Werbung

Nachricht vom 29.11.2020    

„Musikkreis“ in der Abtei Marienstatt gibt nicht auf

Die Corona-Pandemie bereitet bekanntlich allen Künstlern, Musikern und sonstigen Kunstschaffenden massive Probleme und Sorgen. Die Auswirkungen des 1. und 2. Lockdowns haben auch an der Klosterpforte in Marienstatt nicht haltgemacht. Die gesamte Abtei hat immer noch unter strengen Beschränkungen zu leiden, einige Wirtschaftsbereiche des Klosters kamen fast vollständig zum Erliegen.

Frater Brandt an der Rieger-Orgel. Fotos: wear

Marienstatt. Der WW-Kurier hatte über die Corona-Auswirkungen nach dem 1. Lockdown berichtet. https://www.ww-kurier.de/artikel/90829-abtei-marienstatt-kehrt-langsam-zur-normalitaet-zurueck Grund genug, sich im Kloster nach dem Beschluss zum 2. Lockdown erneut umzuhören. Von den vielen Veranstaltungen, die unter normalen Umständen im Kloster durchgeführt werden, fallen immer die Konzerte des „Musikkreises“ ins Gewicht. Leider mussten aufgrund der Beschränkungen alle für 2020 geplanten Konzerte außer dem Orgeltriduum abgesagt oder teilweise ins Jahr 2021 verlegt werden.

2020 hagelte es wegen Corona Absagen am laufenden Band
Der „Musikkreis“ hat sich im Laufe der Jahre als fester Bestandteil des kulturellen Lebens in der Abtei etabliert. Zu den ausgewählten Konzerten reisen Musikliebhaber aus dem gesamten Bundesgebiet, aber auch aus dem angrenzenden Ausland an. Das Stammpublikum kann sich auf Konzerte von internationalem Niveau freuen, Solisten und Chöre von überragender Klasse geben sich in Marienstatt die Klinke in die Hand. Veranstaltungen wie der Osterjubel in Blech, die Orgelnacht, einige Chorkonzerte und das traditionelle Adventskonzert fielen bereits der Pandemie zum Opfer und mussten abgesagt oder verschoben werden.

Für Frater Gregor Brandt OCist, Organist und künstlerischer Leiter des Marienstatter Musikkreises, war die Absage des diesjährigen Adventskonzertes ein besonders herber Einschnitt, sollte doch am 29. November 2020 das Jubiläum „50 Jahre Orgelweihe“ begangen werden. Am 19. April 1970 spielte zur Weihe der weltberühmten Rieger-Orgel die Konzertorganistin Rosalinde Haas, damals konnte niemand ahnen, dass die Rieger-Orgel einmal einen regelrechten Kultstatus erlangen würde.

Der WW-Kurier hatte die Gelegenheit, mit Frater Gregor über die kulturelle Vergangenheit und über die Geschichte der Rieger-Orgel zu sprechen, aber auch einen Blick in die musikalische Zukunft zu werfen. Im Laufe des Gesprächs zeigte sich Frater Gregor als ein weltoffener, optimistischer und menschenfreundlicher Gesprächspartner, mit dem zu sprechen eine reine Freude war.

Frater Gregor OCist: „Natürlich sind wir vom „Musikkreis“ durch die Absagen der Konzerte arg gebeutelt, unsere ganzen Vorbereitungen wurden zunichte gemacht. Wir lassen uns jedoch dadurch nicht entmutigen und werden ganz vorsichtig mit den Planungen für 2021 beginnen. Wohlwissend, dass diese immer kurzfristig durchgeführt werden müssen, weil durch Beschränkungsmaßnahmen innerhalb kürzester Zeit alles über den Haufen geworfen werden kann. Nachdem das Advents- und das kommende Neujahrskonzert bereits abgesagt wurden, ruht meine ganze Hoffnung auf der Durchführung des Passionskonzertes „Der Kreuzweg“ von Marcel Dupré, welches im März 2021 geplant ist. Die Entscheidung, ob das Passionskonzert stattfinden kann, fällt wohl erst im Februar 2021.

Im Mittelpunkt der Konzerte des Musikkreises steht die Rieger-Orgel, die mit ihren schier unerschöpflichen musikalischen und klanglichen Möglichkeiten Zuhörer und Organisten immer wieder aufs Neue begeistert. Da die Mitglieder des „Musikkreises“ zurzeit auf die Konzerte leider verzichten müssen, stehen nun einige Links auf YouTube zur Verfügung, um wenigstens den Marienstatter Orgelklang nach Hause zu holen quasi als Überbrückung und Trost in diesen konzertlosen Zeiten. Sehr zu empfehlen ist der Youtube-Kanal für Orgelinteressierte von Fraser Gartshore, der an der Rieger-Orgel in Marienstatt regelrecht einen Narren gefressen hat und ihren Bekanntheitsgrat allenthalben dadurch sogar global fördert. Man erkennt es unschwer an den unzähligen Followern, die vom Sound dieser Königin der Instrumente schier begeistert sind. Wir lassen uns auf jeden Fall nicht entmutigen, wir werden bei jeder zu erwartenden Lockerung vom Lockdown sofort reagieren, natürlich im Rahmen der zulässigen Auflagen.“

Video von Fraser Gartshore




Hier sind einige Links auf YouTube für Musikliebhaber:
https://www.youtube.com/watch?v=KtAVKPFbHrY&fbclid=IwAR3BPBM75jmywlROPDkCuwr6o1M9gxTaVERR_DRw4AS_uU5nb0y2cX0GNSo
https://www.youtube.com/watch?v=xg08jb-1uTM
https://www.youtube.com/watch?v=IdGbH60UTFA&feature=youtu.be&fbclid=IwAR3yR_aGaLZ9mAmGYJD5nwKxPiQ8hdMTFG_gzP20ZX-4wvU0QNwh7gDl15E
https://www.youtube.com/watch?v=IdGbH60UTFA
https://www.youtube.com/watch?v=9Shkc0nzfGM (wear)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 29 neue Infektionen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Sonntag, 17. Januar, im Zuge der Corona-Pandemie einen weiteren Todesfall: Eine 82-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist am Samstag verstorben.


Neue Betzdorfer Hausarzt-Praxis: Bauarbeiten gestartet

Vor über einem Monat wurde der Vertrag unterzeichnet. Seit einigen Tagen entsteht nun nach und nach die neue Hausarztpraxis im TÜV-Gebäude. Der AK-Kurier war vor Ort – und erfuhr, dass auch hier die Pandemie zu Herausforderungen führt.


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Ausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Daaden: Eingeschlagene Frontscheibe und Unfall mit Leichtverletzten

Erst nachdem der Schnee abgeschmolzen war, entdeckte die Daadenerin den Schaden an ihrem Ford Fiesta. Unbekannte hatten die Frontscheibe eingeschlagen. Die Polizei berichtet auch über einen Verkehrsunfall, der sich in Daaden ereignet hatte.


First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Die First-Responder-Gruppe der Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen entstand durch die Fusion der beiden Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld. Der DRK Ortsverein Flammersfeld stellte bereits seit dem Jahre 2015 die Helfer für diesen Dienst. In der VG Altenkirchen, in der der DRK-Ortsverein Altenkirchen-Hamm diese Aufgabe übernommen hat, dauerte es bis zum August 2019. Es bedurfte in Altenkirchen mehrerer Anläufe, um diese sinnvolle Ergänzung des Rettungsdienstes in Dienst zu stellen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Weiterbildung für Veranstalter: "Absagen oder neu denken"

Betzdorf. „Absagen oder neu denken?“ Vor dieser Frage werden in den kommenden Monaten viele Veranstalter stehen. Aktivseminare ...

Haus Felsenkeller: Kostenloses Bildungsangebot steht auf wackeligen Beinen

Altenkirchen. Auch Erwachsene mit deutscher Muttersprache können zum Teil nicht so gut lesen und schreiben, wie es im beruflichen ...

Buchtipp: „Rummelplatz meiner Seele“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Die Westerwälder Buchstabenfee, der die Magie der Poesie zum Seelenplan geworden ist und die die ...

Ortheils Abendmusiken Nr. 6 im Live-Stream: Italienische Momente

Wissen. Das war schon gewöhnungsbedürftig für einen Schriftsteller, der regelmäßig ein großes Publikum anzieht, viele Bücher ...

Altenkirchen: Orgel der Christuskirche wird in Einzelteile zerlegt

Altenkirchen. Diese Profession steht nur ganz selten im öffentlichen Interesse. Welche Vielfalt aber zum raren Beruf eines ...

Buchtipp: „Die schönsten Radtouren der Eifel II“ von Nahrendorf & Boßmann

Dierdorf/Neuss/Hersdorf. Die Lektüre des Buches macht Lust auf die nächste Rad- oder Pedelectour. Die Corona-Pandemie wird ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt – über die Verrohung in den Köpfen

Region. Jeden Tag triefen die Nachrichten von Unaussprechlichem, gehen sich Menschen an die Gurgel, wird gegeifert, gespuckt ...

„w40.global“: Die Suche nach Antworten auf drängende Fragen der Zeit

Altenkirchen. Der Blick ruht nur wenige Sekunden auf diesem Schaufenster. Nichts, was das Herz eines Konsumenten höher schlagen ...

Radfahrer prallt gegen geöffnete Autotür – schwer verletzt

Altenkirchen/Neitersen. Um 11:50 Uhr kam es am Samstag zu dem Verkehrsunfall in Altenkirchen, bei dem ein Radfahrer schwer ...

Die Wanderlibelle ist die Libelle des Jahres 2021

Berlin/Mainz/Koblenz. Dazu Holger Schindler, Vorstandsmitglied des BUND Rheinland-Pfalz und Gewässerexperte: „In Deutschland ...

Buchtipp: "Die Tote vom Dublin Port“ von Mara Laue

Dierdorf/Hamburg. Russels Freund, Detective Sergeant Declan Walsh bearbeitet eine Serie von Frauenmorden, die immer nach ...

Horhausener Seniorenakademie spendet für Afghanistan

Horhausen. Wie Rolf Schmidt-Markoski (Vorsitzender der Seniorenakademie) informierte, dankten Dr. Akbar und Sima Ayas in ...

Werbung