Werbung

Nachricht vom 29.11.2020    

Nicole nörgelt – über die Verrohung in den Köpfen

Von Nicole

GLOSSE | Wir leben in einer Zeit der Absurditäten. Gegensätze und Ironie des Alltags, wohin man schaut. War die Menschheit auch vor Corona schon so oder hat dieses Virus all unsere schlimmsten Eigenschaften hervorgeholt? Oh Mann, schon wieder ein überflüssiger Artikel zu Corona und Consorten? Gab es doch schon genug! Und ja, ich wollte an dieser Stelle nicht mehr über die Pandemie und ihre Auswüchse in den Köpfen nörgeln, aber was bleibt mir denn anderes übrig?

Symbolfoto

Region. Jeden Tag triefen die Nachrichten von Unaussprechlichem, gehen sich Menschen an die Gurgel, wird gegeifert, gespuckt und krakeelt. Langsam bin ich fast froh über Ausgangssperren. Wer will in so einem Klima denn noch auf die Straße gehen? Oh, ich vergaß, manch einer kann es gar nicht erwarten, loszuziehen und es „denen“ mal richtig zu geben. Sich von der AfD in den Bundestag schmuggeln zu lassen, um Politiker zu beschimpfen. „Oh, wie ist das schön“ grölend die Straßen ziehen, selbstverständlich ohne Maske, die dämpft ja den Klang, auf die Allgemeinheit pfeifen, nur die eigene Wahrheit zulassen. Irgendwie würde ich da gerne mal mitmarschieren. Allerdings nur, um jedem Teilnehmer eine Verzichtserklärung auf Behandlung in die Hand zu drücken, wenn es ihn oder sie erwischt hat.

Denn derweil macht sich bei denen, die versuchen, das System aufrecht zu erhalten, Erschöpfung und Ratlosigkeit breit. Auf den Intensivstationen wird um jedes Bett gerungen und in den Schulen gehen die Lehrkräfte auf dem Zahnfleisch, um die Betreuung von Kindern zu bewerkstelligen, damit deren Eltern die Wirtschaft am Laufen halten können. Die wiederum geht so oder so am Stock, da wird auch das Weihnachtsgeschäft nicht mehr viel reißen.

Hah, welches Weihnachtsgeschäft denn bitte? Die Märkte fallen aus, die Läden dürfen nur beschränkt Kundschaft einlassen, Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Natürlich gefällt es mir nicht, die Adventszeit mit all diesen Einschränkungen angehen zu müssen. Die dann an Weihnachten wieder abgemildert werden, pünktlich fürs Christkind. Na, hoffentlich kann das Virus den Kalender lesen.

Um auf den Punkt zu kommen: Ich bin ratlos. Bisher habe ich mich immer für einen einigermaßen vernunftbegabten Menschen gehalten, aber mein Gehirn hat sich längst ausgeklinkt vor lauter Kopfschütteln. Vielleicht liegt die eigentliche Gefahr dieser Pandemie in der Verrohung in den Köpfen. Wenn es nur noch Extreme gibt, kann kein Konzept mehr greifen. Oder, wie meine Oma schon sagte: „Wo rohe Kräfte sinnlos walten, da kann kein Knopf die Hose halten.“ Es gibt nur noch „wir“ oder „die“, Aluhütchenträger oder Gehirngewaschene, Covidioten oder Wissenschaftsgläubige, Maskenverweigerer oder Desinfektionsmittelfetischisten.

Und dann kommt da dieses winzige Lichtlein am Horizont. Impfstoff, Impfstoff, so ruft es durch den Blätterwald. Hoffen wir darauf. Hoffen wir darauf, dass es ein Zurück zur Normalität geben kann. Auch für die, die jetzt schon schreien, sich nie impfen lassen zu wollen. Die Herde sorgt schon für euch. Was für ein heiterer Gedanke in einer Zeit, in der „Nach mir die Sintflut“ zum Lebenscredo geworden ist.

Ich für meinen Teil zünde jetzt eine Kerze auf dem Adventskranz an. Ganz allein für mich und für alle, die ich gerne bei mir hätte. Auch für Sie, wenn Sie das gerade lesen und an Reissäcke in China denken. Hauptsache, Sie bleiben gesund – oder versuchen es wenigstens.

In diesem Sinne.
Ihre Nicole


Bisherige Glossen von Nicole

Nicole nörgelt… über Weihnachtsstress
Nicole nörgelt… über den höllischen Krach der Laubsauger
Nicole nörgelt… Menschen hören nicht auf sie
Nicole nörgelt… über Halloween
Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster
Nicole nörgelt… über Alternativgläubige
Nicole nörgelt – über Wutbürger
Nicole nörgelt… über bornierte Corona-Leugner
Nicole nörgelt - über ätzende Bemerkungen zur Figur
Nicole nörgelt – über lästige Wespen
Nicole nörgelt… über Tretminen auf Bürgersteigen
Nicole nörgelt… über volle Notaufnahme im Krankenhaus
Nicole nörgelt …über Ohrwürmer
Nicole nörgelt… über Spieleabende mit folgender Ehekrise und mehr
Nicole nörgelt … über Wasserverschwender
Nicole nörgelt… über egoistische Urlaubsrückkehrer
Nicole nörgelt …über feierwütige Corona-Ignoranten
Nicole nörgelt… über ihre verpasste Rockstarkarriere
Nicole nörgelt…über übellaunige Nachbarn
Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm
Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe
Nicole nörgelt… über wackelige Kohlengrills und verbrannte Finger
Nicole nörgelt … über schrumpfende Mode
Nicole nörgelt über ihre Nachbarn
Nicole nörgelt …denn Sport ist Mord
Nicole nörgelt….über die süßen Versuchungen
Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber
Nicole nörgelt… Nachbar der Verschwörungstheoretiker
Nicole nörgelt… der Bau eines Schuhregals
Im Supermarkt - Nicole nörgelt…
Nicole nörgelt… Teil 3
Nicole nörgelt… Teil 2
Nicole nörgelt… Teil 1


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich

Mit Stand von Sonntag, 24. Januar, informiert die Kreisverwaltung über die Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen. Ein 86-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 44.


Feuerwehr: Angehobene Altersgrenze wirkt sich positiv aus

Es ist ein Ehrenamt, das diejenigen, die es ausüben, hin und wieder einiges abverlangt - sowohl was die körperliche Belastung als auch das seelische Wohlbefinden betrifft. Feuerwehrleute erledigen ihre Aufgaben zu jeder Tages- und Nachtzeit sowie für jeden einzelnen Bürger. Sie sind "Feuer und Flamme", um Menschen in Not zu helfen.


FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Das Tragen von Schutzmasken, auch Mund-Nase-Bedeckungen genannt, hat seit Deklaration der Corona-Pandemie für Irrungen und Wirrungen gesorgt. War er zunächst in Deutschland verpönt, sich ihrer zu bedienen, weil angeblich wirkungslos, ist der Überzieher für die untere Gesichtshälfte in Mode gekommen, haben sich die Anforderungen an die Qualität erhöht. "En vogue" sind aktuell neben OP- auch FFP2-Masken.


Marktschwärmerei in Marienthal wird weiterhin gut angenommen

Im Dezember wurde die 100. Marktschwärmerei in Deutschland eröffnet, im Januar sind es schon 114 und weitere 94 befinden sich im Aufbau. Denn Bauern setzen ihre Arbeit auch zu Zeiten von Corona fort und bieten gute, regionale Lebensmittel, die direkt den Kunden erreichen. Auch der Erfolg der Marktschwärmerei in Marienthal übertrifft die Erwartungen.


Feuer in Obernau: Wintergarten stand in Vollbrand

Am Samstagmorgen, 23. Januar, kam es zu einem Brand in Obernau. Die freiwilligen Feuerwehren Neitersen und Flammersfeld wurden gegen 9.47 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Das Alarmstichwort lautete Brand 3 mit Menschenrettung. Der Anbau eines Wohnhauses stand bei Eintreffen der ersten Kräfte bereits im Vollbrand.




Aktuelle Artikel aus Region


Marktschwärmerei in Marienthal wird weiterhin gut angenommen

Marienthal. Marktschwärmer eröffnete im Juni 2014 in Köln-Ehrenfeld die erste Schwärmerei in Deutschland. Die digitale Direktvermarktungs-Plattform ...

Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis ist laut Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz am Wochenende ...

Nicole nörgelt - …über die morbide Lust am Trash

Region. Diese morbide Lust, dabei zuzusehen, wie sich abgehalfterte Halbberühmtheiten von anno dazumal zurück ins Rampenlicht ...

Feuerwehr: Angehobene Altersgrenze wirkt sich positiv aus

Altenkirchen. Bislang war es oftmals ein erzwungener Abschied von einem lieb gewonnenen und mit großem Engagement ausgeübten ...

Digitaler Informationsabend an der BBS Wissen

Wissen. Die BBS lädt am 4. Februar von 17 bis 19 Uhr interessierte Eltern, Schülerinnen und Schüler zu einem gemeinsamen ...

Krankenhaus – Betrunkene schlagen sich in Herdorf Köpfe ein

Herdorf. In der Nacht von Freitag auf Samstag (23. Januar) wurde die Polizei gegen 00.45 Uhr zu einem Vorfall im Wolfsweg ...

Weitere Artikel


„w40.global“: Die Suche nach Antworten auf drängende Fragen der Zeit

Altenkirchen. Der Blick ruht nur wenige Sekunden auf diesem Schaufenster. Nichts, was das Herz eines Konsumenten höher schlagen ...

Radfahrer prallt gegen geöffnete Autotür – schwer verletzt

Altenkirchen/Neitersen. Um 11:50 Uhr kam es am Samstag zu dem Verkehrsunfall in Altenkirchen, bei dem ein Radfahrer schwer ...

Betzdorf-Gebhardshain: Bauhof-Streit spitzt sich zu

Betzdorf-Gebhardshain. „Außer der SPD will offenbar kaum einer sparen und viele wollen nicht einmal wissen, ob Verbesserungen ...

„Musikkreis“ in der Abtei Marienstatt gibt nicht auf

Marienstatt. Der WW-Kurier hatte über die Corona-Auswirkungen nach dem 1. Lockdown berichtet. https://www.ww-kurier.de/artikel/90829-abtei-marienstatt-kehrt-langsam-zur-normalitaet-zurueck ...

Die Wanderlibelle ist die Libelle des Jahres 2021

Berlin/Mainz/Koblenz. Dazu Holger Schindler, Vorstandsmitglied des BUND Rheinland-Pfalz und Gewässerexperte: „In Deutschland ...

Buchtipp: "Die Tote vom Dublin Port“ von Mara Laue

Dierdorf/Hamburg. Russels Freund, Detective Sergeant Declan Walsh bearbeitet eine Serie von Frauenmorden, die immer nach ...

Werbung