der Kirchener Künstlerin Ute Jüngst unter dem Thema "Flüsse, Meer und mehr..." ist jetzt im SPD-Bürgerbüro in Betzdorf im Beisein der Künstlerin und des Landtagsabgeordneten Dr. Matthias Krell eröffnet worden.

Freuen sich über die neue Ausstellung im SPD-Bürgerbüro Betzdorf: (von links) MdL Dr. Matthias Krell, Ute Jüngst und Achim Heinz.

Betzdorf/Kirchen. Unter dem Titel „Flüsse, Meer und mehr…“ präsentiert die Kirchener Künstlerin Ute Jüngst zurzeit einen Teil ihrer Arbeiten in den Räumen des SPD-Bürgerbüros in der Betzdorfer Bahnhofstraße 19.
"Die Bilder erzeugen eine positive Atmosphäre und sollen die Menschen einladen, über unsere Türschwelle zu treten", erklärte der Landtagsabgeordnete Dr. Matthias Krell bei der offiziellen Ausstellungseröffnung. Krell begrüßte die Gäste auch im Namen der sich in Babypause befindenden Bundestagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler.

Eine kurze Einführung in die Ausstellung sprach Achim Heinz, Leiter des Bergbaumuseums Sassenroth. Er habe Ute Jüngst bei einer früheren Ausstellung im Bergbaumuseum kennen gelernt und sei von ihrem künstlerischen Schaffen spontan begeistert gewesen. "Die Künstlerin nimmt ihre gewonnenen Eindrücke wichtig und will diese an die Betrachter weitergeben", so Heinz, der auf die breite Palette ihrer Kunststile hinwies. Ihr künstlerisches Schaffen reiche über die in Betzdorf ausgestellten Landschaftsmalereien hinaus und erstrecke sich von Portraits bis zu Stillleben. Dabei scheue die Künstlerin auch schwierige Motive nicht, wie sie in ihrem Bilderzyklus "Stein-Studien" im Bergbaumuseum unter Beweis gestellt habe.

Ute Jüngst wurde in Bochum geboren und lebte lange Zeit in Köln. Dort begann auch ihre künstlerische Laufbahn. Sie war unter anderem Schülerin des italienischen Künstlers Gabriele di Ciriaco und erwarb an der Malakademie Köln bei Professor Jürgen Knabe das Diplom für Malerei und Grafik. Malreisen führten sie an verschiedenen Stätten in Deutschland sowie nach Österreich und in die Schweiz. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, überwiegend im Köln-Bonner Raum, aber auch in Belgien.

Heinz wünschte der neuen Ausstellung im SPD-Bürgerbüro in bester Bergmannstradition ein herzliches "Glück auf!". Die Arbeiten können bis zum 29. Oktober während der Öffnungszeiten des SPD-Bürgerbüros, montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr, besichtigt werden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: "Flüsse, Meer und mehr..." im SPD-Bürgerbüro

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.




Aktuelle Artikel aus Region


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Wissen/Region. Am Freitag, 24. Januar, trafen sich auf Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Altenkirchen rund 250 ...

SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Herdorf. Der 27-jährige Fahrer eines PKW war am 24. Januar 2020, gegen 6.10 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Hellerstraße ...

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Hachenburg. Laut einer Studie der britischen „Plymouth University“ gelangen bei einer durchschnittlichen Wäsche rund 138.000 ...

Luther zu Gast im Kreishaus

Altenkirchen. Jetzt besuchte er auf Einladung von Landrat Dr. Peter Enders gemeinsam mit Thorsten Bienemann aus Daaden, dem ...

So gelingt der Einstieg in die Welt der Digitalisierung

AItenkirchen. Im Zuge der Digitalisierung kommunizieren Maschinen zunehmend untereinander oder stellen Nutzern Informationen ...

Keine Chance für Partnergewalt und Stalking!

Altenkirchen. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung des sog. Hochrisikomanagements bei Gewalt in engen sozialen ...

Weitere Artikel


Bildungsfahrt: Jugendliche besuchten die "Helden"

Kreis Altenkirchen. Kürzlich machte sich eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen aus dem Kreis Altenkirchen auf den Weg ...

DRK-Kleidersammlung im AK-Land am 25. September

Kreis Altenkirchen. Zahlreiche Freiwillige sind am Samstag, den 25. September ab 8.30 Uhr für die Kleidersammlung des Deutschen ...

Wärme aus Holz: Bezahlbare Alternative

Wissen. Nach der Veranstaltung des 6. Wissener Wirtschaftstreffen über alternative Energien am 10. September im Kuppelsaal ...

CDU Herdorf besichtigte Turnhalle in Dermbach

Herdorf/Dermbach. Die Mitglieder der CDU-Fraktion im Stadtrat Herdorf besichtigten auf Einladung von Ortsvorsteher Berthold ...

IGS-Schüler besuchten Tierschutzverein "Karibu"

Hamm/Breitscheidt. Einen etwas anderen Wandertag erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c der Integrierten Gesamtschule ...

Betzdorfer besuchten Betzdorfer in Luxemburg

Betzdorf. Einstimmige Ansicht: Es hat sich gelohnt. Dieser Meinung waren fast 50 Betzdorfer von der Sieg, die doch einmal ...

Werbung