Werbung

Nachricht vom 25.11.2020    

Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Weihnachtsplätzchen. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.

(Foto: Wolfgang Tischler)

Die glitzernden Tannenbäume, Frischlinge und Spitzbuben werden aus Mürbeteig erstellt, die Kokosmakronen aus dem Eiweiß, das beim Mürbeteig übrigbleibt.

Zutaten:

Mürbeteig:
600 Gramm Weizenmehl Type 405
200 Gramm Zucker
2 Prisen Salz
200 Gramm gemahlene Mandeln
4 Eigelb
400 Gramm kalte Butter

Kokosmakronen:
4 Eiweiß
200 Gramm Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Esslöffel Zitronensaft
200 Gramm Kokosraspel

Dekor:
3 Esslöffel gemahlener Kandiszucker
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker

2 Esslöffel Puderzucker
2 Esslöffel Himbeer-, Erdbeer- oder Apfelbeerkonfitüre

50 Gramm Vollmilchkuvertüre

Zubereitung:
Mehl, Zucker, Salz, gemahlene Mandeln und Eigelb in einer großen Schüssel vermischen. Die kalte Butter in Flocken darüber geben und zügig mit den Händen verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit Eiweiß steif schlagen, dabei nach und nach Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft einrieseln lassen. Die Kokosraspeln vorsichtig unter den Eischnee heben.

Die Makronenmasse in einen Spritzbeutel füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Alternativ können Sie die Kokosmakronen mit zwei Teelöffeln formen, das geht schneller.

Kokosmakronen im 150 Grad heißen Ofen circa 20 Minuten backen. Die Makronen sollten nicht zu dunkel werden und innen noch weich und saftig sein. Dann sind sie richtig lecker.

Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen und dritteln. Zweidrittel kommen zurück in die Kühlung.

Ein Drittel Teig auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen. Mit einer Plätzchenform kleine Tannenbäume ausstechen. Auf ein Blech mit Backpapier oder -Folie setzen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Umluft oder 200 Grad Ober- und Unterhitze etwa 5 Minuten backen. Herausnehmen und noch warm mit einer Mischung aus gemahlenem Kandiszucker und Bourbon-Vanillezucker bestreuen. Noch einmal 5 bis 8 Minuten backen.

Die nächste Portion Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Ebenfalls auf bemehlter Fläche dünn ausrollen und Schweinchen ausstechen. Die Schweinchen bei gleicher Temperatur 8 bis 10 Minuten backen und abkühlen lassen.

Das letzte Drittel Teig für die Spitzbuben auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen. Aus der einen Hälfte Ringe, aus der anderen Hälfte runde Plätzchen ausstechen. Sie brauchen von beiden Formen dieselbe Anzahl. Auch dieses Gebäck etwa 8 bis 10 Minuten lang backen und auskühlen lassen.

Kringel mit Puderzucker bestäuben. Konfitüre erwärmen und auf die runden Plätzchen pinseln. Jeweils ein Plätzchen und einen Kringel damit zusammensetzen.

Zuletzt die Kuvertüre erwärmen und mit der Kante eines Teelöffels Schokolade-Streifen auf die Schweinchen malen. (htv)

Guten Appetit

Falls Sie auch ein leckeres Rezept für uns haben, schicken Sie es uns gerne an rezepte@die-kuriere.info. Bitte mit selbst geschriebenem Text und mindestens einem eigenen Foto. Vielen Dank!

Weitere Rezepte aus dem Westerwald finden Sie auf unserer Themenseite.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 29 neue Infektionen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Sonntag, 17. Januar, im Zuge der Corona-Pandemie einen weiteren Todesfall: Eine 82-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist am Samstag verstorben.


Neue Betzdorfer Hausarzt-Praxis: Bauarbeiten gestartet

Vor über einem Monat wurde der Vertrag unterzeichnet. Seit einigen Tagen entsteht nun nach und nach die neue Hausarztpraxis im TÜV-Gebäude. Der AK-Kurier war vor Ort – und erfuhr, dass auch hier die Pandemie zu Herausforderungen führt.


DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

DRK-Präsident Rainer Kaul zieht erste Bilanz von aufsuchenden Impfungen und Testungen von Alten- und Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz.


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Ausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Einbruch in das Kopernikus-Gymnasium Wissen: Polizei bittet um Hinweise

In das Kopernikus-Gymnasium in Wissen ist eingebrochen worden. Nach derzeitigen Ermittlungen gelangte ein unbekannter Täter nach Einschlagen einer Fensterscheibe am Sonntag gegen 16.59 Uhr in die Räume der Schule.




Aktuelle Artikel aus Region


Angetrunkene Jugendliche randalierten in Wissen

Wissen. Am Samstag, 16. Januar, gegen 7.30 Uhr, zogen nach Zeugenaussagen drei angetrunkene Jugendliche aus Richtung Europakreisel ...

Einbruch in das Kopernikus-Gymnasium Wissen: Polizei bittet um Hinweise

Wissen. Weiterhin wurde die Tür zum Lehrerzimmer aufgebrochen. Entwendet wurde nur eine geringe Menge Bargeld. Vermutlich ...

Illegale Müllentsorgung in Betzdorf-Bruche und Scheuerfeld - Strafanzeige

Betzdorf-Bruche/Scheuerfeld. Wer hat illegal Grünschnitt auf einem Grundstück und einem Waldweg zwischen Betzdorf-Bruche ...

Krankenhaus-Chef mahnt Ausgleichszahlungen über Januar hinaus dringend an

Altenkirchen. Viele Hospitäler in ganz Deutschland sind arg gebeutet. Zum einen steht per se jeweils ihr finanzielles Überleben ...

Kontrollen brachten Betäubungsmittel zum Vorschein

Altenkirchen/Pracht. So müssen sich nach Kontrollen im Stadtgebiet von Altenkirchen ein 23-jähriger aus der Verbandsgemeinde ...

Daaden: Eingeschlagene Frontscheibe und Unfall mit Leichtverletzten

Daaden. Damit hatte die Besitzerin eines Ford Fiesta nicht gerechnet. Zwischen dem 7. und 14. Januar hatte sie ihr Auto in ...

Weitere Artikel


Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Altenkirchen/Wissen. Landrat Dr. Peter Enders hatte es bereits in der jüngsten Kreistagssitzung angekündigt: Das Corona-Impfzentrum ...

Schwierige Zeiten für die Gastronomie führen auch zu Problemen bei den Lieferanten

Region. Der DEHOGA-Kreisvorsitzende Uwe Steiniger stand für ein Gespräch zu den Problemen der heimischen Gastronomie zur ...

17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen ...

Almersbach holt rechtskräftigen Bebauungsplan aus der Schublade

Almersbach. Die Planungen waren vor anderthalb Jahrzehnten schon weit fortgeschritten. Die Ortsgemeinde Almersbach wollte ...

Landwirte und Handelsketten im Schlagabtausch über Preise

Region. Die vier Handelsketten hatten sich in einem Brief an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) über Aussagen von Julia Klöckner ...

Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen Schüsse

Hirz-Maulsbach. Folgendes hat sich nach unserer Recherche heute Morgen abgespielt: Als Pferdebesitzer dabei waren ihre Pferde ...

Werbung