Werbung

Nachricht vom 27.11.2020    

Marktschwärmerei: Erster Verkauf in Marienthal ein voller Erfolg

Regionales Einkaufen wird durch die Marktschwärmereien vereinfacht. Möglich ist das nun auch in Marienthal. Die „Gastgeberin“ für die Region Westerwald und Windeck, Inga Lehel, war von der großen Anzahl der Bestellungen überrascht. „Meine Unterstützer und ich hatten mit 30 bis 40 Bestellungen gerechnet. Das es dann rund 100 Bestellungen wurden hat uns sehr beeindruckt“, so Lehel.

Willkommen bei der Marktschwärmerei Marienthal (Fotos: kkö)

Seelbach/Marienthal. Das Klosterdorf Marienthal ist um eine weitere Attraktion reicher. Am Donnerstag, 26. November, fand die erste „Marktschwärmerei“ statt. Rund 20 Erzeuger aus der Region konnten den Kunden ihre Waren anbieten. „Die Kunden teilen den Erzeugern vorab per Online-Bestellung ihre Wünsche mit. Die Produkte können dann entweder in Marienthal oder an sogenannten Abholpunkten in Empfang genommen werden", erläutert Lehel. Abholpunkte gibt es in Windeck und in Forst.

„Die Idee, die hinter der Marktschwärmerei steht, ist recht simpel. Es ist sehr zeitaufwändig als einzelner Verbraucher regional einzukaufen. Es beginnt mit der Suche nach den entsprechenden Erzeugern, die in der Region verteilt sind. Dann muss man die einzelnen Betriebe abfahren, was Zeit kostet“, so Lehel. Da sie dies selbst erlebt habe, habe sie sich als sogenannte Gastgeberin für das Konzept der Marktschwärmerei gemeldet, so Lehel.

Zunächst wurde das Kulturhaus in Hamm als „Markthalle“ ausgewählt. „Das haben wir verworfen, da dort immer Veranstaltungen geplant sind. Zurzeit zwar nicht, aber wir wollen ja etwas Nachhaltiges aufbauen“, erklärt Lehel. Nach kurzer Suche wurde man dann im Kloster in Marienthal fündig. Die „Marktschwärmerei“ ist auf Dauer angelegt, so brauche man Örtlichkeiten, die zu jeder Jahreszeit und bei jeder Witterung nutzbar sind. Für die Erzeuger steht im oberen Bereich der Klostergastronomie und in den warmen Monaten im Außenbereich genügend Platz zur Verfügung.

Auch die Erzeuger fühlen sich in dem Ambiente wohl. So sagte Torsten Burkhardt, Backfreund Willroth, der zu den regionalen Erzeugern für die Marktschärmerei gehört, man gehe ohne Erwartungen an dieses „Experiment“ heran. Burkhardt weiter: „Wir versuchen immer ohne vorbestimmtes Ziel neue Wege zu gehen. Dies könnte einer dieser Wege sein“. Wichtig ist allen Beteiligten, dass das regionale Angebot eine Plattform bekommt. Dies scheint gelungen zu sein, so der Eindruck nach dem ersten Verkauf. Auch Kathrin Brück vom ortsansässigen Heinzelmännchen Hofcafé, zeigte sich erfreut über den großen Zulauf.

Die Marktschwärmerei wird es nun jeden Donnerstagabend ab 18.30 Uhr in Marienthal geben. Mehr Informationen zur Marktschwärmerei in Marienthal gibt es HIER. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verlängerung Lockdown: Beschlüsse für Rheinland-Pfalz

Nachdem sich die Beratungen zwischen Bund und Ländern sehr lange in dem Punkt Kitas und Schulen hingezogen haben, ist die Ministerpräsidentin erst am heutigen Mittwoch (20. Januar) vor die Kameras getreten, um die Corona-Beschlüsse insbesondere im Bereich der Schulen zu erläutern.


Erneut ein Corona-Todesfall, 17 neue Infektionen im Kreis Altenkirchen

17 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus weist die Statistik für den Kreis Altenkirchen am Mittwoch, 20. Januar, aus. Insgesamt sind damit im Kreisgebiet bislang 2022 Menschen positiv auf eine Infektion getestet worden, 1819 sind geheilt. Erneut gibt es einen Todesfall im Zuge der Pandemie


Lockdown wird verlängert - Beschlüsse in der Übersicht

Die bisher im Lockdown geltenden Beschlüsse von Bund und Ländern sollen zunächst befristet bis zum 14. Februar 2021 fortgesetzt werden. Die Verhandlungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten war zäh und langwierig. Hier der erste Überblick.


Corona im Kreis: 89-Jährige verstorben und acht Neuinfektionen

Die Neuinfektionen mit dem Corona-Virus im Kreis Altenkirchen bleiben auf niedrigem Niveau: Nach einem Plus von fünf bestätigten positiv-Fällen am Montag meldet das Kreisgesundheitsamt am Dienstag, 19. Januar, acht neue Fälle. Allerdings gibt es auch einen weiteren Todesfall.


Fallschirmjäger unterstützen jetzt das Gesundheitsamt in Altenkirchen

"Wachwechsel" in Altenkirchen: Seit Ende Oktober 2020 waren vier Soldaten und eine Soldatin des Artillerielehrbataillons 345 aus Idar-Oberstein beim Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen eingesetzt. Sie wurden in der letzten Woche durch fünf Soldaten des Fallschirmjägerregiments 26 aus Zweibrücken abgelöst.




Aktuelle Artikel aus Region


Freundeskreis Wissen Suchtkrankenhilfe informiert

Wissen. Es gelten die gültigen Corona-Regeln: Maskenpflicht, Händedesinfektion, Abstandsgebot, Anwesenheitsdokumentation. ...

Verlängerung Lockdown: Beschlüsse für Rheinland-Pfalz

Region. In Bezug auf die gestern beschlossenen Maßnahmen, über die wir bereits berichtet haben, ist die Ministerpräsidentin ...

„INTASAQUA“ an der Nister: Erfolgreiche Projektarbeit im Jahr 2020

Altenkirchen. Es soll modellhaft erprobt werden, wie die Artenvielfalt der Wasserlebewesen kleiner bis mittelgroßer Fließgewässer ...

Erneut ein Corona-Todesfall, 17 neue Infektionen im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Aktuell infiziert ...

Kreistag berät erstmals in Hybridsitzung

Altenkirchen. Die für den 25. Januar vorgesehene Sitzung des Kreisausschusses sowie die für den 27. Januar geplante Sitzung ...

Aktion für Paare in der Fastenzeit: „7Wochen Neue Sicht“

Köln/Region. Sie behandeln Themen wie Anfängergeist, Kurswechsel, Zwischenstopp oder “Stell dir vor...”. Sich als Paar neue ...

Weitere Artikel


„Muli“ aus Oberwambach plant Weihnachtsfreuden für Alle

Oberwambach. Aber der Unternehmer aus Oberwambach war nicht untätig und so entwickelte sich das Corona-Jahr 2020 zum Jahr ...

Radroutenplaner RLP im neuen Design mit mehr Funktionen

Mainz/Region. „Rheinland-Pfalz ist ein Fahrradland. Radwanderland.de enthält viele Informationen für die Radfahrerinnen und ...

Land fördert Instandsetzung der Holzbachtalbahn

Region. „Das Land Rheinland-Pfalz will den Bahnverkehr im Land stärken, nicht nur im Personenverkehr. Der Güterverkehr auf ...

7-Tage-Inzidenz im Kreis sinkt wieder unter 100

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist gefallen und liegt im Kreis jetzt bei 83,9. Landesweit liegt die Inzidenz ...

Kita-Neubau in Niederschelderhütte: Baggerarbeiten gestartet

Mudersbach-Niederschelderhütte. Noch verrichtet der Bagger der Firma Gebrüder Schmidt beständig seine Arbeit. Rund 5.000 ...

Bauarbeiten in der Wissener Rathausstraße voll im Zeitplan

Wissen. Bevor die Baufirmen in die Weihnachtsferien gehen, werden die Gehwege auf diesem Streckenabschnitt noch ausgekoffert ...

Werbung