Werbung

Nachricht vom 28.11.2020    

Zwei Wochen lang Gesundheits-Check zugunsten des Kulturwerks

„Glücklich sein beginnt mit Gesundheit“ - Hildegard Weiss bietet in ihrem Prisma-Gesundheitszentrum in Grünebach vielfältige Möglichkeiten an, um gesund zu bleiben, gesund zu werden und das Immunsystem zu stärken. Für Interessierte hat sie nun ein Aktionspaket geschnürt: Eine Gesundheitsberatung mit einer Vital-Analyse – Terminreservierungen sind schon jetzt möglich. Die kompletten Einnahmen spendet Hildegard Weiss dem Kulturwerk Wissen, dass durch die Corona-Pandemie in finanzielle Bedrängnis geraten ist.

Zwei Wochen lang bietet Hildegard Weiss vom Prisma-Gesundheitszentrum in Grünebach einen Gesundheits-Check halben Preis an. Die kompletten Einnahmen werden an das KulturWerk Wissen gespendet. Hildegard Weiss (l.) und Dominik Weitershagen (Geschäftsführer KulturWerk). (Foto: KathaBe)

Grünebach/Wissen. Hildegard Weiss aus Grünebach ist langjährige Gesundheitsberaterin. Gerade mit Bezug auf die aktuelle Pandemie-Zeit weiß sie, dass Menschen auch Musik, Theater, Comedy und Gemeinschaft für ein gesundes Leben brauchen. Dieser (Kultur-)Mangel zeigt sich nicht nur in Dysbalancen für jeden Einzelnen.

Welche Folgen die Pandemie für die Kultur hat, wird am Beispiel des Kulturwerks in Wissen deutlich. Seine Strahlkraft ist weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt und in den letzten Jahren konnten im Kulturwerk tausenden von Menschen wertvolle Kulturveranstaltungen angeboten werden. Mit der Pandemie und den ausbleibenden Veranstaltungen sind die Einnahmen jedoch quasi gegen Null gefahren, auch wenn die Geschäftsführung mit hybriden Veranstaltungen versucht zu retten, was zu retten ist. Zur Rettung des Kulturwerks wurde erst kürzlich um staatliche Finanzhilfe gebeten.

Doch jeder Tropfen hilft und weil Hildegard Weiss, selbst Kulturliebhaberin, bewusst ist, wie sehr Kultur auch im gesundheitlichen Aspekt eines Jeden fehlt, hat sie sich für die kommende Zeit eine Aktion ausgedacht, mit der sie interessierte Menschen sowie das Kulturwerk in ihren Möglichkeiten unterstützen möchte.

Selbstfürsorge in anstrengenden Zeiten wichtiger denn je
Gerade in den aktuellen für alle sehr anstrengenden Zeiten, vergessen viele das Thema Gesundheitsprävention und Selbstfürsorge, so Gesundheitsberaterin Weiss. Ein geschwächtes Immunsystem kann viele Ursachen haben, z.B. unterschiedlichste Krankheiten, aber auch Faktoren wie Stress und Schlafstörungen, die bis hin zum Burnout führen können, Allergien oder eine nicht angepasste Ernährung.

Mit Hilfe eines Körperanalyse-Programms, was u.a. die Herzratenvariabilität misst und über Biofeedback den Zellzustand analysiert, kann Weiss den persönlichen Status des Befindens messen und ganz individuell auf den Gesundheitszustand eines Jeden eingehen. Dabei steht die Stärkung des Immunsystems im Vordergrund – was gerade in diesen Zeiten wichtiger denn je ist. Dies könne, so Hildegard Weiss, eine Initialzündung für die eigene Gesundheit und die der Familie sein. Weitere Informationen finden sich auf der Internetseite des Prisma-Gesundheitszentrums.

Aktion vom 7. bis 18. Dezember: 30 Euro gehen an das Kulturwerk
Sie selbst, so Hildegard Weiss, sei durch die Anwendung ihres Wissens und ihrer Erfahrung im Gesundheitsbereich persönlich bisher sehr gut durch das Corona-Jahr gekommen. Sie blieb selbst gesund und bemerkte auch in ihrer Praxis, das das Bewusstsein für Gesundheit bei den Menschen zugenommen hat. Da ihr die Gesundheit der Menschen am Herzen liegt, sie zudem einen monetären Beitrag zur Unterstützung der Kulturbranche leisten möchte, kam ihr die Idee zu dieser Aktion:

Von Montag, 7. Dezember, bis einschließlich Freitag, 18. Dezember, bietet sie einen halbstündigen Vital-Test mit Beratung im Prisma-Gesundheitszentrum in Grünebach für 30 Euro an und spendet den kompletten Betrag nach Ende der Aktion an das Kulturwerk Wissen. Normalerweise liegt der Preis bei 60 Euro. Reservierungen für den Vital-Check im Aktionszeitraum werden ab sofort von ihr entgegen genommen.

Auch Dominik Weitershagen, Geschäftsführer des Kulturwerks, ist begeistert von der Aktion, denn auch er ist sich sicher: Jede noch so kleine Hilfe kann in der für die Kulturbranche schweren Zeit helfen, zudem jeder mit der Aktion die Möglichkeit hat, für seine Gesundheit vorzusorgen.

Im Prisma-Gesundheitszentrum spielen Gesundheitsprävention und Selbstfürsorge ein große Rolle. (Foto: Weiss)


Weitere Informationen und Anmeldung
Wer Interesse hat, mehr zum Thema Gesundheits-Check, Gesundheitsfürsorge und Stärkung des Immunsystems zu erfahren oder gleich einen Termin ausmachen möchte, kann sich gerne mit Hildegard Weiss in Verbindung setzen: Telefonisch unter 02741-22218, per Handy 0151-65191598 oder per Email: info@prismazentrum.de. Natürlich werden die Hygienevorschriften beim Besuch eingehalten. Weitere Informationen zum Angebot des Prisma-Gesundheitszentrums findet man auf der Internetseite www.prismazentrum.de. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verlängerung Lockdown: Beschlüsse für Rheinland-Pfalz

Nachdem sich die Beratungen zwischen Bund und Ländern sehr lange in dem Punkt Kitas und Schulen hingezogen haben, ist die Ministerpräsidentin erst am heutigen Mittwoch (20. Januar) vor die Kameras getreten, um die Corona-Beschlüsse insbesondere im Bereich der Schulen zu erläutern.


Erneut ein Corona-Todesfall, 17 neue Infektionen im Kreis Altenkirchen

17 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus weist die Statistik für den Kreis Altenkirchen am Mittwoch, 20. Januar, aus. Insgesamt sind damit im Kreisgebiet bislang 2022 Menschen positiv auf eine Infektion getestet worden, 1819 sind geheilt. Erneut gibt es einen Todesfall im Zuge der Pandemie


Lockdown wird verlängert - Beschlüsse in der Übersicht

Die bisher im Lockdown geltenden Beschlüsse von Bund und Ländern sollen zunächst befristet bis zum 14. Februar 2021 fortgesetzt werden. Die Verhandlungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten war zäh und langwierig. Hier der erste Überblick.


Corona im Kreis: 89-Jährige verstorben und acht Neuinfektionen

Die Neuinfektionen mit dem Corona-Virus im Kreis Altenkirchen bleiben auf niedrigem Niveau: Nach einem Plus von fünf bestätigten positiv-Fällen am Montag meldet das Kreisgesundheitsamt am Dienstag, 19. Januar, acht neue Fälle. Allerdings gibt es auch einen weiteren Todesfall.


Fallschirmjäger unterstützen jetzt das Gesundheitsamt in Altenkirchen

"Wachwechsel" in Altenkirchen: Seit Ende Oktober 2020 waren vier Soldaten und eine Soldatin des Artillerielehrbataillons 345 aus Idar-Oberstein beim Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen eingesetzt. Sie wurden in der letzten Woche durch fünf Soldaten des Fallschirmjägerregiments 26 aus Zweibrücken abgelöst.




Aktuelle Artikel aus Region


Freundeskreis Wissen Suchtkrankenhilfe informiert

Wissen. Es gelten die gültigen Corona-Regeln: Maskenpflicht, Händedesinfektion, Abstandsgebot, Anwesenheitsdokumentation. ...

Verlängerung Lockdown: Beschlüsse für Rheinland-Pfalz

Region. In Bezug auf die gestern beschlossenen Maßnahmen, über die wir bereits berichtet haben, ist die Ministerpräsidentin ...

„INTASAQUA“ an der Nister: Erfolgreiche Projektarbeit im Jahr 2020

Altenkirchen. Es soll modellhaft erprobt werden, wie die Artenvielfalt der Wasserlebewesen kleiner bis mittelgroßer Fließgewässer ...

Erneut ein Corona-Todesfall, 17 neue Infektionen im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Aktuell infiziert ...

Kreistag berät erstmals in Hybridsitzung

Altenkirchen. Die für den 25. Januar vorgesehene Sitzung des Kreisausschusses sowie die für den 27. Januar geplante Sitzung ...

Aktion für Paare in der Fastenzeit: „7Wochen Neue Sicht“

Köln/Region. Sie behandeln Themen wie Anfängergeist, Kurswechsel, Zwischenstopp oder “Stell dir vor...”. Sich als Paar neue ...

Weitere Artikel


Horhausener Seniorenakademie spendet für Afghanistan

Horhausen. Wie Rolf Schmidt-Markoski (Vorsitzender der Seniorenakademie) informierte, dankten Dr. Akbar und Sima Ayas in ...

Buchtipp: "Die Tote vom Dublin Port“ von Mara Laue

Dierdorf/Hamburg. Russels Freund, Detective Sergeant Declan Walsh bearbeitet eine Serie von Frauenmorden, die immer nach ...

Die Wanderlibelle ist die Libelle des Jahres 2021

Berlin/Mainz/Koblenz. Dazu Holger Schindler, Vorstandsmitglied des BUND Rheinland-Pfalz und Gewässerexperte: „In Deutschland ...

Kirchen: Gerüstabbau in 80 Metern Höhe sorgt für (Teil-)Sperrungen

Kirchen. In 80 Metern Höhe wurde heute das Gerüst um den Vierungsturm der Michaelskirche demontiert. Für die damit verbundenen ...

Alle Herdorfer Fraktionen: Gegen den Kreis – für Bergbaumuseum

Herdorf. Mit großem Unverständnis verfolgen die Herdorfer Stadtratsfraktionen die anhaltenden Bestrebungen des Kreises, die ...

Der Winter steht bevor - Zum ersten Advent kommt die Kälte

Region. Für den Westerwald gibt der Wetterdienst die nachstehende Vorhersage für das erste Adventswochenende heraus:
Samstag
Am ...

Werbung